Jump to content

Fuji X-E3 / X-E1 / Fuji X-E2 / X-E2s

Diskussionen rund um die neue Fuji X-E3 und die Vorgängermodelle Fuji X-E1 / X-E2 / X-E2s

619 Themen in diesem Forum

  1. Sensorglühen E3

    • 2 Antworten
    • 142 Aufrufe
    • 376 Antworten
    • 53.085 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 56 Aufrufe
    • 10 Antworten
    • 360 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 224 Aufrufe
    • 26 Antworten
    • 1.166 Aufrufe
    • 23 Antworten
    • 2.011 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 195 Aufrufe
    • 10 Antworten
    • 485 Aufrufe
    • 10 Antworten
    • 565 Aufrufe
  2. X-E2 LCD passé

    • 1 Antwort
    • 233 Aufrufe
  3. XE3 Auto Iso

    • 17 Antworten
    • 476 Aufrufe
    • 18 Antworten
    • 1.898 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 389 Aufrufe
    • 16 Antworten
    • 1.047 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 232 Aufrufe
    • 12 Antworten
    • 530 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 1.450 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 302 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 918 Aufrufe
  4. X-E3 Sensorfehler?

    • 2 Antworten
    • 659 Aufrufe
    • 120 Antworten
    • 16.572 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 499 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 501 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 526 Aufrufe
  • Beiträge

    • Sowohl bei DSLR als auch bei DSLM ist m.W. der Anteil von verkauften APS-C signifikant höher als bei KB. Ohne dass ich hier allerdings jetzt aktuell eine Statistik finde, aber so hab ich es in Erinnerung. Selbst bei Sony, die ja den KB-Sektor mit den Neuentwicklungen massiv pushen, sind die Verkaufszahlen der APS-C-Modelle A6000-6500 immer noch hoch, wenn nicht höher als bei den A7-ern.
    • Hallo Community, mein Name ist Steffen, Ü40, aus Leipzig. Ich fotografiere seit knapp 4 Jahren, das erste Jahr mit Pentax (K-50, K-3), die letzten drei Jahre mit Olympus (E-M10II, Pen-F). Nun habe ich den Umstieg zu Fuji gewagt, mit der X-T3 wurde meiner Meinung nach ein sehr gutes Gesamtpaket abgeliefert. Momentan noch mit dem 18-55er Kit, demnächst kommt dann noch das 35F2 hinzu. Später evtl noch ein Weitwinkel, muss schauen ob die 18mm bei Wanderungen vielleicht auch ausreichen (bei mft hatte ich 24mm KB). Mehr soll es definitiv nicht werden, hatte in den letzten Jahren zu viel Equipment welches leider zu selten genutzt wurde. Wechselgrund Olympus -> Fuji X: nativ 3:2, größerer Sensor mit besserer BQ und ISO-Eigenschaften, 4K, FUJI Ich versuche gerade noch mit den Menüs der Fuji klar zu kommen, ansonsten bin ich von der Bedienung und der BQ durchaus begeistert. Ich freue mich auf Tipps und gute Diskussionen. Gruß, Steffen
    • ...Der Mitarbeiter, der das Geschenksymbol bei Fuji mit dem Case "Bilder von anderer Kamera" in Verbindung gebracht hat und das als "Geschenkbild" bezeichnet der gehört auch echt..... Naja. Ich glaube da hätte man ein eindeutigeres Symbol finden können. 
    • Das diese Werte als Grundeinstellung Käse sind wurde hier im Forum glaube ich schon mehrmals besprochen.  
    • Für mich gewinnt das 90er immer mehr an Bedeutung. Das liegt seit Anfang des Jahres an meinem Besitz der H1. Durch den IBIS wird das 90er deutlich leichter im Handling. Eine Urlaubskombi zusammen mit dem 27er finde ich genial (alternativ 16-55, dann natürlich nicht mehr so leicht). Seit der T3 wird aus dem 90er jetzt sogar noch ein sehr sportliches Objektiv, meiner Meinung nach hat es hier eine deutliche Steigerung in der Geschwindigkeit und Treffsicherheit gegeben. Das 50-140 hat durch die Kombi T3+90er eine sehr starke Konkurrenz in meinem Fotohaushalt erlitten. Das 50-140 ist nach wie vor ein sehr gutes Glas, aber ist auch deutlich schwerer und vom Handling m.M.n. nur mit BG sinnvoll - also nochmal schwerer. Da die T3 den BG für die Höchstleistung nicht mehr benötigt, greife ich nun eher zur T3/90er Kombi (ohne BG) mit einem Ersatzakku und dem 27er in der Hosentasche. Ich möchte zwar noch nicht soweit gehen und das 50-140 als angezählt zu bezeichnen, aber würde ich es nicht besitzen, würde ich über einen Kauf jetzt deutlich länger nachdenken und wahrscheinlich eher zum 100-400 greifen (aber nur beim Besitz des 90er). Letztlich bestimmen natürlich der Einsatzzweck und die eigenen fotografischen (Motiv)Vorlieben die Rechtfertigung zum Kauf für das ein oder andere Objektiv. Das 50-140 hat einen sehr guten OIS und wenn man keine schnellen Zeiten benötigt (das macht den OIS dann wieder obsolet)  und die H1 (für die Stabihilfe des 90er) nicht griffbereit hat, macht das Zoom schon wieder viel mehr Sinn. Fazit: Welches Objektiv es nun wird, hängt auch vom eingesetzten Kamera-Body ab. UND natürlich kann man trotzdem mit allem fast Alles fotografieren. GAS und LBA ist halt ne Seuche 😉  
×