Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Klaweb

    Olympus OM Zuiko Auto-Macro 50mm/3.5

    Verbleibende Zeit: 20 Tage und 23 Stunden

    • Verkauf
    • Gebraucht

    Ich verkaufe dieses Objektiv in optisch als auch technisch sehr gutem Zustand (she. Fotos). Die Linsen sind sauber und kratzerfrei, kein Fungus, kein Staub sichtbar. Der Korpus hat nur geringe Abnutzungsspuren. Dieses tolle Abjektiv hat einen Makroabbildungsmaßstab von 1:2, mit einem 25mm-Zwischenring erreicht man 1:1 (she. Beispielfoto). Das Objektiv ist auch für Teleanwendungen verwendbar. Mit dabei sind Original-Vorderdeckel und -Rückdeckel. Ich verkaufe dieses tolle Objektiv, von dem ich sehr begeistert bin, weil ich mir die lichtstärkere (und wesentlich teurere Version) zugelegt habe und das Objektiv zur Finanzierung herhalten muss. Haben will ich dafür 99€ einschl. Versand und ggf. paypal.

    99,00 €

  3. hoschi420

    Fuji X-H1 Top Zustand, OVP

    Verbleibende Zeit: 20 Tage und 23 Stunden

    • Verkauf
    • Gebraucht

    Selten ist mir ein Kamerawechsel so schwer gefallen, aber nun ist die Entscheidung gefallen und ich trenne mich von der erst wenige Monate alten Fuji X-H1 zugunsten der kleineren X-T3. Ich werde den IBIS sicher vermissen.... Also hier steht eine gepflegte X-H1 mit komplettem original Zubehör in der Original Verpackung zum Verkauf. Ich hatte das gute Stück Ende April beim MediaMarkt erworben (Rechnung kommt mit). Die Kamera hat ca 5040 Auslösungen hinter sich. Der Tragegurt ist noch unbenutzt. Die Kamera kann gerne nach Terminabsprache begutachtet werden. Versandkosten übernehme ich. Bitte nur Cash oder Überweisung. cheers Hans

    1.275,00 €

  4. Elmar

    Fremdbilderthread

    flow by Elmar, auf Flickr
  5. Mowgli

    Besser G.A.S. als Depressionen!

    Das war unglücklich ausgedrückt, was meinen Text betrifft. Habe ich geändert. Ich darf mich glücklicherweise an bester Gesundheit in jeder Hinsicht erfreuen und wünsche das natürlich auch allen anderen.
  6. jugi

    XT-3 und Lightroom

    Sie scheinen bereits davon zu wissen und wollen es "in an upcoming release" beheben: https://forums.adobe.com/message/10672887#10672887
  7. Glasbläser

    Fotostammtisch Wuppertal, jeden 3ten Montag im Monat

    ups, ganz vergessen, heute Abend wieder Stammtisch in der Bar Celona
  8. oliver_grimm

    Neue Roadmap Fuji X Objektive

    Hallo Für mich ist bei Fuji auch nicht alles perfekt , gibt es das eigentlich , alles perfekt ? Aber es ist für mich das beste system für meine bescheidenen Ansprüche . Für Menschen die natürlich Probleme haben , das nicht alles auf sie persönlich zugeschnitten wird werden wahrscheinlich nirgends glücklich werden , weil ihrgendwas ist ja immer . Da hilft dann auch kein wechseln der Kamera Marke oder das kindliche aufstampfen mit den Fuss . Und bei Fuji gibt es ja OIS und ibis . Aber halt leider nicht umsonst ( zum Glück wurde ja festgestellt das meine Probleme wo anders liegen :-) ). Auch gibt es nicht jedes objektiv mit OIS weil es halt nur für wenige Sinn macht unter 100mm aps-c einen einzubauen , da dadurch die Linsen unnötig groß und schwer werden . Und die wo am lautesten danach schreihen sie nicht kaufen würden , weil sie mehr als 3,50€ Euro kosten . Deswegen habe ich ein XF90 und habe vom gesparten Geld mir noch einen Fuji zwischen Ring gegönnt . Sogar das mehr Gewicht ist da vom OIS dann mit in der Fototasche , aber nicht immer an der Kamera . Und nicht das XF80 . Wen ich meine Kamera nicht mehr ruhig halten kann aus welchen Gründen auch immer , werde ich wohl oder übel auf eine X-Hx wechseln müssen . Und natürlich auch das bezahlen müssen was sie kostet . Oder ich fordere Fuji auf für mich eine zu Bauen die so groß ist wie eine X-T10 und nur 300€ kostet , sonst Wechsele ich . :-) Aber zum Glück habe ich noch andere Probleme . Und Namen loser elkönig . Mach dir nicht soviel Gedanken um meine Probleme und gehe in die Apotheke , da gibt es sicher etwas das du ruhiger wirst . Die ISO hoch , dann klappt es auch wieder mit dem Fotografieren . :-) Gruß Oli
  9. Chorge

