Jump to content

Philipp

Members
  • Content Count

    107
  • Joined

  • Last visited

About Philipp

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Franken

Recent Profile Visitors

117 profile views
  1. Für mich ist das Update leider eine kleine Enttäuschung - ich hätte auf ein ähnliches Update gehofft wie vor einigen Monaten für die X-T3. Also insb. die Verbesserungen der AF-Software. Aber vermutlich war es das jetzt, ich denke nicht dass Fuji für die X-T30 nach der 1.4 nochmal ein weiteres Funktionsupdate nachschiebt. Ab jetzt kommt wahrscheinlich nur noch Bugfixing oder Kompatibilitäts-Patches für neue Objektive... Andererseits mag ich auch nicht zu sehr meckern. Die X-T30 funktioniert auch mit aktueller Firmware einwandfrei und ich habe kaum das Gefühl, jemals mit der Kamera an tech
  2. Ein 16-35, möglichst klein und kompakt, aber mit WR und Blendenring (also quasi ein Fujicron-Zoom), würde ich sofort kaufen.
  3. Klar, das stimmt - wenn Standardsituationen beim eigenen Fotografiestil sich um 33mm abspielen, und mit zunehmender Entfernung von der Mitte auch die Brennweiten unwichtiger werden. Bei mir ist es aber eher so, dass die im Urlaub und auf Wanderungen die Wichtigkeit von kleinen zu großen Brennweiten abnimmt. Locker ein Drittel meiner Fotos mache ich bei kleinster Brennweite, eher mehr. 16-23 mm sind für mich der entscheidende Brennweitenbereich, ich würde nur eben gerne auch mal etwas zoomen können, ohne die Linse zu wechseln. Damit ist der Kompromiss für mich einfach "falsch". Es gab z
  4. Ich habe vor einem halben Jahr schon einmal drei XF 16-80 getestet und letztlich wieder zurückgegeben. Die Idee, im Urlaub o.ä. nur ein einziges Zoom zu verwenden und nicht mehr wechseln zu müssen, hat mich aber nie ganz losgelassen, deswegen bin ich vor ein paar Tagen schwach geworden und habe beschlossen, dem Objektiv noch eine (letzte) Chance zu geben. Fazit (Kurzversion): das XF 16-80 ist ausgerechnet in den für mich wichtigsten Bereichen dem XF 18-55 unterlegen, und ich werde es wieder zurückgeben. Fazit (ausführliche Version): - erste Beobachtung: alle 4 von mir getesteten
  5. Ja, wenn der Auto-Weißabgleich so stark danebenliegt, dass man es deutlich im Sucher sieht, dann kann ich ja noch vor Ort manuell nachregeln. Wo ich das schon deutlich erlebt habe, war bei Spaziergängen/Wanderungen in dichten Wäldern - eigentlich auch ganz logisch, wenn man darüber nachdenkt. 🙃
  6. Danke an alle, da sind ja doch noch einige gute Gedanken zusammengekommen. Was ich für mich mitnehme: es hat wenig Sinn, in einem Versuchsaufbau eine Übereinstimmung von automatischem Weißabgleich und einer festen Temperatur-Einstellung zu suchen, da die Temperatureinstellung sowieso nur unter sehr speziellen, engen Rahmenbedingungen überhaupt "richtig" ist (Uhrzeit, Jahreszeit, Wetterlage, ...). In der Praxis lasse ich wohl einfach die Automatik eingeschaltet. Falls es mir mal nicht gefällt, ändere ich es eben hinterher.
  7. Ich sagte ja schon: da ist kein wirkliches Problem. Mich interessiert einfach nur, warum sich die Kamera so verhält, wie sie es tut. Aber ich merke schon, da habe ich mich offensichtlich mit einem Thema beschäftigt, das für die meisten in der Praxis komplett irrelevant und deshalb nicht von Interesse ist. Ich bin aber auch jemand, der stundenlang seine Lautsprecher im Raum herumschiebt und mit dem Messmikrofon Sinustöne aufnimmt, um die Position mit dem besten Klang zu finden. Dahinter steckt wohl das selbe Verhaltensmuster. 🤪 Ich glaube, wir begraben das Thema lieber wieder, bevor ihr mi
