Jump to content

New York Panorama


Stockografie

Recommended Posts

ich danke Euch natürlich für die Antworten, aber erklären tut es das trotzdem nicht....

 

wenn man doch alle 8 bilder gleich belichtet (zeit, blende, iso , ev identisch) müsste sofern sich das vorhandene licht gradeaus auf 12 uhr befindet auch das panorama recht gleichmäßig belichtet sein. man kann es aber auch mit ps nachregeln

 

wenn man vollautomatik verwenden würde, belichtet & misst die kamera so wie es ihr grade passt .. es könnte also passieren das sie nachregelt wenn man auf einen helleren/ dunkleren bildbereich hält.. somit wären ein paar aufnahmen unterschiedlich belichtet.. das ist nicht von Vorteil wenn man ein ganzes machen möchte

 

aber warten wir mal ab wie der TO das gemacht hat.. vielleicht kann er uns ein paar infos zum bild geben

Edited by DaigoTetto
Link to post
Share on other sites

Moin,

 

hättest Du die RAW Dateien aus der Kamera verwendet, hättest Du auch die Belichtung noch korrigieren können. So ist es mir definitiv zu dunkel geraten.

 

Ein Glück auch, dass der ungleichmäßige Horizont, aufgrund der unterschiedlich hohen Häuser nicht sofort störend ins Auge fällt. Das Ganze ist aber schon eine ziemliche Berg- und Talbahn geworden. ;)

 

Hast Du das Zusammensetzen der Einzelaufnahmen mal mit PTGui oder wenigstens in Photoshop versucht? Da geht bestimmt noch einiges, in Bezug auf einen geraden Horizont und die Belichtung.

 

Danke fürs Zeigen,

 

Gruß,

Andreas

Link to post
Share on other sites

wenn man doch alle 8 bilder gleich belichtet (zeit, blende, iso , ev identisch) müsste sofern sich das vorhandene licht gradeaus auf 12 uhr befindet auch das panorama recht gleichmäßig belichtet sein. man kann es aber auch mit ps nachregeln

 

Die Bilder sollen gerade nicht alle gleich belichtet werden, unerheblich davon, ob sich die Lichtquelle auf 12 Uhr befindet. Sie sollen aber sehr wohl mit den gleichen Einstellungen, wie Du es ganz richtig beschrieben hast, belichtet werden. Deshalb schaltet man ja jegliche Automatik bei der Aufnahme von Panoramen aus, um die Kamera die Belichtung nicht bei jedem Foto automatisch anpassen zu lassen. Da in der Ansicht eines Panoramas wie diesem hier ja immer Helligkeitsunterschiede durch den Stand der Sonne und der Wolken vorhanden sind, möchte man diese für eine neturgetreue Wiedergabe ja auch im fertigen Panorama sehen.

 

Das Nachregeln der Helligkeit darf in PS nur für alle Fotos exakt gleich erfolgen. Sonst gibt es bei der Überblendung in der Stitching-Software Probleme.

 

wenn man vollautomatik verwenden würde, belichtet & misst die kamera so wie es ihr grade passt .. es könnte also passieren das sie nachregelt wenn man auf einen helleren/ dunkleren bildbereich hält.. somit wären ein paar aufnahmen unterschiedlich belichtet.. das ist nicht von Vorteil wenn man ein ganzes machen möchte

 

aber warten wir mal ab wie der TO das gemacht hat.. vielleicht kann er uns ein paar infos zum bild geben

 

Dies wird die Kamera sogar ganz sicher so machen. ;)

Link to post
Share on other sites

Die Lösung,

 

erst einmal danke für die Zahlreichen Antworten.

Die Einstellung der Kamera gilt für alle 8 Bilder gleichermaßen

 

ISO 800

Blende=4

Zeit=1/60s

Manueller Modus

Weißabgleich=Automatisch

 

@Panorama Kontor

Vielen Dank für deine Konstruktive Kritik.

Mich selber stört die "Berg und Talbahn" im Bild nicht mal im geringsten. Ich würde mir das Bild auch genau so an die Wand hängen!

 

Die verwendete Software ist Autopano Giga.

Diese kann meiner Meinung nach Einzelbilder doch sehr gut zusammensetzen.

 

Die Belichtung wurde von mir gewollt etwas dunkler gehalten da ich einen Silhouetteneffekt erziehlen wollte und auch die Lichtstimmung des Himmels zur Geltung kommen sollte.

