Jump to content
mapu

XF18-135mmF3.5-5.6 R LM OIS WR

Empfohlene Beiträge

....für mich persönlich ein hochinteressantes Objektiv, schade nur, das die Anfangsbrennweite nicht 16mm ist !

Wenn die Qualität einigermaßen stimmt, hätte ich in Kombi dann mit dem 14mm im Urlaub und für viele andere Gelegenheiten eine schöne handliche "Komplettlösung".

 

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn ich mir hier jetzt Feinde mache.

 

Wann bringt Fuji endlich das absolute Mega-Super-Zoom 10 - 180mm/f 8-22 OIS WR mit Macro-Funktion, Naheinstellgrenze  5 cm und max.Abbildungsmaßstab 2:1 ???  Und das zum Preis von unschlagbaren 499,00 EUR in Vollkunststoffausführung und einem Gewicht von unter 300 Gramm.

 

Dann bräuchten wir doch tatsächlich alle nur noch ein einziges Objektiv

 

Ob das noch was mit qualitativ hochwertigem Objektivbau zu tun hat wage ich zu bezweifeln. Allein wenn ich diesen ellenlangen Rüssel sehe der da ausfährt wird mir schlecht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier noch eine exakte (und dauerhafte !!) Zentrierung der Linsenelemente gewährleistet ist.

 

Nichts für ungut.

 

mfg Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn ich mir hier jetzt Feinde mache.

 

Wann bringt Fuji endlich das absolute Mega-Super-Zoom 10 - 180mm/f 8-22 OIS WR mit Macro-Funktion, Naheinstellgrenze  5 cm und max.Abbildungsmaßstab 2:1 ???  Und das zum Preis von unschlagbaren 499,00 EUR in Vollkunststoffausführung und einem Gewicht von unter 300 Gramm.

 

Dann bräuchten wir doch tatsächlich alle nur noch ein einziges Objektiv

 

mfg Hans

Hallo Hans,

was Du suchst, das sind im Prinzip die Superzooms FinePix S9200 / S9400W: "50x optischer Zoom und Super Makro-Modus - Gehen sie mit der Finepix S9400w / S9200 bis zu 1 cm an Ihr Motiv heran und erleben den atemberaubenden Brennweitenbereich bis 1200mm* ohne das Objektiv wechseln zu müssen".

Da hast Du einen großen Brennweitenbereich bei vergleichsweise guter Sensorqualität.

Dann brauchst Du doch tatsächlich nur noch ein Objektiv und keine teure Fuji X Kamera mehr.

 

Die Frage ist nur, ob das Deinem persönlichen Anspruch ans Fotografieren genügt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, wir haben jetzt die Option, den abzudeckenden Brennweitenbereich durch ein Standard- und ein Telezoom zu erschließen, und das gleich in zwei Preisklassen. Dann gibt es jetzt ein Superzoom mit noch sehr maßvollem Zoombereich – aktuelle Superzooms anderer Hersteller haben die doppelte Maximalbrennweite. Und irgendwann gibt es dann die Spitzenklasse mit lichtstarkem Standardzoom und maßvollem Telezoom. Da sollte doch für fast jeden etwas dabei sein; nur wer ein ganz extremes Superzoom sucht, wird nur bei der Konkurrenz fündig.

bearbeitet von mjh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Don Pino und mjh

 

da habt ihr meinen Beitrag aber total falsch verstanden. Ich dachte, dass das anders rüberkommt. Vielleicht hätte ich ein Smiley setzen sollen.

 

Ganz im Gegenteil: Ich frage mich, wie weit Fuji sich durch das Anbieten von "Billig" -Riesen-Super-Zooms (so wie von Don Pino auch beschrieben) noch vom qualitativ hochwertigen Hersteller (was Fuji mit Vorstellung der X-Pro1 und deren ersten 3 Objektiven mE noch war) entfernen will und damit zum Massenhersteller (gegen entsprechende Konkurrenz) werden wird.