    XT-3 und Lightroom

    Hab den WB-Bug gemeldet... vielleicht wollen mir andere folgen und auch kurz anrufen?
  10. Crischi74

    Besser G.A.S. als Depressionen!

    Depression als Krankheit sollte man nicht unterschätzen. Ich kenne das Problem persönlich. Man kann die Symptome mit Ablenkung überdecken, ist aber nichts anderes als Schmerztabletten zu nehmen ohne die Ursache der Schmerzen zu behandeln. Depression ist kein Gefühl oder eine Stimmung. Depression hat nicht nur psychische Ursachen, sondern auch organische Ursachen z.B. durch eine Hormonstörung oder als Folgeerscheinung einer Hirnerkrankung wie Epilepsie, eines Tumors oder einer Entzündung. Insofern wäre ich vorsichtig mit der Einordnung und dem Ableiten einer Eigentherapie.
  11. jugi

    XT-3 und Lightroom

    Hi Tony, ich habe mich weniger mit den fuer jedes Bild besten Einstellungen beschaeftigt, als mehr mit dem generellen Hype, der anscheinend gerade im Gang ist - und konkreter noch mit der Frage, welchen Detailunterschied die verschiedenen Konverter aus den Fuji RAWs herausbekommen, noch bevor irgendwelche Schaerfung angewendet wurde. Zu deinen konkreten Fragen war @Sargecke gerade schon schneller, ich wuerde "Kaese" als allgemeine Richtung durchaus unterschreiben 😁
  12. phaul2001

    Adobe Update

    Hallo allerseits, Ich habe mir gerade einen Wolf gesucht, um das Update zu finden. In der Creative Cloud App wird es nicht angezeigt. Es scheint so , dass lt. Adobe Windows 8.1 nicht mehr unterstützt wird (komischweise aber Win 7). Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht, das LR8 noch nichtmal in der CC App erscheint (LR CC gibt mir wenigstens den Hinweis, dass mein OS nicht kompatibel ist). VG Thomas
  13. DerDuke

    16 | 18 | 23 - Entscheidungshilfe

    Hatte jetzt die Gelegenheit eine 100F mal ein paar Stunden zu testen. Gleichzeitig wurde mir auch nochmal physisch erklärt wie das mit der Blende und dem 27er funktioniert. Ich bin ehrlich, hätte ich die E3 nicht würde ich die 100F sofort kaufen. Zusammen mit der E3 ist es mir einfach zuviel Kram.....Punkt. Da ich die E3 neu gekauft habe wäre der Wertverlust locker der Gegenwert eines 23 1,4........ da komme ich nicht mit mir ins Reine. Also schlussendlich: T2 mit 16 1,4 / 23 1,4 / 90 2 und E3 mit 27 und 50 2,0 Auf lange Sicht den Nachfolger der 100F lieber noch eine VF X200 bspw. Die Different von E3 + 27 2,8 und X100F ist mir persönlich doch zu gering um da eine Investition zu rechtfertigen. Auch wenn die 100F wie geschrieben mächtigstes GAS auslöst. Hätte mein Händler mir ein vernünftiges Angebot gemacht wäre ich sicher umgefallen. Aber das war leider mehr als weit weg von gut und böse, da konnte ich gut den Rückzug antreten.
  14. Jürgen Forbach

    Anwendnung für die Teles 90mm, 50-140mm, 100-400mm

    Auf meinen Fototouren in meiner Heimatstadt nehme ich das 10-24, 16-55 und 50-140 mit. Damit decke ich so gut wie alles ab, was mir interessantes vor die Linse kommt. Das 100-400 nehme ich nur gezielt mit, d.h., ich weiß vorher schon ganz genau, für was ich es einsetzen will, z.B. Spotten (Flughafen), Natur (gerne und gut Blümchen), Architektur. Freistellungen gelingen großartig mit schönem Bokeh. Das 90er besitze ich nicht. Habe stattdessen das 80er Makro und möchte dieses nicht mehr missen.
  15. jakob_ehrhardt

    Besser G.A.S. als Depressionen!

