Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'objektiv'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Willkommen im Fuji X Forum
    • Über das Fuji X Forum
    • Newbies / Anfänger
    • Vorstellung
    • Usertreffen
    • Small Talk
  • Fuji X System aktuell
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Tests & Erfahrungsberichte
    • Software und Digitale Nachbearbeitung
    • Filmen mit Fuji X
    • Fuji X Secrets
  • Fuji X Systemkamera Diskussionen
    • Fuji X-T4
    • Fuji X-H1
    • Fuji X-T3 / Fuji X-T30
    • Fuji X-T2 / Fuji X-T20
    • Fuji X-Pro 1 / Fuji X-Pro 2 / Fuji X-Pro 3
    • Fuji X-T1 / Fuji X-T10
    • Fuji X-T100
    • Fuji X-E3 / X-E1 / Fuji X-E2 / X-E2s
    • Fuji X-A1 / Fuji X-A2 / Fuji X-A3 / Fuji X-M1
    • Fuji X Objektive
    • Fremd-Objektive an Fuji X Kameras
    • Fuji X Zubehör
  • Fuji GFX Forum
    • Fuji GFX Forum
  • Fuji X100 / X70 Diskussionen
    • Fuji X100 / X70 - Kamera & Technik
    • Fuji X100 / X70 - Zubehör
  • Fuji X10 / X20 / X30 Diskussionen
    • Fuji X10 / X20 / X30 - Kamera & Technik
    • Fuji X10 / X20 / X30 - Zubehör
  • Fujifilm Instax Forum
    • Fujifilm Instax Kameras
    • Andere Sofortbild Kameras
    • Fujifilm Instax Drucker
    • Fujifilm Instax Bilder
  • Fuji X-S1 Diskussionen
    • Fuji X-S1 - Kamera & Technik
    • Fuji X-S1 - Zubehör
  • Fotoforum
    • Menschen
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht!
  • Anonyme Analogiker
    • Analoge Kameras
    • Filme, Entwickeln, Scannen
    • Analoge Bilder
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte
  • Gebrauchtmarkt
    • Pinnwand

Categories

  • Fuji X Kameras
  • Fuji X Objektive
  • Fuji X Zubehör
  • Fremdobjektive
  • Fuji GFX
  • Suchanzeigen
  • Tauschangebote
  • Sonstiges

Blogs

  • Fuji X Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 30 results

  1. Wie wäre es, wenn jeder der mag Freitags ein Bokeh Foto, welches mit einer Fuji X-Kamera entstanden ist, hier zeigt? Vielleicht ist das ja eine schöne Tradition zum Ende einer Woche? Mich spornt das immer an mindestens ein Foto pro Woche hochzuladen (ich mache das schon seit ein paar Jahren bei Flickr) Hier ist mein heutiger Beitrag: Happy Bokeh Friday 11.01.2012 - Fuji X-Pro 1 by HamburgCam, on Flickr
  2. Hallo zusammen, Ich werde mir demnächst das Samyang 12mm 2.0 zulegen. Man liest ja viel über Serienstreuung etc. Nun würde mich interessieren, wie ihr in diesem Fall testen würdet ob das Objektiv gut und scharf ist? Und die Frage wäre auch, wie ich dann am Besten einen Vergleich ziehen kann ob mein Samyang entsprechend besser oder schlechter als der Durchschnitt ist? Und wie ich am effektivsten herausfinden wo tatsächlich die UnendlichkeitsEinstellung liegt. Ich freue mich schon auf eure Anregungen.