 

Wenn dieser Weg  von Fuji aus betriebswirtschaftlichen Gründen so eingeschlagen wird, OK, die müssen wissen was sie tun

 

Ich persönlich würde mir wünschen, dass der Weg, der mit der X-Pro1 begonnen wurde konsequent unter Beibehaltung (oder sogar Steigerung) der mit dieser Kamera gezeigten Qualität fortgeführt würde. Und das sehe ich momentan nicht.

 

mfg Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Don Pino und mjh

 

da habt ihr meinen Beitrag aber total falsch verstanden.

Ich hatte Dich schon richtig verstanden. Deshalb habe ich ja auch darauf hingewiesen, dass es bei Fuji gerade keine Riesen-Superzooms gibt. Mit den APS-C-Superzooms ging es vor Jahren bei 18–200 mm los; heute sind wir bei 18–300 mm oder 16–300 mm. Fujis 18–135 mm ist da ausgesprochen zurückhaltend; es beweist, dass Fuji andere Faktoren wichtiger sind als ein extrem großer Zoombereich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich würde mir wünschen, dass der Weg, der mit der X-Pro1 begonnen wurde konsequent unter Beibehaltung (oder sogar Steigerung) der mit dieser Kamera gezeigten Qualität fortgeführt würde. Und das sehe ich momentan nicht.

 

Über die Qualität des 18-135 kannst du selbst doch gar nix sagen, ich habe bislang nur Gutes gehört. Und ob ein solches Objektiv vom Konzept ins System passt würde ich nicht von den Befindlichkeiten Einzelner abhängig machen. Man kann das X-System nun mal nicht wirtschaftlich betreiben indem man lediglich eine Nische bedient. Und so ein 7,5x Superzoom ist eigentlich ein zugkräftiges must-have für jedes System.

 

mfg tc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde nicht, dass es sich bei dem XF18-135 um ein Billigteil handelt. Das Canon-Pendant zum 18-135 kostet knapp 400 EUR, das Nikon-Teil (18-140) um die 300 EUR, Sony 350 EUR usw.

 

Immerhin ist es im Gegensatz zur Konkurrenz wetterfest und was ich bis jetzt vom OIS (beim Workshop) sehen konnte, dem IS/VR der Konkurrenz überlegen. Über die optische Qualität konnte man sich bis jetzt bei den XF-Objektiven ja ohnehin nicht beschweren.

bearbeitet von mapu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über die Qualität des 18-135 kannst du selbst doch gar nix sagen, ich habe bislang nur Gutes gehört. Und ob ein solches Objektiv vom Konzept ins System passt würde ich nicht von den Befindlichkeiten Einzelner abhängig machen. Man kann das X-System nun mal nicht wirtschaftlich betreiben indem man lediglich eine Nische bedient. Und so ein 7,5x Superzoom ist eigentlich ein zugkräftiges must-have für jedes System.

 

mfg tc

 

Über die Qualität des  XF 18-135 im Speziellen habe ich mich ja auch nicht geäußert. Mir ging es darum, dass Fuji jetzt ein Zoom nach dem anderen auf den Markt wirft. Und , das hatte ich auch geschrieben, wenn Fuji das für wirtschaftlich  sinnvoll erachtet, solen sie es meinetwegen tun.

 

NUR:  meine Entscheidung zu Fuji zu wechslen habe ich aufgrund der X100s und der X-Pro1 gefällt. Und diese Qualität sehe ich bei allen danach von Fuji auf den Markl gebrachten Objektiven und Kameras. leider nicht mehr. Hier wird mE nur noch technischer Fortschritt auf Teufel komm raus auf den Markt geworfen während die Qualität auf der Strecke bleibt. Ich denke das Forum gibt hierzu mehr als genügend Hinweise. (Klappernde Blendenlamellen, rasselnde Blendenringe, summende und brummende Objektive, Lightleaks, billige Abdeckungen, Einstellräder ohne Funktion, laberige Einstelltasten usw.). Und was heißt schon wetterfest? Wird da eine bestimmte Tauchdichtigkeit in Metern garantiert 

??

 

Ich finde es schade, aber wie tabbycat treffend schreibt, kann auf Befindlichkeiten Einzelner keine Rücksicht genommen werden.