    Es ist ja überhaupt nichts gegen das Sammeln einzuwenden - die schrägsten Dinge werden gesammelt, da ist das Sammeln von Fotozeugs durchaus im konventionellen Bereich. Für tolle Fotos braucht man sehr wenig davon - wie sich hier im Bilderbereich des Forums (und da meine ich jetzt nicht Testbilder mit dieser oder jener Optik und/oder Kamera) nachverfolgen lässt. Fotografen, deren Wort dank ihrer Leistungen Gewicht hat, empfehlen ja immer wieder mal, alles zu Hause zu lassen und z.B. mit 23 mm vor dem Gehäuse auf die Pirsch zu gehen. Und die ganz Großen wie Ernst Haas hatten für ihre Leica gerade mal ein 35 mm und ein 90 mm in der Hosentasche … freilich, andere Aufgabenstellungen verlangen nach anderen Lösungen, aber: Gute Bilder stehen nur in Ausnahmefällen mit dem letzten Hit vom Gerätemarkt in Zusammenhang. Nebenbei: Ich hab vor der Photokina noch nirgends den Begriff G.A.S. gelesen … das Phänomen ist alt, der Begriff ist neu - und wie viele solcher "Syndrome" ein wenig unscharf. Vor einigen Jahren hat der Autor Jörg Blech aufgezeigt, wie Syndrome zum Beispiel von Pharmakonzernen regelrecht entwickelt werden - "Krankheiten erfinden" nennt das Blech. Und das machen dann nicht die Mediziner, sondern die Marketingabteilungen. Die Gear-Marketer freilich arbeiten nicht gegen, sondern fürs Syndrom, und sie tun das sehr geschickt auf allen Kanälen, von diversen Fachzeitschriften, die von Inseraten leben, bis zum letzten "Influencer" auf YT. Gebe zu, mich überkommt dann auch immer wieder mal der Speichelfluss - aber nachdem ich Jahrzehnte in Werbung und PR gearbeitet habe, sind mir die Mechanismen vertraut. Und ich habe mit genug vielen KollegInnen aus dem Foto-Profibereich gearbeitet, denen ein sozusagen in die Hand gewachsenes, vertrautes Werkzeug wichtiger ist als der letzte Schrei.
  16. irrlicht

    Astro-Fotografie ohne Teleskop

    Andromeda-Galaxis. X-E3 mit dem 100-400er und 25 s Belichtungszeit
  17. Zum Posting von Shellycoat ist eigentlich kaum noch etwas hinzuzufügen. Das A und O ist sich an dem zu erzielenden Ergebnis zu orientieren. Nötig dazu ist ein Kalibriergerät und die Profile auf die kalibriert werden soll. Ob nun sRGB oder Adobe RGB spielt gemessen an der Ausgabe auf einen Ausdruck keine Rolle. Da ein RGB-Farbraum sowieso in der Regel immer größer ist als der Farbraum eines Ausdrucks. Er passt also da hinein. Wenn deine Präferenzen auf spätere Ausdrucke liegen, macht es also Sinn deinen Bildschirm auf das Ausgabeprofil hin abzustimmen. Das ist viel entscheidender ob Adobe RGB oder sRGB. Ich finde die Mittelklasse von Eizo immer prima. Sie bietet für Kalibrationen eine gute, gleichbleibende Basis. Sicher taugen aber auch Mittelklasse-Bildschirme anderer Hersteller. Entscheidend ist dann später die Kalibration auf den Hauptzweck und eine regelmäßige Nachkalibration. Man kann natürlich auch Unsummen für den besten Bildschirm auf dem Markt mit mega-erweitertem Farbraum ausgeben und sich daran erfreuen, dass der noch die letzten % mehr in den Farben, Tiefenstaffelung etc. herausholt. Wenn ich die Bilder nur da anschaue ist das auch super. Man darf sich dann nur nicht beschweren, dass diese Qualität dann nachher kein Ausdruck der Welt leisten kann. Monitor = Lichtfarben = additive Farbmischung Ausdruck = Druckfarben = subtraktive Farbmischung. Letzteres ist immer abhängig vom Bedruckstoff und dem Papierweiß und zu allergrößtem Teil von den Pigmenten in der Farbe. Diese können niemals die Tiefe der Farben des für uns sichtbaren Lichtspektrums erreichen. Daher ist ein Druckfarbraum auch immer kleiner als ein Lichtfarbraum
  18. Glasbläser

