Jump to content
halbzwei

Fujinon 27mm/2.8

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ist halt ne' "kleine" Linse, da kann man keine großen Wunder erwarten! 😉 Und die 450 Euronen sind der"ofizielle" Preis bei, z. Bsp. Calumet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi michmarq

schön, dass Dir das Bild gefällt. Die kleine Linse ist wirklich eine ganz "Große" was die BQ angeht! Was den Preis betrifft so ist der ähnlich klein wie die Optik.

Die 450€ die in der offiziellen Preisliste von Fuji stehen sind also eher Wunsch, denn Wirklichkeit. Mit dem realistischen Straßenpreis ist die Linse wohl die preiswerteste Fujilinse überhaupt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb michmarq:

Ist halt ne' "kleine" Linse, da kann man keine großen Wunder erwarten! 😉 Und die 450 Euronen sind der"ofizielle" Preis bei, z. Bsp. Calumet.

Und in der Praxis kann man sie für 150 kaufen. Dafür ein unglaublicher Schnapper.

An der E2 OOC

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade ausprobiert.

Das 27er Fuji Pancake ist anscheinend auch noch äußerst unempfindlich gegen Streulicht. Habe gerade ein paar Aufnahmen im direkten Gegenlicht gemacht, ohne dass es zu Flares, Blendenringen und Derartigem gekommen wäre. Die bei anderen Optiken bei dieser Gelegenheit auftretenden Regenbogenfarben blieben erstaunlicherweise aus.

Das Fuji 27/2,8 ist  also gut vergütet, denn bei der flachen Bauweise wird die Frontlinse eigentlich schon von fast 90 Grad Seitenlicht getroffen.. Ich freue mich jetzt richtig über den Kauf, der mir anfangs doch einiges Bauchgrimmen verursacht hat.

FG Biotess.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 17 Minuten schrieb Biotess:

Gerade ausprobiert.

Das 27er Fuji Pancake ist anscheinend auch noch äußerst unempfindlich gegen Streulicht. Habe gerade ein paar Aufnahmen im direkten Gegenlicht gemacht, ohne dass es zu Flares, Blendenringen und Derartigem gekommen wäre. Die bei anderen Optiken bei dieser Gelegenheit auftretenden Regenbogenfarben blieben erstaunlicherweise aus.

Das Fuji 27/2,8 ist  also gut vergütet, denn bei der flachen Bauweise wird die Frontlinse eigentlich schon von fast 90 Grad Seitenlicht getroffen.. Ich freue mich jetzt richtig über den Kauf, der mir anfangs doch einiges Bauchgrimmen verursacht hat.

FG Biotess.

Nun ja ... Diese Erkenntnis kann man ja schon über 82 Seiten hier im Thread erhalten :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Uwe Richter,

Du hast natürlich recht. Alles ist schon irgend wo mal gesagt worden. Und wenn alle so dächten, könnte das Forum hier zumachen. Hoffentlich passiert das nicht, denn Deine Beiträge lese ich immer sehr gerne, auch wenn Du nicht jedesmal ein Herzchen dafür kriegst, das vergesse ich nämlich häufig.

FG Biotess

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Biotess:

Das 27er Fuji Pancake ist anscheinend auch noch äußerst unempfindlich gegen Streulicht.

Da kenne ich auch Gegenbeispiele:

Sonneneinfall von links. Sieht aus wie ein Lichtleck an einer analogen Kamera. Ich hatte noch zwei schlimmere Fotos, die ich aber weggeschmissen habe. Durch eine passende Sonnenblende hätte das wohl vermieden werden können, aber davon wird hier ja abgeraten.

 

Aber die typischen Flares in Form von farbigen Sechsecken oder Klecksen scheinen nicht aufzutreten.

Edited by Anthracite

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Anthracite:

[...] Sonneneinfall von links. Sieht aus wie ein Lichtleck an einer analogen Kamera.[...]

Genial. Andere machen sowas mit Photoshop wieder rein. Das Foto ist dadurch so lebendig. Was hättest Du denn von einer "klinischen" Pusteblume. Ich finde das Foto klasse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Biotess:

Hi Mattes,

ich weiß garnicht was Du willst, das s/w Foto sieht doch gerade deshalb so gut aus!

FG Biotess

Das sehe ich auch so, sonst hätte ich es gelöscht. Aber es geht nur in schwarzweiss.

Ich wollte damit auch nur zeigen, dass die Streulichtempfindlichkeit durchaus da ist - wie bei sehr vielen Objektiven. Nicht immer störend, aber da man auf diesem Objektiv aus mechanischen Gründen besser keine Streulichtblende einsetzt, eben zu beachten. Dennoch ist und bleibt das 27er durchaus gut brauchbar, ich will es keinesfalls schlecht reden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Graufilter:

Genial. Andere machen sowas mit Photoshop wieder rein. [...] Ich finde das Foto klasse.

Die Fotos, die ich weggeschmissen habe, waren nicht genial. Da hatte der Lichthof deutlich gestört.

Aber danke für das Lob.

vor 2 Stunden schrieb Mattes:

Dennoch ist und bleibt das 27er durchaus gut brauchbar, ich will es keinesfalls schlecht reden.

Dem stimme ich zu. Und die hier beschriebenen Effekte werden mich sicher nicht davon abhalten, das Objektiv zu nutzen.

Aber nachdem alle von "supergegenlichtunempfindlich" geschrieben hatten, war ich dann doch irritiert, die Sonne mit der Hand abschirmen zu müssen, damit die Fotos so würden, wie ich wollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Recht frisch von vor zwei Wochen aus dem Sarek Nationalpark, Nordschweden. Blick zum "Herz des Sarek". Habe auf der diesjährigen Trekkingtour das kleine und leichte 27er echt schätzen gelernt!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aha, so sieht das da also aus. Gut, das zu wissen.

Wie sind im Juli etwas nördlich davon vorbeigefahren, ohne einen Halt vor dem Supermarkt in Kiruna, auf dem Weg von den Lofoten nach Pello in Finnland. Die Gegend wäre sicher einen Aufenthalt wert gewesen, aber man kann nicht alles in der begrenzten Urlaubszeit machen. In Kiruna hatten wir übrigens 28° - nichts mit arktischen Temperaturen.

Das Fuji 27/2,8 hatte ich da auch mit, aber nicht mehr benutzt, da ich da schon zu viel Frust mit der X-T100 hatte. Die Kamera ist irgendwie nicht Norwegen-kompatibel. Die Nikon kam stattdessen zum Einsatz.

Um nicht nur in Urlaubserinnerungen zu schwelgen, hier noch zwei Bilder mit dem 27/2,8 von etwas weiter südlich, wo wir uns mehr Zeit genommen hatten. Deutlich nachbearbeiten musste ich die aber auch, da der Weißabgleich der X-T100 völlig daneben gelegen hatte.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selbst bei Offenblende bereits schärfer als das XC 15-45 (dort wird die vergleichbare Schärfe erst bei F5.6 erreicht) und hat auch wenig Randabfall in der Schärfeleistung.
Ich habe es neu über Hongkong für 143 Euro bekommen, war eine gute Entscheidung. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy