Jump to content

donalfredo

Members
  • Content Count

    848
  • Joined

  • Last visited

About donalfredo

  • Rank
    Profi Benutzer

Profile Information

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Schräg ist, das Nichtvorhandensein einer deutschen Bedienungsanleitung ins Lächerliche zu ziehen. Es gibt genügend Gerichtsurteile, die das Fehlen einer ausführlichen deutschen Anleitung als gravierenden Mangel gemäß dem Produktsicherheitsgesetz bewerten und dem Käufer die Rückgabe einräumen. Und so nebenbei - die google-Übersetzung der X-S 10 Anleitung in englisch ist derart grottig, daß ich es als Frechheit von Fuji empfinde, eine hochwertige Kamera so auszuliefern ...
  2. Die Drehräder lassen sich im Gegensatz zu den Knöpfen nicht frei programmieren, zumindest habe ich dazu noch keine Einstellmöglichkeit gefunden. Eine deutsche Bedienungsanleitung wäre nach wie vor von Vorteil ...
  3. Ich habe bisher keine direkten Vergleichsaufnahmen gemacht. Dazu fehlt mir der Bedarf, da mir der IBIS jetzt nicht SO wichtig ist. Auffällig aber waren Aufnahmen von gestern in meinem Keller, 1/8 bei ISO 800, beidhändig, verwackelt, und zwar gleich drei mal. Mit meiner G9 bin ich in jedem Fall im knappen Sekundenbereich, zumal ich nicht die ISO-Reserven habe wie bei der X-S 10. Bei µFT ist mit ISO 1600 Schluß (meine Ansprüche), bei Fuji gehen 12.800, leicht nachbearbeitet. Nur um zu verdeutlichen, wovon wir reden - eine Achtzigstel mache ich bei Seegang vom Vaporetto aus - freihand n
  4. Das scheint unerheblich. Bevor ich die X-S 10 kaufte, hatte ich für ein Wochende die Sony A7 III eines Freundes ausgeliehen. Deren Stabi ist ungefähr auf dem Niveau meiner µFT-Kameras. Daß ich bei Fuji APS-C eingestiegen bin, hat andere Gründe. Der IBIS ist es jedenfalls nicht ...
  5. Tut mir leid, wenn ich Fuji rasieren muß. Meine X-S 10 erreicht nicht annähernd die Verschlußzeiten der Olympus E-M 5 III (die gesamte Serie, angefangen mit der E-M 5 als IBIS-Starter war/ist grandios) und der Pana G 9. Die G 9 toppt alle meinen bisherigen, stabilisierten Kameras, Grund dürfte der supersofte Auslöser sein, den viele als Nachteil empfinden, ich aber sehr schätze. Spitzenbilder, keine Frage, der Fuji-Stabi liegt bestenfalls im Mittelfeld ...
  6. Auch von einen geschmeidigen Rutsch ins neue Jahr. 2020 ist Geschichte, uns hilft nur ein positiver Blick nach vorne. Allen Fotografen stets gut Licht und noch bessere Gesundheit. Bleibt fit ... Und nein, das Bild entstammt NICHT meiner geschätzten X-S 10
  7. Ganz kurz und knackig - ACDSee nutze ich seit ewigen Zeiten. Es ist auf Augenhöhe mit anderen, guten Bildbearbeitungsprogrammen ohne dieses verflixte Mietsystem. Ganz außergewöhnlich gut sind die Sortiereigenschaften, genau meine Kragenweite, der einzige Nachteil (mit dem ich bei meinen aktuellen Kameras leben kann) - daß sich das update neuer RAW-Formate zieht ...
  8. Oooch, das fehlt uns momentan nicht. Wir coronieren uns so durch, machen Sachen, die wir jahrelang vor uns hergeschoben haben. Aufräumen, ausmisten, umbauen. Mein zweites Hobby hat sich zum Ersten entwickelt - ich koche leidenschaftlich gerne. Und dann kommt bald ein Jahr 2021, in dem alles nur besser werden kann. Wir reisen mal wieder durch unser Lieblingsland, besuchen Freunde, und genießen das Leben. Ist schön, dich hier "zu treffen" ...
  9. Auch von mir ein "viel Spaß mit der Neuen". Ich bin ja auch ein Neu- oder auch Schonwieder- Fujianer. Grüße ...
  10. Ich würde die Gehäuseform (B) bevorzugen. Kurz und knackig und alles leicht zu finden in den Unterabteilungen ...
  11. Überlegung: Macht denn Fuji auch Mehrfachbelichtungen? Da ginge doch was. Zwei Bilder übereinanderlegen. Beispiel:
  12. Da ich die X-S 10 schon ein paar Wochen habe und reichlich nutze, habe ich auch mal drangehört. Es ist ein minimales "Geräusch" - Rauschen/Surren zu hören, das sich ob IBIS ein- oder ausgeschaltet ist, nicht unterscheidet. Da muß man aber den Löffel (schwäbisch für Ohr) dicht ans Gehäuse halten, um was zu hören, und ich höre sehr gut ...
  13. Da du offenen Worte liebst - das Motiv als Vorgabe ist ein Hammer. Unser Ort verdient an vielen Stellen keinen Preis, aber ausgerechnet diesen Kreisel auszusuchen, das hat was. Wenn ich im Spiel gewesen wäre und mit diesen Vorgaben leben müßte, hätte ich mit Sicherheit mindestens ein Fahrzeug ins Spiel gebracht - idealerweise heckseitig, um etwas farbige Abwechslung zu erzeugen. Eine Möglichkeit wäre natürlich, eine geschlossenblendige Langzeitbelichtung zu machen, um möglichst viel Abwechslung reinzubringen und trotzdem die örtlichen Gegebenheiten noch zu erkennen. Das sind all
  14. Natürlich nicht. Aber, was ist die Konsequenz? Den Verkäufer verklagen? Ware zurückgeben? Da brauchst du nach aktuellem Stand überhaupt nichts mehr zu kaufen. Meine Frau hat vergangenes Jahr im Frühjahr einen Samsung-Flat-TV bekommen. Gebrauchsanleitung? - völlig unbekannt. Eine Auspack- und Sicherheitsanleitung (stellen sie keine Blumen darauf, gießen sie diese nicht. Nicht in der Badewanne bei fließend Wasser entstauben usw.) hätte den Namen verdient. Trotzdem - grandioses Bild, toller Ton für einen Flat. Dann kam der Nikolaus und erzählte mir, daß der identische Fernseher die Hälf
×
×
  • Create New...