Jump to content

X100 versus Nikon DSLR


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern was der Beweggrund war, mich im Frühling 2012 mehrere Wochen dafür zu interessierten, ob ich die Fuji x100 kaufen sollte. Ich hatte erst ein paar Monate zuvor eine neue Nikon DSLR und diverse Objektive angeschafft und war eigentlich recht zufrieden damit. Insbesondere, nachdem ich mir ein altes 20mm f4 Objektiv aus den 70ern zulegte. Die Nikon war jetzt schon fast "handlich". Egal. Nach ein paar Wochen kam die Entscheidung den doch recht happigen Betrag für die x100 zu investieren. Kaum, war die Fuji im Haus, blieb die Nikon daheim. Die x100 war ein Traum. In jeder Hinsicht. Ich konnte die Frustration mancher Forumsschreiber einfach nicht nachvollziehen. Die Kamera war für meine Art zu fotografieren einfach perfekt. In den folgenden Monaten dachte ich oft daran, ob ich die DSLR Ausrüstung überhaupt noch brauche. Nun ja...Portraitbrennweite, Weitwinkelobjektive, Telebrennweiten,...wir kennen die Einschränkungen der X100. Dann aber auch immer wieder die Forumsbeiträge zum lahmen Autofokus und den "verpassten" Chancen.

 

Letzten Freitag machte ich mich auf in´s Wochenende und vergaß daheim die X100. So hatte ich nur die DLSR-Ausrüstung zur Verfügung. Ist ja nicht schlimm wieder ´mal die DSLR herumzuschleppen, dachte ich mir. Wir besuchten einen abentlichen Weihnachtsmarkt in einem Schlosspark. Die DSLR hing für die drei Stunden nicht allzu schwer an der Schulter und das 18-105mm Zoom sollte genügen, um ein paar brauchbare Bilder zu schießen. Für die blaue Stunde sollte der Isobereich eigentlich ausreichen und das relative lichtschwache Zoom würde mir auch gerade noch genug Gelegenheiten bieten, aus der Masse der Menschen heraus ein paar Details zu erhaschen. Was für ein Irrtum! Ich sah einige wundervolle Motive, die mich mit der X100 nur ein paar Sekunden an Einstellungen gekostet hätten und ein gutes Bild wäre im Kasten gewesen. 100%ig! Aber jetzt mit der "vertrauten" DSLR? Langes herumfummeln an den Einstellungen im Menue und dann der Frust, daß nichts so läuft, wie´s gewohnt ist. Gut, die etwas kleinere Blende verlangte ein bisschen mehr Belichtungszeit und eine ruhigere Hand, aber das war nicht der Punkt. Die Bilder die ich produzierte, waren auch aus der freien Hand noch scharf. Dennoch empfand ich das Herumdrehen und das Durchsuchen der Menue-Funktionen nur noch als ärgerlich. Das was ich ablichten wollte, klappte ohne langes herumexperimentieren einfach nicht so richtig. Ich pfeif´ auf den schnelleren Autofokus der DSLR! Für mich ist das kein Argument mehr. Die X100 ging mir einfach ab. Mit der X100 mache ich schneller ein prima Bild, als mit der DSLR. Blendenwahl, Zeitwahl, Iso (über den Funktionsknopf), kurzer Blick in den Hybridsucher, vielleicht nachkorrigieren und klick...schon habe ich mein Bild. Das dauert ein paar Sekunden, frustriert aber kein bisschen. Mit der DSLR brauchte ich mehrere Minuten und war noch immer nicht zufrieden.

 

Meine Entscheidung ist gefallen. Ich will keine DSLR mehr. Die Haptik der X100 ist einfach besser. Es ist eine Freude damit zu fotografieren. Hoffentlich überzeugt mich nächstes Jahr die X-Pro1 ebenso.

Link to post
Share on other sites

Mein Reden ...

Ich habe mich von dem ganzen DSLR Kram getrennt da ich sowieso nie das dabei hatte was ich brauchte bzw. die Kamera selten dabei hatte.

Ich turne nur noch mit der x100 rum, egal wo, die Kleine ist fast immer dabei !!!

Deinen x-Pro1 Gedanken solltest Du um die XE1 erweitern. Kommt meines Erachtens auch nur in Frage wenn das 28er Pancake draussen ist, da mir alles andere zu groß wäre.

Gruß Marco

Link to post
Share on other sites

Auch wenn ich meine X100 erst seit vorgestern habe, kann ich deine Gedanken voll und ganz nachvollziehen. Wenn man die Bedienlogik erst einmal verinnerlicht hat, will man einfach nicht mehr zurück. Ich werde mich auch von meinem DSLR-Geraffel trennen.

Gruß, Jannik

Link to post
Share on other sites

Wir waren auch letztes Wochenende auf einem Weihnachtsmarkt. Mein Partner mit der X-E1 und ich mit der X100. Wir sind beide ganz begeistert über die Ergebnisse. Bei den Lichtverhältnissen, alles Freihand ... null Rauschen ... überzeugende Quali.

