Jump to content

christian ahrens

Members
  • Content Count

    1,135
  • Joined

  • Last visited

7 Followers

About christian ahrens

  • Rank
    Benutzer
  • Birthday 03/29/1964

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.ahrens-steinbach-projekte.de

Profile Information

  • Location
    Köln
  • Biografie
    Ich lebe und arbeite als Berufsfotograf in Köln. Schwerpunkte sind die Themen Business, Industrie, Technologie, die Welt der Arbeit sowie Medienprojekte zum Thema Personalmarketing. Seit 2010 beitreibe ich zusammen mit der Fotografin Silvia Steinbach die Unternehmung “Ahrens+Steinbach Projekte – Zukunft fotografieren”: http://www.ahrens-steinbach-projekte.de
    Im Rahmen dieser Tätigkeit entstehen bildbasierte Projekte wie Ausstellungen und Bilddatenbanken zu Zukunfts-Themen und Zukunfts-Technologien.

    Auf meinem Blog "Beruf Fotograf – Erfolg und Inspiration für Fotografen" schreibe ich über den Beruf und die Berufung als Fotograf – inhaltlich, ästhetisch, emotional und auch über die Themen, die das Business betreffen."
  • Wohnort
    Köln
  • Interessen
    Fotografie, Musik, Segeln, Badminton, Entwicklungen in der professionellen Fotografie
  • Beruf
    Corporate- und Industriefotograf
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Recent Profile Visitors

