Jump to content

meine X-S1


acidpix

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

hi,

 

nachdem ich hier neu war und vor kurzem mein erstes jahr mit einer X10 beschrieben hatte, folgen hier jetzt nun ganz frisch die erfahrungen zur gerade eingetroffenen X-S1. der thread wird von mir die kommenden tage entsprechend befüllt. man kann davon ausgehen, das ich ein wenig erfahrung mit 'kameras' habe. technische pixel-peeper-aspekte gehen mir am arsch vorbei. es geht reinweg aus nutzersicht, was das ding kann. produziert wird primär für den "computer" wie tablets/tv/wallpaper/freunde-halt. qualitätskontrolle erledigt ein farbkalibrierter 21" monitor. einige ausgewählte motive werden auch als print in 30cmx45cm rausgerotzt. das will ich sehen, ob das taugt .. einige prints mit der X10 hatte ich schon hinter mir, und die qualität war "gut" .. als die lieferung eintraf konnte ich nicht unterscheiden, mit welcher cam die prints gemacht wurden .. ob 5D oder 7D oder X10 .. ich musste mir erst die motive am rechner raussuchen .. und zuordnen .. seltsam .. ;-)

 

wie gesagt, die X10 wurde verkauft und stattdessen eine X-S1 beschafft. selber sensor und engine (EXR) nur anderes objektiv und gehäuse. der grund für einen wechsel war, das ich doch des öfteren etwas mehr brennweite, auch nach unten, benötigte und für meine doch ausgedehnten trips eine etwas leichtere lösung suche und nichtmehr 2 kameras (X10 und EOS-7D mit 10-24+100-400L) mitschleppen wollte. das ganze ist also quasi ein "test", ob die X-S1 mit ihren nichtmal 1kg hier in betracht kommen kann ..

 

also, los gehts ..

 

das erstemal als ich die kamera aus der packung holte war .. jo .. wertig ! gummiertes gehäuse/drehringe und liegt angenehm in der hand. huch ist die klein im vergleich zur 7D und meine rechte hand hatte etwas "gesucht" zum halten. nach kurzer zeit ging es dann. schnell war der aufgeladene akku eingelegt. auf "an" passierte nichts. toll. akku verkehrt herum eingesteckt. warum ist da keine sperre oder zeichen, wierum? nungut, vielleicht war ich halt einfach nur zu doof. sehr gut ist das getrennte fach für die speicherkarte. danke.

 

die kamera ging an und die menüs sahen aus wie bei der X10. nachdem ich kurz durch die menüs gehangelt bin, ob auch alles "da" ist, zog ich sie gleich hoch zum auge. er wechselte sofort zum EVF .. sehr gut .. und wieder absetzen, display geht an, genau wie ich es wollte. fetzt.

 

das klappdisplay. mh. daran muss ich mich noch gewöhnen, aber hinlegen muss ich mich jetzt wohl seltener für ein marko-motiv. sehr gut.

 

ein kurzer überblick über die tasten und deren beschriftung zeigt einem, das es hier aufgeräumt zur sache geht. alles ist direkt erreichbar mit einem knopfdruck. 2 tasten lassen sich frei belegen. das PASM drehrad geht sehr geschmeidig mit einem schönen einrast-gefühl. C1 bis C3 ? sehr gut .. mir fehlte an der X10 irgendwie wirklich ein weiteres "custom-ding" .. danke ..

 

das werte-drehrad, ja daran muss ich mich gewöhnen. das ist nicht so pralle. ansonsten fühle ich mich sofort zu hause und kann mir sehr gut vorstellen, das ganze auch noch in dunkleren umgebungen gut bedienen zu können oder "blind". sehr gut. fetzt. der schalter für af-s/af-c/m geht auch besser als bei der X10.

 

alles in allem bin ich sehr begeistert, das man quasi überall direkt schnell rankommt an alle wesentlichen parameter. die haptik in der bedienung einer mir bisher bekannten DSLR marke vorzufinden ist einfach mal nur zucker!

