Close

Fujifilm stellt für die [jmsaff id=“fujixpro1″] ein umfangreiches Firmware-Update zur Verfügung, welches die Kamera leistungsmäßig auf das Niveau der heute vorgestellten Fuji X-E1 bringt.

Jens vom Fuji-X-Forum hatte die Möglichkeit im Vorfeld eine Fuji X-Pro1 mit der neuen Firmware kurz zu testen.

Verbesserte Firmware für die Fuji X-Pro1

Die heute vorgestellte Fuji X-E1 bringt leistungsmäßig (Geschwindigkeit der Kamera, AF-Performance etc.) das Fuji X-System auf ein neues Niveau. Fujifilm stellt daher ein Firmware-Update zur Verfügung, dass die X-Pro1 auf das gleiche Niveau bringt, wie es die Fuji X-E1 bietet.

Folgende Verbesserungen und Änderungen bringt das neue Firmware-Update für die Fuji X-Pro1:

  • Deutliche Verbesserungen bei der AF-Geschwindigkeit
    • Die AF-Geschwindigkeit ist sowohl bei viel als auch bei wenig Licht deutlich schneller
    • Die Beschleunigung des Autofokus findet auch statt, wenn das Objektiv den gesamten Einstellweg durchfahren muss (z.B. von der Naheinstellgrenze bis zur Unendlich
    • Erweiterung des Nahgrenze beim Fokussieren, ohne explizit in den Macro-Modus schalten zu müssen
    • Der Tracking-Fokus wurde weitreichend optimiert
    • Das Sucherbild „friert“ nicht mehr kurzfristig ein, wenn der Auslöser halb gedrückt wird (Tracking-Modus)
  • Verbesserung bei der Bedienung bei manuellem Fokus
    • Beim Drehen am Fokusring folgt die Fokuseinstellung schneller und direkter
    • Die Sucherlupe bietet jetzt die Vergrößerung 3x (neu) und 10x (alt)
    • Die Anzeige beim Scharfstellen erfolgt bei komplett geöffneter Blende, um die Schärfentiefe besser beurteilen zu können
  • Verdoppelung der Geschwindigkeit beim Schreiben auf die SDHC-Karte
  • Sofortiges „Playback“ inkl. Einzoomen während die Kamera z.B. Fotoserien noch auf die SD-Karte speichert
    • Das aufgenommene Foto kann per „Playback“ direkt betrachtet und vergrößert werden, unabhängig davon ob die X-Pro1 noch mit der internen Bildbearbeitung bzw. dem Abspeichern auf der SD-Karte beschäftigt ist.
  • Unterstützung für das neue Zoomobjektiv Fuji XF18-55mm F2.8-4 R LM OIS
    • Je nach Brennweiteneinstellung wird im optischen Sucher der Rahmen an den Bildwinkel automatisch angepasst
    • Bei Betätigung des Sucherhebels auf der Vorderseite der Kamera (> zwei Sekunden) , kann ab 35mm (53mm KB) Brennweite die Suchervergrößerung umgeschaltet werden, damit der Sucherrahmen wieder größer dargestellt wird.
  • Auto ISO bis ISO 6400 (Yeah!)
    • Auf vielfachen Kundenwunsch wegen der doch recht guten Bildqualität bei ISO 6400 wurde der Auto-ISO-Bereich von ISO 3200 auf ISO 6400 nach oben hin erweitert
  • Aktivitätsanzeige wird bei Sucherverwendung unterdrückt
    • In dunklen Umgebungen war es vor allem für Brillenträger störend, dass die Aktivitätsanzeige auf der Rückseite der Kamera beim Blick durch den Sucher leuchtete. Die Aktivitätsanzeige der Kamera wird nun bei aktiviertem Sucher (manuell oder automatisch) abgeschaltet.
  • Weitere Optimierungen
    • SD-Karten, die z.B. in einem Apple nicht ordentlich abgemeldet wurden und einfach durch Herausziehen entfernt wurden, verursachten eine extrem langsame Aufwachgeschwindigkeit bei der X-Pro1. Dieses Phänomen wurde beseitigt. Unabhängig davon sollte kein Mac-Nutzer Medien durch einfaches Entfernen der Verwaltung des Systems entziehen, sondern immer das Medium ordentlich abmelden. Ein einfaches Herausziehen ist der beste Weg um sein Dateisystem zu zerstören (auch bei Festplatten).
    • Weitere Optimierungen, die nicht von Fuji näher ausgeführt wurden

Ein erster „Hands-On“-Test der neuen Firmware

Mit dem Firmware-Update bringt Fujifilm die Leistungsfähigkeit der X-Pro1 auf das Niveau der X-E1. Also alle Änderungen die hier zu lesen sind, sind auch Bestandteil der Firmware der Fuji X-E1. Das nur als Hinweis, um die Funktionalität der neuen Fuji X-E1 besser einschätzen zu können.

