Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'x-h1'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Willkommen im Fuji X Forum
    • Über das Fuji X Forum
    • Newbies / Anfänger
    • Vorstellung
    • Usertreffen
    • Small Talk
  • Fuji X System aktuell
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Tests & Erfahrungsberichte
    • Software und Digitale Nachbearbeitung
    • Filmen mit Fuji X
    • Fuji X Secrets
  • Fuji X Systemkamera Diskussionen
    • Fuji X-T4
    • Fuji X-H1
    • Fuji X-T3 / Fuji X-T30
    • Fuji X-T2 / Fuji X-T20
    • Fuji X-Pro 1 / Fuji X-Pro 2 / Fuji X-Pro 3
    • Fuji X-T1 / Fuji X-T10
    • Fuji X-T100
    • Fuji X-E3 / X-E1 / Fuji X-E2 / X-E2s
    • Fuji X-A1 / Fuji X-A2 / Fuji X-A3 / Fuji X-M1
    • Fuji X Objektive
    • Fremd-Objektive an Fuji X Kameras
    • Fuji X Zubehör
  • Fuji GFX Forum
    • Fuji GFX Forum
  • Fuji X100 / X70 Diskussionen
    • Fuji X100 / X70 - Kamera & Technik
    • Fuji X100 / X70 - Zubehör
  • Fuji X10 / X20 / X30 Diskussionen
    • Fuji X10 / X20 / X30 - Kamera & Technik
    • Fuji X10 / X20 / X30 - Zubehör
  • Fujifilm Instax Forum
    • Fujifilm Instax Kameras
    • Andere Sofortbild Kameras
    • Fujifilm Instax Drucker
    • Fujifilm Instax Bilder
  • Fuji X-S1 Diskussionen
    • Fuji X-S1 - Kamera & Technik
    • Fuji X-S1 - Zubehör
  • Fotoforum
    • Menschen
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht!
  • Anonyme Analogiker
    • Analoge Kameras
    • Filme, Entwickeln, Scannen
    • Analoge Bilder
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte
  • Gebrauchtmarkt
    • Pinnwand

Categories

  • Fuji X Kameras
  • Fuji X Objektive
  • Fuji X Zubehör
  • Fremdobjektive
  • Fuji GFX
  • Suchanzeigen
  • Tauschangebote
  • Sonstiges

Blogs

  • Fuji X Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 17 results

  1. Hallo, ich hoffe es ist in Ordnung wenn ich das hier poste, ich wusste nicht wo sonst. Ich bin ja quasi fuji Anfänger. Ich überlege von der Olympus em1 zur Fuji xt2 oder xH1 zu wechseln. Die Bildqualität von der Olympus ist ok aber in schlechtem Licht wirklich nicht gut, vor allem für Astro. Mit 16mpx zu croppen sollte man auch vermeiden. Der Dynamikumfang ist auch bescheiden. Ich fotografiere Hauptsächlich Landschaft in den Bergen, "adventure" und reise. Da ich auch anspruchsvollere Touren mache versuche ich immer möglichst leicht unterwegs zu sein. Daher meine Objektiv Vorstellung: Fujinon 10-24, 18-55 und 50-230. Ich würde gerne anstatt dem 10-24 das samyang 12 2.0 nehmen, finde die Sonnensterne aber so unglaublich hässlich... Das fuji ist auch nicht perfekt aber abgesehen von Astro und Gewicht die bessere Wahl... Anstatt dem 18-55 hatte ich mir auch das 23 f2.0 gedacht doch ich wechsel ungern auf Wanderungen andauernd die Linse, also wäre das 18-55 schon praktisch als Standart. Vielleicht zusätzlich mal das 23mm. Vorteil der xh1 ist der Bildstabi und das Handling welche ich an der Olympus ebenfalls sehr schätze. Die Xt2 ist