Jump to content

cleareye

Members
  • Content Count

    292
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

cleareye last won the day on October 21 2013

cleareye had the most liked content!

About cleareye

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Biografie
    Jahrgang 1971
  • Wohnort
    München
  • Interessen
    Streetphotography
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. "Und wer den Unterschied zwischen einer guten und einer schlechten Linse eh nicht merkt, nun ja: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß..." Oder macht´s wie ich: In der Nachbearbeitung alle möglichen Unschärfe-Filter bzw. Tilt-Shift-Filter drüberlegen...da fällt dann die Randunschärfe des Objektivs auch nimmer ins Gewicht
  2. ...ach schade. Ich wollt euch "den" als Fledermaus verkaufen...
  3. ...manchmal ist die Lebenswirklichkeit der pure Alptraum.
  4. Nicht unbedingt...hab´s zumindest probiert...
  5. So stell ich mir das gerade vor (Kopfkino) : Endlich fertig mit der Bildbearbeitung der letzten Hochzeit. 20 Stunden Nachbearbeitung müssen nun aber auch reichen... Am schwierigsten waren ja noch die Fotos aus dem Brautpaarshooting. Vielleicht war ich zu pedantisch als ich mich alleine mehrere Stunden mit den Hauttönen beschäftigte. Die hochstehende Sonne und die Location, mitten im Stadtpark, unter den hundertjährigen Linden haben das ganze auch nicht leichter gemacht! Aber das Ergebnis spricht ja nun für sich! Perfekt, dieses Gleichgewicht aus zartem Orange mit einem Hauch von Rot.
  6. Sehe ich auch so. Im ersten Schritt sollte man überlegen, für welches Zielmedium man die Bilder bearbeitet. Soll es für den Druck sein, muss man sicher am genauesten arbeiten und es würde sich ein entsprechendes Kalibrierungsziel anbieten. Bei mir ist es hauptsächlich so, dass die Kunden die Bilder in digitaler Form erhalten und deshalb nähere ich mich mit meinem Custom-Profil mehr dem sRGB Farbraum an. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich total daneben liege, ist dann aus meiner Sicht noch am geringsten
  7. Wie beschrieben arbeite ich mit einem Eizo und mit einem Windows Rechner. Ich habe aber den Eindruck, dass insbesondere die Retina-Displays von Apple schon von Haus aus eine sehr gute Farbdarstellung mitbringen. Ganz gravierend finde ich hier den Vergleich bei den Laptops. Der Blaustich bei den Windows-Rechnern ist da oftmals ganz fürchterlich und ohne Kalibrierung nicht zu ertragen.
  8. Mein Monitor ist ein Eizo CG223W. Abweichend (!) zum Kalibrierungsziel für "Photography" gem. Color Navigator Software von Eizo arbeite ich aber fast immer mit meinen Custom-Einstellungen. Temperatur 6500K Gamma 2.2 Kalibrierungsziel für "Photography" gem. Color Navigator:
  9. Beim Spazierengehen bin ich auf dieses Fenster gestoßen. Nikon Df mit 50 1.8er
  10. Es bleibt abzuwarten, um wieviel die ISO-Performance tatsächlich besser geworden ist. Die nackten Zahlen sind schon sehr beeindruckend. Auch interessant: Die auswählbaren Fokusfelder sollen gegenüber dem Vorgängermodell eine um 30% größere Fläche abdecken und die Fokusfelder am Rand sind nun auch Kreuzsensoren. Auffällig, dass Nikon bei der Präsentation immer wieder einen Seitenhieb auf die "Spiegellosen" gefahren hat...man war bemüht, hier ausdrücklich die Vorteile des eigenen Systems in den Vordergrund zu stellen. Dies hängt wohl auch mit den letztjährigen Absatzzahlen zusammen... Obwoh
  11. Ne...aber ein Thema "HP - was ist gut und was ist schlecht, was gefällt euch, was gefällt euch nicht" wäre schon interessant...gibt´s da schon was?
  12. Hallo Matthias, ja wäre schön wenn du ein paar ausgewählte Bilder hochladen würdest...oder du stellst die Reportage bald auf deiner Homepage online Was ich aber bisher gesehen habe gefällt mir gut! Respekt. Zum TS-Objektiv: Sehe ich so wie du...außerdem find ich den Look immer noch cool. Ich möchte mir vielleicht für nächstes Jahr das 45mm Nikkor zulegen. Ob ich´s allerdings viel auf Hochzeiten einsetze? Oft bleiben bei mir tatsächlich die Zooms auf der Kamera ...vor allem wenn es schnell gehen muss... Bei mir ist das 24-70er 2.8 das meistgenutzte Objektiv auf meinen Nikon Bodie
  13. Ja, sehe ich auch so. Die Interpretation ist bei vielen Konvertern je nach Kameramodell sehr unterschiedlich. Wer viel mit Nikon arbeitet: Schaut mal im LR Entwicklungs-Modul unter "Kamerakalibrierung" und dann bei "Profil". Dort ist die Grundeinstellung "Adobe-Standart". Wenn man nun mit den anderen Voreistellungen spielt kommt man schnell zu einer anderen Interpretation der Hauttöne. Kürzlich wurde von LR hier für verschiedene Nikon Kamera-Modelle ein neues Preset eingeführt. Diese nennt sich "Camera-Portrait v2" und liefert bei unter Tageslicht geschossenen Bildern oft
  14. Servus, ich hatte auch großer Probleme mit dem Update auf 6.1 (nicht CC). Allerdings läuft bei mir LR 6.1 unter Windows 7. Problem war aber wohl bereits ein Bug bzw. Installationsfehler in 6.0. Sobald ich checken wollte, ob ein Update verfügbar ist (unter HILFE - Suche nach Updates) habe ich eine Fehlermeldung bekommen (Application Manager defekt - bitte neu installieren). Allerdings war dies nicht möglich. Bin dann auch beim Support gelandet, da sich auch die Ursprungsversion (LR6) nicht deinstallieren lies...Ende vom Lied: Mehrer Stunden Ärger und der Umweg über die Neuanlage eine
×
×
  • Create New...