  3. Guten Abend liebe Community, ich bin noch nicht lange mit meiner X-T3 unterwegs. Habe Sie aber natürlich schon zu lieben gelernt. Aktuell besitze ich das 18-55mm und das 55-200mm. Mit beiden Objektiven bin ich sehr zufrieden. Nun möchte ich mir jedoch meine erste Festbrennweite zulegen. Aktuell spiele ich mit dem Gedanken eines der drei oben genannten Objektive anzuschaffen. In der Hoffnung auf maximale Qualität und aufgrund der 1.4er Blende viele Möglichkeiten der Gestaltung zu erhalten: 35mm/1.4 23mm/1.4 16mm/1.4 Was sind denn eure Erfahrungen? Mir wäre es wichtig ein "immerdrauf" Objektiv zu kaufen. Wahrscheinlich wäre da das 23er am geeignetsten. Vom 16er habe ich gehört dass man interessante Perspektiven erhalten kann. Und das 35er soll ja auch generell sehr beliebt sein. Meine Bedenken beim 35er sind eventuell dass der Bildausschnitt dauerhaft zu klein ist. Tendenziell wundert es mich, dass das 23er im Vergleich zum 35er sehr selten erwähnt wird. Wieso? Auf jeden Fall möchte ich auch mal Astro-Fotografie probieren. Das habe ich tatsächlich mit dem 18-55 schon probiert und fand die Ergebnisse ganz passabel. Ich habe gehört, dass das 16mm/1.4 für Astro eher ungeeignet ist (Coma). Wie ist da eure Erfahrung im Vergleich zum 18-55 und zum Samyang? Meine Überlegung geht aktuell in die Richtung, dass ich mir zu einem späteren Zeitpunkt das Samyang 12mm/2.0 zulege für Astro, Urlaub in den Bergen und Strand und mich aktuell zwischen dem 23mm und dem 35mm entscheide. Auf jeden Fall werde ich versuchen die Tage mal alle drei Objektive beim Händler kurz zu testen. Irgendwie könnte ich mir vorstellen, dass das 23er einfach eher ein Allrounder ist, als das 35er. Ich weiß, dass alle genannten Objektive nicht miteinander zu vergleichen sind. Dennoch möchte ich mit dem leicht provokanten Titel zum Nachdenken anregen. Ich würde mich über zahlreiche Meinungen und Anregungen sehr freuen. Denn leider kann man nicht alles haben. Also muss ich eine Entscheidung treffen.
  4. Hallo Community, ich nutze das XF55-200 (OIS an) nicht ganz so oft an meiner X-T2, aber immer wieder gerne, weil mein Exemplar echt eine sehr gute Schärfe zeigt. Meistens fotografiere ich herumlaufend, die Kamera in der Hand und wenn ich was Interessantes sehe, schalte ich ein und schau' durch den Sucher, fokussiere und löse dann aus. Mit dem 200er fällt mir immer wieder auf, dass es nach dem Einschalten relativ lange vibriert (OIS an) manchmal mehr (gefühlt 2-3 sek) manchmal nur kurz. Ja ich habe OIS an und mir ist irgendwie klar, dass der Optical Image Stabilizer, versucht zu stabilisieren und deswegen vibriert/summt, aber wieviel ist normal?
  5. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Verkauf
    • Gebraucht

    Moin.... Biete hier mein Fujinon XF 14mm F 2,8 zum Verkauf. Wegen Umstieg auf FX wird es nicht mehr an der XT -2 genutzt ,da ich auch meist das 16/1,4 in Gebrauch habe. Das Objektiv ist tadelos ohne jegliche Gebrauchtspuren und funktioniert erstklassig,wäre aber zum im Schrank liegen zu schade. Da ich mit meinem Equipment sehr penibel umgehe ,kann ich den Zustand als 1A + beschreiben ! Das Objektiv wurde neu bei Calumet HH gekauft ,OVP und Papiere vorhanden... Es kann auch gerne pers. Im Hamburger Raum abgeholt oder übergeben werden... Preis : 495 € inkl. Versand über DHL... Ich würde mich freuen wenn diese tolle Linse einen neuen Besitzer findet ,der die Qualitäten des Glases zu schätzen weiß...! Ich lege noch einen Lensadaptor Ring 58mm für das 100x100 Leefiltersystem und einen Adapter Ring von B&W von 58mm auf 77mm ( für Polfilter etc. ) gratis mit dazu... Reserviert /Verkauft !

    495.00 EUR

    Geesthacht, SH - DE

  6. Moin liebe Fujis! Heute Mittag habe ich mein bestelltes 8-16er abgeholt, und gleich mal kurz eingeweiht. Aber erst mal 2 Bilder wie das Teil so ausschaut an der H1 (Aufgenommen mit meiner T2 und dem 1,4/16mm). Hier mit dem Objektiv- Deckel (Die Fussel sind leider immer wieder angeflogen,- Elektrostatik 😡, naja egal). Tolle Konstruktion, der Deckel wird seitlich angeklippt und fällt somit nicht von alleine ab. Gesamtgewicht ca. 1650 gr.
