Jump to content

Bressi

Premium Member
  • Posts

    129
  • Joined

  • Last visited

3 Followers

About Bressi

  • Birthday 07/25/1963

Contact Methods

  • Website URL
    www.bressensdorf.photography

Profile Information

  • Gender
    Männlich
  • Location
    München
  • Interests
    Fotografie :-)
    Natur, Entomologie, Angeln, Trekking, Geschichte
  • Wohnort
    München
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Recent Profile Visitors

320 profile views
  1. Ich habe in mehreren Räumen so einige selbstgefertigte Prints in ca 60 x 40 von der GFX 100s hängen. Bei Landschaftsaufnahmen gehen die (nicht fachkundigen) Besucher ganz nah ran, weil sie merken, wie detailreich Wälder, Büsche, Wiesen etc. dargestellt werden und äußern Ihre Ver-, Bewunderung und Freude darüber. Ich bin natürlich selbst begeistert davon, aber natürlich voreingenommen! 😉
  2. Vielen Dank für eure Hinweise. Ich werde mal abwarten, was im Januar angekündigt wird und dann gegebenenfalls schon mal eine XT4 zur Überbrückung kaufen, wenn die neuen Kameras erst spät im Jahr kommen sollten. Nochmals danke und Grüße! Michael
  3. Hallo Matthias, eine FB wirds nicht tun. Ich habe ja auch schon die 100V. Wo wurde die GRIII erwähnt? Da musste ich erst mal nachschauen, was das ist… Mir war eben nicht ganz klar, dass die Würmchen tatsächlich nur vom falschen Schärfen kommen. Vorhin habe ich mir natürlich (in 2 Minuten) ein entsprechendes Preset gebaut und es haut jetzt einigermaßen hin. Im Vergleich zu Irident muss ich allerdings sagen, dass, obwohl ich beim Iridenten nicht schärfe, das Bild doch noch etwas besser aussieht (detailreicher). Aber ich wollte auch gar nicht hier das große Fass aufmachen wegen der Würmchen. Das Thema müssen wir jetzt nicht mehr weiter ausbreiten… 🙂 ich könnte mir das mit ein paar kleinen Festbrennweiten schon gut vorstellen. Beispielsweise würde ich um Kinder zu fotografieren einfach eine davon mitnehmen. Das ist ja anders als wenn man einen ganzen Tag im Wald unterwegs ist um alle möglichen verschiedenen Motive einzufangen. Aber vielleicht kommt ja tatsächlich 2022 eine neue kleine Fuji mit besserem Autofokus raus. Ich kann mir ja noch etwas Zeit lassen. Man darf einfach seine Fujis niemals verkaufen! Grüße Michael
  4. Schon klar. Das war scherzhaft gemeint. Mein zweiter zustimmender Satz bezog sich auf „2022 abwarten“ … 😊
  5. Ich bin zwar oft unvernünftig, aber die Kombi Z9 oder A1 PLUS 100s geht sogar mir zu weit. Obwohl - schön wärs schon! 😂 Dein Vorschlag klingt vernünftig. Immerhin im Januar wissen wir ja wahrscheinlich schon Genaueres! Danke Tommy für Deine Tipps!
  6. Schluchz! ich will meine DSLRs zurück! 🥲
  7. Grundsätzlich mache ich Struktur, Klarheit etc. schon auch so. Ich produziere nur gar keine jpg von allen Bildern. Bei lohnenden Aufnahmen geht es in PS weiter und da ist meine BAsis normalerweise das RAW als Smart Object, in diesem Fall das DNG ...
  8. Ok, da steht ja nur, dass es kein Thema mehr sein soll. Ich kenne da leider kein Geheimrezept. Habe aber jetzt nochmal an den Details-Einstellungen gedreht und es ist jetzt soweit in Ordnung. Ich werde das aber mal im Auge behalten. Es war auch nicht so krass, wie vor zwei Jahren und möglicherweise bin ich bei der 100%-Ansicht von der GFX verdorben... Noch ne blöde Frage: Hat eigentlich die X-T4 den gleichen AF wie die 100V?
  9. Hallo Jürgen, ok mache ich gleich mal. klingt ja verheissungsvoll - ich bin da wirklich nicht up to date ...