    Anwendnung für die Teles 90mm, 50-140mm, 100-400mm

    Ich hab das 90ger, 100-400 mit beiden Konvertern, 55-200. Das 100-400 und die Konverter nehme ich nur mit wenn ich weiß das ich diese auch brauche (Zoo/Wildlife usw.) Für wenig Gewicht und trotzdem einigermaßen Brennweite kommen dann 18-55 und 55-200 mit. Wenn ich weiß das ich Freistellung brauche, egal ob Portrait, Landschaft, Städtetour usw., dann nehme ich das 90ger und meine anderen kleineren Festbrennweiten mit. Ist zwar lästig mit dem Objektivwechsel, aber für Freistellung gibts halt nichts besseres als die Lichtstarken Festbrennweiten. Das 50-140 hat mich auch mal interessiert, hab aber dann lieber das 90ger gekauft (leichter, schärfer, Lichtstärker, ein Sahne Bokeh), da ich um die 50mm schon einiges an Lichtstärkeren Linsen (Fuji f2 und auch mehrere Nikon Altglas Linsen) habe und ab 100mm ja das 100-400 in der Tasche liegt. Für gaaaanz wenig Gewicht, z.B. bei meinen Moppedtouren oder beim Wandern, oder jeden Tag dabei hab ich auch noch die X100F mit beiden Konvertern. Die macht zusammen mit der X-T2 und dem 90ger drauf dann so richtig Spaß bei Städtetouren.
  19. ing

    Anwendnung für die Teles 90mm, 50-140mm, 100-400mm

    Ich werfe jetzt mal das 50-230 in den Ring. Klein, leicht, unauffällig und qualitativ gut ist es ideal als "für-alle-Fälle-Objektiv". Für Leute, denen Gewicht und Kosten nicht egal sind, sowieso. Das 90'er wäre mir schon zu groß und zu unflexibel. Dieses Jahr hatte ich mein altes fringeradaptiertes 4/70-200L mit im Urlaub (ein Sahneteilchen und vom Gewicht vergleichbar mit dem 50-140) und es ist doch relativ oft in der Ferienwohnung geblieben. Nächstes Jahr pack ich die Billigplastepumpe wieder ein.
  20. MikeAusNMS

    Adobe Update

    Moin. Ich verwende den Irident X-Transformer und erreichte bisher damit spürbar mehr Details aus meinen X-T2 - RAWs. Jetzt habe einen neuen Vergleich mit der Prozessversion 5 gemacht. Zu meiner Überraschung gibt es bei meinen Fotos kaum noch Detailunterschiede zwischen Irident und LR. Eigentlich keine mehr. Der neue Prozess scheint mit den RAWs besser umgehen zu können. Kann das Jemand bestätigen?
  21. Sunhillow

    net SE bankrott

    Gerade lese ich, dass die Firma net SE, die versucht hat, sich per Crowdfunding zu finanzieren, offiziell bankrott ist. Bereits bezahlte Objektive werden wohl auch nicht mehr geliefert! https://www.photoscala.de/2018/10/15/pleite-das-ende-von-meyer-optik-goerlitz-c-p-goerz-und-oprema-jena-ist-besiegelt/ https://petapixel.com/2018/08/21/how-meyer-optik-gorlitz-won-at-kickstarter-but-failed-at-life/ Das Geschäftsmodell, unter Ausnutzung des Seifenblasen-Hype extrem überteuerte Neu-Auflagen alter Linsen zu produzieren war mir von Anfang an suspekt, auch wenn sie handwerklich hervorragend gebaut waren. Triplets sind eigentlich eher etwas für Billig-Produzenten, die ihren Gewinn aus höheren Stückzahlen schöpfen können statt über immer wieder neue Kickstarter-Kampagnen die Produktion der vorherigen Kampagne zu finanzieren. Gleichzeitig mir Meyer Optik verschwinden damit auch Namen wie Schacht und Ihagee. Schade drum, mit reellen Preisen hätte man sich da durchaus einen konstanten Umsatz sichern können.
  22. Heute
  23. Bluepixel

    Verhältnis von KB und APS-C Kameras ...

