Jump to content

slavko

Members
  • Content Count

    124
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe es schon verstanden und habe mitgelacht. Hatte das Buch auch vor der Nase und habe dann gekuckt. Habe damals auch dieses Digitalabo abgeschlossen und habe es somit immer auf einem Tablet. Super Urlaubslektüre wenn man endlich auch Zeit hat zu fotografieren. Aber was erzähle ich euch das wenn ohnehin gefühlte 98% der Leute hier es besitzen.
  2. Warum lachst du? Katerkarl hat es anscheinend. 🤔Hauptsache ich konnte helfen und euch ein wenig belustigen. Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend!
  3. Jau, Handbuch. Ich habe mein Handbuch zur Fuji nie durchgelesen, aber kenne ich Grundeinstellungen. Die sind bei allen DSLR/DSLM´s gleich. Selbst bei SLR´s gab es schon Einzelbild/Serienbild/Manuellfokus. Man muß es nur einmal in den Kopf bekommen und dann halt ausprobieren, weil in der Bedienung sich die Kameras dann doch ein wenig unterscheiden. Was mir noch geholfen hat ist Ricoh´s Fuji Secrets. Da lernst du wie Fujis an sich arbeiten und verstehst nach viel Übung woher eine Fehlbelichtung oder ein Fehlfokus kommen kann. Übringens muß dir das hier nicht peinlich sein denn das ist
  4. Würde mich auch mal interessieren. Ich schreib mal eine kleine Geschichte zu den Problemen hier. Warum Probleme? Ich sehe schon an den Antworten hier was noch so alles kommen könnte. Ich im Urlaub und die Kurze meiner Cousine kommt angelaufen und will ein paar FB/Instagram Foto´s. Fand ich echt klasse, daß sie sich vertrauensvoll an ihren Onkel gewand hat und schon ging es los. Naja, als erstes mußte ich halt warten bis die fertig geschminkt war weil Onkel gesagt hat "geschminkt ist die halbe Miete". So nach einer halben Stunde und mehr, so ca. 1 Std. vor Sonnenuntergang, raus m
  5. Stell mal den Schalter S/C/M vorne rechts unterm Objektiv auf M.
  6. Irgendwie hatten wir dieses Thema eben erst. Also für Meine X-T3 empfiehlt Fuji eine Powerbank mit PD und 30W Leistung. Dazu gleich zwei Akkus von Anker wovon einer mit Ladegerät gleich mal 100€ kostet. Jetzt habe ich mir mal die Mühe gemacht und mal bei Amazon gesucht und habe eine in bezahlbar gefunden die genau das gleiche kann, laut Datenblatt. Dan gab es da auch noch welche mit 45W und 60W für deutlich weniger als 100€. Eine glaube ich war von Ravpower oder so. Ob die jetzt wirklich das leisten was drauf steht, weiß ich nicht, aber Versuch macht kluch.
  7. Steht doch fett in der Empfehlung drinn. Ist doch wie mit den Laptops die über PD gespeist werden, da fangen die glaube bei 60W an. Wenn die Kamera voll am arbeiten ist, wird die wohl bis zu 30W ziehen. Jeder andere Akku mit PD und der Leistung sollte auch gehen, denke ich. Warte, ich habe doch auch sowas. Kann ich ja mal testen sobald ich dafür Zeit habe aber erst mal sollte ich das Datenblatt lesen. Edit: Ne, hat nur 18W also nix mit meinem Akku.
  8. Ich habe auch Patonas Platinum in gebrauch und kann bestätigen das die nicht mehr so optimal sind. Zweie von denen haben sich auch bei mir aufgebläht aber ich konnte sie rechtzeitig entsorgen. Die waren früher nicht schlecht in Zeiten von Kompaktkameras, aber heute und das noch beim Filmen ist irgendwann Schluss mit günstigen Akkus. Zur Zeit habe ich noch zweie von Baxxter rot oder so und zum Fotografieren sind die erst mal alle OK. Das Problem denke ich ist, die günstigen Akkus liefern eine ausreichende Impulslast, nicht aber ausreichend Dauerlast. Daher versemmelt man sich die Akkus. Wer hie