 

leider war das licht dann doch nichtmehr so in der menge da, wie erhofft. die test-shoots zeigten das erwartete verhalten an IQ.

 

interessant finde ich die möglichkeit bis 24mm zum kb-equivalent runtergehen zu können. nicht so doll finde ich es unter 80mm nicht direkt zu sehen wo man gerade ist. man weiss einfach nicht in dem kurzen segment, "wo" man da steht. aber aufgrund des ausgedehnten brennweitenbereichs ist das meckern auf hohem niveau.

 

das kommende wochenende wird draufgehen bei licht den autofocus zu stressen. ich will wissen, ob das taugt und wie brauchbar das viech dort ist. ich erwarte da nicht allzuviel, bin aber auch sehr verwöhnt .. das 2.8/70-200L-ISII ist einfach mal nur brutalst in diesem segment! ..

 

die primär-motive werden vögel und flugzeuge sein. ich will, das das motiv sich bewegt. desweiteren werden mir bisher mit der X10 gemachten motive nachgestellt in den nähsten wochen, um die optik zu vergleichen. daneben habe ich meine Canon EOS-7D mit einem Set an Objektiven bestehend aus Tamron 2.8/28-75 + Canon EF-S 60mm Macro + Canon EF 100-400L für dieses wochenende zusammengestellt, um im e-fall 1:1 gegenüberstellen zu können. dinge wie mein zeiss planar 1.4/50 fasse ich nicht an :-)

 

was definitiv nicht gehen wird ist, das gute stück mit zu einem konzert zu nehmen. dazu ist sie einfach zu "gross". deswegen will ich ja auch noch eine X100 haben .. auch gebraucht .. :-) .. ich suche ;-) .. vielleicht findet sich ja in sachsen/sachsen-anhalt/thüringe eine X100 für mich :-)

 

ich hänge hier nochmal ein bild des aktuelle "setups" an ..

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

in diesem sinne .. weltfrieden!

Link to post
Share on other sites

weltfrieden :)

 

Ich hoffe auf viele Bilder :)

 

 

Das verstehe ich nicht:

 

".....nicht so doll finde ich es unter 80mm nicht direkt zu sehen wo man gerade ist. man weiss einfach nicht in dem kurzen segment, "wo" man da steht. aber aufgrund des ausgedehnten brennweitenbereichs ist das meckern auf hohem niveau."

Edited by Aurelius
Link to post
Share on other sites

es gibt nicht wirklich die möglichkeit direkt abzulesen, wo man am brennweitenbereich gerade ist .. das ist eher so ein "gefühl" .. 24mm ? 35mm ? 50mm ? 90mm ? ok .. ab dann wird es definierter .. man kann am ausgefahrenen objektiv ablesen, wo man ist ..

 

schön wäre es, im display zu sehen zum 35mm kb equi wo man ist ..

 

das meinte ich, man sieht es nicht ..

Link to post
Share on other sites

der tag war einfach mal nur scheisse.

 

keine sonne. der himmel dunkel. keine möglichkeiten meine tests fortzusetzen wie ich gedacht habe. ein bischnen mehr sonne wäre gut .. um bei 1/400 oder weniger action-shots machen zu können .. aber nein .. dunkel .. sinnfrei ein tier bei iso800 und 1/60 zu shooten .. nervt .. sinnfrei ..

 

gelernt wurde nur, das man das gerät auf AF-M stellen muss für tele-shoots, und mit der AF-Lock taste sich einen fokuspunkt holen sollte und den rest manuell einholen sollte. bei f/5.6 > reicht das auch .. ansonsten ist der AF wie erwartet laaaahm .. aber .. das ist OK ..

 

es gab kein ordentliches motiv .. sorry .. der rechner musste herhalten .. -> apple logo | Flickr - Photo Sharing!