  10. @sharkcrove JA, GAS ist sicher auch ein Teil der Wahrheit. Aber trotzdem brauche ich noch ein kleineres Set. Es muss wirklich nicht alles High End sein und manchmal muss man auch etwas dezenter auftreten. Als Immerdabei wäre ja die 100V gedacht. (Das Würmchenluder). Wechselobjektiv wäre aber auch beim "kleinen Besteck" schön. Mal Portrait, mal Landschaft, mal Innenräume. Mal lichtstark, mal leicht und flexibel. Ich komme von Stöckchen zu Hütchen, aber zwei FBs und ein Zoom wäre schon was. Ein Hauptargument ist der AF. Beispiel: Person geht auf mich zu, mit der GFX kann ich das komplett vergessen, zu langsam, kaum Treffer. Mit der 100V ist das nur etwas besser. Ich vermute, dass alle kleinen mit festem Objektiv da raus sind. Mit der x-T3 hatte ich mal versucht einen fahrenden Radfahrer abzulichten. Chancenlos. Vorher hatte ich TOP DSLRs. Sowas kannte ich gar nicht. Daher mein Schielen zu Sony (würg) oder Nikon. Danke für den Hinweis. Bei meinen Landschaftsbildern wäre ich ja bereit, den Aufwand zu betreiben. Nicht aber bei Alltagsschüssen. Ausserdem: Preset habe ich beim Import. Nur minimales Schärfen:t (100 MB zusätzlich und extra Lauf, raf+dng Kuddelmuddel) Und das ist noch nicht auf dem Niveau, wie das Ergebnis aus Irident Details verbessern: Es entsteht jeweils ein zusätzliches 125 MB File. Immer noch nicht optimal - Nein Danke.
  11. Hallo zusammen 🙂 Letztes Jahr hatte ich meine umfangreiche X-Ausrüstung verkauft, weil die nur im Schrank lag, ich ging nur mit der GFX 50s raus. Mittlerweile habe ich auf die 100s gewechselt und bin damit sehr zufrieden. Unter Anderem die hohe Auflösung freut mich einfach und es ist einfach ein wunderbares Werkzeug, das mich an meine analoge Mittelformatkamera dereinst erinnert. Seit ich die GFXen habe mache eigentlich nur noch Landschaft - wofür ich sie mir auch gekauft habe. Nun ergibt es sich aber, dass ich auch mal Kinder in Aktion ablichten oder ganz "normale Urlaubsfotos" zur Erinnerung machen möchte. Natürlich ist die Kamera mit den riesigen Linsen dafür irgendwie nicht das richtige Alltagstool und ich brauche auch nicht jeden Schnappschuss in 100 MB. Ist ja wenig überraschend werdet Ihr sagen, war mir auch klar. Ich dachte halt, ich decke den Bereich mit einem Iphone ab, aber das bewährt sich nicht. Damit ich schonmal "irgendwas" habe, schimmert nun eine silberne X 100V neben mir. So zum Mitnehmen beim Spaziergang oder wenn 35 mm KB passen ist sie ja ganz nett. Allerdings habe ich gerade einen Hassanfall bekommen, da ja jetzt wieder das beschissene Würmerthema da ist. 🤮 Dass das immer noch ein Thema ist, hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Mit Irident geht das weg, klar, aber dann habe ich wieder 100 MB .dng Files. Es kotzt mich so an. Werde das Ding halt dann nur für .jpg nehmen, ich will ja nicht mehr Arbeit haben, als mit meiner GFX. Oder ich gebs wieder her. (Habe auch mal für teuer Geld C1 gekauft, aber bin dann mit der GFX glücklich zu LR zurück. Zwei Bildbearbeitungssysteme will ich nicht mehr.) Das hat mir jetzt die Laune total verhagelt, denn eigentlich wäre jetzt halt doch eine X-T4 mit ein zwei Linsen eine gute Ergänzung gewesen. Aber den Würmchenkram tu ich mir nicht an. Bleibt mir jetzt tatsächlich nur noch Sony oder Nikon etc.? Ich will für die läppischen Urlaubs- und Familienfotos einfach nur ganz normale RAWs, die in der marktführenden SW funktionieren ohne Act. 😡 Bin am Überlegen eine Nikon Z6 (gibts grad nirgends) oder D780 zu kaufen. Dann hätte ich auch einen Autofokus, der bei Hunden, Kindern etc. keine Bäume fokussiert. Mit der X-T3 habe ich schon unwiederbringliche Familienevents durch den langsamen AF vergeigt. Nikon als Ergänzung hätte natürlich den Nachteil des dauernden Wechsels zwischen zwei Bedienungssystemen, wobei Nikon eher noch ähnlich Fuji ist. Hatte auch schon Nikon vor Fuji. Habt Ihr alle "brav" noch die Xen als Ergänzung? Beste Grüße vom spontan genervten Michael PS: Sorry, aber ich musst mich mal auskotzen ...