786 profile views
  1. Hi, nein, ich benutze diese Dinge auch nicht, und da ich meine Kameras in der Regel hart ran nehme, haben alle auch Macken irgendwo, auch auf den Displays. Aber in der Praxis ist das überhaupt nicht relevant, man kann die Bilder auch damit gut betrachten (oder komponieren). Die Schutzfilter / Folien etc. sind dagegen eher nervig, verkratzen viel leichter und verbessern die Nutzbarkeit einer Kamera nicht. Ein Fotoverkäufer hat mal gesagt: "Wenn wir zu der Kamera auch einen Filter verkaufen, fangen wir an, Geld zu verdienen....". Keine Ahnung, ob das in dieser pointierten Form stimmt,
  2. Hi, da hätte ich auch wieder was – ausnahmsweise mal ein Industrie-Bild ohne Menschen in Aktion. Dafür mit Making-of.... (ja, ich weiß, die Maske sitzt nicht....:-)) Viele Grüße, Christian
  3. Hi, ich habe mir das Objektiv jetzt auch gekauft, die f/0,95 für ein Normalobjektiv an den Fujis finde ich sehr reizvoll. Bestellt habe ich bei Amazon (ohne Zollgedöns etc.), das Objektiv zwar 2 Tage später bei mir. Die 269 Euro habe ich gerne bezahlt – unverschämt günstig für das, was es bietet. Die Anfassqualität ist auf Leica-Niveau (was einfach Spaß macht). Es steht dem Summilux der Q in haptischer Wertigkeit in nichts nach und ist dabei sehr kompakt. Ich bin eigentlich überzeugter AF-Shooter, aber das manuelle Fokussieren geht erstaunlich gut, nur bei Augen hinter Brillen habe
  4. Hi, mich würde interessieren, wie gut man mit dem Joystick arbeiten kann. Der ist ja ein Stück nach unten gewandert, aber ich kann nicht einschätzen, ob das noch bequem und intuitiv ist oder schon eine gewisse Daumen-Verrenkung erfordert. Würde mich hier über eine Einschätzung für normal-große, tendenziell sogar eher kleinere Männerhände freuen. Ansonsten finde ich die Kamera durchaus gelungen und reizvoll. Ich würde sie allerdings als Immer-Dabei nutzen, und das heißt bei mir, dass ich praktisch immer mit der ISO-Automatik und auf RAW fotografieren würde. Das geht ja wohl immer noch
  5. Hi, ja, das Buch gibt es noch - ich habe noch einige Restbestände. Wer Interesse hat, kann sich gerne melden. Viele Grüße, Christian
  6. Hi, ich war immer ein Fan der E-Serie, ich hatte die X-E1 und die E2 (letztere liegt bei mir immer noch im Regal, wenn auch ungenutzt). Die X-E4 gefällt mir ebenfalls, ich mag die Reduzierung des Bodys auf ganz klare Linien, ich vermisse auch weder die Griffwülste noch den AF-Schalter vorne (im Gegenteil; hier wechsele ich die Einstellung praktisch nie und durch den Wegfall fällt das versehentliche Umstellen weg, was an den Fujis ziemlich oft passiert). Und eine Nikon F2 oder Minolta XD-7 ist den Fotografen damals wegen fehlender Griffwülste auch nicht dauernd aus den Händen gefallen....
  7. Hi, da hätte ich auch eines! Aus meiner Serie "Pause". Liebe Grüße, Christian
  8. Hi, schöne Weihnachten und ein optimistisches Jahr 2021 wünsche ich! Liebe Grüße, Christian
  9. Hi, ich habe für B gestimmt, weil ich die Sortierung nach Gehäuseformen (und damit auch nach "Philosophie"der Kameras) für die relevanteste halte. Hier hat Fujifilm ja auch eine besondere Expertise, gerade weil sie den Mut haben, so unterschiedliche Konzepte anzubieten. Dass dann eine X-T4 neuer als eine X-T1 sein muss erschließt sich auch für Neulinge schnell. Grundsätzlich nutze ich die "Struktur" des Forums allerdings ohnehin so gut wie nie, ich gehe immer über auf "Ungelesene Inhalte" und schaue dann in den Überschriften, ob mich etwas davon interessiert oder unterhalten könnte.
  10. Hallo Rai, Du hast Dir gerade eine absolut grandiose Kamera gekauft, weil Du damit fotografieren möchtest. Jetzt ist sie da, und Du hast statt einem sogar zwei Akkus. Du kannst also direkt loslegen. Ist die Kamera in Ordnung? Würde ich prüfen, und wenn sie es ist: Um so besser. VG, Christian
  11. Hi, Deiner Bewertung würde ich zustimmen – ohne allerdings die X-S10 je in der Hand gehalten zu haben. Allerdings hat "Coolness-Faktor" für mich nichts mit der Außenwirkung ("Prahlen") zu tun, sondern mit der Wirkung auf mich selbst – auf die zarte Seele des Fotografen. Was macht die Kamera mir mir? Wie "fühlt" sie sich an? Wozu inspiriert sie? VG Christian
  12. Hi, ich habe die Nachricht auch mit Bedauern gehört. Ich war gerne auf der Photokina, oft sogar mehrere Tage. Es war eine tolle Gelegenheit, Kollegen aus dem ganzen Bundesgebiet zu treffen, mit Herstellern zu schnacken, in Hinterzimmern Leute zu treffen, Buchverlage anzusprechen, in den Hallen mit Licht und allerlei Kruschelzeug herumzustreifen und sich inspirieren zu lassen, guten Vorträgen zuzuhören, selbst Vorträge zu halten usw. usf. Ich habe die Messe übrigens nie hauptsächlich als Messe der großen Kamerasystemhersteller verstanden. Klar, ich war auch mal bei Canon, Fujifilm ode
  13. Hi, meine Frage wäre: wie hoch ist der "Coolness-Faktor"? Ist die Kamera Fuji-like oder wie fühlt sie sich an? Liebe Grüße, Christian
  14. Hi, du musst Prioritäten setzen. Wenn ich das richtig sehe, bekommt man ein Ladegerät für Fujifilm-Akkus ab 11 Euro bei Amazon. Wenn das mitgelieferte Ladegerät wichtiger ist als die Freude mit einer X100V oder XT4 oder was auch immer zu fotografieren, dann scheint die Prioriät eben nicht beim Fotografieren mit diesen Kameras zu liegen. Was ist wichtiger? Das "Prinzip" verteidigen oder mit coolem Fuji-Equipment Freude an Fotografie haben? "Recht behalten" oder "Spaß haben"? 🙂 VG, Christian
  15. Ich mag diese "irisierenden Schlieren", auf der Dura Black finde ich sie sogar regelrecht schön. VG, Christian
×
×
  • Create New...