Jump to content

the future of the X-series looks very exciting


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Throughout our visit, we were given the chance to give feedback on top-secret prototypes in various stages of development, from early ideas to almost production ready products. We didn’t have to sign any NDAs or contracts but I’ll leave the honor of announcing new products to the people who design them with so much passion (so dear rumor sites, there’s no reason to keep e-mailing me). But I can tell you is that the future of the X-series looks very exciting.

 

Fuji is Listening | Confessions XL

Link to post
Share on other sites

  • Replies 163
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Dem kann ich mich nur anschließen. Es wurde und wird sehr viel Feedback abgearbeitet, aber natürlich gibt es immer Raum für weitere Verbesserungen. Die Richting stimmt jedoch, deshalb habe ich mich auch zu weiteren Buchprojekten entschlossen. Diese werden allerings in vielerlei Hinsicht anders werden als die bisherigen.

Link to post
Share on other sites

Und ich gebe zu das ich mich auf künftige neue Kameraankündigungen sehr freue.

 

Wobei es irgendwie auch traurig ist, dass "X-Serie" immer mehr mit APS-C-Kameras synonym geht, auch wieder in dem hier zitierten Bericht. Kein Wort steht dort über die kleineren X-Kameras, kein Wort über deren Entwickler, über die Zukunft dieser Kameras oder deren Verbesserungspotenzial. Das Interesse der gesponserten Fotografen, diese Kameras zur Kenntnis zu nehmen, ist offenbar nicht allzu ausgeprägt, und das Gleiche sieht man auch immer mehr bei zahlreichen Foristen, wie man an der Frequenz der jeweiligen Themen in den entsprechenden Foren ablesen kann. Schon die X-A1 und X-M1 wurden in vielen Foren und Blogs unbesehen massiv schlecht geredet.

 

Auch dieses Forum hatte früher einmal einen sehr lebendigen X10-Bereich mit vielen Bildbeiträgen. Das ist vorbei, neue Bilder sind zusammen mit den alten Usern verschwunden. Stattdessen findet man ein beachtliches Interesse für adaptierte Fremdobjektive an X-Mount-Kameras, das für sich genommen bereits größer zu sein scheint als das Interesse für X10, XF1, X-S1 und X20 zusammengenommen. Sicherlich ein gutes Indiz dafür, wie weit viele Foreninsassen von den realen Durchschnittskunden entfernt sind – umso zurückhaltender muss ein Hersteller wie Fuji deshalb auch auf bestimmte Wünsche (oder Forderungen) reagieren, die in Foren immer wieder laut werden. Sie sind nun einmal alles andere als repräsentativ. Feedback von normalen (potenziellen) Usern per normaler Marktforschung ist deshalb mindestens genauso wichtig.

Link to post
Share on other sites

Da hast Du natürlich recht, jedoch muss ja nicht eine entweder/oder Sache sein.

Der x-trans ist halt (noch??) ein Exot und spricht dementsprechend halt auch nicht die breite Masse an. Fujifilm muss sich dessen bewusst gewesen sein, alleine das man fast ein dreiviertel Jahr nach einem gescheiteren RAW-Konverter als den mitgelieferten suchen musste, zeigt das Exoten dasein des x-trans.

Mit den neuen Kameras versuchen sie jetzt wohl die x-en aus dieser Ecke heraus zu holen, aber ich fände es gut wenn sie dabei die "Wurzel" der Nutzer nicht ignorieren würden.

 

Ich glaube das, x10, x-s1 usw. Nutzer weniger werden ist nicht nur Fujifilms Taktik zu verdanken sondern dem gesamten Markt. Die spiegellosen Systemkameras finden halt immer mehr Interesse auch bei den typischen Automatiknutzern. Und der Verkäufer im Konsummarkt versucht dann (sicher gut gemeint) dem uninformierten Kunden eben das beste für sein Geld anzubieten, dass dies nicht immer die empfohlene Kamera ist, steht auf einem anderen Blatt.

Link to post
Share on other sites

Der Preisverfall bei den APS-C Kameras tut sein übriges dazu. Vor kurzem (keine 2 Monate) kaufte ich mit meiner Frau eine X20 im Fachhandel. Für nur ganz wenig mehr bekommt man jedoch eine X-E1 mit Kitzoom. Von der X-M1 dazwischen ganz zu schweigen. Warum sollte man dann eine X20 kaufen?

 

Antwort für uns: Meine Frau will keine Wechselobjektive aber die typ. X-Serienhaptik. Und einen guten Automatikmodus. Daher X20.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Wenn ich andererseits die Verkaufzahlen einer X10/X20 (oder auch nur X100) mit denen einer X-Pro1 vergleiche, kann ich Fuji schon verstehen, wenn sie es mit einem Nachfolger für die X-Pro1 nicht übertrieben eilig haben. Wie gesagt, Foren und reale Welt haben fast nichts miteinander zu tun. Geht man nach den Fujiforen, ist die Leica M9 / M240 ja ohne Zweifel die derzeit am meisten verkaufte Systemkamera der Welt. Allein in diesem Forum kommt das Wörtchen "Leica" knapp 2000 Mal vor. Olympus und Sony (irgendwie ja die eigentlichen Konkurrenten) bringen es jeweils gerade auf die Hälfte.