 

ansonsten habe ich nochmal zum thema EXR geschaut. jo. 6mpx reichen. den rest des tages wurde sich mit archiv beschäftigt. EOS-300D mit 6mpx .. jo .. das reicht eigentlich auch ;-)

 

ansonsten habe ich zum thema EXR noch einen guten post ausgekramt .. Getting the best out of the Fujifilm X10: Digital Photography Review

 

dort gibs auch nen schickes cheat-sheet .. http://4.static.img-dpreview.com/files/articles/9311974549/1650185.jpg?v=1839

Link to post
Share on other sites

die zeit ist immernoch scheisse .. kein licht .. keine richtige möglichkeit zu vergleichen ..

 

es gab mal ein HDR, aber mehr auch nicht ..

 

war etwas mit der X-S1 unterwegs und muss sagen .. gefällt .. sehr praktisch .. qualität sensor reicht erstmal aus ..

 

es gibt ein kleines detail was mich stört. wen man im Av oder Tv modus ist, dann sieht man am Ev balken nicht, wen man brutal über oder unterbelichtet, man sieht jeweils nur den Wert in ROT .. auf dem EOS System sah man noch wie weit über oder unterbelichtet man war um zu erkennen ob es noch "akzeptabel" ist oder nicht .. so hat man nur "ROT" .. doof ..

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

das licht aktuell draussen ist zum k*tzen. so richtig bekomme ich nicht einen vergleich hin.

 

aktuell ist es so, das die X-S1 nicht so schnell "schussbereit" ist. sie brauch eine kleine weile, ehe sie da ist.

 

der zoombereich grösser 300mm ist im kontext autofocus quasi unbrauchbar. man muss das objekt unter 300mm anfokussieren und dann reinzoomen und leicht nachfokussieren und dabei immer das objekt in der mitte haben.

 

negativ dort rein schlägt die bildstabilisierung, die meiner meinung nach etwas zu langsam ist und zu grob "nachzieht" und für < 100mm optimiert zu sein scheint .. ergo quasi bei licht -> deaktiviert ..

 

das einlegen des akkus nervt mich tierisch .. habe ihn wiederholt "falsch" herum eingelegt. wieso geht das ? egal. bei der letzten runde zeigte der balken der akkuanzeige 2 der 3 striche. kaum war ich draussen und hatte 2 bilder drin sprang die anzeige auf 1 balken und rot und quasi 1 minuten später ging die kamera aus. suckt. muss beobachtet werden.

 

die kamera ist nach einer mittelschnellen serie von 3 bis 4 bildern jpg+raw "blockiert" für relativ "lange". teilweise sind die bilder unterbelichtet. die spot/integral messung verträgt hier ein +1ev idR. einige details bei DR-Auto gehen "verloren" im dunkel, da hilft nur noch dodgen am rechner ..

 

generell nervt das das raw format in aperture nicht nativ unstützt wird und ich den umweg über darktable gehen muss, das ist aber nicht schlimm.

 

sehr viel spass in der natur macht der brennweitenbereich und das man neben landschaft auchmal ein makro einschieben kann, oder halt ebend ein tier sich ranholen kann. im kontext des gewichtes und das was hinten rausfällt auf alle fälle ein dickes + .. die IQ meiner 7D+100-400er da kommt sie nicht mit. aber das was ich damit mache und hinten raus haben will, ist das ok .. der gebrauchtmarkt wird sich über das 100-400er bestimmt freuen ..zur not packe ich einen 2x extender an das 2.8/70-200 .. kommt am ende aufs selbe raus ..

 

irgendwo ist dann auch ende, 60mm^2 sensor gegen die über 320 mm^2 der 7D .. das ist schon ein unterschied ..

 

brauch/zeigbare bilder kamen nicht weiter raus. ich warte immernoch auf die sonne ..

Link to post
Share on other sites

Nicht schnell schussbereit ? Ich sage 1 und sie ist da (Schnellstart Modus ) Akku falsch rum einlegen ? Wenn ich reinschaue dann sehe ich einen Orangenen -Taster

 

und auf dem Akku ist ein Pfeil .Orange / Pfeil

 

Akku Leistung , war jetzt in Norwegen gewesen und konnte bei der Kälte weder bei der Kamera noch bei den Akkus einen Defizit feststellen .

