Jump to content

Fuji X Blog

  • entries
    7
  • comments
    19
  • views
    16,461

Contributors to this blog

Sammlung von Tipps und Tricks zu Fuji X Kameras


Olaf W.

21,156 views

In diesem und anderen Foren sammeln sich diverse Hinweise zur Nutzung der Fuji X Kameras, aufgrund von Fragen anderer Benutzer oder weil jemand etwas entdeckt hat, Nicht alles steht im Handbuch oder ist dort schnell zu finden und in den Foren verschwinden solche  Hinweise leicht in irgendwelchen Threads. Mit diesem Blog wollen wir versuchen, diese Tipps aufzugreifen und für Euch schnell(er) auffindbar zu machen. Gerne nehmen wir Hinweise zum Fortschreiben der Sammlung entgegen. So weit möglich wurden die Tipps mit einer X-T2 und/oder einer X100F geprüft.

  • AFL-Taste ohne Wirkung
    Wenn die Autofokus-Lock-Taste keine Wirkung mehr zeigt, liegt es in der Regel an der im Menü aktivierten Gesichtserkennung. Diese ausschalten und AF-L funktioniert wieder.

  • Keine Auslösung mit Fremdobjektiv
    Im Einstellungsmenü gibt es eine Funktion "Auslösen ohne Objektiv". Nur wenn diese akiviert ist, lässt sich mit adaptierten Fremdobjektiven fotografieren

  • Der Blitz blitzt nicht
    Vermutlich ist der elektronische Auslöser aktiviert, das Blitzen wird nur mit dem mechanischen Auslöser unterstützt. Im Menü beim Auslösertyp "MS" oder "MS+ES" wählen (möglicherweise MUSS bei einigen Modellen "MS" gewählt werden). 

  • ISO100 nicht einstellbar
    Auch hier ist der elektronische Auslöser die Ursache, mit diesem lassen sich erst Werte ab ISO200 einstellen.
    Generell ist es normalerweise nicht sinnvoll, auf ISO100 zu gehen, da der Sensor auf ISO200 ausgelegt ist (die technischen Details lasse ich hier mal weg). Lieber den in etlichen Modellen vorhandenen ND-Filter aktivieren, um zu viel Licht zu dämpfen.

  • Streifen im Photo oder ausgefranste Bewegungskanten
    Wieder ist der elektronische Auslöser verantwortlich. Mit diesem kann es bei bestimmten Leuchtmitteln zu Interferenzen kommen, die für Streifen im Foto sorgen. Diese sieht man im Sucher oder auf dem Display nicht unbedingt! Daher rate ich aus eigener Erfahrung, bei Kunstlicht immer den mechanischen Auslöser zu verwenden.
    Auch mit schnellen Bewegungen gibt es durch den "Rolling Shutter Effekt" Probleme mit dem elektronischen Auslöser. Vereinfacht gesprochen dauert das Auslesen des Sensors zu lange, um schnelle Bewegungen störungsfrei abzubilden. Daher in solchen Situationen (z.B. Sportaufnahmen) lieber mit dem ND-Filter (ggf. zusätzlichen/stärkeren ND-Aufschraubfiltern) und dem mechanischen Auslöser arbeiten.

  • Der Autofokus funktioniert nicht mehr
    Wenn das rote Kästchen gar nicht mehr grün werden will und es definitiv nicht an unzureichendem Licht liegt, gibt es zwei Möglichkeiten

    • Der kleine Schalter vorne an der Kamera (bei der X100 bis X100F an der Seite) steht auf M: umschalten auf C oder S

    • Das Objektiv reagiert nicht mehr richtig: Einmal den kleinen Schalter auf M und wieder zurück stellen, alternativ die Kamera aus- und wieder einschalten (dauert länger)

  • Steuerkreuztasten und Q-Taste deaktivieren / aktivieren
    Durch einen langen Druck auf die MENU/OK-Taste lassen sich die rückwärtigen Menütasten (Steuerkreuz)  und die Q-Taste deaktivieren, um Fehlbedienungen zu verhindern. Alle anderen Tasten bleiben aktiv und wenn man das Menü aufruft, funktionieren auch die Steuerkreuztasten hierin.
    Ein langer Druck auf MENU/OK aktiviert Steuerkreuztasten und Q-Taste wieder.
    Störende Q-Taste deaktivieren
    Bei einigen Modellen ist die Q-Taste etwas ungünstig positioniert, so dass man sie leicht versehentlich drückt. Einfach wie oben beschrieben die Menütasten und die Q-Taste deaktivieren. 
    Die X-H1 hat als momentan einziges Modell die Möglichkeit, die gesperrten Tasten im Menü festzulegen (Menüeintrag FUNKTIONSSPERRE) und dies auf die Q-Taste einzustellen..

