Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Test'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Willkommen im Fuji X Forum
    • Über das Fuji X Forum
    • Newbies / Anfänger
    • Vorstellung
    • Usertreffen
    • Small Talk
  • Fuji X System aktuell
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Tests & Erfahrungsberichte
    • Software und Digitale Nachbearbeitung
    • Filmen mit Fuji X
    • Fuji X Secrets
  • Fuji X Systemkamera Diskussionen
    • Fuji X-H1
    • Fuji X-T3 / Fuji X-T30
    • Fuji X-T2 / Fuji X-T20
    • Fuji X-Pro 1 / Fuji X-Pro 2
    • Fuji X-T1 / Fuji X-T10
    • Fuji X-T100
    • Fuji X-E3 / X-E1 / Fuji X-E2 / X-E2s
    • Fuji X-A1 / Fuji X-A2 / Fuji X-A3 / Fuji X-M1
    • Fuji X Objektive
    • Fremd-Objektive an Fuji X Kameras
    • Fuji X Zubehör
  • Fuji GFX Forum
    • Fuji GFX Forum
  • Fuji X100 / X70 Diskussionen
    • Fuji X100 / X70 - Kamera & Technik
    • Fuji X100 / X70 - Zubehör
  • Fuji X10 / X20 / X30 Diskussionen
    • Fuji X10 / X20 / X30 - Kamera & Technik
    • Fuji X10 / X20 / X30 - Zubehör
  • Fujifilm Instax Forum
    • Fujifilm Instax Kameras
    • Andere Sofortbild Kameras
    • Fujifilm Instax Drucker
    • Fujifilm Instax Bilder
  • Fuji X-S1 Diskussionen
    • Fuji X-S1 - Kamera & Technik
    • Fuji X-S1 - Zubehör
  • Fotoforum
    • Menschen
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht!
  • Anonyme Analogiker
    • Analoge Kameras
    • Filme, Entwickeln, Scannen
    • Analoge Bilder
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte
  • Gebrauchtmarkt
    • Pinnwand

Categories

  • Fuji X Kameras
  • Fuji X Objektive
  • Fuji X Zubehör
  • Fremdobjektive
  • Fuji GFX
  • Suchanzeigen
  • Sonstiges

Blogs

  • Fuji X Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 22 results

  1. Ich habe die Gelegenheit beim Schopfe ergriffen, mir beide Kameras über die Schulter gehangen und bin ein bisschen fotografieren gegangen. Erstmal fällt mir auf das die E3 merklich leichter ist als die T100. Beide waren mit dem 15-45 bestückt, weil wir dieses durch die beiden KITs gerade doppelt haben. Was mir unterwegs bei hellem Sonnenschein garnicht so aufgefallen ist, dass die Bilder aus der T100 bei exakt selben Einstellungen sehr viel heller sind, als bei der E3. Jetzt erinnere ich mich an die Technik geschulten, welche hier oft schreiben, dass ISO XX bei X-Trans eigentlich ISO XY ist. Ah ja, tatsächlich hätte ich mit der T100 merklich kürzer belichten müssen, um ein gleich belichtetes Bild zu erhalten. Wenn ich also nächstes mal bei schlechtem Licht fotografiere, entführe ich die T100 . Vielleicht fange ich mal mit dem Handling an, hierzu kann ich sagen dass beide Kameras klein sind und somit mehr oder weniger recht in der Hand liegen. Ich habe nicht dir größten Hände, aber ergonomische Meisterwerke sind natürlich beide nicht. Ich kann darüber hinweg sehen, weil eine kleine „immerdabei“ für mich nicht den Anspruch erfüllen muss stundenlang am Stück mit ihr fotografieren zu können ohne die Finger zu verkrampfen. Somit ist die Größe dem Zweck dieser Kameras durchaus dienlich. Beide Kameras haben keine angenehme Belederung, fühlt sich plastisch und rutschig an. Sobald die Finger im Sommer schwitzen wird es dann noch unangenehmer und rutschiger. Was ich an der E3 nicht leiden mag ist das Display, es ist einfach qualitativ schlecht, sorry. Von daher (Danke Fuji) bin ich froh dass die T100 ein merklich besseres Display hat, welches dem meiner Pro2 und T2 ebenbürtig ist. Das betrachten der Bilder und auch mal hinein zoomen für die Fokuskontrolle macht an der T100 merklich mehr spaß. Ich weiß die technischen Spezifikationen sind angeblich gleich, trotzdem