 

Den Akku lesen lernen - 1 ein Balken Voll ---2 Balken Achtung ! vegriß einfach den dritten Balken .

 

Um keinen Akku Stress zu haben habe ich für jede Cam extra Akkus ,damit ich mich nicht drum kümmern muß .

 

 

LG MARC

 

 

Dann mal gut Licht

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

an meinem akku ist kein orangenere marker, aber ein klitzekleiner schwarzer pfeil. jetzt geht es mit dem richtig rum reinlegen :-)

 

der akku ist trotzdem bei der kaelte relativ schnell alle und breit und die anzeige ist quasi mal fuer den arsch. aktuell wird vor outdoor gaengen aufgeladen.

 

ich hatte dieser tage dann doch noch ein paar "lichte" momente, aber die sonne selbst blieb quasi fern. alles verwolkt. es nervte.

 

C1 wurde mit einem Av-Modus angepasst fuer Makro gespeichert.

 

C2 ist fuer Nature mit Tv-Modus 1/350 ISO640 bestueckt. Aktuell ist es "dunkel", deswegen ISO raised und nur 1/350tel oder so die drehe ..

 

C3 ist mit nem Street Bw/Av-Modus auf f/2.8 ISO400 bestueckt.

 

So mit Landscape bin ich nicht so zufrieden. Scharf bekommt man so nichts richtig am Ende raus wie ich finde unter 35mm. Nungut, hoffen wir mal auf Sonne und Waerme, den Einstellen so aktuell ist einfach mal nur "pain" ..

 

Tiere mit Belichtungsautomatik Mehrfeld/Spot/Integral am Ende im Telebereich funktioniert nicht. Der Fokus sitzt zwar etwas mit Training aber die Belichtung "springt" und stimmt nicht. Hier wechsel ich auf M und gehe nach ETTR vor jetzt.

 

Umgehangen komme ich manchmal an das obere Drehrad, und wen sie an ist, dann veraendert das den Wert .. nervt ..

 

Der Viewfinder ist sehr gut. Will ihn nicht missen. Die meisten Nature-Sachen gehen aber via LiveView.

 

Nicht existenter RAW-Support in Aperture nervt. Wichtige Motive mache ich mit RAW, aber zu 95% gereichen die JPG's und die Mehrzeit ausserhalb von Aperture spare ich mir.

 

Haptik fetzt. Die X-S1 steckt Dreck gut weg. ;-)

 

In nachfolgenden Posts ein paar Bilder mit Kommentaren. So in Summe noch nicht das Gelbe vom Ei, aber ich bearbeite die kleine. Sie macht auf alle Faelle mehr Spass als die X10 abseits von Point-N-Shot und schmeckt mir ..

Link to post
Share on other sites

Makros .. sehr schick mal bei etwas Sonne und dem Motiv ein Makro machen zu koennen .. so wie bei der X10 damals, nur das man jetzt ein Klappdisplay hat, was sehr sinnvoll ist ..

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

natuerlich keine Alternative zur 50mm+Extension CZJ Linse an ner APS-C Kamera ..

 

ich freue mich aber auf den Fruehling und Sommer .. soo oft haette ich gerne ein Makro gemacht auf einer Tour ..

Link to post
Share on other sites

etwas Street, also was ich unter Street verstehe, BW was man auf der Strasse sieht ..

 

da macht sich die X-S1 sehr gut. mit dem Tele kann man auch gut "Zeuchs" rausholen .. die quali reicht auch .. out of the cam jpg's ..

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Touri-Kram geht auch gut. Da ich auf Architektur im historischen Kontext stehe, kann man sich einige Details gut ranholen. Der Bild-Stabi im Tele ist da ein muss und man brauch so 2 bis 3 Bilder in Reihe, das eins scharf ist, deswegen wird immer eine Serie gemacht mit Speed M .. und dann ein entsprechendes ausgewaehlt ..

