Jump to content

Raw Fuji, Raw Canon und CS6


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Folgendes ist mir aufgefallen in CS6: fotos, die ich mit der Canon 5d mark II gemacht habe (ca 25 MB) werden erheblich schneller in Photoshop geladen, als Fotos von der XPro1. Zudem beginnt der Computer hier ganz schön zu arbeiten. Welche Erfahrungen liegen bei anderen hier im Forum vor?

Link to post
Share on other sites

Kann man das für leute die sprachlich nicht englisch sozialisiert worden sind vielleicht in 2/3 Sätzen zusammenfassen? Hab ich recht? Ist Hoffnung in Sicht? Würde mir schon genügen. Bringt es etwas sich einen leistungsfähigeren Computer zuzulegen?

Edited by Libelle
Link to post
Share on other sites

Hoffnung auf andere RAW Konverter als Sylkipix ist so schnell nicht in Sicht. Fuji hat Ingeneure an Sylkipix ausgeliehen die mit denen zusammen den RAW Konverter entwickelt haben, eine offenbar sehr schwierige Geschichte.

Fuji benutzt zur RAW Konvertierung in der Kamera nicht nur ein Software Programm sondern auch Hardware (Chips) die es erst ermöglicht die sehr komplexe Unmrechnung der Sensordaten in Bilddaten zu schaffen.

Grund ist, das wohl alle anderen Sensoren ein 2x2 Pixel Bayer Muster nutzen während Fuji ein 6x6 Pixel Muster nutzt. Erst dadurch ist es möglich diese BQ zu erreichen, ohne Tiefpassfilter vor dem Sensor.

Das was diese drei IC's in der Kamera machen ist nur äußerst rechenintensiv im PC zu verwirklichen, deshalb dauert die Konvertierung im PC auch so extrem lange. Das ganze Problem haben die Hersteller von RAW Konvertern, außer Sylkipix, noch nicht zufriedenstellend gelöst. Den anderen fehlen wohl auch die genauen Informationen darüber was Fuji in den drei Chips genau macht.

 

Ich hoffe das ich jetzt keinen Mist erzählt habe... aber ich denke das ich im Großen und Ganzen das Richtige sage...

Hoffentlich :o

Edited by helmus
add
Link to post
Share on other sites

Die Erklärung von helmus wäre ein Grund, mir nicht nochmal eine Fuji-Kamera zu kaufen.

 

Hans Hase

 

Also Hans...

 

...ich hole mir noch eine, trotz ausreichender Canon Ausrüstung, Lightroom 4 und CS5 werde ich mir die X-E1 mit drei Objektiven holen !!!

Grund: klein, leicht sehr gute BQ. Ausreichend gute JPG's OOC, RAW Konverter in der Kamera wenn RAW benötigt wird, die Hoffnung das Adobe irgendwann eine Göttliche Erleuchtung bekommt und seinen RAW Konverter auch für die Fuji's optimiert.

Was ich schon alles an super guten Bildern aus der X100 und der X-Pro1 gesehen habe lässt mich selbst auch zu Fuji greifen. Ich habe da keine Berührungsängste !!!

 

Noch etwas, erklärt habe ich da nichts, nur den Inhalt des Englischen Textes extrem stark komprimiert in Deutsch wiedergegeben.

Edited by helmus
Link to post
Share on other sites

Noch etwas, erklärt habe ich da nichts, nur den Inhalt des Englischen Textes extrem stark komprimiert in Deutsch wiedergegeben.

Wobei der englische Text rein spekulativ ist und lediglich wiedergibt, wie sich der Autor vorstellt, was in der Kamera passiert.

 

Man kann es auch einfacher formulieren: Der X-Trans-Sensor verwendet ein anderes Farbfiltermuster als andere Sensoren, weshalb die bewährten Demosaicing-Algorithmen der Raw-Konverter nicht anwendbar sind, und die Entwicklung eines dafür optimierten Verfahrens braucht Zeit und Mühe.

Link to post
Share on other sites

Einfach und korrekt von Dir beschrieben, Michael !

 

Den RAW Konverter hat Fuji in der Kamera und Sikypix hat mit Fuji Ingeneuren zusammen, so beschreibt es der Autor, einen guten externen Raw Konverter entwickelt. Die anderen Anbieter von Konvertern sind noch nicht so weit gleiche oder bessere Ergebnisse zu liefern. Es wird noch ein wenig Zeit dazu brauchen. Ich bin mir ganz sicher das Adobe und die anderen dabei sind ihre RAW Konverter zu optimieren.

 

Nachdem ich mir jetzt auf der PK die X-Pro1 und die X-E1 ansehen und vergleichen konnte ist meine Wahl auf die X-Pro1 gefallen. Grund... ich will nicht auf den OVF verzichten müssen. Der Sucher der X-E1 ist zwar schön und gut,

zeigt mir aber nicht das reale Motiv. Es ist ein elektronisches Bild bei dem aber Helligkeit und Kontrast für mich nicht der Wirklichkeit entsprechen. Außerdem stolpert und ruckelt es auch wenn die Kamera bewegt, geschwenkt wird. Die Bildwiederholrate ist wohl zu gering. Das Sucherbild der X-Pro1 kann ich mit Brille noch komplett sehen. Gut wenn man sich vor Ort selber ein Bild von beiden Kameras machen kann und dadurch für sich die Richtige wählt.