  7. Weiß jemand etwas über das LAOWA 17mm f/4 Zero-D, welches für die Fuji GFX angekündigt ist? https://www.docma.info/technik/laowa-17mm-f-4-zero-d-fucc88r-fuji-gfx
  8. Guten Morgen liebe Community, ich bin noch ein Neuling der Fotografie. Gerade aus dem Costa Rica Urlaub zurückgekommen. Dabei musste ich in Capture One feststellen, dass bei manchen Bildern im RAF Format, in den helleren Bereichen (Himmel) violette Farbsäume o.ä. zu sehen sind. Die JPEGs sehen m.E perfekt aus. Also wie man auch oft liest macht Fuji einfach tolle JPEGs. Anbei wollte ich ich mal die Beispielbilder jeweils in RAF und JPEG anhängen. Leider geht dies aufgrund der Datenbeschränkung des Forums nicht. Was habe ich hierbei für eine Möglichkeit um euch die Bilder zu zeigen? Aktuell ist mir noch unklar, wie ich das "violette" so bearbeiten kann, dass es entsprechend dem JPEG aussieht. Im Bereich der Objektivkorrektur ist das Fuji 18-55mm hinterlegt. Unter dem Punkt "Violette Farbsäume" kann ich bei der Verschiebung des Reglers keinen Unterschied feststellen. Kann es am Weißableich liegen? Über eine kleine Hilfestellung würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank
  9. Liebe Interessierte und Fotografenkolleg'innen, ich hatte gerade eine Erkenntnis. Nach 3 Jahren (mein letzter Beitrag hier: https://www.fuji-x-forum.de/topic/29369-eine-widmung-für-das-großartige-xf-60mm/) kam sie ganz spontan und im Morgengrauen, als ich bei relativ wenig verfügbarem, dafür wunderbar frischem ersten Licht des Tages Aufnahmen in unserem Garten machte. Und zwar mit dem Minolta 58mm 1.2. Es geht um: Abbildungscharakter. Es ist aber nicht das einzige hochlichtstarke Objektiv dieser Brennweite, welches ich zur Zeit besitze. Ich habe auch das Canon 55er S.S.C. gleicher Lichtstärke mit und ohne Asphäre (gewisse Unterschiede, sind aber beide sehr gut) und auch das Hexanon AR 57mm von Konica. Und alle diese Objektive bilden auf hohem Niveau ab, keine Frage. Deswegen ist es logischerweise richtig, eine eigene Beziehung zu einem solchen Hochleistungsobjektiv aufzubauen, das bedeutet: Zuneigungen und eigentlich Liebe und Freude - von mir aus: Vorliebe - zu fühlen, je nachdem, durch welches Glas man am liebsten die Umwelt oder den einen Moment festhalten möchte. Daß dies nicht nur durch die Brennweite und weitere Kennzahlen bestimmt wird, wissen wir doch schon. Aber woher kommen überhaupt signifikante Unterschiede in den bildgebenden Eigenschaften bei gleicher Brennweite und Lichtstärke? Das Licht durchwandert nun einmal verschiedene Glasschichten und -arten, wird auf unterschiedliche Weise gezogen, gedrückt, gestreckt und wieder mannigfaltig korrigiert ... aber möglichst viele Photonen sollen durchkommen, und zwar gleichzeitig und plan, sonst gibt es wieder unerwünschte Farben und weitere Störeffekte. Und die wollen wir ja nun auch wieder nicht - Nachbearbeitung hin oder her. Und deswegen bremst man das Licht manchmal etwas aus, durch so genannte hochbrechende Gläser. Minolta hat das sehr gut gelöst, finde ich. Konica ebenfalls. Und bei Canon gibt es offenbar auch eine ähnliche Glasmischung insbesondere mit Thorium. Das bißchen äußerliche Alphastrahlung (selbst gemessen) ist wirklich harmlos, das Thoriumoxid ist fest im Glaskörper eingeschlossen und kann nicht austreten, es sei denn man würde das Glas mit einem Vorschlaghammer zertrümmern oder in einem offenen Kaminfeuer schmelzen. Und das macht doch niemand. In der Produktion und der Linsenschleiferei in Japan könnte