Jump to content

Empfohlene Beiträge

https://www.fuji-x-forum.de/landschaft/5234-herbst-13.html

 

https://www.fuji-x-forum.de/sonstiges/1776-herbststimmung-mach-mit-29.html

 

 

 

 

 

Mit freundlichem Gruß

bearbeitet von MelleMel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herbst

 

Wie ich sehe, war die die Sonne hold. Ich hatte mich schon gefragt, ob du deinen typischen desaturierten Look auch auf das Thema Herbst anwendest.

 

H

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie ich sehe, war die die Sonne hold. Ich hatte mich schon gefragt, ob du deinen typischen desaturierten Look auch auf das Thema Herbst anwendest.

 

H

 

Ja, traumhaftes Wetter hatten wir heute in Berlin! Sonne satt und verhältnismäßig warm.

An anderer Stelle habe ich eins in meiner lieblings Bearbeitung, aber manche Motive wirken einfach ohne besser. Der Herbst kann schon echt wunderschön sein und diese Farben... ich bin heute wie ein staunendes Kind durch den Park Babelsberg gelaufen.

Herrlich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns im Süden ist auch schon ein bisschen Herbst, wie hier am Bärensee bei Stuttgart.

 

Flickr

bearbeitet von Juergen|K

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

X20_1680 von hk_pix auf Flickr"]

X20_1680 von hk_pix auf Flickr[/url]

bearbeitet von hk_pix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Heinrich Wilhelm

Hallo Jürgen,

sehr schön. Ruhe, gerade wegen der zurückhaltenden Farben.

Gruß Heinrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mist!!!

Erwischt.

Aber, zu meiner Verteidigung, ich habe nicht gesagt das Potsdam langweilig ist (habe ich doch nicht, oder?), Berlin ist halt spannender

 

Also Potsdam gehört für mich schon noch zu Berlin. Halt ein Vorgarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, die störrischen Brandenburger wollen sich nicht vereinigen:)

Wir sind jedenfalls öfter in Potsdam, als in Berlin (wohne ja sowieso quasi auf dem Dorf und dennoch in Berlin).

Warst Du mal in Babelsberg am Weberplatz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Seltsam, wo Potsdam doch so langweilig ist, sehe ich hier doch die meisten Bilder von dort - Mefty versteckt sie sogar zuhauf im Berlin-thread:)

 

Wer hat das denn gesagt? Potsdam hat Lebensstil, Kultur, Soir de vivre, ...

 

H

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Weberplatz in Babelsberg?

Muss ich gleich mal googeln? Prädikat Empfehlenswert Deiner Meinung nach?

 

Dort würde ich sehr gerne wohnen, sehr angenehm am Sonnabendmorgen, wenn der sehr schöne Wochenmarkt stattfindet.

Ringsum die großteils restaurierten kleinen Weberhäuser auch mit netten Cafés und Geschäften - leider schon alles unbezahlbar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Begriff langweilig habe ich auch nicht gebraucht.

Potsdam hat einige schöne Parks und Gebäude, allerdings alles von den Altvorderen, mit deutlichen Bezügen zu Berlin.

Aber das war's dann auch schon. Wie ich das so sehe, gibt es in dieser Stadt mehr alte und neue Seilschaften, als sonst irgendwo und ein ausgeprägtes Spießbürgertum, das einem Berliner die Sprache verschlägt. Ich will das hier nicht weiter ausführen, wir sind ja schließlich in einem Fotoforum. Aber selbst an dem zugegeben schönen Weberplatz möchte ich nicht tot über dem Zaun hängen.

Ich hoffe, ich bin hier niemand zu nahe getreten.

Die einzige Alternative zu Berlin, die mir "in diesem unseren Lande" einfällt, wäre Hamburg. Auch eine prima Stadt mit viel Lebensqualität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
....

Die einzige Alternative zu Berlin, die mir "in diesem unseren Lande" einfällt, wäre Hamburg. Auch eine prima Stadt mit viel Lebensqualität.

 

Yepp! My words!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den Begriff langweilig habe ich auch nicht gebraucht.

 

Den hat wohl keiner gebraucht, aber begeistert, wie ich zeigte sich halt auch keiner:-)

 

Potsdam hat einige schöne Parks und Gebäude, allerdings alles von den Altvorderen, mit deutlichen Bezügen zu Berlin.

 

? Potsdam besteht fast nur aus Parks, wenn man von den hässlichen Neubaugebieten (die einzeln betrachtet auch wieder schöner, als Hellersdorf oder Märkisches Viertel oder Marzahn oder Gropiusstadt sind). Mit den Gebäuden ist es eher umgekehrt - Potsdam war jahrhundertelang Residenz und wurde besonders durch Friedrich II. schon ganz bewusst gestaltet - vergleichbares gab es in Berlin nur stückchenweise und wenn dann erst später. Natürlich kamen in der 2. Hälfte des 19. Jh. dann auch "Gründerzeitbauten" hinzu, wie in Berlin, Hamburg, Görlitz und überall...ergo hat Berlin hier eher viele Bezüge zu Potsdam und nicht umgekehrt.