 

mfg Hans

bearbeitet von hbl55

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NUR:  meine Entscheidung zu Fuji zu wechslen habe ich aufgrund der X100s und der X-Pro1 gefällt. Und diese Qualität sehe ich bei allen danach von Fuji auf den Markl gebrachten Objektiven und Kameras. leider nicht mehr. Hier wird mE nur noch technischer Fortschritt auf Teufel komm raus auf den Markt geworfen während die Qualität auf der Strecke bleibt. Ich denke das Forum gibt hierzu mehr als genügend Hinweise. (Klappernde Blendenlamellen, rasselnde Blendenringe, summende und brummende Objektive, Lightleaks, billige Abdeckungen, Einstellräder ohne Funktion, laberige Einstelltasten usw.).

 

Definiere "Qualität".

 

SAB, WDS... also da hat sich eigentlich nix wesentliches getan. Das System bleibt gefühlt von Beginn an weit hinter dem Anspruch zurück, Qualitätssicherung ist in so einer schnelllebigen Industrie wohl nicht mit den nötigen Innovationszyklen vereinbar. Konzeptionell ist aber nach wie vor "Qualität" vorhanden. Hochwertige, lichtstarke Optiken gibt es doch zuhauf, was dir nicht gefällt ist eigentlich nur notwendige Diversifikation. Ganz ohne Zooms geht es einfach nicht.

 

mfg tc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klappernde Blendenlamellen, rasselnde Blendenringe, summende und brummende Objektive, Lightleaks, billige Abdeckungen, Einstellräder ohne Funktion, laberige Einstelltasten usw.). Und was heißt schon wetterfest? Wird da eine bestimmte Tauchdichtigkeit in Metern garantiert 

??

 

Bei mir klappert nichts, es rasselt nichts, es summt und brummt auch nichts, ich habe keine Lightleaks (nicht einmal ein Lichtleak), die Abdeckungen sind ganz normal und sicher teurer als die Ersatzdeckel, die ich neulich von Fremdanbietern bekommen habe, alle meine Einstellräder funktionieren, nur die Tasten sind labrig, aber das betrifft mich auch nur, weil ich die Kamera natürlich als erster haben musste. Fuji wird das dann irgendwann austauschen. Nachdem einige Tester mit der Kamera und dem Zoom bereits in der Dusche waren, ohne dass es Probleme gab, scheint das Kit auch wirklich wetterfest zu sein. Wenn du tauchen gehen willst, nimm doch einfach eine Canikon, die können alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Definiere "Qualität".

 

SAB, WDS... also da hat sich eigentlich nix wesentliches getan. Das System bleibt gefühlt von Beginn an weit hinter dem Anspruch zurück, Qualitätssicherung ist in so einer schnelllebigen Industrie wohl nicht mit den nötigen Innovationszyklen vereinbar. Konzeptionell ist aber nach wie vor "Qualität" vorhanden. Hochwertige, lichtstarke Optiken gibt es doch zuhauf, was dir nicht gefällt ist eigentlich nur notwendige Diversifikation. Ganz ohne Zooms geht es einfach nicht.

 

mfg tc

 

Yep, die X100 hatte Probleme, die X10 hatte Probleme, die X100S hatte keine mehr (zweite Generation), auch die X-E2 nicht (zweite Generation). Bei X-Pro1 und X-E1 ging auch alles (im Prinzip), aber Ergonomie und Performance sind bei den Nachfolgegeräten deutlich besser. Bald kommt die dritte X100, die wird dann nochmal besser.

 

Wie viele DSLR-Generationen braucht Nikon, um Kameras zu bauen, die immer funktionieren und nie Probleme verursachen? Wir wissen es nicht, siehe D600, vielleicht kommen sie ja irgendwann mal dorthin. Bei Canon nicht anders, Lightleak bei der EOS 5 Mk3 zum Beispiel. Sony? Auch nicht anders. Selbst Leica hat immer wieder Qualitätsprobleme, oder noch schlimmer: kann defekte Kameras manchmal schon jetzt mangels Ersatzteilen nicht mehr reparieren.