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

so, und jetzt mal butter bei de fische .. warum ich sie eigentlich haben wollte .. tiere .. dokumentatorisch ..

 

also Tv im Tele funktioniert nicht. Manuell mit allem "fest" aber schon. Der AF mit Training geht ok. Man brauch eine Serie mit Speed H so 4 bis 6 Takes pro Bild, dannach eins auswaehlen ..

 

Hier mal 60% Crops .. quasi ok, mal gucken was die X-S1 so bringt bei "Sonne+Licht" .. mehr gabs dazu nicht .. leider ..

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Licht gab es nicht, dafür aber eine Menge Frust .. also habe ich heute trotz Nieselregen mein Zeug gepackt und bin raus Tiere suchen.

 

Das Wetter was Scheisse. Dafuer hatte ich meine 7D+100-400mm neben der X-S1 mit dabei, je nachdem, wie man es sieht. Beide Kameras habe ich mit AF im M-Mode 1/200 f/5.6 ISO400 am rennen gehabt. Eigentlich viel zu langsam von der Belichtungszeit her, aber mehr ging nicht und ISO raisen nochmehr wollte ich nicht. Schnell merkte ich das die 1/200 nicht ausreicht und die 1/160 herhalten muss. Dann merkte ich, das die X-S1 theoretisch im direkten Vergleich zur 7D um gefühlte -1EV unterbelichtet, also die Bilder dunkler waren. Das lies sich nur korrigieren indem die X-S1 mit 1/100 und die 7D mit 1/160 daneben lief, trotz aller anderen gleichen Einstellungen. Die Brennweite war am Anschlag bei 400mm KB ergo 624mm-irgendwas.

 

Von der Haptik war es so, das die Motive mit der X-S1 schwieriger zu schiessen waren, da der AF zu langsam war und man länger braucht eh er sitzt und damit die Wahrscheinlichkeit erhöht, das das Motiv aus dem Blick geht durch normale Bewegungen. In Summe gelangen in derselben Zeit mit der 7D ca. 4mal so viele "brauchbare" Bilder. Die Ausschuss-Rate bei der X-S1 war viel zu hoch.

 

Was tierisch nervte ist, das man im M-Mode wechseln muss mit -/+ was man einstellt also die Blende oder die Zeit. Desweiteren nervt es das man kaum mit angesetztem VF den eingestellten Wert modifizieren kann ergonomisch effizient. Man muss ständig "absetzen" und drehen. Ich drehe immer in die falsche Richtung. Wen man das "umkehren" könnte per Firmware, wäre das toll. Aber auch so ist das Drehrad mit angesetztem VF kaum bis gar nicht zu bedienen, zumindestens für mich. Da geht das Value-Rad hinten und vorne beim Auslöser an der 7D intuitiver von der Hand.

 

Beide Bodies stecken gut Dreck und Feuchtigkeit weg. Das 100-400er musste ich schützen noch extra. Ob das Objektiv an der X-S1 beim ein und ausfahren das Spritzwasser gut abkann, vage ich zu bezweifeln. Auch war es so, das das Objektiv rauskam aus der 24mm Stellung voll auf einmal "da stand", negativ ..

 

Nachdem ich meine Fotos 2012 mit der 7D+100-400er gecheckt hatte über die freien Tage bezweifel ich, das ich selbst mit Sonne ansatzweise in die Nähe komme, warte aber noch auf Licht :-) ..

 

Alles in allem ein guter Testlauf. Scheiss Wetter. Scheiss Fotos. Aber ich weiss jetzt, wo ich einen schwarzen Schwan finde und werde ihn wohl öfters "besuchen" ..

 

hier eins was geht mit der X-S1 ..

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

und dasselbe Motiv mit der 7D+100-400er

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

und hier noch ein Schwan mit der X-S1 ..