günstiger und falls die xt4 einen Bildstabi und besseres Handling bekommt wäre die eine Option in einen Jahr... Hatt jemand von euch einen ähnlichen systemwechsel hinter sich? Wie kommt man mit der Akku Laufzeit von fuji klar? Von der em1 möchte ich auf jeden Fall weg. Entweder die em 1 mark II oder eben ein anderes System. Preislich wäre als Grau-Import die Oly mk II so teuer wie die xt3, ca 1000€. Wie schätzt ihr den Preisverfall der xt2/3 nach dem Erscheinen der xt4 ein? Lieber die 3er kaufen und dafür weniger Verlust haben oder anders herum? Wie wird sich die x-h1 entwickeln? Ich überlege Anfang/Mitte März nach Nepal zu reisen zum trekken und möchte mich rechtzeitig an ein neues System gewöhnen. Ich freue mich über alle Meinungen und Ratschläge Viele Grüße aus dem Süden, Valentin
  2. Solman

    Vorstellung

    Ciao zusammen, ich knipse seit ~8 Monaten mit der Fuji X-H1 und bin bisher sehr zufrieden mit dem Teil. Ich fotografiere meinst nach Bauchgefühl und fast ALLES was ich gerade als SPANNEND empfinde. Die Bildgestaltung bleibt oft zu wenig beachtet, da will ich BESSER werden. Viel Grüße in die Runde Dieter
  3. Ich habe mir die X-H1 vor ein paar Wochen selbst zu Weihnachten geschenkt. Eigentlich wollte ich den im Kit enthaltenen VPB-X-H1 wieder verkaufen, aber je länger ich ihn habe, desto mehr will ich ihn behalten. Nun stellt sich die Frage: Welche Arca-Swiss kompatible Kameraplatte / L-Winkel passt denn hier? Aus meiner Sicht ideal wäre die Lösung von Kirk: An den VPB-X-H1 kommt nur eine hierfür passende Platte. Als L-Lösung gibt es einen Winkel, der als Horizontalschiene eine Schiene mit Klemme oben und Arca-Swiss Profil unten hat. So kann die recht kleine Platte immer an der Kamera bleiben, der L-Winkel bei Bedarf aber schnell angesetzt werden. Zudem ließe sich der L-Winkel wohl auch mit meiner X-M1 und X-E3 einsetzen, für die ich nur eine Platte, bzw. Griff mit Horizontalschiene habe. Problem - der Preis: 55.-$ für eine Platte gingen noch zähneknirschend, aber 160.-$ für die L-Schiene ist mir beim besten Willen zu viel. Eine ähnliche Lösung gibt es von Acratech, aber die ist noch teurer. - Kennt jemand eine weitere "X-H1 mit VPB-XH1 spezifische" Kameraplatte? - Kennt jemand einen L-Winkel wie die oben verlinkten von Kirk und Acratech, der halbwegs universell ist, aber sich trotzdem recht gut an die X-H1 mit VPB-XH1 anschmiegt? Letzterer sollte bitte auch bezahlbar sein, was für mich "unter hundert €" bedeuten würde. Danke Nimix
  4. Ich bin ein absoluter Photo Anfänger und möchte nun von meinem iPhone in die "richtige" Photographie aufsteigen. Ich habe zwar ne alte Sony NEX aber die macht mir keinen Spass und habe nun seit langem mit dem Fuji system geliebäugelt. Aber als Neueinsteiger ist das ja gar nicht so einfach da es ja so viele verschiede Bodies gibt die nun auch in unterschiedlichen Generationen vorliegen und alle ein paar Vor oder Nachteile haben und sich nur in Details unterscheiden. Mittlerweile kosten ja die XE3, XT2 und XH1 fast