gibt es sichtbare Unterschiede. Natürlich vermisse ich auch immer wieder das Steuerkreuz an der E3, wobei ich mittlerweile teils auch die Touchfunktion benutze, um nicht mit dem Stick durch mehrere Bilder scrollen zu müssen. Nun hat die T100 dieses wunderbar wackelige Steuerkreuz, welches beim fotografieren keine Freude bei mir aufkommen lassen möchte, aber nun gut dies war bekannt. Bei den Suchern kann ich keinen Unterschied ausmachen, beide sind in meinen Augen völlig ausreichend und ihrem Zweck absolut dienlich. Bei der Performance hingegen war ich jedesmal wieder froh wenn ich die E3 in die Hand nehmen konnte. Hier gibt es schon merklich Unterschiede. Bis die T100 eingeschaltet ist, fertig fokussiert und ausgelöst hat, vergeht schon einiges an Zeit. Ich will also sagen, dass die T100 nichts für Hektiker ihrer Art ist, sondern ein klein wenig Gemütlichkeit dem User der T100 durchaus gut steht. Nichts desto trotz ist sie keine lahme Ente, ich würde sie etwa auf Niveau der T1 sehen. Ich muss bei der T100 mal noch schauen was versehentlich aktiv ist, dass sie nach 150 Fotos und 2-3 Stunden Spielerei schon 2 Akkus gefressen hat. Habe jetzt erstmal Bluetooth deaktiviert (wobei das doch nicht so viel Strom fressen dürfte?!). Vielleicht habe ich irgendetwas falsch eingestellt, aber ich empfinde es momentan als sehr nervig, dass beim Fokussieren mit der T100 das Bild dunkler wird und erst nach dem Fokussiervorgang die Belichtungsvorschau wieder aktiv ist. Der Auslöser der T100 ist auch nicht meins. Wenn der Finger leicht schwitzig am Auslöser klebt, hört man richtig die Feder springen beim abheben der Fingers (das ist auch beim Steuerkreuz so). Ansonsten ist der Druckpunkt jedoch gut und die Drehräder gefallen ebenfalls und sind merklich besser zu bedienen als bei der E3. Ich habe den ISO immer auf der oberen FN-Taste, ich weiß die Leute wollen schnell in den Videomodus und Filmen, aber ein Kamerasymbol auf dem Drehrad und dann mit dem Auslöser das Video Starten, wäre doch sicher eine gute Variante gewesen?! Jetzt muss ich immer den Finger zwischen die beiden Räder buxieren (ist bei der T2 leider auc so), was mir garnicht gefällt. Das Fuji die Tasten immer durch tauscht geht mit auch gegen den Strich, so ist z.B. die Play-Taste bei der E3 nach unten gerutscht, und die AF-Taste bei der T100 nach oben. Für User der großen Geschwister, welche sich die kleine nebenher holen, ist dass extrem nervig. Ich drücke so mit dem Auge am Sucher oft die falsche Taste. Ich habe beide Kameras bei DR100 genutzt, trotzdem könnte man meinen bei der T100 wäre DR400 aktiv gewesen. Sie hat einen merklich höheren Dynamikumfang als die E3, dass hat mich wirklich erstaunt. Nebeneinander betrachtet erkenne ich den Unterschied bei den Bildern, insbesondere weil die E3 merklich wärmere Bilder erzeugt als die T100. Je nachdem was man fotografiert, kann das eine oder andere besser sein. Ich empfinde die Jpg OOC der T100 für Porträt merklich angenehmer, die der E3 bei Landschaft etc. Ich kann zwischen ISO 200 und 3200 keinen signifikanten Unterschied beim Rauschverhalten sehen, würde die T100 hier sogar vorne sehen, weil ich knapper belichten kann und somit in Grenzsituationen des ISO nicht ganz so hoch schrauben muss. Nun gut, nachfolgend noch ein paar Bilder. Werde diese gerne auch noch zum Download zur Verfügung stellen, jedoch ist Filebin aktuell „unavailbe“. Die Bilder der T100 haben ich von der Helligkeit etwas an die der E3 angepasst, ansonsten JPEG-OOC für das Forum verkleinert. Beides sind tolle Kamera, mit welchen man viel Spaß haben kann beim Fotografieren. Es ist ein wenig Selphy-Screen mit Motivwahlrad vs. Performance und natürlich der Unterschied im Design.