  • Der Sucher geht nicht / das Display geht nicht
    In der Grundkonfiguration ist in den Fujis das automatische Umschalten zwischen Display und Sucher per Gesichtssensor aktiv. Durch die Taste VIEW MODE wird dieses Verhalten geändert, das kann auch leicht versehentlich passieren. Einfach VIEW MODE so oft drücken, bis "Sensor" im Display erscheint. Aber beim Drücken der Taste nicht die Hand vor den Sensor halten, dann bleibt das Display schwarz (passiert mir als Linkshänder gerne).

  • Die Kamera scheint tot zu sein
    Wenn die Kamera nach dem Einschalten nichts mehr tut und der Akku definitiv geladen ist, kann eine unverträgliche oder defekte SD-Card die Ursache sein. Testweise die Karte(n) entnehmen. Wenn die Kamera dann startet, kann man sich den Weg zum Service sparen.

  • Bunte Pixel
    Zeigen sich bunte Pixel im Sucher bzw. Display (oder auf den fertigen Fotos), verschwinden sie in der Regel nach einiger Zeit wieder, weil die Kamera ein "Pixel-Remapping" vornimmt. Bleiben Sie standhaft, hilft nur der Service, vorher noch mal vorsichtig prüfen, ob nicht ein Fussel oder Staubkorn auf dem Sensor gelandet ist. Das Pixel-Remapping ist möglicherweise modellabhängig.

  • Schlechte Serienbildrate
    Wenn die Kamera nicht die gewünschten bzw. eingestellten Serienbildrate erreicht, ist vermutlich die Flimmerreduzierung eingeschaltet. Diese dann abschalten.

  • Power-Management auf Höchstleistung stellen
    Etliche Modelle besitzen im Menü einen Eintrag POWER MANAGEMENT, in dem man nicht nur die Standby-Zeit, sondern auch die Leistung einstellen kann.Die Standard-Einstellung führt nicht zu optimalen Ergebnissen an verschiedenen Stellen, neben der Serienbildrate ist auch das Display betroffen und wohl auch der Autofokus. Daher auf VERSTÄRK (so heißt die Eistellung z.B. bei der X-T2 tatsächlich) oder H-LEISTUNG (bei anderen Modellen) konfigurieren, auch wenn die Akku-Laufzeit hierdurch etwas reduziert wird.

  • Gerät wird über WiFi nicht verbunden
    Die Kamera merkt sich das verbundene Gerät, durch Druck auf OK nach Einschalten von WiFi kann man das Gerät wechseln bzw. ein neues Gerät koppeln. Dies ist auch notwendig, wenn man sein Smartphone oder Tablet gegen ein anderes ausgetauscht und alle Daten übernommen hat. Für die Kamera ist es ein neues Gerät und man muss das Koppeln von vorne beginnen.

  • Flexibilität für JPEG-Shooter durch zusätzliche Speicherung von RAW-Dateien
    Die von den Fujis erzeugen JPEGs sind in der Regel ausgezeichnet, so dass manch einer überwiegend oder ausschließlich mit diesen auskommt. Aber auch für JPEG-Fotografen ist es unter Umständen vorteilhaft, auch die RAW-Dateien zu sichern. Zum einen bieten sie bei etwas misslungenen Belichtungen mehr Bearbeitungsreserve, zum anderen kann man z.B. zusätzlich zum direkt erzeugten JPEG in der Kamera oder über externe Software noch andere Varianten mit anderen Einstellungen z.B. für die Filmsimulation erzeugen. Wenn man z.B. schwarz-weiße JPEGs schießt, kann man sich aus dem zusätzlichen RAW noch eine Farbversion des Fotos erzeugen.  