Ich hatte vor ein paar Tagen die Möglichkeit eine Fuji X-Pro1 mit neuer Firmware im Vergleich zu einer X-Pro1 mit noch aktueller Software auszuprobieren. Die Unterschiede gerade beim Autofokus sind beeindruckend und deutlich spürbar. Jetzt macht die X-Pro1 noch mehr Spaß. Über einen zu langsamen Autofokus kann sich nun wirklich niemand mehr beschweren. Dazu noch ein kleiner Tipp, zum Beispiel für Street-Fotografen: Größtenteils ist es man es gewöhnt erst mit halbem Druck die Schärfe zu fangen um dann anschließend komplett auszulösen. Bei der Fuji X-Pro1 könnt Ihr auch sofort komplett den Auslöser durchdrücken. Einfach mal ausprobieren, gerade bei bewegten Objekten ist die Trefferquote für scharfe Aufnahmen nahezu bei 100%.

Ich hatte zwar keinen direkten Vergleich, aber gerade mit dem neuen Zoomobjektiv XF18-55mm F2.8-4 R LM OIS war die X-Pro1 so schnell, dass ich sie gefühlsmäßig in der Liga der [jmsaff id=“olympusem5″] ansiedeln würde. Und über den Autofokus einer E-M5 hat sich (zurecht)  bisher wohl noch niemand beklagt. Auch im Dunklen ist der AF recht schnell und zeigt einen deutlichen Performance-Gewinn, gegenüber der alten Firmware.

Bei den bestehenden Festbrennweiten ist die AF-Geschwindigkeit ca. zwei mal so schnell wie mit der alten Firmware. Besonders beeieindruckend war der Unterschied der AF-Geschwindigkeit beim XF 60mm im Makro Bereich. Hier wäre eine Aussage wie doppelt so schnell glatt eine Untertreibung. Faktor drei bis vier mal schneller wäre eher angemessen.

Leider hatte ich nicht die Zeit, alle Aspekte der neuen Firmware im Detail zu testen, die meisten neuen Funktionen und Änderungen sind ja auch selbsterklärend.

Die neue Firmware ist auf jeden Fall ein riesiger Sprung nach vorne. Wenn man dann auch noch die neue Zoomoptik XF 18-55mm mit ihren AF-optimierten-Linearmotoren in Händen hält, glaubt man fast, man hätte schon eine Fuji X-Pro2. Leider müssen wir noch ein paar Tage auf die neue Firmware warten (warum eigentlich?) und leider gibt das es das schöne neue Zoom-Objektiv erst im November.

Fujifilm hatte ja schon bei der [jmsaff id=“fujix100″] gezeigt, dass sie auf die Kunden hören und Firmware-Wünsche direkt umsetzen. Bei der Fuji X-Pro1 ist es jetzt ähnlich. So machen Firmware-Updates mal richtig Spaß.

So manch anderer Hersteller kann sich ruhig davon eine Scheibe abschneiden, wenn sich die Kamerabesitzer wieder mal fragen, was sich bei einem neuen Firmware-Update denn wohl verbessert hat und ob es überhaupt irgendwelche wahrnehmbaren Änderungen gibt. Fujifilm zeigt hier deutlich, dass sie nicht die Kunden vergessen, die schon vor geraumer Zeit eine Kameras gekauft haben.

Viel Spaß mit der neuen Firmware!

Verfügbarkeit der Firmware

Das Firmware-Update steht ab Mitte September zum Download zur Verfügung. Sobald die Firmware verfügbar ist, werden wir Euch hier im Blog darüber informieren.

» Download-Seite für Fuji X-Pro1-Firmware – hier klicken (erst ab 18. September)

Das Fuji X-System:

About The Author

1 Comment

  1. […] Umfangreiches Update – Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Die Fuji X-Pro1 bekommt einen Turbo. […]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>