Close

Die japanische Foto-Webseite DSLR-Check hat einen Vergleich zwischen gleich fünf Systemkameras durchgeführt. Im Test waren

  • Fuji X-Pro1 (bei eBay)
  • Sony NEX-7
  • Olympus OM-D E-M5
  • Panasonic Lumix GX1
  • Olympus PEN E-PM1

Rauschentwicklung bei High ISO

Den Testern ging es dabei vor allem um die Rauschentwicklung bei hohen ISO-Empfindlichkeiten. Die Bilder wurden bei ISO800 , ISO1600, ISO3200 und ISO6400 im RAW-Format aufgenommen. Der Unterschied zu vielen anderen Test ist, dass die JPEG Umwandlung nicht durch die Kameras sondern die Software Silkypix durchgeführt wurde. Somit ist eine bessere Vergleichbarkeit der Bildqualität aufgrund der gleichen Einstellungen bei der Umwandlung gegeben.

Test mit Festbrennweiten

Die Kameras nutzten dabei Festbrennweiten von 14mm , 16mm bzw. 18mm. Die Fuji X-Pro1 verwendete im Test das XF F2R 18mm f2.8 Objektive und Sony NEX-7 das 16mm f2.8 Objektiv. Die drei anderen Kameras Olympus OM-D E-M5 (bei eBay / Amazon), Pananasonic Lumix GX1 und Olympus PEN E-PM1 nutzten jeweils das Lumix G 14mm f2.5 Objektiv bei Blende 2.8.

Gewinner – Fuji X-Pro1

Insgesamt ist zu erkennen, dass die Bilder Fuji X-Pro1 deutlich weniger Bildrauschen enthalten als die der anderen Kameras. Je höher die eingestellte ISO-Empfindlichkeit, desto größer werden die Unterschiede. Auch die Sony NEX-7 (bei eBay / Amazon) bringt eine ordentliche Leistung.

Verlierer – Micro Fourthirds

Schlecht weg bei den Testern kommen die drei MFT Kameras. Sie schieben das schwache Abschneiden im Vergleich auf den kleineren Sensor, der durch den geringeren Lichteinfall eine geringere Basislichtempfindlichkeit besitzt und somit eine stärkeres Bildrauschen. Die Tester von DSLR-Check versteigen sich sogar zu der Aussage, dass die Micro FourThirds-Sensoren zu klein und technisch nicht mehr zeitgemäß sind.

Am besten schaut Ihr Euch die Testbilder einmal selber an und bildet Euch eure eigene Meinung.

»  Zur deutschen Übersetzung des Test auf DSLR-Check – Hier klicken

Quelle Foto: DSLR-Check

Empfehlungen:

About The Author

1 Comment

  1. hallo.. auch wenn es schon etwas spät ist – habe mri die Bilder mal in Vergrößerung angesehen.. und muss sagen, da sollten die Japan. Kollegen und auch die europäischen Multiplikatoren vielleicht gründlicher sein: die Bilder der Nex 7 scheinen wesentlich verrauschter schon ab 800 ISO als die der Om E-M5, da haben die Fuji Ingenieure gute Arbeit gemacht (doch was hilft ein toller Sensor, der dafür keine Schärfe findet, weil der AF nicht funzt;-(: dann habe ich rauscharme unscharfe Bilder?? ähnliches gilt für den AF der NEX 7, der dem der OM auch nicht gleich kommt. Wenn man dann die GrößenUnterschiede noch bedenkt, haben die OM Entwickler einen riesigen Sprung nach vorne gemacht.. (denke ich als Ex-Pana-/Sony-User, der deswegen und nach vielen „Tests“ auf OM ungestiegen ist..

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>