 

Gruß

Helmut

Link to post
Share on other sites

Nachdem ich mir jetzt auf der PK die X-Pro1 und die X-E1 ansehen und vergleichen konnte ist meine Wahl auf die X-Pro1 gefallen. Grund... ich will nicht auf den OVF verzichten müssen. Der Sucher der X-E1 ist zwar schön und gut,

zeigt mir aber nicht das reale Motiv. Es ist ein elektronisches Bild bei dem aber Helligkeit und Kontrast für mich nicht der Wirklichkeit entsprechen. Außerdem stolpert und ruckelt es auch wenn die Kamera bewegt, geschwenkt wird. Die Bildwiederholrate ist wohl zu gering.

Gruß

Helmut

 

Kann das von Dir beschriebene "Ruckeln" nicht auf ein Vorserienmodell zurückgeführt werden ? Ich kann leider nicht zur PK, um die XE1 zu begutachten...

Aber sind das reale Produktionsmodelle vor Ort ?

Link to post
Share on other sites

Das weiß ich nicht, ob Vorserie oder nicht, ich habe nicht danach gefragt. Es waren mehrere X-E1 Kameras da, die man ausgiebig befummeln konnte und auch Fotos damit machen konnte. Auch das neue Zoom war auf jeder der

Kameras, X-Pro1 und XE1 ! Nur von dem 2.8/14mm lag nur ein Prototyp in einer Vitrine, es gäbe keine funktionsfähigen Objektive die man zur PK hätte mitnehmen können. Die Auslieferung im November wurde mir allerdings bestätigt.

Ich bin aber am Sonntag nochmal da, werde fragen.

 

 

@: Was mich wie schon gesagt ein wenig störte ist dieses ausschließliche "elektronische Bild" im Sucher. Ich vermisste echt die Möglichkeit auf OVF umschalten zu können. Dieses merkwürdige Gefühl kenne ich von meiner Pana LX5 und deren elektronischen Aufstecksucher. Ich denke das es einfach daher kommt, das ich DSLR's mit optischen Sucher gewohnt bin, den Blick durch den Sucher einer 5DIII oder 1DIV, ich bin einfach davon verwöhnt. Ich kenne den Blick auf das große Display bei Live View, aber das ist etwas anderes als der Blick in diesen winzigen OLED Sucher... Das Sucherbild wirkt auf mich weniger natürlich als das EVF Bild der X100.

Edited by helmus
Link to post
Share on other sites

Ganz ehrlich, ich habe es nicht als Zoom ausprobiert weil es mich eigentlich nicht interressiert, ich werde mir nur Festbrennweiten holen. Was ich leider auch nicht nachgefragt habe ist ob ich eine eigene Speicherkarte in die Kamera tun kann, Fotos machen und Zuhause genauer ansehen. Werde das aber am Sonntag nachholen. Da steht für mich nur Fuji und Zeiss Objektive an. Und ein paar Fotos machen, Greifvogelshow und ein paar Scenebilder von der PK und ihren Besuchern, Indoor Streetfotografie :o

 

 

@: Was auch noch interressant war, ich hatte mir statt dem Zoom das 1.4/35mm drauf machen lassen, Fokussieren damit beeindruckend schnell und treffsicher ! Als ich dann ging machte die Dame von Fuji sofort wieder das Zoomobjektiv drauf, ich denke das soll auch gut verkauft werden. Mein Bruder bekam leuchtende Augen als er den Adapter für Leica M Optiken sah... ich denke das er nun überlegt ob er weiter nach einer X100 Ausschau hält oder doch besser nach der X-E1. Deren Gehäuseabmessungen sind fast identisch mit der X100 und ein f2.0/35mm Leica Objektiv hat er...

Edited by helmus
Link to post
Share on other sites

Es ist ein Haufen Geld, ja !

Aber ich habe mir mal die neue Leica M angeschaut, eine OVF Kamera auf die man einen EVF stecken kann...

Ich möchte nicht wissen was dieser EVF kostet... für 700,-EUR ist der bestimmt nicht zu haben und wenn man dann noch den R-Adapter sieht...

Da ist die X-Pro1 und der Fuji M-Adapter schon echt Preiswert, den Preis wert...

oder ?

Link to post
Share on other sites

Da ich bei der X100 den OVF eher selten genutzt habe, ziehe ich theoretisch das kompaktere Gehäuse ( XE 1 ) der XPro + OVF vor.

Und von dem Preisunterschied kaufe ich mir lieber ein Objektiv ( wenn der EVF nicht ruckelt ;) )

 

Das sieht dann natürlich anders aus, wenn die XPro eventuell deutlich im Preis sinken würde. Aber 700 Euro ist mir der OVF bei gleicher Bildqualität

nicht wert - auch wenn er es wert sein sollte...

Link to post
Share on other sites

Aber ich habe mir mal die neue Leica M angeschaut, eine OVF Kamera auf die man einen EVF stecken kann...

Ich möchte nicht wissen was dieser EVF kostet... für 700,-EUR ist der bestimmt nicht zu haben und wenn man dann noch den R-Adapter sieht...

Du kannst ja den Sucher von Olympus nehmen; der ist baugleich und für weniger als 200 Euro zu haben; Leicas Version kostet rund 400 Euro.

Link to post
Share on other sites

...

Das sieht dann natürlich anders aus, wenn die XPro eventuell deutlich im Preis sinken würde. Aber 700 Euro ist mir der OVF bei gleicher Bildqualität

nicht wert - auch wenn er es wert sein sollte...

 

Die 700€ sind ja nicht nur der OVF; der EVF der X-E1 ist ja auch detulich höherwertiger (Okular mit asph. Glas und 2,4MP Panel) als bei der Pro1.

Und ein paar andere Sachen auch noch...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...