Jump to content
RaiFo

Bilder XF 56 mm f1.2 JeKaMi

Empfohlene Beiträge

Was mich bei den ( nichtsdestotrotz ) sehr schönen Fotos wundert.

Die Schärfeebene ist bei 1,2 erwartungsgemäß klein.

Trotz "poppen" die Motive nicht, bzw. die Loslösung vom Hintergrund ist zwar sichtbar aber nicht "fühlbar".

Wie bspw. beim Mitakon 0,95 oder Zeiss Sonnar 55 1,8 ( ok KB aber dafür 1,8 statt 1,2 )

Liegt das an der Brennweite der vorhergenannten 35 zu 56 auf APS.C?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Frage hab' ich mir auch schon gestellt. Ich denke, es liegt einerseits schon an dem APS-C-Sensor (KB =1,8), andererseits hängt es bei dem 3D-Pop-Effekt auch immer vom Motiv und dem Aufnahmewinkel, Motiventfernung usw. ab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Es ist auch von der Blende abhängig. Bei Halb oder Kopfportrait ist die Schärfeebene eben so klein, dass der Umriss der Person schon wieder leicht unscharf wird und sich somit nicht mehr so stark vom Hintergrund abhebt. Für Ganzkörper hingegen ist 1.2  gut.  Habe dieses tolle Objektiv (noch) nicht, kann also keine eigenen Bilder zeigen. Evtl. hilft dir das hier weiter. M.E muss man derartigen Bildern eben auch eine geeignete Bearbeitung zukommen lassen, um das Optimum rauszuholen. Und wie schon gesagt wurde, das Licht ist immer mit das Wichtigste.

https://www.juzaphoto.com/recensione.php?l=en&t=fujifilm_56_f1-2#fotoesempio

Gruss

Heinz

bearbeitet von wembly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb wembly:

 Es ist auch von der Blende abhängig. Bei Halb oder Kopfportrait ist die Schärfeebene eben so klein, dass der Umriss der Person schon wieder leicht unscharf wird und sich somit nicht mehr so stark vom Hintergrund abhebt. Für Ganzkörper hingegen ist 1.2  gut.  Habe dieses tolle Objektiv (noch) nicht, kann also keine eigenen Bilder zeigen. Evtl. hilft dir das hier weiter. M.E muss man derartigen Bildern eben auch eine geeignete Bearbeitung zukommen lassen, um das Optimum rauszuholen. Und wie schon gesagt wurde, das Licht ist immer mit das Wichtigste.

https://www.juzaphoto.com/recensione.php?l=en&t=fujifilm_56_f1-2#fotoesempio

Gruss

Heinz

Moin Heinz,
dann wird es aber Zeit dass Du Dir die Linse besorgst! :lol:
Mit Portrait kann ich momentan nicht dienen, aber Freistellung geht ja auch mit Anderem, hier mal ein Beispiel.

X-Pro2 - f/2 - 1/850 - ISO 200

Viele Grüße und gut Licht!
Michael

bearbeitet von michmarq

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.11.2018 um 15:23 schrieb michmarq:

Moin Heinz,
dann wird es aber Zeit dass Du Dir die Linse besorgst! :lol:
Mit Portrait kann ich momentan nicht dienen, aber Freistellung geht ja auch mit Anderem, hier mal ein Beispiel.

 

X-Pro2 - f/2 - 1/850 - ISO 200

Viele Grüße und gut Licht!
Michael

Das witzige ist, ohne die Exsitenz des 56ers wäre ich vermutlich nie zu Fuji gewechselt. Nun komme ich schon das dritte Jahr ohne aus 😄 Wenn ich noch shootings machen würde, hätte ich es wohl schon lange. So reicht mir eigentlich das 35er mehr oder weniger. Man denkt halt um 50 gibts genug an Altglas günstig usw. Die Altglaspreise sind mittlerweile völlig überzogen und an das 56er kommt halt nichts wirklich dran. Im Moment bräuchte ich eher was "zügiges" in Sachen AF, damit ich meiner zweijährigen hinterherkomme. Würde ja auch gerne mal eines der "Fujicrons" probieren, kann mich aber nicht entscheiden.

Gruss

Heinz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×