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

es war einfach zu dunkel .. schade ..

Link to post
Share on other sites

Licht gab es nicht, dafür aber eine Menge Frust .. also habe ich heute trotz Nieselregen mein Zeug gepackt und bin raus Tiere suchen.

 

Das Wetter was Scheisse. Dafuer hatte ich meine 7D+100-400mm neben der X-S1 mit dabei, je nachdem, wie man es sieht. Beide Kameras habe ich mit AF im M-Mode 1/200 f/5.6 ISO400 am rennen gehabt. Eigentlich viel zu langsam von der Belichtungszeit her, aber mehr ging nicht und ISO raisen nochmehr wollte ich nicht. Schnell merkte ich das die 1/200 nicht ausreicht und die 1/160 herhalten muss. Dann merkte ich, das die X-S1 theoretisch im direkten Vergleich zur 7D um gefühlte -1EV unterbelichtet, also die Bilder dunkler waren. Das lies sich nur korrigieren indem die X-S1 mit 1/100 und die 7D mit 1/160 daneben lief, trotz aller anderen gleichen Einstellungen. Die Brennweite war am Anschlag bei 400mm KB ergo 624mm-irgendwas.

 

Von der Haptik war es so, das die Motive mit der X-S1 schwieriger zu schiessen waren, da der AF zu langsam war und man länger braucht eh er sitzt und damit die Wahrscheinlichkeit erhöht, das das Motiv aus dem Blick geht durch normale Bewegungen. In Summe gelangen in derselben Zeit mit der 7D ca. 4mal so viele "brauchbare" Bilder. Die Ausschuss-Rate bei der X-S1 war viel zu hoch.

 

Was tierisch nervte ist, das man im M-Mode wechseln muss mit -/+ was man einstellt also die Blende oder die Zeit. Desweiteren nervt es das man kaum mit angesetztem VF den eingestellten Wert modifizieren kann ergonomisch effizient. Man muss ständig "absetzen" und drehen. Ich drehe immer in die falsche Richtung. Wen man das "umkehren" könnte per Firmware, wäre das toll. Aber auch so ist das Drehrad mit angesetztem VF kaum bis gar nicht zu bedienen, zumindestens für mich. Da geht das Value-Rad hinten und vorne beim Auslöser an der 7D intuitiver von der Hand.

 

Beide Bodies stecken gut Dreck und Feuchtigkeit weg. Das 100-400er musste ich schützen noch extra. Ob das Objektiv an der X-S1 beim ein und ausfahren das Spritzwasser gut abkann, vage ich zu bezweifeln. Auch war es so, das das Objektiv rauskam aus der 24mm Stellung voll auf einmal "da stand", negativ ..

 

Nachdem ich meine Fotos 2012 mit der 7D+100-400er gecheckt hatte über die freien Tage bezweifel ich, das ich selbst mit Sonne ansatzweise in die Nähe komme, warte aber noch auf Licht :-) ..

 

Alles in allem ein guter Testlauf. Scheiss Wetter. Scheiss Fotos. Aber ich weiss jetzt, wo ich einen schwarzen Schwan finde und werde ihn wohl öfters "besuchen" ..

 

hier eins was geht mit der X-S1 ..

[ATTACH=CONFIG]16758[/ATTACH]

 

und dasselbe Motiv mit der 7D+100-400er

[ATTACH=CONFIG]16759[/ATTACH]

 

und hier noch ein Schwan mit der X-S1 ..

[ATTACH=CONFIG]16760[/ATTACH]

 

es war einfach zu dunkel .. schade ..

Link to post
Share on other sites

  • 4 weeks later...

so, knapp 3 wochen sind wieder ins land gegangen .. die X-S1 wurde gut genutzt. es war sehr kalt. ja, der akku .. den muss man aufladen vor einer tour und einen zweiten in der hosentasche warm mitführen .. ok .. daran gewöhnt man sich ..