das gleiche (naja, gebraucht jedenfalls) und ich kann mich nicht entscheiden. Da ist die objektiv wahl noch das Einfachste. Ich möchte gerne Reisen, ein bisschen Familie und Street Photographieren und würde mir gerne das XF 18-55 als allrounder und eine XF 23/2 (allways-on Prime) und XF 35/1.4 (Portraits und Street) zulegen. Ich war schon fast auf die X-T2 eingeschossen und die liegt mir auch gut in der hand ( und ich mag die X-T20 nicht wirklich von der Ergonomie) aber nun gibt es echt gute Angebote für die H1 und der IBIS ware schon gut. Allerdings bin nun auch auf die XE3 gestossen und die scheint der Perfekte Mittelweg zu sein. Auch die einzige unter 1,000 EUR mit Bluetooth das mir wg. GPS logging auf Reisen Ziemlich wichtig ist (sonst nur XT3 oder Xt30). Ist zwar auch super klein aber irgendwie eher ne Point and Shoot vom Formfaktor, oder nicht? Ich denke mir auch das ich im Schlimmsten fall ne teure Point and Shoot habe und im besten Fall einfach Spater ne XT3 oder XT4 oder so Kaufe falls ich Feuer und Flamme für das hobby werde. Gehen wir mal davon aus das man alle mit XF 18-55 +-150 EUR für den gleichen Preis bekommen kann, würde man einen Fehler machen eine XE3 zu kaufen anstatt einer X-H1 zb? Grösse ist mir zwar nicht SUPER wichtig, allerdings kann ich mir schon vorstellen das man die Xe3 mal eher einfach so mit zum Spaziegang nimmt, oder nicht? Gerade noch mit einer Xf27 oder so? Würde mich über eucher Feedback freuen.
  5. Hallo zusammen! Ich bin ganz neu hier im Forum und habe mich hauptsächlich wegen meiner noch vorhandenen Unsicherheit bezüglich meiner nahenden Neuanschaffung hier angemeldet. Vielleicht werden mir hier zu meinem Anliegen ja die Augen geöffnet Zunächst die kurze Vorgeschichte - Ich habe mir vor ein paar Jahren das Fotografieren auf einer Sony A6000 beigebracht. Erst automatisch, ausschließlich JPEG's, dann manuell, dann RAW mit Lightroom etc. Danach habe ich günstig eine Sony A7 erstanden und ein wenig ambitionierter fotografiert. So richtig gepackt hat es mich letzten Endes dann nachdem ich all meine vorherigen Kameras und Wechselobjektive verkauft habe und auf die Fujifilm X100F umgestiegen bin. ich fotografiere sehr viel seitdem ich diese Kamera mein Eigen nennen darf und habe die letzte Zeit auch die eine oder andere Anfrage erhalten gegen Bezahlung zu fotografieren. Ich meine die X100F ist für vielerlei Motive hervorragend, allerdings kann das feste 35mm-Äquivalent verständlicherweise nicht alle Motive und Situationen abdecken und somit auch nicht alle "Kundenwünsche" erfüllen. Deshalb habe ich mich dazu entschieden ein neues Kamerasystem anzuschaffen - wahrscheinlich gebraucht zu einem vernünftigen Preis. Nachdem ich mich so in die X100F verliebt habe war klar, dass ich mich für ein System von Fujifilm entscheide. Es sollte flexibel sein, nicht allzu teuer und sperrig und halbwegs professionell nutzbar sein. Hier stellt sich nun die Frage welches Fujifilm-Modell es nun werden soll. Zur Auswahl stehen momentan die