  12. Habe das jetzt mit dem 100-200er und dem 120er nachgestellt. Immer OIS ausgeschaltet am Objektiv. Ergebnis ist immer gleich: Verwackelungsunschärfe bei MS in den langen Zeiten. Beim 120er verwackelt bis unter 1/80. Mit ES alles einwandfrei. Ich bin am Grübeln, was es sonst sein sollte. Aber ich verstelle ja nur den MS/ES. @MaTiHH Das mit der Distanz ist vermutlich der Punkt. Ich habe jetzt mal unterschiedliche Distanzen probiert. alle mit dem 120er bei 1/15 Entfernung 126 Meter: desaströs verwackelt Entfernung 28 Meter: etwas unscharf Entfernung 5 Meter: einwandfrei. Mit ES alles knackscharf ohne Verwackelung. (Leider habe ich gerade keine Zeit die BIlder hier einzustellen) @ChristianFuerst Ich habe es mit dem EF jetzt auch ausprobiert. Entspricht dem guten Ergebnis des ES. Mit der 50s hatte ich das nicht so bemerkt, aber hin und wieder hatte ich da ein ähnliches Problem. Ich hatte es dann immer auf meine Blödheit geschoben und dachte ich hötte mal wieder den OIS auf dem Stativ angelassen. Bei der 100s verschärft wohl die Auflösung das Thema. Das Fazit für mich: EF als Standard festlegen. Ich würde sonst permanent je nach Motiventfernung umschalten müssen. Schwenks oder schnelle Motive oder Kunstlicht gibt es bei mir in der Regel nicht, ist also kein Problem. Ich wundere mich nur, warum ich darüber noch nirgends etwas gelesen habe. Falls also jemand noch eine Idee hat: nur zu!
  13. Hallo Martin! An dem "Problem" bin ich gerade dran: Vorgestern war ich mit der 100s und dem 250er unterwegs und habe Landschaftsfotos gemacht. Mir kamen die Bilder schon bei der Aufnahme auf dem Kamerdisplay unscharf vor. Zu Hause die Feststellung: Alle unscharf! 🤢 Ich hatte aber ausnahmslos vom Stativ (Schweres Gitzo) Arca Cube, 2sec Timer und ohne Wind fotografiert. Die Belichtungszeiten lagen zwischen 1/10 und 1/50 Sekunde. Bewegungsunschärfe war es nicht (Eichenstamm war auch massiv unscharf). Stabi war ausgeschaltet. Eben habe ich zu Hause aus dem Fenster alles so wiederholt: Alle von 1/10 bis 1/100 unscharf (unbewegtes Hausdach fokussiert). Scharf ab 1/200 Mein einziger Lösungsgedanke: Könnte es der Mechanische Verschluss sein? Den habe ich üblicherweise standardmäßig an. Alle Aufnahmen wiederholt mit ES: Alle scharf. Was sagst Du dazu? Bin leicht verstört. LG Michael
  14. Ich mache nur Landschaft und Natur. Normalerweise eher langsam mit Stativ, daher spielt bei mir die Speichergeschwindigkeit keine grosse Rolle. Daher habe ich nur die billigen SanDisk Extreme Pro mit 170MB/sec. Da habe ich jetzt mal auf Schnellfeuer gedrückt und kann mit der 100s bei RAWverlustlos+SuperFine 15 Bilder in den Puffer jagen. Erst dann stockt die Sache. Nach ca. 12 bis 15 Sekunden sind die Bilder gespeichert und es kann wieder von vorne beginnen. Mir reicht das für alle Situationen und die Kosten sind ein Bruchteil. Andere haben da aber sicher höhere Ansprüche.
  15. @Lanthanide Ich habe mir das damals sehnsüchtig erwartete 45-100 am ersten Verkaufstag geholt und war und bin eigentlich begeistert. BQ, Stabi, alles super. Hatte es eigentlich als Immerdrauf gedacht und bis vor einiger Zeit auch so verwendet (Mache Landschaft und Natur). Mittlerweile habe ich aber ein paar zusätzliche FBs und ich nehme es nicht mehr so häufig mit. Stattdessen das 30er (mir klar, dass das nicht im Range des Zooms ist), das 50er (klein, leicht, gut, billig) und dann das 120er. Seit ich das 50er und das 120er habe, nehme ich lieber die FB, macht mir mehr Freude. Makro dabei, Stabi fürs 50er habe ich in der Kamera. Gewicht für die zwei FB ist 1470g mit Deckeln gegenüber 1110g für das Zoom mit Deckeln (gerade gewogen). Also nicht so viel schwerer. Nur mal so als Gedankenspiel. LG, Michael
×
×
  • Create New...