es mit der Radioaktivität aber schon Probleme geben oder gegeben haben. Bei Inhalation von radioaktivem Staub ist auch die an sich harmlose Alpha-Strahlung sehr gefährlich für den Menschen. Deswegen wahrscheinlich ging man später und bis heute zu Alternativen über (die zwar nicht mehr radioaktiv sind, jedoch auch nicht mehr ganz diese höchste Lichtbrechung erzeugen). Ja, und zweitens: warum lieben wir den Unschärfebereich manchmal fast mehr als die Schärfe? Das Bokeh ist natürlich wirklich wichtig, und mehr als einmal habe ich beispielsweise seidenweich verlaufende Unschärfebereiche bewundert, die einem Blick durch dickes, klares Eis ähneln. Wirklich großartig und schön. Ach ja, jetzt fällt mir wieder ein, was ich heute morgen eigentlich schreiben wollte: es ist aber nicht nur das Bokeh. Genau. Es sind auch die atmosphärisch abbildenden Eigenschaften, die mit Farbgebung, Kontrasten, Lichtdurchlässigkeitskoeffizienten und dem gestalterischen Linsenprinzip und dessen Bündelungweg der Lichts zu tun haben. Hier im Forum muss ich das nicht erklären, viele verfügen über genug Erfahrung. Aber erwähnen wollte und sollte ich es, denn man kann es sich mal wieder bewusst(er) machen. Heute morgen war es so augenfällig geworden. Ja, und wenn ich in Foren manchmal lese, daß hochlichtstarke Objektive für die Dunkelheit gebaut sind: nein, das ist ein Mißverständnis. Sie sind keineswegs dafür gemacht, nur im Dunkeln aufzunehmen, auch wenn sie das tatsächlich gut können. Natürlich sind sie auch nicht für grelles Sonnen- oder Tageslicht erdacht worden, das ist doch klar. Aber im Morgengrauen bis zum frühen Morgen, wenn man wirklich gute Bilder machen kann, und in der Dämmerung, wenn alle Farben noch vorhanden sind und das Licht diffus und seidig aussieht. Die große Öffnung lässt es einfach 1:1.2 durch. Ich finde: Vintage 'Berg-und-Tal' Minolta wohnt eine optische Magie inne. Ich kenne das schon vom ebenfalls sonderbeglasten 50mm 3.5 Makro, einem weiteren manuellen Lieblingsobjektiv von mir. Eines schönen Sommermorgens, als die Blätter vor Frische glänzten, der Tau glitzerte und Familie und Nachbarn noch schliefen ... da wurde mir plötzlich etwas wieder ganz klar. Das manche Objektive - in Harmonie mit der Systemkamera - etwas auf den Chip transportieren, etwas atmosphärisches, das sich im Bild erkennen lässt und gleichsam sichtbar herausstrahlt. Mich macht dieser Umstand ungeheuer glücklich. Und ziemlich euphorisiert gehe ich sogar noch weiter und behaupte hier und jetzt: es ist der wiederholbarer Beweis, daß ein vernünftiges Ergebnis der Fotografie tatsächlich nicht nur durch einen physikalisch-technischen Vorgang entsteht. Sondern in echtem Sinne magisch sein kann. Viele freundliche Grüße, Christian (XTian) P.S. Für Interessierte oder Genießer hier und hier gerne ein Link zu einigen atmosphärischen Bildern und Portraits
  10. Hallo liebe Forengemeinde, ich habe mir vor wenigen Tagen ein Fuji 50mm Objektiv zugelegt. Bin eigentlich recht zufrieden mit der Quailität der Abbildungsleistung, aber die Geschwindikeit ist nicht wirklich schnell. (Wurde immer im Forum als sehr schnell beschrieben) Meine Frage an euch, ist es normal das es eine "Weile" dauert bis das Objektiv scharfstellt? Vor allem wenn ich von ganz nah auf weit weg schwenke, braucht der Fokus recht lang. Viel länger und auch viel lauter als mein XF18-55mm 2.8-4.0. Das XF18-55mm 2.8-4.0 ist beim Fokusieren gar nicht zu hören. Ach ja, die Kamera ist eine XT20. Danke für eure Antworten...