  2. Die Message ist provokant, aber wie ich finde sehr unterhaltsam und zum Nachdenken anregend: Der Schweizer Fotograf Stephan Wiesner zeigt sehr kurzweilig, wie sehr man sich bei der Objektivbeurteilung täuschen kann. Unter dem Motto "Fotograf beweist, dass die Kamera für ein Foto egal ist!" zeigt er exzellente Bilder aus der Welt von Canon, Nikon, Sony, Fuji etc. Viel Spaß:
  3. Liebe Fujijaner, in der Maiausgabe von PROFIFOTO ist der ausführliche Testbericht der GFX. Nachfolgend ein paar Auszüge daraus: "Der größte Unterschied zwischen den Bilddaten aus der Hasselblad X1D und der Fujifilm GFX50S liegt im Rauschverhalten. während die X1D über ein relativ hohes Helligkeits-Grundrauchen verfügt, das bereits bei ISO 200 über die sichtbare Grenze von y=1 steigt, bietet die GFX50S nahezu rauschfreie Aufnahmen im ISO-Bereich 100 bis 400. ...... Die entsprechenden Werte der Hasselblad sind ziemlich genau doppelt so hoch. ...... Der Dynamikumfang liegt bei max 12,9 Blenden auf dem Niveau der Hasselblad. Über die Optimierung der RAW-Dateien in PS/LR waren bei der Fuji sogar bis zu 13,5 Blendenstufen realisierbar. Als Fazit steht in PROFIFOTO: "Vor allem aufgrund des deutlich besseren Rauschverhaltens liegt die GFX in der Bewertung der Bildqualität mit 97,5 knapp vor der Hasselblad X1D mit 96,7 . Bei der Auflösung liegen beide mit sensationellen 99,3 von 100 Wertungspunkten gleichauf. .... Das liest sich doch prima, oder ???? Jetzt bin ich schon auf der Zielgerade der Neuanschaffung, muss nur noch eine Kleinigkeit familienverträglich abklären. Die Finanzierung beste Grüße Herbert, der fast schon Fujijaner
  4. Hallo Fujianer! als frischer und stolzer X-Pro2 Besitzer überkam es mich eines Abends und ich habe mal meinen persönlichen Senf zu der Knipse zusammengetragen. Hier lesbar in meinem Blog: https://www.poppy-street.com/single-post/2017/04/22/Review-Fujifilm-X-Pro2 Kritik, Meinungen und Kommentare erwünscht ;-) Viele Grüße Marvin
  5. Hallo, seit einiger Zeit besitze ich eine Fuji X-T2. Jetzt habe ich einen Erfahrungsbericht darüber geschrieben: https://fotografr.de/22237/fuji-x-t2-erfahrungsbericht-test-und-meine-meinung/ Beste Grüße Michael
  6. Ich habe mein erstes Lensbaby Objektiv vor 10 Jahren für die Canon 5D gekauft. Damals war das ganze noch sehr nahe an einem selbstgebasteltem Baumarktprojekt Aber mir hatte schon damals gefallen, wie kreativ man direkt in der Kamera damit arbeiten konnte und das gewünschte Hinzufügen von Effekten nicht auf Photoshop-Sessions vor dem Rechner verschieben musste. Wenn man glaubt, dass man in seiner Umgebung schon alles interessante fotografiert hat und es nichts neues mehr zu sehen gibt, dann kann ein Lensbaby ein Augenöffner und Kreativwerkzeug sein. Da es das Lensbaby jetzt auch mit nativem XF Mount gibt, habe ich mir jetzt eine neue Version mit 35mm f2.5 Optik besorgt und über meine Erfahrungen berichtet. Hier ist der Bericht mit einigen Testfotos die mit der X-Pro 2 entstanden sind: https://photofocus.com/2016/06/12/get-creative-with-this-lens-my-quick-lensbaby-composer-pro-review/ Gruß, Marco
