Jump to content

Haben Sie schon die X100 gesehen???


acieleid
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

wahrscheinlich nicht!!...

 

Heute gesehen auf der Berliner Fotobörse

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by acieleid
Link to post
Share on other sites

Au weia, was für ein Altherrentreffen. Rentner verkaufen Renterkameras an Rentner. Da bekommt man es beinahe mit der Angst zu tun, die Fotografie, wie man sie kannte, ist anscheinend wirklich am aussterben. Ich bin gespannt, mit welchen Kameras oder Geräten man in 10, 20 oder 30 Jahren Fotos machen wird.

Link to post
Share on other sites

Guest pilobulus

ja is so, in ffm hab allein ich das durchschnittsalter nicht um ein jahr senken können :-(

 

(wer aber das ein oder andere zubehör sucht wird fündig, handeln ist immer angesagt, und vieles ist einfach überteuert.)

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

...also ich muß mal dazu sagen: die Jugend war leider in der Unterzahl. Aber die kleine Flamme lodert langsam wieder auf und jüngere Besucher sind noch in der "Findungsphase".

Es gab auch einen Stand von jungen Leuten mit Plattenkameras.... Man ist "cool" und fotografiert wieder analog mit dem ganzen Chemieentwicklungskram (das sind die Ausnahmen). Und die Preise für die "coolen" Polarois-Kameras, Leicas etc. können sich wirklich nur die "Oldmans" leisten. Ich habe nur ein paar Filter (für die X100) gesucht und gefunden.

Link to post
Share on other sites

...also ich muß mal dazu sagen: die Jugend war leider in der Unterzahl. Aber die kleine Flamme lodert langsam wieder auf und jüngere Besucher sind noch in der "Findungsphase".

Es gab auch einen Stand von jungen Leuten mit Plattenkameras.... Man ist "cool" und fotografiert wieder analog mit dem ganzen Chemieentwicklungskram (das sind die Ausnahmen). Und die Preise für die "coolen" Polarois-Kameras, Leicas etc. können sich wirklich nur die "Oldmans" leisten. Ich habe nur ein paar Filter (für die X100) gesucht und gefunden.

 

Das Ganze verlagert sich eben immer mehr von der Hardware in Richtung Software. Die großen Kamerahersteller zögern und verzögern hier natürlich noch, schließlich leben sie in ihrer alten Welt mit ihrem alten Geschäftsmodell, das vom Verkauf von möglichst teurer Hardware lebt. Die Musik- und Filmindustrie war ja ebenfalls viele Jahre lang in ihren alten Paradigmen gefangen und im Rahmen ihres Geschäftsmodells mehr damit beschäftigt, Neues zu verhindern als selbst Neues (aka Innovationen) zu schaffen. Und wer zu spät kommt...

 

Nichtsdestotrotz wird sich der eigentliche digitale Fortschritt auch bei der Fotografie nicht aufhalten lassen, und über kurz oder lang wird man die Leistung fotografischer Aufnahmegeräte weniger über die Qualitäten der Hardware als über die Leistungsfähigkeit, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit der Software definieren, die für sie erhältlich ist. Auch Kameras werden künftig frei programmierbare Computer sein, für die man Apps als Zubehör (kostenlos und gegen Gebühr) bekommen kann, immer und überall im Internet vernetzt. Dann wird man mit der Kamera nicht nur die eigenen Bilder sichten können, sondern auch die von anderen – sei es die der Teamkollegen, mit denen man gemeinsam an einem Auftrag arbeitet, oder die eines Fotografen am anderen Ende der Welt. Letztlich wird das ganze "social networking" natürlich auch die Fotowelt umfassen, und mit ihr sämtliche dafür verwendeten Geräte. Geräte, die das nicht können, werden für kommende Generation bestenfalls als liebenswerte Exoten kommen, man kauft ja heutzutage auch keine Autos mehr ohne ABS.

 

In 10 Jahren wird so ziemlich jeder billige Sensor gut genug sein, um damit ansprechender Fotos in hoher Auflösung zu machen – gut genug, um 95% der Anwender zufrieden zu stellen. Wenn nicht neuartige Anwendungen wie Holographie das herkömmliche Foto ablösen, stößt der Hardware-Massenmarkt bei Kameras also zwangsläufig an seine Grenzen. Wie das aussieht, hat man auf dem Handymarkt gesehen, wo die Telefone zur Commodity degenerierten. Hier brachte erst das iPhone einen Pradigmenwechsel in Gang, und nun basteln alle Hersteller an Smarthpones, die sich wie kleine Computer benehmen und mit Apps zu Alleskönnern werden.

 

Derzeit sind digitale Kameras in der Regel noch vom Konzept her analoge Kameras, bei denen der Film durch einen Sensor ersetzt wurde. Das wird sich ändern. Handys waren viele Jahre lang ja auch nichts anderes als Telefone ohne Schnur, bis Apple dieses Paradigma komplett umgeworfen hat. Heute sind es tastaturlose Minicomputer mit Dauervernetzung und Verkaufsstellenanbindung, mit denen man unter anderem auch noch telefonieren kann. Schade, dass Steve Jobs so früh gestorben ist, es wäre sicher interessant gewesen, Apples Vision einer digitalen Kamera zu erleben. Angeblich kommt aber zuerst der Apple-Fernseher auf den Markt.

Link to post
Share on other sites

....nein, nein - ich vergesse das garnicht!

Meinen Kindern bringe ich das "Analoge" auch noch bei und Belichtungszeit ist halt Belichtungszeit (auch im Digitalen).

Meine alte Leica funktioniert immer noch (auch ohne Batterien!) und hat schon etliche Digitalknipsen überlebt....

Das mit der "Grundlebenshaltungsausrüstung" teile ich nicht ganz so. Die kommende Generation soll schon noch wissen, wie man mit dem Füller schreibt, was eine Schallplatte ist,

wie sich ein echtes Buch liest..... etc.

Die Achtung und Wertschätzung für die "guten alten Dinge" möchte ich vermitteln.

Heute wissen alle, was die Dinge kosten - was sie Wert sind, wissen sie nicht.

Link to post
Share on other sites

Das mit der "Grundlebenshaltungsausrüstung" teile ich nicht ganz so. Die kommende Generation soll schon noch wissen, wie man mit dem Füller schreibt, was eine Schallplatte ist,

wie sich ein echtes Buch liest..... etc.

Die Achtung und Wertschätzung für die "guten alten Dinge" möchte ich vermitteln.

 

Ich bin sicher, dass auch unsere (Ur-)Urgroßeltern der damals kommenden Generation noch vermitteln wollten, wie man ein Pferd in eine Kutsche einspannt, ein Grammophon bedient, eine echte Kohleheizung bedient... etc. ;)

Link to post
Share on other sites

Ich bin sicher, dass auch unsere (Ur-)Urgroßeltern der damals kommenden Generation noch vermitteln wollten, wie man ein Pferd in eine Kutsche einspannt, ein Grammophon bedient, eine echte Kohleheizung bedient... etc. ;)

 

Der Verkauf von Öl ist verboten, es gibt keinen Strom mehr und geheizt wird mit dem Holzofen - und schon sind die glücklich die das o.g. noch lernen konnten.

Ich gehöre nicht dazu und ich wollte nicht schreiben "das Öl geht aus" anstatt "der Verkauf von Öl ist verboten" weil Öl nicht ausgehen kann.

 

Aber sicher verstehe ich was Du meinst Fly - der Fortschritt war noch nie aufzuhalten und manchmal werden Dinge ja auch besser :)

 

Grüße

Link to post
Share on other sites

Ich bin sicher, dass auch unsere (Ur-)Urgroßeltern der damals kommenden Generation noch vermitteln wollten, wie man ein Pferd in eine Kutsche einspannt, ein Grammophon bedient, eine echte Kohleheizung bedient... etc. ;)

 

Nu ja, ich bin froh, dass ich all' diese Dinge mit meinen 50 Lenzen (noch) ;) beherrsche. Auch mein Sohn ist mittlerweile im Ofenanheizen versiert, an den anderen Dingen zumidest interessiert. Die Beherrschung möglichst vieler weitgespannter Tätigkeitsfelder muss kein Nachteil sein....:D

Link to post
Share on other sites

  • 2 years later...
Es lohnt sich schon, auch ein paar Technologien zu beherrschen, die ohne Strom auskommen, sosehr ich auch die Virtuelle Welt incl. Digitalfotografie liebe.

 

Immerhin scheint die Fortpflanzung meistens auch noch ohne Strom zu funktionieren - obwohl, es soll wohl auch auf diesem Gebiet schon digitale Forschung und Entwicklungen geben............

Link to post
Share on other sites

Auf einem solchen Fotomarkt habe ich meine X100 gefunden. Als der Verkäufer bemerkte, daß ich schon zum dritten mal hinschaute, sagte er: das ist keine echte, nur eine Fuji, und zeigte mir das Display auf der Rückseite. Ich konnte den Preis noch auf 250 € runterhandeln. Daheim googelte ich erst mal X100 wg. Handbuch und fand das Forum.

 

Alma

 

übrigens sind die meisten Forumsmitglieder auch nicht viel jünger als oben auf den Fotos, wenn man die vielen "Rückenbeschwerden" liest

Link to post
Share on other sites

übrigens sind die meisten Forumsmitglieder auch nicht viel jünger als oben auf den Fotos, wenn man die vielen "Rückenbeschwerden" liest

Alma, das zählt nicht. Ich bin der Älteste bei mir im Büro und der einzige ohne Rückenbeschwerden...

 

Aber jetzt weiss ich, warum die Gebrauchtpreise bei Fuji so im Keller sind - sind halt keine "echten" :)

Edited by Gagravarr
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...