 

gut gefallen die direkten eingriffsmöglichkeiten bei den haupteinstelloptionen. die haptik ist sehr gut und wen man von einer "klassischen" DSLR kommt, fühlt mich sich sehr gut zu hause.

 

das gewicht und das handling der kamera mit dem was hinten raus kommt ist sehr gut.

 

sie kann wirklich DRECK fressen, und hat sie definitiv bei mir auch.

 

ich habe mein canon zeug rausgehauen oder haue es gerade raus. ich brauchs nichtmehr ... tschuldigung, aber aufwand im kontext qualität stehen hier in keinem verhältnis. die X-S1 liefert absolut brauchbares material ab für einen natur menschen wie ich es bin.

 

ich freue mich auf den sommer. mit noch mehr licht.

 

für den portrait kram habe ich mir eine olympus om-d gekauft. eine passende linse kommt alsbald auch dafür.

 

die X-S1 wird in der natur immer mit dabei sein.

 

für den differenzbetrag zum Canon Zeug kann ich jetzt ein paar jahre lang sehr gut essen gehen regelmässig :-)

Link to post
Share on other sites

  • 3 months later...

es ging wieder einige zeit ins land, und ich möchte diesen bericht hier aktualisieren.

 

die x-s1 ist inzwischen nichtmehr bei mir. aber kommt sie wieder ?

 

da ich von "oben" kam mit der canon 7d + 100-400er gab es dann für meinen einsatzzweck "nature wildlife" doch einige negative dinge.

 

NEGATIV

 

die zeit nach einer serie von bildern bis "wieder da" ist zu lang. da ist der vogel oder die situation "vorbei".

 

AF bei bewegten motiven, follow tracking .. forget it .. aber das ist halt so bei einem kontrast AF ..

 

die raws lassen sich bis dato nicht in meinen normalen workflow mit standard software (mac + aperture) integrieren. dicker minus punkt.

 

wen ich reincroppen musste, war es immer verschwommen, ggf die auflösung zu gering ..

 

fuer nature am brennweiten ende zu "lau"

 

POSITIV

 

sie ist relativ schnell da, wen sie rumhang an einem im standby

 

sie ist leise (umhaengen, auf die seite geschoben, 24mm brennweite, AF continous, und immermal mit dem finger "durchdrücken" .. nice street ;-) )

 

das feature mit dem tracking focus ist "nicht schlecht", so mid-range in normeln brennweitenbereich ..

 

OOC jpg's nach etwas anpassungen an den eigenen geschmack sehr gut

 

der ganze EXR kram ebend ;-)

 

freistellmodus mit unscharf für portrait, so out of the cam, sehr gut ..

 

TOP-FEATURE

 

auf 24mm aufziehen, drehschalter schnell auf pano-modus stellen, kamera im hochformat schnell quer ziehen, fetzt, 180° ..

 

zoom bereich brutal, für touri sehr gut, man sieht nicht aus wie ein "consumer", hat nen schönen body, gewicht ok

 

der portrait modus mit weichzeichnen kommt bei "frauen" gut an ;-)

 

dreckfresser, echt, dirty thing, rough ..

 

leicht.

 

FAZIT

 

für events konzert ist sie mir zu gross für das, was hinten raus kommt.

 

für nature wildlife ist sie mir zu langsam. die motive rennen ja nicht ständig rum und wen ein motiv da ist, ist die chance gefühlte 10% es zu bekommen. mit der 7D .. hochziehen klack klack .. habs .. quasi fast immer.

 

als kamera für die reise oder wen es wirklich auf gepäck ankommt, flieger .. JA .. immerwieder ..

 

macro modus .. i like ;-)

 

handling cool

 

mein wunsch wäre ein gehäuse mit nem guten zoom objektiv als "bridge" aber nicht so extrem wie jetzt .. kb 24-300 ok .. aber guten sensor dahinter .. aber in einem "dslr-like" gehäuse von der bedienung her mit EVF ..