 

Die RAW Bilder habe ich auch noch. Allerdings bin ich mit der jpeg Ausgabe der Fuji X-Pro1 so zufrieden, das ich die RAW Dateien nicht wirklich benötige. Aber das ist ein anderes Thema.

 

Ich hoffe ich konnte für Aufklärung sorgen.

 

Grüße

derCorry

Link to post
Share on other sites

Danke Corry, für die Info!

 

Autopano Giga sollte doch eigentlich den Horizont gerade rücken!? Aber da es Dich nicht stört ....

 

Wenn die JPG Dateien Verwendung finden sollen, ist es übrigens sinnvoller auch den Weißabgleich manuell einzustellen. Bei RAW dann entsprechned im RAW Konverter eine einheitliche Einstellung zu wählen.

 

Ich denke, dass die Wirkung des Panoramas sich in dieser kleinen Darstellung nicht wirklich erschließt und in großem Format sehr ansprechend wirkt.

 

Gruß,

Andreas

Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

 

Das stimmt wohl das die Software dies automatisch anpassen sollte. Möglicherweise habe ich in den Einstellungen das nicht beachtet.

Deine Theorie mit dem Weißabgleich kann ich nicht stützen, hier ist es meiner Meinung nach sinnvoller der AWB zu benutzen da dieser die Lichtquelle besser deuten kann und auch konnte meine Weißabgleichserfahrung.

 

Nur noch als kleine Randnotiz.

Dieses Bild hat es in den Flickr Explore geschafft und steht bei

 

Fluidr / Today's Explore

 

zur Zeit auf Platz 259.

Mir reicht das als Bestätigung das dass Bild doch sehr gut ist.

Link to post
Share on other sites

Deine Theorie mit dem Weißabgleich kann ich nicht stützen, hier ist es meiner Meinung nach sinnvoller der AWB zu benutzen da dieser die Lichtquelle besser deuten kann und auch konnte meine Weißabgleichserfahrung.

 

Nun, das ist weniger Theorie, als eine grundlegende Regel beim Erstellen von Panoramen. So wie die von Dir befolgte Regel, alle anderen Werte auf "M" zu stellen. Aber wenn es für Dich auch so funktioniert, ist es ja gut.

 

Nur noch als kleine Randnotiz.

Dieses Bild hat es in den Flickr Explore geschafft.

Mir reicht das als Bestätigung das dass Bild doch sehr gut ist.

 

Na, wenn das kein Beweis ist .... :)

 

Glückwunsch!

 

Gruß,

Andreas

Edited by Panorama Kontor
Link to post
Share on other sites

Nun, dass ist weniger Theorie, als eine grundlegende Regel beim Erstellen von Panoramen. So wie die von Dir befolgte Regel, alle anderen Werte auf "M" zu stellen. Aber wenn es für Dich auch so funktioniert, ist es ja gut.

 

Korrekt. Mit Glück geht es, mit Pech nicht. Bei der X-Serie aber kein Problem, weil man den Weißabgleich mit dem eingebauten Konverter auch noch nachträglich in der Kamera einstellen kann. Man muss dafür dann einfach alle Aufnahmen der Serie mit optimierten Parametern neu entwickeln.

 

Das Thema erinnert mich an die "Experten", die ihre Motion Panoramas immer mit dem Bild ganz an dem Rand anmessen, von wo aus sie losschwenken. Als ob ausgerechnet dieser Randbereich das repräsentative Licht, die korrekte Entfernung (AF) und vor allem die optimale Belichtung liefern würde. ;) In der Regel trifft das auf einen Bereich in der Mitte zu. Deshalb gilt auch beim automatisierten Fuji Motion Panorama, dass man Belichtung, Weißabgleich und Schärfe erstmal für den bildwichtigen und repräsentativen Bereich mit halb gedrücktem Auslöser festlegt und die Kamera erst dann vom jeweiligen Rand aus schwenkt. Das steht übrigens auch alles im Buch, ich glaube, dieses Kapitel wird es sogar als kostenlose Leseprobe geben.

Edited by flysurfer
Link to post
Share on other sites

 

Nur noch als kleine Randnotiz.

Dieses Bild hat es in den Flickr Explore geschafft und steht bei

 

Fluidr / Today's Explore

 

Ich bin immer entzückt und zutiefst deprimiert nachdem ich solche Fotosites angesehen habe .....

 

Bin ich der Einzige, der am Beginn seiner..."Karriere" denkt/gedacht hat, dass er neue Ausrüstung (neudeutsch neues Gear :)) braucht um auch solche Bilder zu machen?