  8. Hier zwei Bilder, das erste mit "Tageslicht"-Weißabgleich, das zweite mit Automatik. Die Farbtemperatur ist nicht 100% identisch, aber "Tageslicht" war am passendsten. Unabhängig davon hat das zweite Bild (mit Automatik) einen leichten Rot-/Magentastich im Vergleich zum ersten Bild (mit "Tageslicht"-Weißabgleich). Sehr subtil, aber wahrnehmbar. Noch ein genereller Kommentar zur Einordnung: ich habe den Thread eher aus Interesse erstellt, nicht weil ich ein Problem habe. Solche leichten Weißabgleichs-Unterschiede lassen sich ja sogar am JPG problemlos ausgleichen. Mich interessiert aber,
  9. Das wäre ja viel zu einfach. ;-) Das Fadenkreuz steht exakt mittig. Die Unterschiede sind ja auch in den RAW-Files vorhanden, siehe erster Post.
  10. Das ist schon alles klar. Nur wundert es mich eben, dass der AWB in allen von mir getesteten Tageslicht-Situationen, und zwar ohne Ausnahme, stärker zu Magenta tendiert als die Tageslicht- oder die zur jeweiligen Lichtstimmung passenden Kelvin-Einstellungen. Ist das tatsächlich noch niemandem aufgefallen? 🤔
  11. Da habe ich mich vermutlich unklar ausgedrückt. Natürlich erwarte ich nicht, dass die Automatik immer konstant die gleichen Werte liefert. Allerdings würde ich erwarten, dass die Werte des Automatikmodus bei sonnigen Outdoor-Szenen grob ähnliche Ergebnisse liefern, wie die Einstellung "Tageslicht". Tatsächlich aber schwanken die Ergebnisse des AWB um einen Mittelwert, der magentalastiger ist als bei der Tageslicht-Einstellung. Ich frage mich, ob das beabsichtigt ist (evtl. schlicht und einfach eine ästhetische Entscheidung), oder ob es technische Hintergründe dafür gibt (z.B. die WB-Berec
  12. Hallo zusammen, ein Thema, das RAW-Fotografen vermutlich nicht interessiert, für mich als 95%-JPG-Fotograf aber wichtig ist: ein möglichst perfekter Weißabgleich SOOC. Seit ich von der X-T10 und E2 auf die X-T30 umgestiegen bin, beschäftigt mich mich das Thema regelmäßig. Mir ist aufgefallen, dass Automatik (AWB), Tageslicht und Kelvin-Einstellung unterschiedliche Ergebnisse liefern, selbst in Situationen wo das eigentlich nicht passieren sollte (direktes Mittagslicht, Szenen mit grauen/weißen Flächen). Die JPGs unterscheiden sich hinsichtlich des Magenta-/Grün-Anteils. Die RAWs
  13. Meine Wunschliste: - Alle Kameras der nächsten Generation (X-Trans V) haben IBIS - Alle Kameras haben WR - Alle Kameras einer Generation bekommen über Updates einen identischen Funktionsumfang, Unterscheidung der verschiedenen Modelle nur noch Haptik, Hardware-Unterschiede (1 vs. 2 Kartenslots, Wärmeableitung, SD-Karten-Schreibgeschwindigkeit etc.), Bedienkonzept und Sucher - weitere Verbesserungen am AF - Auflösung kann bei 26 MP bleiben, dafür lieber mehr Dynamik und falls möglich Rauschen reduzieren Außerdem wünsche ich mir ein paar Funktionen, mit denen ich Bearbei
  14. Ich verwende seit etlichen Jahren nur noch Laptops. Früher habe ich viel am Rechner gebastelt (Übertakten, Kühlung, Geräuschdämmung etc) und natürlich war jede Komponente einzeln handverlesen, aber seit ich kaum noch zocke bin ich in der Hinsicht etwas bequem geworden... Nachdem ich 7 oder 8 Jahre einen Acer Aspire V7 verwendet habe, habe ich mir vor einem halben Jahr einen Dell XPS 15 zugelegt. Mit dem bin ich komplett zufrieden. Dazu ein Dell 24" Monitor, wobei ich meistens mit dem Laptop auf dem Sofa sitze und den externen Monitor gar nicht nutze... Beide Bildschirme kalibriert.
×
×
  • Create New...