 

Dass Fuji da bei Preisen deutlich unter Canikon "Profi"-Niveau besser sein soll, glaubt doch keiner, der noch was zwischen den Ohren hat. Wie soll das denn auch gehen, wenn nicht einmal Leica oder Canikon es schaffen, teure Kameras (sogar solche mit Vollformat, boah!) ohne "issues" zu bauen? Offenbar unterliegen alle Hersteller ganz ähnlichen Sachzwängen.

bearbeitet von flysurfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

............ Qualitätssicherung ist in so einer schnelllebigen Industrie wohl nicht mit den nötigen Innovationszyklen vereinbar.

Und schon sind wir einer Meinung 

 

mfg Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und diese Qualität sehe ich bei allen danach von Fuji auf den Markl gebrachten Objektiven und Kameras. leider nicht mehr. Hier wird mE nur noch technischer Fortschritt auf Teufel komm raus auf den Markt geworfen während die Qualität auf der Strecke bleibt.

 

Dies, finde ich, kann man so apodiktisch nicht sagen.

 

Die Verarbeitungsqualität und Abbildungsleistung des XF 56/f1.2 beispielsweise sind doch ohne Fehl & Tadel, zumindest in meiner unmaßgeblichen Wahrnehmung...

Und gegen "technischen Fortschritt," so er denn den Namen wirklich verdient, kann man doch nicht ernsthaft etwas einwenden.

 

Herzliche Grüße

 

Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

per se bin ich nicht im Zielpublikum eines solchen Superzooms, dennoch reizt es mich da es für Familienausflüge, Berwanderungen, Dschungelwanderungen etc. sicherlich eine interessante Alternative sein könnte. Der Brennweitenbereich ist auch noch einem Bereich der auf gute Leistung hoffen lässt (gute, nicht hervorragende oder perfekte... ).

 

Dieser Thread zeigt mir aber auch mal wieder warum ich mich mehr und mehr aus Foren dieser Art zurückziehe. Das ewige Miesmachen, Übertreiben, Verallgemeinern und Jammern ob des bösen Herstellers ist einfach so weit von jegwelcher Realität entfernt und nervt ungemein. Richtigstellungen werden niedergeknüppelt oder als Fan-geblubber abgetan. Und alle die Tester, Rezensenten die positiv schreiben sind per se gekauft.

 

Schade eigentlich, insbesondere das das Sinnvolle (damit ist auch Kritik gemeint) mehr und mehr untergeht.

 

 

Gruß,

Daniel

 

P.S. Ich bin mir der Ironie meines eigenen Beitrags bezüglich meiner Verallgemeinerungen und meines Gejammers durchaus bewusst 

bearbeitet von Daniel C.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daniel hat geschrieben:

Dieser Thread zeigt mir aber auch mal wieder warum ich mich mehr und mehr aus Foren dieser Art zurückziehe. Das ewige Miesmachen, Übertreiben, Verallgemeinern und Jammern ob des bösen Herstellers ist einfach so weit von jegwelcher Realität entfernt und nervt ungemein. Richtigstellungen werden niedergeknüppelt oder als Fan-geblubber abgetan. Und alle die Tester, Rezensenten die positiv schreiben sind per se gekauft.

 

Da kann ich mich uneingeschränkt anschließen. Auch ich kann das Gejammer, dass ein Hersteller irgendeinen vermeintlich mal eingeschlagenen Weg nicht konsequent genug einhält, nicht mehr hören.

 

Fuji baut sein System m.E. derzeit mir einer beeindruckenden Konsequenz aus. Und wenn noch 2 Jahre ins Land gegangen sind, dürfte jeder für sich das Passende finden. Für die meisten bisherigen Objektive gibt es bei den "Großen" nicht mal ansatzweise vergleichbare Qualitäten.

 

Mir reicht das aus, um mich auch weiterhin in meiner Entschedidung für das Fujisystem bestätigt zu sehen.

 

Ansonsten bin auch ich an dem Punkt, dass ich fast nur noch in Foren reinschaue, wenn ich mir was neues zulegen möchte. Hab ich was ich will, klinke ich mich wieder aus......