  11. Hallo Berliner Fuji-User, Ich besitze die X-T2 mit dem 18-135er Objektiv. Ich möchte mir ein weiteres Objektiv zulegen und bin mir nicht sicher, ob ich in Richtung Festbrennweiten (minimal) oder in Richtung Zoom schaue. Als Immerdrauf-Objektiv schwebt mir das 14er oder das 10-24er vor. Ersteres habe ich mir bei Calumet für einen halben Tag ausgeliehen und war nach anfänglicher Skepsis sehr begeistert. (Das 16er ist mir zu wenig weitwinklig und auch schwerer als das 14er.) Beim 10-24er befürchte ich auch, dass es als Immerdrauf ähnlich wie das 18-135er zu schwer auf meinen Radtouren bzw. Wanderungen wird. Aber ich würde es gern mal testen. Das 14er würde sicher das 2019 auf den Markt kommende 16-80er besser ergänzen. Ich wohne in Dessau, so dass Berlin zwar erreichbar ist, es aber schwierig wird, nach den Treffen am selben Tag nach Hause zu kommen - ich bin auf den Zug angewiesen. Jetzt meine Frage: Gibt es jemand in Berlin, der mir mal für einen Tag das 10-24er oder auch das 14er leihen könnte? An den Wochenenden ist es für mich kein Problem, nach Berlin zu kommen. Gruß Lutz (RadFuji)
  12. Hallo, bei meiner X-E2 (und mit Sicherheit bei den anderen Fuji X-Kameras ebenfalls ) gibt es den Menüpunkt (Kamera3) "Adaptereinstellungen". Welchen Einfluss haben die dort möglichen Einstellungen, insbesondere die Brennweiten-Einstellung. Gefühlt hatte ich den Eindruck, dass mein Samyang 12/2.0 schärfer abbildete, als ich die Brennweite auf 12mm eingestellt hatte, war versehentlich noch auf 50mm gestellt. Oder sehe ich da Geister und die Einstellungen sind für was ganz anderes? Vielen Dank i. V. Melosine MerkenMerken
  13. Hallo zusammen, vielleicht eröffnet sich mal ein Thread bezüglich Beispielbildern mit dem Macro für Arme, also einem Zwischenring, der zwischen Kamera und Objektiv gesetzt wird. Ich habe hier einmal eine Testserie und ein Bild aus freier Natur für den Anfang. Ich würde mich sehr freuen, wenn noch Bilder dazukämen! Liebe Grüße Rainer Nun folgen ausschließlich Bilder mit dem XF 27mm, automatisch verkleinert auf Forumsgröße 6166: 27mm ohne Zwischenring 6169: 27 mm mit 10 mm Zwischenring 6174: 27 mm mit 26 mm Zwischenring
  14. Hallo zusammen, ich brauche eure Entscheidungshilfe! Ich möchte nach meinem Wechsel zu Fuji nun endlich mein "Hauptobjektiv" erwerben. Warum Hauptobjektiv? Ich beschäftige mich zu 95% mit Landschaftsfotografie und suche dementsprechend noch etwas weitwinkligeres. Hier kommen natürlich die im Titel beschriebenen Objektive in Frage, zwischen denen ich mich aber einfach nicht entscheiden kann. Die Vor- und Nachteile für mich: 14mm Vorteile: - günstiger (auf dem Gebrauchtmark ca. 200€ günstiger als das 10-24er) - leichter & kleiner - 58mm Filterdurchmesser (habe ich bereits Filter für) - "schärfer" (?) Nachteile: - Flexibilität (- kein OIS - relativiert sich natürlich durch die Lichtstärke etwas im Vergleich zum 10-24er) 10-24mm Vorteile: - Flexibilität (!) - 10mm (finde ich zum Teil wirklich sehr spektakulär) (- OIS) Nachteile: - Größe/Gewicht - Preis (auf dem Gebrauchtmarkt ca. 200€ teurer als das 14er) - Stärkere Verzerrungen - 72mm Filterdurchmesser - Schärfe ingesamt nicht so gut wie beim 14er? Ich muss sagen, dass das Größen/Gewicht Argument für mich nicht so wirklich wichtig bzw. entscheidend ist. Natürlich ist eine leichtere und kompaktere Linse insgesamt schöner aber die Größe des 10-24er hat ja auch seine Gründe ;-) Daher ist die Größe und das Gewicht für mich auf jeden Fall kein KO-Kriterium. Mir geht es vor allem um die Bildqualität und die Schärfe der beiden im Vergleich! Oft habe ich gelesen, dass sie sich bei 14mm kaum etwas nehmen sollen. Kann das jemand bestätigen? Ich kenne das Arbeiten mit Festbrennweiten von meiner alten Olympus. Aber die Flexibilität und natürlich der größere Weitwinkelbereich des 10-24er sind für mich auch starke Große pro 10-24mm. Letztendlich ist natürlich auch noch der Preis ein Punkt. Lohnen die 200€ Aufpreis? Vielen Dank schon einmal im Voraus für eure Antworten! Viele Grüße Quu
  15. Hallo Liebe Mitglieder des Fuji X Forums, ich habe vor mir die Fuji xa-1 ohne das Objektiv des Sets zu kaufen. Lieber würde ich mich mit Adaptern und alten Objektiven ausprobieren. Mein Ziel ist es Fotos bei wenig Licht zu machen, ich liebe es abgestelte Züge bei Nacht zu fotografieren. Die einzigen Lichtquellen sind meist Laternen die ca. 10 Meter auseinander stehen und der Abstand von Zug und Kamera liegt zwischen 7 und 2 Metern. Ich fotografiere zum Großteil die einzelnen Wagons und nicht die gesammte Länge des Zugs. Mir ist es dabei vorallem wichtig das die Fotos scharf und Farbentreu sind. Welche Objektive könntet ihr mir dafür empfehlen? Grüße jahjah
  16. Verkaufe xf 18-55 ois Objektiv. Es stammt aus einem Set und ist neu. Deshalb ist keine Verpackung dabei. Ich verkaufe es,weil ich es doppelt habe. Am liebsten ist mir persönliche Übergabe in Hamburg oder Magdeburg oder irgendwo dazwischen. Sonst geht auch Versand gegen Kostenerstattung.