  • Die Kamera erreicht nicht die erwartete Serienbildrate
    Dies kann daran liegen, dass die Flimmerreduzierung aktiv ist. Im Menü FLIMMERREDUZIERUNG auf AUS stellen.
    Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Kamera nicht auf maximale Leistung konfiguriert ist, siehe oben. 

  • Das hintere Lämpchen blinkt nach der Aufnahme orange-grün
    In diesem Fall wurde wahrscheinlich im Menü unter DISPLAY die Bildvorschau auf DAUERND gestellt. Diese Einstellung bewirkt, dass nach einer Aufnahme  das aufgenommene Foto so lange angezeigt wird, bis der Auslöser angetippt wird. Das Blinken macht darauf aufmerksam, dass man bis dahin keine Live-Vorschau sieht. 

Die Tipps werden nach und nach ergänzt. Wir danken allen im Forum, die diese und andere Tipps gegeben haben.

17 Comments


Recommended Comments

Wenn die Flimmerreduzierung eingeschaltet ist, erreicht die Kamera nicht die höheren Serienbildraten.

oder umgekehrt:

Wenn die Kamera nicht die gewünschten bzw. eingestellten Serienbildrate erreicht, ist vermutlich die Flimmerreduzierung eingeschaltet.

Edited by sailectric
Link to comment

Hallo Fuji-Gemeinde, ich finde die Standardeinstellung für Belichtungskorrektur an der der X-H1 sehr unpraktisch. Das habe ich wie folgt geändert: 1.Fn-Taste auf Belichtungskorrektur  2.Einstellung Auswahltaste Fn auf Fn-Taste (nicht Fokussierbereich)                     3.Bedienradeinstellungen: 1.Reihe F => Blende,  2.Reihe => auf keine,  3. Reihe => auf keine,  4. Reihe => F => Blende,                             5. Reihe +/- auf vorderes Befehlsrad. Damit ist folgendes erreicht: Ich kann mit dem vorderen Einstellrad die Belichtung korrigieren, ohne die Fn-Taste zu drücken (wenn die Fn-Taste in richtiger Position ist) und ich kann trotzdem die Blende bei XC-Objektiven mit dem hinteren Einstellrad auswählen. Ich hoffe, dass mein Text einigermaßen verständlich ist.

Link to comment

Ich bin schon mehrfach auf folgendes reingefallen: 

Versehentlich AE-L gedrückt - das Display ist an und die Kamera reagiert, jedoch funktionieren das Q-Menü, die Menütasten und andere Funktionen nicht. In diesem Fall überprüfen, ob AE-L gedrückt und eingerastet ist (erkennbar an der kleinen blauen AE-L-Markierung im Display). Bei festgehaltener Belichtung erlaubt die Kamera nur noch das Auslösen, Ausschalten oder Aufheben der AE-L. 

Zum Thema "Blitz blitzt nicht" noch meine Ergänzung (bin ich auch schon schier dran verzweifelt am Anfang): Blitz ist bei Serienbild ausgeschaltet, also Stellung des Drive-Wahlrades überprüfen. 

Link to comment
Am 5.11.2019 um 21:27 schrieb Bindiman:

keine "Geheim-Funktion" aber nützlich und gern vergessen:

X100F

3 sec Mülleimer Taste drücken, dann hinteres Einstellrad drücken -> Formatieren der Speicherkarte!

Eine sehr interessante Funktion. Leider scheint das bei der GFX50R nicht zu funktionieren. Oder mache ich da was falsch?

Link to comment

Halterungsklammern Bei der H1

Die Halterungsklammer sah bei mir ein paar Monaten so aus und hat sich von der Kamera gelöst. 

Habe mir daher kleine Schlüsselringe vom Baumarkt besorgt, die jetzt hoffentlich besser halten. 

 

D9DBB2A8-732E-4BBF-9A84-8F8EC93E7EF7.jpeg

E8EDDEB9-9161-4A90-BDDD-9ED5E8F94A31.jpeg

Edited by risottodirk
Link to comment

Die Trageriemen liessen sich nicht durch die Sicherungsschlaufe schieben. Ich habe die Enden mit einer Schere schräg angeschnitten, kurz mit dem Feuerzeug erhitzt und mit den Fingern platt gedrückt. Jetzt sind die Enden der Riemen auch aufgeräumt.