 

also im zoom einen step zurück, lichtstärker, sensor usage von der x20 dran, dslr like gehäuse wie die x-s1 jetzt .. das wäre ok .. dann würde auch was hinten rauskommen, was man gebrauchen kann ..

 

...

 

eine X100S steht auf meiner buy-list als immer mit dabei .. ich hoffe der om-d verkauf bringt das quasi 1:1 rein ..

 

die 7D wird alsbald ersetzt gegen eine 6D, da dann das 100-400er noch dran ..

reicht ..

 

am ende schleppe ich lieber, als den shot zu verpassen ..

Link to post
Share on other sites

also im zoom einen step zurück, lichtstärker, sensor usage von der x20 dran, dslr like gehäuse wie die x-s1 jetzt .. das wäre ok .. dann würde auch was hinten rauskommen, was man gebrauchen kann ..

 

Selbst wenn es mal eine X-S2 mit dem Sensor der X20 geben sollte, die Beschränkungen einer Bridge - gerade durch den kleinen Sensor - wird er dann auch weiterhin haben. Wer flexiblen Zoom in Verbindung mit hochauflösende Bildqualität haben will, wird wohl nicht um eine Systemkamera bzw. DSLR herumkommen.

 

Mir reichen die 6 MP der X-S1 (bei denen er seine EXR-Fähigkeiten gut ausspielt) für meinen Bedarf aus. Was würde mir der 12 MP-Sensor der X20 bringen, wenn es dadurch eher mehr Pixelmatsch gibt?

 

Gruss,

 

aeppelken

Link to post
Share on other sites

Eine X-S2 mit X-Trans ist angesichts des regen Desinteresses an der X-S1 recht unwahrscheinlich, ich bin mit der EXR-Variante jedoch sehr zufrieden, insbesondere auch im Hinblick auf die inzwischen recht erquickliche Lightroom-Unterstützung. Für die täglichen Gebrauchsaufnahmen, um die Facebook-Seite zu bestücken, ist die Kamera wirklich ausgesprochen praktisch.

 

8722209120_46a8bfd26e_z.jpg

DSCF6947 by ricopress, on Flickr

 

8723487413_8614407e9a_z.jpg

DSCF6981 by ricopress, on Flickr

 

8721087121_ebb90cd28f_z.jpg

DSCF6907 by ricopress, on Flickr

 

8721087413_e49d9abc41_z.jpg

DSCF6895 by ricopress, on Flickr

 

Lightroom ist in punkto Dynamik ausgesprochen gutmütig, vorhin etwa hat jemand die Kamera genommen und sie in meinem speziellen Portrait-Preset gelassen (Spotmessung, +2/3 EV Belichtungskorrektur), dabei kam dann folgendes heraus:

 

8723362899_dd9c49b851_z.jpg

 

Mit dem eingebauten Konverter ist da definitiv nichts mehr zu retten, mit Lightroom dagegen schon:

 

8724738192_b74f7699be_z.jpg

 

Noch ein Beispiel:

 

8724768122_9209e8f52c_z.jpg

 

8724808064_97b0dc6a5a_z.jpg

DSCF6999 by ricopress, on Flickr

Edited by flysurfer
Link to post
Share on other sites

Eine X-S2 mit X-Trans ist angesichts des regen Desinteresses an der X-S1 recht unwahrscheinlich, ich bin mit der EXR-Variante jedoch sehr zufrieden, insbesondere auch im Hinblick auf die inzwischen recht erquickliche Lightroom-Unterstützung. Für die täglichen Gebrauchsaufnahmen, um die Facebook-Seite zu bestücken, ist die Kamera wirklich ausgesprochen praktisch.

 

Mittlerweile benutze ich auch öfters die RAW-Taste bei meiner X-S1. Nicht nur wegen der besseren LR-Umsetzung, sondern dass seit dem neuesten Mac-RAW-Update die Bilder zumindest erkannt werden und damit das Zusammenspiel von iPhoto für die Verwaltung und LR als externen Editor prima funktioniert.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...