 

 

PS

Recht gut zum "sich selbst fertigmachen" ist natürlich auch X1.com

Link to post
Share on other sites

 

Das Thema erinnert mich an die "Experten", die ihre Motion Panoramas immer mit dem Bild ganz an dem Rand anmessen, von wo aus sie losschwenken. Als ob ausgerechnet dieser Randbereich das repräsentative Licht, die korrekte Entfernung (AF) und vor allem die optimale Belichtung liefern würde. ;) In der Regel trifft das auf einen Bereich in der Mitte zu. Deshalb gilt auch beim automatisierten Fuji Motion Panorama, dass man Belichtung, Weißabgleich und Schärfe erstmal für den bildwichtigen und repräsentativen Bereich mit halb gedrücktem Auslöser festlegt und die Kamera erst dann vom jeweiligen Rand aus schwenkt. Das steht übrigens auch alles im Buch, ich glaube, dieses Kapitel wird es sogar als kostenlose Leseprobe geben.

 

das ist eine wichtige info.

 

habe ich selbst herausgefunden nach einigen wenigen panos mit einer x. halb gedrückter shutter button zum anmessen kennt man ja wenn man aus dem dslr bereich kommt.. also keine welt-innovation für die man ein buch bräuchte :P

durchdrücken bei dynamischen motiven war mir allerdings neu , doch das ist ein anderes thema

 

trotzdem: für schnappschüsse ist die X pano funktion in web auflösung ganz gut

 

wenn ich aber ernsthafte panos an die wand klatschen will, sind die ergebnisse mit ps oder mit einem pano prog (idealerweise einem pano schwenk kopf) in sachen auflösung, entzerrung, bildwinkel wesentlich flexibler & sauberer. natürlich mit mehr aufwand verbunden. wie immer erntet man was man sät

Edited by DaigoTetto
Link to post
Share on other sites

Nur um nochmals darauf aufmerksam zu machen:

 

Der TO / Corry hat durchaus eine gute und ernstzunehmende Panorama Software (Autopano Giga) verwendet und nicht die armselige Pano-Funktion in der Kamera oder aber, für diesen Zweck fast genauso lausig, Photoshop!

 

Allerdings ist immer die Funktion zum Zusammensetzen eines Panoramas die Beste, die gerade zur Verfügung steht. Bei wenig komplexen Motiven wie der hier gezeigten grandiosen Skyline, hätten verm. auch PS oder Fuji intern das so hin bekommen. Da hier keine Objekte im Vordergrund mit aufgenommen wurden, reicht auch der Schwenk aus der Hand ohne das Objektiv mithilfe eines Panoramakopfes um die Eintrittspupille zu drehen.

 

Gruß,

Andreas

Link to post
Share on other sites

allein die möglichkeit mehrere reihen zu erzeugen und raw zu verwenden überholt ps die caminterne Funktion.. meine erfahrung ist, dass auch der stitch sauberer ist..

 

dann gibt's auch noch die " brenizer-methode" brenizer method » Ryan Brenizer

 

die man mit dem lausigen fotomerge-ps machen kann ^^ ist aber (fast) ein anderes thema

 

bin jetz nicht so der pano experte für meine "haus gebrauch" ansprüche hat es bisher gereicht.

 

 

wenn du sagst das "Autopano Giga" das maß der dinge ist, will und muss ich dir das glauben, da du dich anscheinend näher mit diesem thema befasst

Link to post
Share on other sites

Da ich die X-Serie verwende, um Platz und Gewicht zu sparen, kommt der ganze Kram mit Stativ, Panoramaschwenkkopf usw. für mich leider nicht in Frage. Wäre das anders, würde ich keine Fuji-Produkte verwenden, sondern eine DSLR-Ausrüstung, vermutlich dieses Mal eine von Nikon.

 

So aber konnte ich 3 X-Mount Bodies, 5 Objektive, Blitzgerät, Filter & Adapter, 17" Laptop, iPad, 2 iPhones, WLAN-Router, Kabel, Steckerleiste, div. Ladegeräte, 6 Akkus, Batterien und Zubehör sowie Kleidung, Schuhe und Waschkram für 10 Tage problemlos im Flug-Handgepäck nach Thailand transportieren und musste somit nicht einmal Gepäck aufgeben. Genau so hatte ich mir das vorgestellt, und ein Panorama konnte ich ja trotzdem machen. :)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...