Jump to content

Buch zu X100.


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hat das schon einer gesehen? Gibt es beim großen Onlinebuchhändler.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Laut Amazon ist das Buch noch gar nicht erschienen; die Rede ist vom 28. November und auf der Website des dpunkt.verlag taucht es noch gar nicht auf – auch nicht in der Vorschau, die bis Anfang 2012 reicht. Insofern vermute ich, dass es noch niemand gesehen hat. Aber ein spätes Erscheinungsdatum kann ja auch von Vorteil sein, da mehr Erkenntnisse (auch über die neue Firmware) darin einfließen können.

Link to post
Share on other sites

Gesehen? Soll doch erst im November erscheinen!

 

Wobei man sich bei jedem der gängigen Kamerabücher auch hier die Frage stellen darf, welchen Mehrwert das Werk bieten könnte. Im besten Fall erfährt man fundiert etwas über den Werdegang und die Entwicklung der Kamera. Darüber hinaus ist sehr zu vermuten, dass uns ausführlich erklärt wird, welchen Zusammenhang es zwischen Belichtung, Blende und Verschlusszeit gibt, dass man am besten schnelle Speicherkarten benutzt und das man bei offener Blende eine knappe Schärfentiefe und ein schönes Bokeh bekommt. Menü-Screenshots in Farbe sind auch sehr wahrscheinlich. Na ja, nichts, was ich nicht wirklich aus diesem Buch erfahren müsste :rolleyes:

 

Ich gebe zu, dass ich gerade ziemlich voreingenommen bin. Vielleicht auch unfair. Habe halt schon viele Kamerabücher gesehen. Aber evtl. kommt es ja doch ganz anders und wir finden zwischen den Buchdecken einen ganz neuen Ansatz.

 

Trotzdem danke für diesen Hinweis. Einsteigern, die sich mit der X100 zum ersten mal an die bewusstere Fotografie wagen, ist es vielleicht eine schöne Hilfe. Wenn dem so ist, hat es seine Berechtigung :)

Link to post
Share on other sites

Die X100 ist zweifellos eine Kamera, die genügend Besonderheiten und Eigenheiten hat, um es zu rechtfertigen, ein Buch darüber zu schreiben, und es lohnenswert zu machen, es zu kaufen. Aber Bücher zu Kameras zu schreiben ist eine undankbare Aufgabe, weil man die Wahl hat, entweder zu schludern und rechtzeitig auf dem Markt zu sein oder es richtig zu machen und zu spät zu kommen. Durch die geringe Verfügbarkeit der Kamera im Handelskanal (auf der IFA werden die Fuji-Mitarbeiter öfter gefragt, ob die X100 denn schon auf dem Markt sei) ist allerdings Zeit gewonnen, die sich positiv auf die Qualität auswirken könnte. Das ist natürlich Spekulation, denn ich kenne das Buch ja auch nicht.

Link to post
Share on other sites

Die X100 ist zweifellos eine Kamera, die genügend Besonderheiten und Eigenheiten hat, um es zu rechtfertigen, ein Buch darüber zu schreiben, und es lohnenswert zu machen, es zu kaufen. Aber Bücher zu Kameras zu schreiben ist eine undankbare Aufgabe, weil man die Wahl hat, entweder zu schludern und rechtzeitig auf dem Markt zu sein oder es richtig zu machen und zu spät zu kommen. Durch die geringe Verfügbarkeit der Kamera im Handelskanal (auf der IFA werden die Fuji-Mitarbeiter öfter gefragt, ob die X100 denn schon auf dem Markt sei) ist allerdings Zeit gewonnen, die sich positiv auf die Qualität auswirken könnte. Das ist natürlich Spekulation, denn ich kenne das Buch ja auch nicht.