X-T2, die X-H1 und die X-Pro2. Sensortechnisch scheinen die Kameras alle recht ähnlich zu sein - auch im Vergleich zur X100F, was mir persönlich sehr gut gefällt. Ich bin von der ISO-Fähigkeit und Abbildungsleistung mehr als beeindruckt und könnte nicht behaupten, dass meine alte A7-Vollformat einen besseren Job gemacht hätte. Was die Optik betrifft, würde ich gern mit dem 16-55mm Objektiv beginnen; dieses scheint wirklich sehr gut zu sein und deckt außerdem viele Einsatzgebiete ab. Zudem stehe ich total auf die Resistenz gegenüber Spritzwasser und Staub, da ich sehr viel im Freien unterwegs bin. Nur wie entscheide ich mich nun zwischen den drei Kandidaten? Für die X-T2 spricht für mich der Preis und die Optik der Kamera, für die X-H1 ganz klar der Stabilisator und für die X-Pro2 ebenfalls das coole Aussehen und die Kompaktheit. Welche der drei Kameras würdet Ihr als Kenner für semiprofessionellen Gebrauch am ehesten empfehlen? Vielleicht sogar ein ganz anderes Modell? Ich bin für jegliche Hilfestellung sehr dankbar. Beste Grüße! -ML
  6. Hallo liebe Community, dann will ich mich auch mal artig vorstellen ;) Mein Name ist Jochen und komme aus Traun in Oberösterreich (ca. 10 km von Linz entfernt, falls das jemand kennt). Die Fotografie ist mittlerweile mein Hauptjob - aus Berufung wurde Beruf sozusagen. Nach 22 jahren als angestellter Grafiker, dann den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Ich fotografiere beruflich hauptsächlich Menschen. Im Speziellen viel auf Hochzeiten, aber auch im Businessbereich. Und als quasi Gegenpol dazu mache ich auch Produktfotografie im Lifestyle-Segment. Meine persönliche Leidenschaft liegt im Bereich der Fotografie auf der Landschaftsfotografie - das ist auch Ausgleich zum oft stressigen Alltag. Ich freu mich auf viele spannende Themen hier. Und auch darauf, neue Bekanntschaften mit Gleichgesinnten zu machen. Schöne Grüße, Jochen
  7. Schön, dass Fuji oben auf dem Batteriegriff VPB-XH1 ein kleines Fach eingebaut hat. Es ist dafür gedacht, dass man dort den Gummideckel unterbringt, der die Batteriegriff-Kontakte an der Kamera schützt wenn kein BG angebracht ist. So verliert man ihn nicht so leicht. Nur: In der Bedienungsanleitung steht, dass man die Kontakte am Batteriegriff beim Transport / bei der Lagerung ebenfalls mit dem mitgelieferten Plastikdeckel schützen soll. Warum ist das Fach denn nicht so ausgeegt, dass da auch der BG-Plastikdeckel reinpasst? Konstruktionsfehler? Oder übersehe ich da etwas? nimix
  8. Hallo Zusammen, Ich habe mir für meine x-H1 ein Wallimex 500/8 Objektiv gekauft. Es ist noch handlich, günstig und ich brauch sowas eher selten. Das Objektiv selbst hat einen T2 Anschluß, der mittels Adapter auf meine X-H1 paßt. Durchschauen, scharfstellen etc. (Manuell natürlich) alles wunderbar, bloß der Auslöser funktioniert nicht. Ergo, ich kann keine Bilder machen. Weiß jemand warum? Ich hab die X-H1, bzw. Fujifilm selbst auch erst seit kurzem, vielleicht gibt's da ja auch eine Einstellung o.ä? Danke schonmal im Voraus Grüße Bertl