 

 

Aber das war's dann auch schon. Wie ich das so sehe, gibt es in dieser Stadt mehr alte und neue Seilschaften, als sonst irgendwo und ein ausgeprägtes Spießbürgertum, das einem Berliner die Sprache verschlägt. Ich will das hier nicht weiter ausführen, wir sind ja schließlich in einem Fotoforum.

 

Was Du für Erlebnisse mit "Spießbürgertum" hattest, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber genau das interessiert mich auch, weil ich auch und gerade das vollkommen "umgekehrt" empfinde - die Seilschaften können kaum schlimmer als in Berlin sein (siehe Bildungspolitik, Straßenbau, Stadtschloß, Flughafen usw.) Das Stadtschloß in Potsdam ist fast fertig, in Berlin wird wie immer noch diskutiert. Hier höre ich lieber auf, schlimmeren Filz als in der ach so toleranten Hauptstadt kann ich mir kaum vorstellen. Ansonsten interessieren mich diese Seilschaften nur noch, wenn sie mich betreffen - in Berlin tun sie das leider immer wieder:-(

 

In Berlin gibt es in der Innenstadt kaum noch eine "gesunde Mischung", ich hatte sehr viele Freunde, die seit den 70er oder 80er Jahren im Prenzlauer Berg gewohnt hatten. Inzwischen wohnt dort nicht einer von ihnen mehr - erst kamen die "Hipster", dann die reichen spießigen Schwaben bzw. erstere haben von ihren Eltern schön billige Eigentumswohnungen gekauft bekommen - war ja günstig - und sind jetzt eben älter und wollen, dass alles sich so wandelt, wie es früher in ihrem schwäbischen Dorf war (da gibt es wirklich einige vollkommen lachhafte Bürgerinitiativen). Normale Läden sind zum Beispiel vollkommen verschwunden...ähnlich verlief und verläuft es in weiten Teilen Friedrichshaines, wo wir selbst lange wohnten. Die Lebensqualität für Leute jenseits des Studentenlebens ist dort extrem gesunken.

 

In Potsdam hingegen sehe ich genau nichts von solchen Entwicklungen - gesunde Mischung in der Bevölkerungsstruktur, keine Monokulturen, sondern der Bioladen neben dem normalen Fleischer oder Bäcker, natürlich auch Kneipen oder Galerien und auch sonst eine interessante Kunst- und Kulturszene. Normale Leute, die noch immer einfach Stuhl und Tisch auf die Strasse stellen und dann dort frühstücken und den Passanten zulächeln...gerade von Spießertum im Gegenteil zur gewandelten Hauptstadt so gar keine Spur. Ich kann Deine Aussage wirklich nicht im geringsten nachvollziehen.

 

Aber selbst an dem zugegeben schönen Weberplatz möchte ich nicht tot über dem Zaun hängen.

 

Leider geht es sehr vielen anders und Wohnungen und Häuser haben Preise auf Grunewaldniveau erreicht. Gerade hier und der weiteren Umgebung stimmt die Mischung eben (noch) sehr; ob das bei dem Preisniveau bei Neuvermietung oder gar Verkauf dauerhaft so bleiben wird, ist dann die nächste Frage.

 

Ich hoffe, ich bin hier niemand zu nahe getreten.

Die einzige Alternative zu Berlin, die mir "in diesem unseren Lande" einfällt, wäre Hamburg. Auch eine prima Stadt mit viel Lebensqualität.

 

Nö - ist halt Deine Meinung...in der Berliner Innenstadt möchte ich hingegen keinesfalls mehr wohnen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...ist halt Deine Meinung...

 

So isses...

 

...In Berlin gibt es in der Innenstadt kaum noch eine "gesunde Mischung", ich hatte sehr viele Freunde, die seit den 70er oder 80er Jahren im Prenzlauer Berg gewohnt hatten. Inzwischen wohnt dort nicht einer von ihnen mehr - erst kamen die "Hipster", dann die reichen spießigen Schwaben bzw. erstere haben von ihren Eltern schön billige Eigentumswohnungen gekauft bekommen - war ja günstig - und sind jetzt eben älter und wollen, dass alles sich so wandelt, wie es früher in ihrem schwäbischen Dorf war (da gibt es wirklich einige vollkommen lachhafte Bürgerinitiativen). Normale Läden sind zum Beispiel vollkommen verschwunden...ähnlich verlief und verläuft es in weiten Teilen Friedrichshaines, wo wir selbst lange wohnten. Die Lebensqualität für Leute jenseits des Studentenlebens ist dort extrem gesunken...

...an den Prenzlberg habe ich in dem Zusammenhang auch gedacht. Die Jung-BWLler, die am Kollwitzplatz keine Wohnung mehr gekriegt haben, ziehen nach Potsdam oder Kleinmachnow.

Ich denke auch manchmal, mein Freund Jonas und der Thierse sind die letzten beiden Ossis am Kollwitzplatz.

Aber Berlin besteht zum Glück nicht nur aus dem Prenzlberg und Mitte. In Schöneberg, Wilmersdorf, Charlottenburg, etc. lebt es sich noch ganz angenehm.

bearbeitet von Lepantho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×