 

Wenn das so ist bzw. wenn es so kommt, ist es ja gut! Ich habe aber bei vielen Kamerabüchern das Gefühl, dass sie ohne die zwei grundsätzlich nützlichen Funktion "Copy" und "Paste" entweder sehr (sehr) viel dünner wären oder nie das Licht der Verlagswelt erblickt hätten. ;)

 

Habe ich schon oft geschrieben aber das beste "Kamerabuch", das ich je besessen habe und noch besitze ist Roland Kiefers "Nikon Fotoschule" von Anfang / Mitte der 80er Jahre. Auch "Copy & Paste" - aber aus der guten alten "Nikon News". Einzelne Kameramodelle erscheinen dort übrigens nur im Anhang. Hauptsächlich geht es um Bilder. Das waren noch Zeiten. Wenn sich das angekündigte Buch diesem, meinem persönlichen Ideal annähern sollte, kaufe ich es vielleicht. :D

 

Das es nicht ganz einfach ist, weder zu früh, noch zu spät dran zu sein, glaube ich gerne. Wenn es fundiert sein soll, muss man sich ausreichend intensiv mit der Kamera beschäftigen, dann vergehen zwischen der Markteinführung der Kamera und dem Erscheinungstermin schnell etliche Monate und im schlimmsten Fall steht schon ein Nachfolgemodell in den Startlöchern. Macht man es schnell, ist es zwangsläufig oberflächlich. Das freut dann den Verlag, ist aber für einen qualitätsorientierten Autor bestenfalls auf dem Bankkonto befriedigen.

 

Wie gesagt, ich hoffe das Buch bietet nicht nur etwas für Einsteiger.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das Buch wird wohl vor dem gleichen Dilemma wie die (ich finde schlechte) Bedienungsanleitung stehen: Kaum eine Kamera hat so ein breites Spektrum an Benutzern: vom Urlaubs- und Famielienfeiernknipser, der eine besondere Kompakte will bis zum Profi oder auf höchstem Niveau ambitionierten Amateur. Während der eine nicht weiß, was und wozu eine Blende gut ist, interessiert sich der Andere für die technische Funktion von DR und den Verlauf der Gradationskurven in den verschiedenen Presets.

 

Beiden gerecht werden zu wollen, wird eher schief gehen (müssen)....Aber bis November wird das Forum alles wissenswerte zur X100 enthalten, nur halt kunterbunt durcheinander....

 

Gruß messi

Link to post
Share on other sites

Also ich bin nicht der Verfasser.

 

Ich schreibe zwar auch an einem X100-Buch, aber da ich das neben meinem Brotberuf mache, habe ich mir keinen fixen Termin gesetzt. Ich habe auch nicht vor, die Bedienungsanleitung zu duplizieren, oder Lieschen Müller die Tiefenschärfe zu erklären. Vielmehr wird das eher eine technische Analyse, aus der ich dann Tipps für einen intelligenten Einsatz der Kamera ableite.

 

Mehr kann ich hier aber nicht erklären, denn womöglich liest die Konkurrenz hier ja mit.

Link to post
Share on other sites

Hallo Bielefelder,

 

ich kann Deine Begeisterung für das Buch „Nikon Fotoschule“ absolut nachvollziehen. Ich besitze auch eine Ausgabe und halte es für ein „Must-have“ für jeden Fotofreund.

Ich habe mich einmal im Internet umgeschaut. Es kann noch als gebrauchte Ausgaben bezogen werden. Überrascht haben mich die Preise: Bis zu € 99,99 muss man für ein sehr gut erhaltenes Exemplar hinblättern. Nicht schlecht für ein 30 Jahre altes Buch.

Link to post
Share on other sites

...ich kann Deine Begeisterung für das Buch „Nikon Fotoschule“ absolut nachvollziehen. ...

 

Jepp, wenn das überarbeitet werden würde, würde ich es mir auch wieder kaufen. Wenn's sowas für Pana oder für die Fuji-X-Serie geben würde ... (Hinweis an DerBielefelder ;-) )

 

Wolfgang

Link to post
Share on other sites

@Axel48 & Wolfgang Spindler:

 

Bücher wie die "Fotoschulen" aus dem damaligen Verlag Photographie sind wohl heute nicht mehr an den Mann zu bringen. Zuviel Text, zuviel Fotografie, mehr Aufnahme- als Kameratechnik, vielleicht zu anspruchsvoll und in der Produktion viel zu teuer.

 

Mit Roland Kiefers Beiträge musste man sich wirklich beschäftigen und es ging auch immer um die Frage, warum man eigentlich ein bestimmtes Bild machen will und welche fotografischen Antworten es auf die Frage geben könnte.

 

Die Bilder waren hervorragend, die Druckqualität war erstklassig und die Verarbeitung lässt das Buch auch nach 30 Jahren noch nicht auseinander fallen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...