 

Trotzdem würden wir uns nicht von unseren Nikon-DSLRs trennen wollen. Ich fotografiere ausgesprochen gerne mit meiner D7000 und bin mit den Ergebnissen und den Möglichkeiten, die sie bietet, hoch zufrieden.

Mit der Fuji zu fotografieren ist toll, aber irgendwie ganz etwas anderes als mit der Nikon. Und gerade deswegen stellt für mich die X100 eine wundervolle Ergänzung dar, aber wird meine (unsere) Nikon(s) sicher nie verdrängen.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Jaja, das habe ich auch mal gedacht. Wartet es mal ab ;)

Ich hab die X100 jetzt seit über 15 Monaten, wie lange muss man denn in etwa warten? Nein, ohne Mist jetzt... ich mag die Größe und dass ich sie überall mit hinnehmen kann. Das sie in die Jackentasche oder auf der Fahrradtour mit in die Gürteltasche passt und man nicht extra einen Rucksack mitschleppen muss. Und ich bin immer wieder begeistert wenn ich die Ergebnisse sichte.

Aber... die DSLR in der Hand zu haben ist für mich ein deutlich besseres Gefühl. Ein deutlich sicheres Gefühl. Jede Änderung der Aufnahmesituation kann man blind beherrschen ... ohne Menü ... ohne LCD. Ein souveränes Gefühl völliger Kontrolle. Bei der X100 kann einem schon zum Verhängnis werden nur mal Auto-ISO abschalten zu müssen.

 

mfg tc

Link to post
Share on other sites

...also, Auto-Iso habe ich eigentlich noch nie verwendet; weder bei der X100, noch bei der DSLR. Es geht jetzt aber auch gar nicht darum, ob nun die X100 besser ist, oder irgendeine DLSR. DLSRs haben einige Vorzüge, für mich sind sie bloß nicht mehr relevant. Meine Hände sind auch nicht so globig, daß ich nennenswerte Einschränkungen durch zierlichen Kamera-Buttons habe. Einzig: ich vermisse eine Portraitbrennweite und da stellt sich die Frage, ob hinkünftig auf ein teures XPro1 System gesetzt werden soll, oder ob nicht vieleicht sogar eine X10 ausreichen würde. Die XE1 kommt wegen des fehlenden optischen Suchers für mich nicht in die Tüte. Wie groß ist der Bildqualität Unterschied einer X10 zu einer APS-C Kamera bei Tageslicht und Ausdrucken bis max. A4? Brauche ich wirklich die letzten 5% mehr Bildqualität? Was sind eigentlich diese 5%? Egal was zur X100 dazukommt, XPro1, oder X10....DSLR wird´s keine mehr. Für den Fall der Fälle sind ein paar Fuji-Filme und eine analoge Nikon FA mit netten, alten, manuellen Objektiven auch noch zu Hand.

Link to post
Share on other sites

Wie groß ist der Bildqualität Unterschied einer X10 zu einer APS-C Kamera bei Tageslicht und Ausdrucken bis max. A4? Brauche ich wirklich die letzten 5% mehr Bildqualität? Was sind eigentlich diese 5%?

Kommt drauf an wo du die 5% siehst. Kommt es nur auf Kontrast, Auflösung, Schärfe und so langweilige Dinge an ist der Unterschied sicher vernachlässigbar. Aber grade bei Portraits will ich hin und wieder wenigstens etwas Freistellung und da ist die X10 schon mal komplett weg vom Fenster.

 

mfg tc

Link to post
Share on other sites

Danke, daß Du´s noch einmal erwähnt hast. Den Freistelleffekt bzw. dessen Feinabstufung hätte ich vorhin schon anmerken sollen. Klar, mit einer KB-Format Kamera und passendem Spitzenobjektiv wird die Fuji X10 unmöglich mithalten. Ärgerlicher als ein schlechtes Bokeeh, ist für mich die brennweitenbedingte Verzerrung der Gesichter, wie´s beispielsweise mit einem leichten Weitwinkel wie dem 23mm (35mm) Objektiv der X100 naturgemäß auftritt, wenn man "nah genug" ´ran geht. Bisher hatte ich die X-Pro1 und X10 schon ein paar mal in der Hand, aber das reicht noch nicht für eine Entscheidung. Das "Will-Haben-Bauchgefühl" ist klar bei der XPro1; möchte aber noch warten, um zu sehen, was nächstes Jahr an Verbesserungen herauskommt. Rationaler wäre die X10, weil preislich geradezu ein Schnäppchen. Abstriche bei der Sensorgröße, beschränkter ISO Bereich, kein Hybrid-Sucher (bloß ein gutes Guckloch) und kein eigenes Zeitwählrad stehen dagegen. Ich muß mir die Sache noch ´mal anschauen und ein paar Fotos mit der X10 machen. Ab Weihnachten fällt die Entscheidung sicher leichter: eine XF1 habe ich nämlich schon für meine Frau eingepackt.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...