  7. In der aktuellen NaturFoto gibt es einen Praxistest der X-Pro2 und des XF100-400-Objektivs. http://www.tecklenborg-verlag.de/product_info.php/info/p952_NaturFoto-6-2016.html mfg Wolfgang
  8. Einige stellen sich die Frage ob ihr Objektiv gut zentriert ist. Manche schicken dies ein wenn es in den Bildern negativ auffällt. Manche machen einen Test und schicken ein wenn negativ oder verkaufen das Objektiv wieder. Nun ist es ja so, dass ein Objektiv immer etwas dezentriert ist, so dass man damit Leben muss und meist auch kann. Im Übergangsbereich zum Mangel wird es schwierig, da man oft keinen Vergleich hat. Die Frage ist: was ist den eigentlich normal und was muss/kann man akzeptieren. Die Idee dieses Fadens ist es, dass Ihr euren Dezentriertest dokumentiert und hier einstellt. Damit könnte der Faden, wenn Interesse besteht, eine kleine Datenbank werden. Der Test muss ja nicht wissenschaftlich exakt sein um es in absehbarer Zeit zu dokumentieren, es wäre aber gut, wenn er so gemacht wird wie hier beschrieben: http://gletscherbruch.de/foto/test/dezentrierung/dezentrierung.html (Hat mal jemand hier ins Forum gestellt) Für viele ist das mit guten Grund belanglos, aber es gibt ja immer wieder Fragen ist das noch ok?, usw. Da das XF16-55WR diesbezüglich oft in der Kritik stand, habe ich mein Neues erstmal diesbezüglich getestet und stelle es mal ein Beispiel ein. Ich denke, dass bei dem Exemplar die Leistung gut ist und kein Fehler vorliegt. Peter
  9. Für alle Interessierten habe ich hier mal einen kurzen Video-Vergleich zwischen der standardmässigen Streulichtblende für das XF 16mm f1.4 und der optionalen Streulichtblende LH-X16 gemacht: Edit: Es sieht so aus als ob das Video hier im Board nicht abgespielt wird. Daher hier der externe Link: http://www.marcolarousse.com/fujixfiles/2016/3/7/fuji-xf-16mm-f14-lens-hood-options-lh-x16
  10. Ein nicht ganz ernstzunehmender Vergleich - aber hoch unterhaltsam: http://ivanjoshualoh.com/2016/03/09/x-pro2-vs-medium-format-an-unfair-face-off/
  11. Hallo Fujigemeinde, ich habe seit ein paar Tagen eine Fuji X-E2 (Fw4.0) und habe mit dem guten Stück gestern einen Ausflug in den Zoo gemacht. Nachdem ich überall gelesen habe das die BQ überragend sei, wurde ich gestern Abend richtig enttäuscht am Rechner. Linse war die Kit-Linse 18-55mm. Ich habe die Fotos mal bei Flickr hochgeladen. https://flic.kr/s/aHsktZXGYk Da stehen auch die Exif´s drin. Ich habe z.b. von Sohnemann 3 Bilder in relativ kurzen Abstand gemacht und nur eins ist einigermaßen scharf. An der Kamera ist der Einzel-AF augewählt, ISO Auto (1600), Mechanischer Verschluss, DR-200 o.400 Alle Bilder sind draußen entsanden also kann ich Verwacklung wegen langer Belichtungszeit ausschließen. Das einzigste was ich mir erklären kann aber irgendwie auch nicht ist der Bildstabi, der war die ganze Zeit aktiviert (Modus1). Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen? Viele Grüße Sebastian
  12. Vielleicht interessiert es die Gemeinde - ich war heute hinter einem fliegende Objekt hinterher, um die Gelegenheit zu nutzen, dem Autofokus der A1 mal auf den Zahn zu fühlen... Anmerkungen zu meinem Vergleich (auch Verbesserungsvorschläge) sind gerne willkommen hier der Link zum Web-Artikel http://www.frank-fotografie.de/app/flex/blog/preview/258474786?logout=1