0D79D11E-2FA2-41EB-A3FD-09DF5C35C6B0.jpeg

EB2397D2-E93A-43D2-A4C1-2D54117D46E2.jpeg

Edited by risottodirk
Link to comment

Betrifft X-H1. Werde dieses Jahr 90 und kenne mich nicht mehr so gut aus.

Problem:  Steckplatz-Wechsel gelingt nicht.

Platz 2 war voll aber es gelang mir nicht Platz 1 zu aktivieren

Link to comment

Gerade erst entdeckt den Thread hier. Ich denke, die AF-Tipps incl. Motiverkennung  können hier noch helfen:

1. Leistung auf VERSTÄRK, grundlegender Tipp für Alles, ist oben auch schon vermerkt. Und nein, das ist kein Problem für den Stromverbrauch, seit den neuen größeren Akkus sowieso nicht aber auch für die älteren Akkus vernachlässigbar. Die Leistung der Kamera ist ohne diese Verstärkung/Boost reduziert. Man kann die Option ausnahmsweise nutzen, wenn der Akku fast leer ist und kein Strom in Sicht. Normalerweise die Kamera beim Erwerb auf VERSTÄRK stellen und nie mehr ändern.

2. AF-S und AF-C in der Regel auf Fokuspriorität statt Auslösepriorität. Es gibt dennoch genügend Serienbilder und wir wollen ja scharfe und nicht viele ggf. unscharfe Bilder.

3. AF+MF auf AUS, da ansonsten die Kamera trotz richtiger Einstellungen bei 2. dennoch auf Auslösepriorität zurückfällt, was zwar inhaltlich logisch ist, aber gerade von Neulingen übersehen werden kann, weil im Menü an anderer Stelle, nur in der BDA kurz vermerkt. Ein Extrahinweis bei Umstellung im Menü wäre sinnvoll.

4. Eine zur Situation passende AF-C Einstellung wählen, z.B. die Defaulteinstellungen oder oft besser z.B. bei BiF und unruhigem Hintergrund die Einstellung 2 (Gepard). Ggf. sogar den ersten Wert Verfolgungsempfindlichkeit auf 4 statt 3 (über benutzerdefinierte Einstellungen 6).

5. Die Größe und Nähe des gewählten AF-Feldes zum Motiv hat Einfluss darauf, welches Objekt bei der Motiverkennung getrackt wird. Das kann man nutzen.

Edited by Tommy43
Link to comment
Am 13.8.2023 um 12:19 schrieb Tommy43:

2. AF-S und AF-C in der Regel auf Fokuspriorität statt Auslösepriorität. Es gibt dennoch genügend Serienbilder und wir wollen ja scharfe und nicht viele ggf. unscharfe Bilder.

3. AF+MF auf AUS, da ansonsten die Kamera trotz richtiger Einstellungen bei 2. dennoch auf Auslösepriorität zurückfällt, was zwar inhaltlich logisch ist, aber gerade von Neulingen übersehen werden kann, weil im Menü an anderer Stelle, nur in der BDA kurz vermerkt. Ein Extrahinweis bei Umstellung im Menü wäre sinnvoll.

Sorry, dass ich den Thread nochmal hoch hole, aber dazu habe ich eine Frage, ich hoffe das passt hier hin.  

An meiner X-H1 ist im Modus AF-C generell kein AF-MF - also Feineinstellung per Fokusring - möglich. Was mir auch schlüssig erscheint denn im AF-C gebe ich das Nachverfolgen des Fokus ja an die Kamera ab, im AF-S hingegen "weiß ich  besser", wo der Fokus liegen soll.

Die Frage ist nun ob es möglich ist, im Modus AF-S die Auslösepriorität einzustellen und im AF-C die Fokuspriorität. Oder werden immer die Prioritäten für AF-S und AF-C wie von dir erklärt überschrieben, wenn ich AF-MF aktiviere? 

Link to comment

Du kannst das natürlich unterschiedlich einstellen, aber die Fokusprio wird (egal wo eingestellt) immer durch AF+MF in Auslöseprio geswitcht. 

Link to comment
Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...