  9. Die X-H1 ist seit langem eine Kamera, bei der ich unentschlossen bin, was dran kommt. In den letzten Jahren hatte ich größtenteils Kameras, die ich mit einem Kameragurt versehen hatte, die Kameras waren größtenteils im "Messsucher-Style", also sowas wie X-E3 oder X-Pro2. Bei der H1 habe ich mir nun irgendwie in den Kopf gesetzt, da könnte zusammen mit dem Handgriff auch ruhig eine Handschlaufe dran sein, am Batteriegriff ist ja sogar extra eine Befestigungsmöglichkeit. Zuletzt hatte ich das mal an der X-T1/2 ausprobiert, da war es aber nicht wirklich praktisch, weil ich durch die Schlaufe nur schlecht mit dem Zeigefinger an der Auslöser kam, er war zu weit oben. Bei der H1 ist das ja anders. Wie nutzt ihr die X-H1? Mit einem normalen Kameragurt, mit Handschlaufe oder mit beidem? Oder ganz ohne? Gruß, Jens
  10. Bei der X-Pro2 kann man beim manuellen Fokussieren den optischen Sucher verwenden UND zugleich unten rechts einen kleinen Bildausschnitt (vergrößert) als elektronische Darstellung sehen, um dann mit Hilfe dieses elektronischen Ausschnitts manuell scharfzustellen. In diesem Video ab der Stelle 3:40 sieht man, was ich meine: Jetzt frage ich mich: Kann man vielleicht auch bei der X-T3, der X-E3 oder der X-H1 im elektronischen Sucher unten rechts einen zusätzlichen kleinen Bildausschnitt in vergrößerter Darstellung einblenden lassen, um anhand dessen scharfzustellen? Das wäre quasi ein kleines "Lupenbild" unten rechts, wobei dann natürlich alles elektronisch wäre. Ich frage das, da diese Variante es ermöglichen würde, einen "Lupenausschnitt" zum präzisen Scharfstellen zu Verfügung zu haben, OHNE das Gesamtbild zu verlieren (wie es der Fall ist, wenn man im ganzen Sucher eine vergrößerte Darstellung aktiviert).
  11. Guten Morgen zusammen Ich habe ein Problem mit der Belichtunszeit-Anzeige im Modus Zeitautomatik mit Verwendung der AF-ON Taste. Warum wird beim Betätigen der AF-ON-Taste nicht die Belichtungszeit angezeigt; sonder doch erst dann wenn ich den Auslöser halb durchdrücke? Ich finde nirgends die passende Einstellung dazu. Danke für Eure Hilfe! Gruss Ingo
  12. Hi, beim Import aus der X-H1 sieht mein Bildschirm immer wie unten aus. Mit X-T3 oder X100F werden alle Previews einwandfrei angezeigt. "PC-Anschluss-Modus" steht auf "USB-Kartenleser" ("MTP" gibt es ja nicht), Firmware ist aktuell. Irgendwelche Ideen...?
  13. Hallo zusammen, ich habe meine h-1 jetzt gut 2 Wochen. Was mich immens stört ist, dass sich das Fokusfeld regelmäßig „aufhängt“, d.h. es wird grün und lässt sich nicht mehr verschieben. Dann hilft nur noch die Kamera 2-3 mal aus/an machen. Ist das ein bekanntes Problem oder liegt es an meiner Kamera? Meist tritt es mit dem 16-55 auf. Die Firmware ist auch aktuell...
  14. newcomer

    Frühling

    From the album: Newcomers Fotos

    Magnolienblüte im Bergischen Land
  15. Mal eine unbedarfte Frage: Welche grundlegenden Vorteile, abgesehen vom IBIS, hat eigentlich eine X-H1 gegenüber der X-T3?