  13. Da ich nirgendwo im Forum einen Verweis darauf gesehen habe, will ich hier mal auf eine Webseite hinweisen, die hilfreich für die Objektivauswahl vor einem Kauf sein könnte: http://fujifilmxmount.com/comparison/en/ Da war anscheinend jemand sehr fleißig und hat Fotos mit allen Fuji X-Objektiven aufgenommen sie in einer Datenbank abgelegt. Jetzt kann man sich das Objektiv, die Blende und (bei Zooms) die Brennweite auswählen und sich ein Foto ansehen, das mit dieser Kombination aufgenommen wurde.
  14. Ich habe das Objektiv (unter anderem) an der X-E1 getestet. Hier das Ergebnis.
  15. Hallo, hier ein kleiner Test den der ein oder andere bestimmt schon kennt: http://www.fujirumors.com/af-test-fuji-x-t1-sony-a6000-olympus-omd-e-m1-panasonic-gh4-vs-nikon-d4s/
  16. Nach über 3 Monaten und ca. 5000 Fotos mit der X100S (vorher 2 Jahre X100) habe ich meine Gedanken und Erfahrungen aus täglicher Fotografensicht in einem Bericht mit vielen Fotos zusammen gefasst. Testcharts mag ich ja bekanntlich nicht - Benutzerfreundlichkeit und Ergebnisse im wahren Leben zählen! ;-) Fuji X-Files: Fuji X100S Review - Is it worth to upgrade from the classic X100?
  17. Ich nehme mir gerne etwas mehr Zeit für meine Testberichte um ausreichend Erfahrungen mit den Dingen zu sammeln über die ich schreiben möchte. Das ist der Vorteil des Hobby Bloggers gegenüber dem Testredakteur Das XF 14mm war nicht Liebe auf den ersten Blick, aber es hat sich dann ganz ordentlich weiter entwickelt... Fuji X-Files: The Fujinon XF 14mm review - the best Leica lens Fuji ever build
  18. Die X-S1 ist ja nicht gerade die unumstrittendste Kamera! Die einen loben sie in den Himmel, andere schreiben nur von Matsch. Vielleicht hilft es irgendwem, wenn ich hier auch noch meinen Senf dazu gebe;) Ich war nie richtig glücklich mit Pana's FZ-28 und 38, zufrieden mit Nikon D40 und D60 und habe heute eine D3100 mit Nikon 18-200mm. Damit kann ich eigentlich fast alles machen, bis auf Makro-Aufnahmen. Im Beruf tut eine P7100 von Nikon mir treue Dienste. Die X-S1 habe ich ausgetestet gegen die D3100, P7100 und eine Zx3 von Pana. Die kleine Pana fällt in beiden Bereichen (28mm KB und 200mm KB) klar ab. Alle Kameras habe ich mit gleicher Blende und annähernd gleicher Auflösung (5-8 MP) eingesetzt. Die Unterschiede zwischen den anderen 3 Konkurrenten sind gering. Schärfe und Detailabbildung sind bei allen 3 gut, wobei die D3100 obenaus schwingt und die P7100 und die X-S1 etwa gleichauf liegen. War neulich an einer Hochzeit und habe die gesamte Gesellschaft mit der langsamen Serienbildfunktion fotografiert. Fazit: Die Bilder sind tiptop geworden; lediglich, wenn ich während der Aufnahme das Zoom geändert hatte, hatte der AF während einiger Bilder Mühe; die waren dann klar unscharf. Die Bedienung gefällt mir sehr, die Haptik ist gut, das Gewicht ist (vergleichsweise) gering und die Bilder werden sehr schön. Auch als Brillenträger funktioniert die Umschaltung zwischen EVF und Display sehr zuverlässig. Weisse Scheiben / white orbs: Ich hatte bislang noch keine Zeit, das