  17. Mitakon 35 mm f 0,95 Hat da schon jemand Erfahrungen gesammelt? Mitakon 35mm f/0.95 [For Fujifilm X], MXcamera
  18. Hallo, Ich biete hier mein Objektiv Fuji XF 60mm f/2.4 Macro Zustand: Neuwertig, keinerlei Gebrauchsspuren, Top wie aus dem Laden Lieferumfang: wie original Grund für den Verkauf: Ich nutze es leider überhaupt nicht, gar nicht! Habe vielleicht grade mal 200 Studiobilder damit gemacht. Habe das Objektiv im Februar 2013 bei Calumet gekauft, daher noch Restgarantie, Rechnungskopie wird beigelegt. Des weiteren gib es den Filter, den ich auch gekauft hatte noch dazu. B+W Filter (UV-HAZE / Digital MCR F-Pro) Preis: beides zusammen für: 500.00 Euro Versicherter Versand 10.00 Euro und/oder Besichtigung/Abholung in Berlin Grüße aus Berlin
  19. Ich denke, dass die meisten Besitzer des Fujinon 35mm f1.4 mit der Abbildungsqualität sehr zufrieden sind. Aber es hat mich doch interessiert, wie gut sich das Objektiv gegen das legendäre Canon EF 35mm f1.4 schlägt. Einen direkten Vergleich zwischen den beiden Objektiven hatte ich schon einmal gemacht, aber da war das Canon an der 5D MK II befestigt. Da waren mir dann aber doch zu viele variable Faktoren involviert die das Ergebnis beeinflusst haben. Jetzt habe ich mir endlich mal ein paar Stunden Zeit genommen um beide Objektive an der X-Pro 1 gegeneinander antreten zu lassen. Und damit alle etwas davon haben, habe ich das auch in einem Blogpost festgehalten: Fuji X-Files: How good is the Fuji XF 35mm f1.4 R lens? Hier schon mal der Größenvergleich vorab: Fujinon XF 35mm f1.4 R: Fuji XF 35mm vs Canon EF 35mm f1.4 comparison No.2 by HamburgCam, on Flickr Canon EF 35mm f1.4 L Fuji XF 35mm vs Canon EF 35mm f1.4 comparison No.3 by HamburgCam, on Flickr
  20. Hallo zusammen, bin seit gestern stolzer X20-Besitzer; als Brillenträger finde ich den großen optischen Sucher spitze, allerdings bin ich doch etwas verwirrt ob des Objektivs, das ich im rechten unteren Teil des Gesichtsfeldes sehe (allerdings nur bei geringen Zoom-stufen, geschätzt 28-35mm); bei höheren Zoom-stufen sieht man das X20-Objektiv aufgrund des geringeren Bildausschnitts nicht mehr. Ist das per default so? Liegt das einfach an der Konstruktion der Kamera? Ich denke nicht, dass ein Fehler vorliegt, da Ausschnitt im Sucher und Ausschnitt auf dem Display bei unterschiedlichen Zoom-Stufen überein stimmen - insofern glaube ich nicht, dass der Sucher "dejustiert" ist. Aber ich dachte mir, fragen kost' ja nix :-) Vielleicht gibt es dafür ja einen triftigen Grund... Danke und schönen Abend noch, Flo
  21. Hallo Fuji Gemeinde, mit schwerem Herzen werde ich mich von der Fotografie verabschieden müssen. Meine schwere rheumatische Erkrankung macht es mir nicht mehr möglich, diesem Hobby vernünftig nachzugehen. Also möchte ich meine Kamera Fuji X Pro 1, das Fuji Objektiv 18-55 und die edle Fototasche dothebag« mono_09 (die allein schon 300 EUR) kostet, an einen netten Forumteilnehmer verkaufen. Die Ware ist im absoluten Bestzustand (ich mach gern noch mit dem iPhone Fotos davon, die dann über PN