Link to post
Share on other sites

Solange Fujifilm mit einem Nachfolger für die x-pro1 kommt ist mir derzeit herzlich egal wann sie kommt.

Ich bin happy mit der Kamera, auch wenn ich mancheinmal neidisch zu Olympus etc rüberschiele, aber das sind in der Regel nice-to-have und kein must-haves...bis auf die Auto-Iso und evtl ein Iso Wahlrad :(

Link to post
Share on other sites

Solange Fujifilm mit einem Nachfolger für die x-pro1 kommt ist mir derzeit herzlich egal wann sie kommt.

Ich bin happy mit der Kamera, auch wenn ich mancheinmal neidisch zu Olympus etc rüberschiele, aber das sind in der Regel nice-to-have und kein must-haves...bis auf die Auto-Iso und evtl ein Iso Wahlrad :(

 

Viele Foristen haben offenbar sehr genaue Vorstellungen, was sie wollen und nicht wollen: Da gibt es welche, die kaufen die Kamera nur mit Klappdisplay, andere kaufen sie nur ohne Klappdisplay. Da ist ein Kompromiss natürlich schwierig.

 

Es gibt auch welche, die wollen ein ISO-Rad und andere wollen keins. Denn mit ISO-Rad ist ISO dann kein Parameter mehr, den man in Benutzerprofilen speichern kann, ohne für ziemliche Verwirrung zu sorgen.

 

Also macht es wohl Sinn, diverse unterschiedliche Modelle anzubieten. Aber auch das wird dann wieder als Verwässerung kritisiert. Es gibt hier und anderswo Forderungen, dass Fuji am besten nur X-Pro1-Variationen anbieten sollte, nämlich mit Kleinbildsensor, mit M-Mount, mit Monochrom-Sensor und so weiter. Ich dachte ja zuerst, dass das Spaßvögel sind, aber irgendwann stellte sich heraus, dass die das wirklich ernst meinten und seitenlange Diskussionen auslösten. Genauso hätten sie darüber diskutieren können, ob Mercedes die neue S-Klasse auch als Flugvariante mir Flügeln sowie als Schwimmvariante mit Schiffsschraube anbieten muss, um damit endlich den Nerv der Kunden zu treffen.

Link to post
Share on other sites

Naja, Spinner gibt es überall.

Ich finde Fujifilm macht derzeit vieles richtig und ich bereue meine Entscheidung nicht eingestiegen zu sein.

 

Natürlich würde ich es begrüssen, wenn Fujifilm die Konkurrenz aufmerksam beobachtet und gerne auch features übernimmt, aber das versteht sich wahrscheinlich von selbst?

Link to post
Share on other sites

Aber sie sammeln sich in Foren. :)

 

Die meisten Foto-Foren hinterlassen beim neutralen Betrachter schon einen bisweilen merkwürdigen Eindruck. So mag es durchaus sein, daß sich der Fotorealo mit einer X10 oder X20 eher dem Auslöser widmet, als den Kontroversen einiger Techniksammler zu folgen ;) ... oder gar Bilder einzustellen ...

Link to post
Share on other sites

Ich freue mich auch über den Austausch den Fuji mit Fotografen sucht, und ich bin sicher, dass da sehr gutes Feedback zusammenkommt. Ich würde mir dabei aber zusätzlich mehr Fotojournalisten gehobenen Kalibers wünschen. Ich halte die X Pro Linie für das Ideale Konzept für Fotojournalisten die sich mit Reportagen, News und Dokumentar beschäftigen (als Beispiel die Arbeiten der Bildagentur Noor, Magnum). Fuji hat Zack Arias als (inoffiziellen) Botschafter, aber Leute Moises Saman greifen zur Olympus (OM-D)! Auch bei den X Fotografen fehlen mir solche Fotojournalisten. Ich glaube, dass es Fuji guttäte, sich da etwas breiter aufzustellen.

Link to post
Share on other sites

Einfach nur deswegen, oder nur, wenn und weil sie auch bessere Ergebnisse liefert?

 

Durch die fehlenden Farbfilter vor dem Sensor sollte sie schon mal im Ausgangspunkt um (geschätzt) eine Blendenstufe empfindlicher sein. Ansonsten liefert die Leica M Bilder mit wirklich wunderbaren Grauverläufen direkt aus der Cam. Und da die Leica M ja auch nur den Sensor aus der M9 ohne Farbfilter besitzt (soweit ich weiß), würde ich ähnliche Ergebnisse auch beim X-Sensor erwarten.

 

Aber egal, sowas wird eh nicht kommen und die Welt wird davon wohl auch nicht untergehen. :)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...