zu erzwingen, denn angetroffen habe ich es noch nicht. Ich habe ein Testbild gemacht, abends spät; da sind die Leuchten weiter weg etwas rund geraten. Nicht störend, siehe Anhang. Werde aber an Weihnachten mit einer Christbaumkugel experimentieren. Wackeldackelobjektiv: Das Objektiv hat Spiel, aber solange das sich bei den Bildern nicht auswirkt, stört es mich nicht. Streuung der Qualität: Da ich für kurze Zeit 2 Kameras besass, konnte ich sie vergleichen. Die andere schien mir bei gleichen Einstellungen die Details etwas mehr zu vermischen. Um den Unterschied zu merken, musste man aber Pixelpeeping betreiben. Ausdrucke habe ich auf A3 (Laser) und A4 (Glossy Papier) gemacht. Die 3 Kameras mit den grösseren Sensoren schnitten sehr ähnlich ab; in einem Fall hat meine Gattin sogar die Aufnahme der Fuji als die beste bezeichnet. Soviel für heute; um Bilder reinzustellen, fehlt mir leider die Zeit im Moment. Ich bin sehr zufrieden mit meiner X-S1, genau das, was ich gesucht habe: Etwas mehr Zoom, etwas mehr Makro. Für Aufnahmen von Geburtstagen, Portraits in Innenräumen mit wenig Licht etc. gibt es nix besseres als eine DSLR; für alles andere ist die X-S1 hervorragend geeignet.
  19. Hi all, Just want to contribute to the forum with a link to my user review of the X10. After 3 months of usage, I decided to write a few words about my experiences with the camera. To read my review please visit my blog at User review of the Fujifilm X10 NB: Review is available in English and Danish language only...sorry. Thanks Klaus, Denmark
  20. Hallo zusammen, hier eine Sammlung aller Testberichte, die mir bis heute untergekommen sind - ich hoffe, ich habe keinen wesentlichen Testbericht übersehen: Fujifilm FinePix X100 - HardwareZone.com Fujifilm FinePix X100 Digital Camera Review Fujifilm Finepix X100 Digital Camera review - Trusted Reviews Fujifilm FinePix X100 Review | PhotographyBLOG Neoklassiker: Fuji X100 im Kurztest | heise Foto Fujifilm FinePix X100 review - What Digital Camera tests the Fujifilm FinePix X100 high-end compact camera | Compact camera reviews | tests and specs | What Digital Camera Fuji x100 im Test - Mit der Lizenz zum Klassiker - Digital - sueddeutsche.de PDN Gear Review: Fujifilm FinePix X100 Digital Camera Beste Grüße Andi
  21. Hallo Forum! Achtung - der Test ist noch druckfrisch - wundert Euch also nach dem Lesen nicht über die Tinte an Euren Fingern Fuji FinePix X100 Review | Digital Camera Resource Page Viel Spaß beim Lesen & beste Grüße Andi Kurz zusammengefasstes Test-Fazit: All things considered, the Fuji FinePix X100 is a very impressive fixed lens camera, and I imagine that they'll sell a boatload of them, despite the price. It offers superb photo quality, good performance (in most respects), a rangefinder-style body with a one-of-a-kind viewfinder, and plenty of manual controls. The camera does have its issues, mostly related to buffer memory and the user interface, but for a first generation camera, Fuji has done a great job. Despite needing work in a few areas, the "pros" ways outweigh the "cons", making the FinePix X100 a camera I can highly recommend.
×
×
  • Create New...