  9. Ja, so in etwa denke ich auch, bis auf den Teil mit gleicher Bildqualität. Momentan kann man sich nur noch bei der Videoauflösung abheben. Die Bildqualität ist bei allen Herstellern gleichauf und MP entscheiden nur bedingt die BQ. Sieht man alles bei Canon. Die EOS R6 war doch die mit Vollformat Sensor und 20MP. Super BQ sehr gutes Rauschverhalten. Die R5 dazu super viele MP, mehr Details, das Rauschen aber eher mäßig, BQ ähnlich der R6. Die Preise entsprechen der Auflösung und der Leistung. Soweit ich mich erinnern kann war eine Ausage von Canon "Uns war wichtig das bei der R5 8K drauf steht.
  10. So richtig verstehe ich dich jetzt auch nicht. Ich bin ja für einen 8K fähigen Sensor bei der X-H2. Es ging ja nur um verschiedene Sensoren bei den nächsten Kamergenerationen. Die nächste X-T5 brauch keine 8K und 40MP+. Die X-H2 aber schon, um sich halt als Spitzenmodell eindeutig absetzen zu können. Dann wäre sie auch einen Mehrpreis gegenüber den anderen Kameras wert. Ich bin der Meinung, Fuji wird bei den APS-C Sensoren/Prozessoren zweigleisig fahren müssen, nur des Geldes wegen und natürlich aus Prestigegründen. Ich weiß jetzt nicht, wie ich es noch erklären soll.
  11. Die haben schon bei der X-H1 einen riesen Fehler gemacht, was man dann beim Abverkauf sehen konnte. Wie schon gesagt, mit nem 8K Sensor könnte Fuji die X-H2 in eine ganz andere Preisklasse setzen und sie wäre dann endlich wieder das Flagschiff. Wie soll sich denn sonst noch so ein Flagschiff bei Fuji den absetzen? Mir fällt da wirklich nix mehr ein. Einen IBIS? Der Drops ist endgültig gelutscht. Einige Knöpfe verschieben, wer brauch das? Kosmetische Änderungen wird keiner bezahlen, es muß schon ein eindeutiger Mehrwert sein. Und ja, 8K wäre ein Mehrwert, zumindest für prof. Videofilmer. Wir we
  12. Nicht unbedingt. Sie könnten eine X-H2 mit 8K in eine ganz andere Preisklasse drücken und einen 32MP Sensor, mit ähnlichem Rauschverhalten wie die jetzigen 26MP Sensoren, für den rest der Flotte bringen. Alle wären glücklich und wir könnten uns die MP um die Ohren schlagen. Ich hatte schon bei der X-T4 32MP erwartet. Gut, ist halt anders gelaufen aber so langsam müssen die was machen, denn mir fällt da nicht mehr viel ein.
  13. @gscholzDanke das du es mal ein wenig gerade gerückt hast mit den fps, Wiederholraten usw.. Ich stand damals für einige kurze Clip's auch vor dem Problem. 24bps haben in der heutigen Zeit keine Relevanz. 25Hz passen schon gut ins EU/DE Stromnetz, was spätestens wichtig wird sobald man Abends bei einfacher Beleuchtung mal filmen will. Und 30Hz ist kein DE Standart, aber bei heutigen TV's, sofern die richtig eingestellt sind, kein Problem. Was auch viele nicht bedenken, höhere Bildrate erfordert auch mehr Speicher oder halt höhere Kompression usw.. Richtig lustig wird es wenn die Leute denken, d
  14. Hier noch ein Video, falls es dich interessiert. https://youtu.be/dpaTUOA3fDs Ist noch eins von Andreas Abb und auf seinem Kanal findet man einiges nützliches.
×
×
  • Create New...