    Sowohl bei DSLR als auch bei DSLM ist m.W. der Anteil von verkauften APS-C signifikant höher als bei KB. Ohne dass ich hier allerdings jetzt aktuell eine Statistik finde, aber so hab ich es in Erinnerung. Selbst bei Sony, die ja den KB-Sektor mit den Neuentwicklungen massiv pushen, sind die Verkaufszahlen der APS-C-Modelle A6000-6500 immer noch hoch, wenn nicht höher als bei den A7-ern.
  24. lamahorst

    Umsteiger aus Leipzig

    Hallo Community, mein Name ist Steffen, Ü40, aus Leipzig. Ich fotografiere seit knapp 4 Jahren, das erste Jahr mit Pentax (K-50, K-3), die letzten drei Jahre mit Olympus (E-M10II, Pen-F). Nun habe ich den Umstieg zu Fuji gewagt, mit der X-T3 wurde meiner Meinung nach ein sehr gutes Gesamtpaket abgeliefert. Momentan noch mit dem 18-55er Kit, demnächst kommt dann noch das 35F2 hinzu. Später evtl noch ein Weitwinkel, muss schauen ob die 18mm bei Wanderungen vielleicht auch ausreichen (bei mft hatte ich 24mm KB). Mehr soll es definitiv nicht werden, hatte in den letzten Jahren zu viel Equipment welches leider zu selten genutzt wurde. Wechselgrund Olympus -> Fuji X: nativ 3:2, größerer Sensor mit besserer BQ und ISO-Eigenschaften, 4K, FUJI Ich versuche gerade noch mit den Menüs der Fuji klar zu kommen, ansonsten bin ich von der Bedienung und der BQ durchaus begeistert. Ich freue mich auf Tipps und gute Diskussionen. Gruß, Steffen
  25. Pikepe

    Unbekanntes Symbol auf dem LCD

    ...Der Mitarbeiter, der das Geschenksymbol bei Fuji mit dem Case "Bilder von anderer Kamera" in Verbindung gebracht hat und das als "Geschenkbild" bezeichnet der gehört auch echt..... Naja. Ich glaube da hätte man ein eindeutigeres Symbol finden können.
  26. Sargecke

    XT-3 und Lightroom

    Das diese Werte als Grundeinstellung Käse sind wurde hier im Forum glaube ich schon mehrmals besprochen.
  27. hooky69

    Anwendnung für die Teles 90mm, 50-140mm, 100-400mm

    Für mich gewinnt das 90er immer mehr an Bedeutung. Das liegt seit Anfang des Jahres an meinem Besitz der H1. Durch den IBIS wird das 90er deutlich leichter im Handling. Eine Urlaubskombi zusammen mit dem 27er finde ich genial (alternativ 16-55, dann natürlich nicht mehr so leicht). Seit der T3 wird aus dem 90er jetzt sogar noch ein sehr sportliches Objektiv, meiner Meinung nach hat es hier eine deutliche Steigerung in der Geschwindigkeit und Treffsicherheit gegeben. Das 50-140 hat durch die Kombi T3+90er eine sehr starke Konkurrenz in meinem Fotohaushalt erlitten. Das 50-140 ist nach wie vor ein sehr gutes Glas, aber ist auch deutlich schwerer und vom Handling m.M.n. nur mit BG sinnvoll - also nochmal schwerer. Da die T3 den BG für die Höchstleistung nicht mehr benötigt, greife ich nun eher zur T3/90er Kombi (ohne BG) mit einem Ersatzakku und dem 27er in der Hosentasche. Ich möchte zwar noch nicht soweit gehen und das 50-140 als angezählt zu bezeichnen, aber würde ich es nicht besitzen, würde ich über einen Kauf jetzt deutlich länger nachdenken und wahrscheinlich eher zum 100-400 greifen (aber nur beim Besitz des 90er). Letztlich bestimmen natürlich der Einsatzzweck und die eigenen fotografischen (Motiv)Vorlieben die Rechtfertigung zum Kauf für das ein oder andere Objektiv. Das 50-140 hat einen sehr guten OIS und wenn man keine schnellen Zeiten benötigt (das macht den OIS dann wieder obsolet) und die H1 (für die Stabihilfe des 90er) nicht griffbereit hat, macht das Zoom schon wieder viel mehr Sinn. Fazit: Welches Objektiv es nun wird, hängt auch vom eingesetzten Kamera-Body ab. UND natürlich kann man trotzdem mit allem fast Alles fotografieren. GAS und LBA ist halt ne Seuche 😉
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×