angefordert werden können). Es sind keinerlei Gebrauchsspuren, keine versteckten oder offensichtlichen Mängel vorhanden. Alles geht absolut als Neuware (gilt für den Body wie auch dem Objektiv) durch und kann im Originalverpackung (Kamera und Objektiv) geliefert werden. Neuste Software ist installiert. Zusätzlich ist in meinem Angebot inklusive enthalten: Fuji Ledertasche (hat auch schon allein 100 EUR gekostet) und das Kamerabuch Fujifilm X-Pro 1 von Antonino Zambito (40 EUR) Achtung: Durch den Tod meines Vaters und meines daher notwendigen Umzuges, sind mir einige Unterlagen abhanden gekommen. Leider war auch die Rechnung für die X Pro 1 dabei. Für das Objektiv habe ich aber noch die Rechnung. Und nun zum Preis: Ich verkaufe nur im Packet (Body, Objektiv, dothebag), alles zusammen. Einzelanfragen sind zwecklos. Der Preis beträgt 1400 EUR. Kein Feilschen, kein Verhandeln. Wenn jemand Interesse hat gern, wenn nicht lege ich alles eben für die Erben zur Seite. Mir geht es hier nicht primär um das Geld. Ich kann nur leider aus gesundheitlichen Gründen die Kamera nicht mehr ruhig halten und möchte zumindest einen angemessenen Preis erhalten. Du wirst den Kauf nicht bereuen. Qualität und Zustand sind erstklassig und wirklich ausgezeichnet. Lieben Gruß von Frank Anfragen bitte an: frank_geppert@me.com
  22. Verkaufe fuji xc 16-50 ios, aus Kit, wie neu, kaum benutzt, stammt aus Set. Kommt mit beiden Deckeln, Sonnenblende, sicher verpackt. Grund des Verkaufes ist allein ein Anfall von gear aquisition syndrom bei mir. Auf Anfrage gerne Bilder, es sieht eben so aus, wie diese Objektive aussehen, wenn sie von Fuji geliefert werden. Am liebsten ist mir Abholung in Magdeburg oder Hamburg oder evtl. dazwischen. Es kann aber auch verschickt werden. Da Privatverkauf keine Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme durch mich.
  23. Verkaufe fuji xf 2.8-4/18-55 ios, aus Kit, wie neu, bloß kurz getestet. Kommt mit beiden Deckeln, Sonnenblende, sicher verpackt. Auf Anfrage gerne Bilder, es sieht eben so aus, wie diese Objektive aussehen, wenn sie von Fuji geliefert werden. Am liebsten ist mir Abholung in Magdeburg oder Hamburg oder evtl.dazwischen. Es kann aber auch verschickt werden. Da Privatverkauf keine Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme durch mich.
  24. Hallo, biete hier ein absolutes Sahenstück / Seltenheit an: Minolta MC Rokkor 58mm f/1.2, auch bekannt als das "Bokeh-Wunder". Habe es an meiner Fuji X-E1 verwendet, nutze es aber zu wenig und verkaufe es daher. Zustand: Minimaler Staubeinschluss. Blenden rasten ordentlich ein, Fokussierring lässt sich satt drehen. Minimale Farbabschürfungen am Filtergewinde, minimale Gebrauchsspuren am Gehäuse. Am Fokussierring befindet sich eine ca. 2x3mm kleine, wenig tiefe Delle nahe des roten Punktes (siehe Bild), die auf die Funktion des Objektivs keinerlei Einfluss hat. Keine Kratzer oder Putzspuren auf den Gläsern. Preis: VHB EUR 450 - über den Preis können wir reden. Gruß, Echodyne
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy