Jump to content

Verräter...


acieleid

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

...müssen bestraft werden!

 

Meine X100 ist jetzt das dritte Mal nach Klewe unterwegs.

 

1. Mal : Blendenfehler

2. Mal : Platine gertauscht (View Umschaltknopf defekt)

3. Mal : siehe 1. Mal

 

Ich habe mich jetzt selbst bestraft mit einer Powershot S100 von Canon...

...und bin für's Erste ganz zufrieden.... ;)

Link to post
Share on other sites

Verraten habe ich die Marke...und die "Bestrafung" ist eher ironisch gemeint.

Zum Trost: Ich werde nicht das Geld zurück verlangen, noch die Kamera verkaufen oder zurückgeben.

Ich halte ihr trotzdem die Treue und will einfach nur eine, die richtig funktioniert!

(Die S100 ist schon ein geiles Teil....grins...)

Link to post
Share on other sites

Woow!

Das ist ja suuper ärgerlich!

Ich gebe zu, dass ich jetzt, wo ich selber feststellen musste das ich vor diesem Fehler (Blendenfehler) nicht geschützt bin, doch Sorge habe das mich das mit der Blende erneut trifft!

Haben die das immernoch nicht im Griff?

Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht, habe vllt. so eine Supermontagskamera... Aber schützen kann man sich leider nicht. Die Blendenlamellen und elektr. Steuerung ist schon alles

hyperkompliziert. Ich weiß, für den stolzen Preis sollten die Sachen schon funktionieren, aber der Teufel sitzt leider im Detail, oder Material oder was weiß ich...

Ich habe bloß Angst, das es ein genereller Herstellungsfehler ist, der nach einer gewissen Anzahl von Auslösungen wieder kommt.

 

@aurelius: die "X" sowieso!

Link to post
Share on other sites

Naja, ist das denn bei Dir @acieleid die neue Blende gewesen?

Und woran erkennt man diese bzw. gibt Fuji diese Information weiter wenn man nachfragt?

 

Das wäre allerdings seehr ärgerlich wenn das dann Regelmäßig auftritt, denn was ist nach der Garantie? Dann gibt man sie in den Service zahlt die Reperatur um sie dann wieder nach einer Weile in den Service zu schicken?

Das kann ich mir nicht vorstellen, dass Fuji das seinen Kunden antut, aber das kann ja nicht ewig so weitergehen, oder?

Link to post
Share on other sites

@mefty

Also beim ersten Mal ist die Optik ausgetauscht worden. Was jetzt passiert, muß ich erstmal abwarten.

Die Garantie geht bei den reparierten Teilen wieder von vorne los. Deswegen versuche ich vor Garantieende viel zu fotografieren

( also nicht auf Teufel komm raus ), weil ich nicht danach alles bezahlen will und kann....ich weiß auch nicht, wie das danach gehandhabt wird. Nach Gesetz, glaube ich, gibt's nach der 4. Reparatur Geld zurück oder Ersatzware.

Ich will auch dem Hersteller nichts unterstellen und bis jetzt ist ja auch alles ordentlich abgelaufen. Also Kamera kaputt-ab zum Fachhändler- eingeschickt und repariert. Fertig. Man kann einfach nicht für alles garantieren...

Ich glaube halt an das Gute und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Link to post
Share on other sites

Da stellt sich mir doch die Frage nach der Haltbarkeit. "Früher" scheint es, waren Kamera "für die Ewigkeit" gemacht. Auch eine Leica nimmt für sich in Anspruch ein Leben lang zu halten (auch da hätte ich heute meine Zweifel). Bei all meiner Begeisterung für meine relativ neue Fuji X100 habe ich den Verdacht, dass hier nach einer deutlich kürzeren Frist Schluss sein könnte. Quasi Halbwertzeit eines Autos. Im übrigen kann es ja auch das Speichermedium oder den Akku treffen. Wie lange wird es passende Akkus für heutige Digitalkameras geben? Wir werden sehen ...

Link to post
Share on other sites

Deswegen tue ich mir auch schwer damit, soviel Geld, wie für die XPro-1, ins Gehäuse zu stecken. Das Ablaufdatum ist quasi eingebrannt. Früher hätte ich keine Bedenken gehabt und bei einer Nutzungsdauer von 10 Jahren, hätte sich die Summe stark relativiert. Heute berechne ich einen Kamerawert nur mehr für die Dauer der Garantie, denn nach Ablauf der Garantie könnte schon ein Schaden eintreten (Hauptplatine, Verschluss, etc.) der einem wirtschaftlichen Totalschaden gleichkommt.

Link to post
Share on other sites

In der X-Reihe dürften die Kameras länger als die Finepix-Modelle unterstützt werden. Aber es ist ja doch meist der Fotograf, der sich von seiner in die Jahre gekommenen Kamera trennt, und nicht umgekehrt. Übrigens gilt für Systemkameras mit oder ohne Spiegel, dass man die Objektive meist länger als die Gehäuse nutzt – und nutzen kann. Das ist ja gerade einer der Vorteile des Systemkonzepts.

Link to post
Share on other sites

IAber es ist ja doch meist der Fotograf, der sich von seiner in die Jahre gekommenen Kamera trennt, und nicht umgekehrt.

 

Auch das fliesst in meine Kosten-Nutzenrechnung ein und trägt zum Ablaufdatum bei. Die Sensortechnik entwickelt sich weiter und daher ist nach 2-3 Jahren mit einem neuen Gehäuse ein deutlicher Qualitätszuwachs zu sehen. Die restlichen Komponenten, AF Speed, Video, ... entwickeln sich zwar auch weiter, aber diese Features muss man wirklich brauchen. Eine bessere Bildqualität und geringeres Rauschen wünscht sich jeder. Der Aufbau eines vollständiges Systems, der ja bei den meisten aus finanziellen Gründen nicht in ein paar Monaten erfolgt, sondern über Jahre geht, verzögert sich leider, wenn man alle paar Jahre auch ein neues Gehäuse einkalkulieren muss.

Link to post
Share on other sites

......Heute berechne ich einen Kamerawert nur mehr für die Dauer der Garantie, denn nach Ablauf der Garantie könnte schon ein Schaden eintreten (Hauptplatine, Verschluss, etc.) der einem wirtschaftlichen Totalschaden gleichkommt.

 

Das spräche aber eher für den hochpreisigen Body: Bei einer D3100 lohnt sich ein Verschlußwechsel sicher nicht, bei einer D300 wird es grenzwertig, bei einer D3s lohnt es auf jeden Fall.

Das Problem ist meist eher im psychologischen Bereich: Wenn ich viel und lange auf eine Kamera gespart habe, ist es natürlich ziemlich betrüblich, wenn sie nach 2 Jahren technisch überholt ist und viele Einstiegskameras (auf manchen Gebieten) mehr zu bieten haben. Völlig unabhängig davon, ob mir dieser Unterschied überhaupt was bringen würde.

 

Gruß messi

Link to post
Share on other sites

Ja eben: Es ist ein psychologisches Problem. Eine Digitalkamera funktioniert meist jahrelang einwandfrei, ist aber für den größeren Teil ihrer Lebensdauer technisch überholt, weil es ein neueres Modell gibt. Wer damit ein Problem hat, muss sich spätestens alle zwei Jahre eine neue Kamera kaufen – aber wer nicht, der kann bei seinem aktuellen Modell bleiben, denn eine zwingende Notwendigkeit zum schnellen Modellwechsel gibt es selten. Der Fall, dass eine geliebte Kamera zum wirtschaftlichen Totalschaden wird, ist die Ausnahme; die meisten Kameras werden vielmehr schnöde auf eBay vertickt oder anderweitig im Stich gelassen, obwohl sie noch völlig in Ordnung sind – nur halt nicht mehr das Neueste vom Neuesten.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...