  16. "Eigentlich" hatte ich vor, mir bald eine X-H1 zu kaufen. Ihre Daten kenne ich seit langem in- und auswendig, aber bis vor einigen Tagen hatte ich sie noch nie in der Hand. Vor kurzem hielt ich sie also in der Hand (mit dem XF 18-55mm), und dabei fielen mir zwei Dinge auf, die mir nicht ganz behagten: Erstens das Gewicht und zweitens der Griff rechts: 1) Das etwas "unbehagliche" Gewicht (Gehäuse 673 Gramm) erinnerte mich daran, wie ich vor einiger Zeit im Laden die Sony A7 (Gehäuse 474 Gramm) mit der Sony A7 II (Gehäuse 599 Gramm) verglich. Als ich dabei die Sony A7 II (mit sehr leichtem Objektiv) einige Minuten in der Hand hielt, während ich mit dem Händler sprach, fand ich das Gewicht der Kamera schon etwas unangenehm und störend. Den Gewichtsunterschied zur älteren A7 empfand ich als viel größer als die realen 125 Gramm. Die ältere A7 (mit dem gleichen Objektiv) fand ich vom Gewicht her viel viel angenehmer und so, dass ich mir vorstellen konnte, sie "stundenlang" in der Hand zu halten. 2) Der Griff: Zum ERSTEN Mal bei einer Systemkamera war mir der rechte Griff etwas zu dick/groß. Von großen DSLRs kenne ich sowas, von (verschiedensten) Systemkameras aber bisher noch nicht. Ich war angesichts meiner "normal großen" Hände ziemlich überrascht. K O N S E Q U E N Z : Ich hatte in der letzten Zeit sowieso auch schon mit der X-T3 und der X-Pro2 liebäugelt, so dass ich mich jetzt frage, ob ich auf den IBIS der H1 verzichten soll und mir lieber die X-T3 oder die X-Pro2 zulegen sollte. Hinsichtlich der Haptik kenne ich die X-Pro1, die X-E2, die X-E3 und etwas flüchtig die X-T2 (hatte sie mal in der Hand). Alle diese Kameras liegen mir angenehm in der Hand, wobei ich vom "Feeling" her eine besondere Schwäche für die X-Pro1 habe. Würdet ihr mir die X-Pro2 oder eher die X-T3 empfehlen, wenn meine Prioritäten und noch ein paar Fakten wie folgt aussehen? --> - Video ist nicht soo wichtig für mich - auf einen schnellen und fehlerfreien Autofokus lege ich großen Wert (--> Fotografie von spielenden Kindern) - den Hybridsucher der X-Pro1/2 finde ich sehr schön, ich kann aber problemlos auf ihn verzichten - ein Schwenkdisplay brauche ich nicht - wenn ich die X-Pro1, die ich einige Zeit lang hatte, in der Hand hielt, verlieh mir die Kamera immer eine tolle Stimmung und Geist, die/der sich wohl auch in meinen Fotos niederschlug. Bei den anderen genannten Modellen war das so nicht der Fall. Wonach sollte ich also greifen?... Mich interessiert übrigens auch ziemlich konkret, wie groß der Leistungsunterschied beim Autofokus ist (d.h. zwischen X-Pro2 und X-T3). Vielen Dank im Voraus für euren Input!
  17. Hallo zusammen Seit gut einem Monat bin ich stolzer Besitzer einer X-H1. Bis jetzt hatte ich für die Fotografie ein Sony A7 System und für die Videografie eine GH5/G9 mit adaptierten Sigma Objektiven. Meine Ziel war es, nur noch ein System für Foto und Film zu haben. Da kam ein gutes Angebot für die X-H1 gerade recht. Nun zu meinem Problem. Fototechnisch kann ich nichts aussetzen. Die Kamera macht top Fotos in sehr guter Qualität. Aber mit Video habe ich so meine Probleme. Wenn ich filme, habe ich immer nur ein matschiges Bild mit extrem hohem Rauschen. Ich habe die Aufnahmen mit mehreren Objektiven (16-55mm, 90mm, 55-200 & 10-24mm) getestet. Immer mit dem Selben sehr schlechtem Ergebnis. Als Vergleich habe ich euch ein Video auf Youtube geladen: Beide Kameras liefen mit Blende 2.8 und ISO 2500. Meiner Ansicht nach, hat die G9 ein viel cleaneres Bild. Die Aufnahe der Fuji wirkt unscharf. Ich habe beide manuell auf die Tannzapfen fokussiert. Habt ihr auf solche Erfahrungen gemacht? Habe ich ein Montagsmodell erwischt? Ich danke euch schon mal für eure Rückmeldungen. Beste Grüsse aus der Schweiz Michel
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy