Jump to content

Beispielbilder Fujinon 35mm f 1,4


Recommended Posts

  • Replies 2.2k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

f/1.4    1/23000    iso200    an der XT-1   Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!Shadow DN8 by Octane Photos, auf Flickr

Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!Waiting for snow by Stefan, auf Flickr

Montag...  Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!  Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

Posted Images

  • 2 weeks later...
  • 2 weeks later...
Posted (edited)
vor 45 Minuten schrieb P. Jongleur:

[S/W-Portrait]

Ich bin an dem Foto hängengeblieben, weil es einen Menschen zeigt.

Jetzt habe ich eine Weile mit mir gerungen. Soll ich etwas schreiben? Wieso eigentlich? Steht es mir zu? Es ist nicht im Kritikenthread eingestellt, sondern landete sogar in einem objektivspezifischen Thread. Puh. Was machst Du jetzt? Warum bleibe ich hängen? Warum interessiert mich das Foto?

Der Ausdruck ist einfach klasse. Mir gefällt die S/W-Entwicklung. Die Falten über der Lippe. Der Blick eine Mischung aus verträumt und energiegeladen. Das Leben mit seinen Erfahrungen hat schon gezeichnet. Nicht blank poliert. Interessant. Es wirkt. Es wirkt einfach. Der Blick ist für mich fesselnd.

Und dann? Der Arm. Diese Pose, die ich nicht verstehe und nicht mehr sehen kann. Glücklicherweise kann man die Hand nicht sehen, wie sie sich in die Haare krallt. Aber der Ellenbogen. Raumgreifend, mit am hellsten im Bild, dominant und damit so ablenkend. Der Ellenbogen als Portraitkiller. Schade.

Nachdem mich der Ausdruck so positiv fesselt, dass ich Dir hier schreibe, habe ich das Foto mal beschnitten. 4:5 hochkant, eng, weg mit dem Ellenbogen, weg mit dem schwarzen linken Rand. Weg mit allem unnötigen. Da ist er, der Blick. Was für ein Portrait.

Ich hoffe sehr, dass Du meine Ausführung nicht als anmaßend auffasst. Mir gefällt der Blick und die S/W-Entwicklung einfach, nur eben der Ellenbogen mit zugehörigem Arm gar nicht.

Gruß

Edited by Objektivfett
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 6.4.2021 um 21:14 schrieb schlatti:

Habe mir einen lang ersehnten Traum erfüllt und endlich ein XF 35mm1.4R gekauft:-)

X-T2, XF 35mm, 1.4/ 1/2900s/ISO 200, beim Fotomodell handelt es sich um eine Russisch Blau...

 

Die Katze scheint dem Objektiv auch zugeneigt zu sein. Wenn ich fragen darf: Woher kommen die rötlichen Stellen am rechten Ohr?

Edited by Dillinger
Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Objektivfett:

Ich bin an dem Foto hängengeblieben, weil es einen Menschen zeigt.

Jetzt habe ich eine Weile mit mir gerungen. Soll ich etwas schreiben? Wieso eigentlich? Steht es mir zu? Es ist nicht im Kritikenthread eingestellt, sondern landete sogar in einem objektivspezifischen Thread. Puh. Was machst Du jetzt? Warum bleibe ich hängen? Warum interessiert mich das Foto?

Der Ausdruck ist einfach klasse. Mir gefällt die S/W-Entwicklung. Die Falten über der Lippe. Der Blick eine Mischung aus verträumt und energiegeladen. Das Leben mit seinen Erfahrungen hat schon gezeichnet. Nicht blank poliert. Interessant. Es wirkt. Es wirkt einfach. Der Blick ist für mich fesselnd.

Und dann? Der Arm. Diese Pose, die ich nicht verstehe und nicht mehr sehen kann. Glücklicherweise kann man die Hand nicht sehen, wie sie sich in die Haare krallt. Aber der Ellenbogen. Raumgreifend, mit am hellsten im Bild, dominant und damit so ablenkend. Der Ellenbogen als Portraitkiller. Schade.

Nachdem mich der Ausdruck so positiv fesselt, dass ich Dir hier schreibe, habe ich das Foto mal beschnitten. 4:5 hochkant, eng, weg mit dem Ellenbogen, weg mit dem schwarzen linken Rand. Weg mit allem unnötigen. Da ist er, der Blick. Was für ein Portrait.

Ich hoffe sehr, dass Du meine Ausführung nicht als anmaßend auffasst. Mir gefällt der Blick und die S/W-Entwicklung einfach, nur eben der Ellenbogen mit zugehörigem Arm gar nicht.

Gruß

Ich wusste warum ich vorsichtig bin, ich sehe mich nicht als Fotograf - ich, ich bin ein Knipser. Unbelehrbar. Spontan. Dieses Bild zeigt das was und wie ich gerne knipse. 

Ich stand im Eck, wünschte nur 30kg leichter, schlanker zu sein. 

Sie an der anderen Seite des Fensters, der Ellenbogen an der Wand, die Hand fuhr durchs Haar, der Blick zeigte kurz ihre Traurigkeit. 

Hübsch, wahnsinnig hübsch und begehrenswert.

Gleich würde sie sich bewegen. Ihr immer währendes Lachen würde aus ihr hervorquellen, sich in den Raum ergießen. Gleich wäre der Moment vorbei. Keine Chance ihn zu stellen, ich hätte nur dieses verzaubernde Lachen welches ich gar nicht will. 

Ich kann keine Fotos stellen, kann nicht befehlen "Dreh dich so", "mach dies", "mach das". Nein ich begleite jemanden 2 oder 3 Stunden und mache dabei Fotos. 

Dieses Bild entstand an einem Fenster, kein weiteres Licht, keine Hilfsmittel. Gedacht JPG zu shooten. Keine Bea geplant. Ich musste die Haut glätten, was tut man einer Freundin nicht alles. 

Danke für deine Kritik. Es ehrt mich. 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Dillinger:

Die Katze scheint dem Objektiv auch zugeneigt zu sein. Wenn ich fragen darf: Woher kommen die rötlichen Stellen am rechten Ohr?

die rötliche Stelle kommt von der Sonneneinstrahlung, das Foto wurde direkt am Fenster aufgenommen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...