 

Gruß

Roman

 

 

 

bearbeitet von Lagavulin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man eine WR Kamera hat und die zusammen mit einem Objektiv auch so benutzen will, macht das Teil einfach Sinn

Das setzt man halt dann ein, wenn die Gegebenheiten einem die Lust auf einen Objektivwechsel verderben, und die BQ durch ganz andere Sachen "versaut" wird als von der reinen Objektivleistung.

 

Ich finds gut 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein (wirklich) letzter Versuch

 

Ich jammere hier nicht und möchte auch auf keinen Fall, wie mir hier seitens zweier netter Menschen unterstellt wird,  irgendwas mies machen. 

 

Ich besitze sowohl die X100s als auch die X-Pro1 und bin von beiden absolut begeistert und hatte noch keinerlei Probleme damit. 

 

Dass ich bei dem Preis der X-Pro 1 nicht die (ohnehin unschlagbare)  Qualität einer M6 erhalte ist klar. Gegen technischen Fortschritt habe ich überhaupt nichts einzuwenden.Zum Begriff Qualität:  Darunter verstehe ich weder die hier von flysurfer zitierte " Ergonomie oder Performance" noch die Abbildungsqualität der Objektive . Ich rede von Haptik und Wertigkeit verwendeter Materialien sowie deren Qualitätsanmutung und zu erwartender Haltbarkeit eines Produkts. Und beides finde ich sowohl bei der X100s als auch bei der X-Pro1 sehr zufriedenstellend. Wer jemals zB eine F3 in der Hand hatte (ich möchte nicht schon wieder die M6 bemühen) kann vielleicht nachvollziehen was ich meine.

 

Und ich behaupte hier nun mal, nachdem ich die X-Pro1 besitze und mir (nur zum Beispiel und zur Verdeutlichung) die X-T1 sehr genau angesehen habe, dass diese, mag sie in "Performance und Ergonomie" und auch technisch eine X-Pro1 um Längen schlagen, trotzdem schon nicht mehr den Qualitätseindruck hinterlässt wie die Pro1. Wer´s nicht glaubt möge den ollen Backstein (XPro) doch mal in die Hand nehmen.

 

@ flysurfer: Es ist ja prima dass das von Dir genutzte Equipment die von mir beispielhaft genannten Mängel nicht aufweist, aber irgendwelche User haben die hier ja festgestellt (von mir stammen die Beiträge jedenfalls nicht)

 

Ich bin auch jetzt schon sehr gespannt auf eine Nachfolgerin der XPro und hoffe dass diese von der Ausführung her mindestens gleichwertig ist. An einem Erwerb bin ich, sollte sie das erfüllen, auf jeden Fall interessiert

 

Übrigens: hatte ich schon erwähnt, dass ich Zooms nicht mag und in über 40 Jahren Fotografieren auch noch nie gemocht habe ?  

 

Und jetzt gehen wir raus und spielen alle wieder miteinander.

 

Nichts für ungut

hans

bearbeitet von hbl55

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

1. Ich besitze sowohl die X100s als auch die X-Pro1 und bin von beiden absolut begeistert und hatte noch keinerlei Probleme damit...

... @ flysurfer: Es ist ja prima dass das von Dir genutzte Equipment die von mir beispielhaft genannten Mängel nicht aufweist, aber irgendwelche User haben die hier ja festgestellt (von mir stammen die Beiträge jedenfalls nicht)

 

2. Zum Begriff Qualität:  Darunter verstehe ich weder die hier von flysurfer zitierte " Ergonomie oder Performance" noch die Abbildungsqualität der Objektive . Ich rede von Haptik und Wertigkeit verwendeter Materialien sowie deren Qualitätsanmutung und zu erwartender Haltbarkeit eines Produkts.

 

 

Nichts für ungut

hans

Zu1. Du merkst hoffentlich selber die Parallelen. Es soll auch Kunden gegeben haben, die Probleme mit der X-Pro hatten.

Zu2. Den Begriff solltest du dir mal genauer unter die Lupe nehmen. Qualität ist mehr als nur die Reduzierung auf deine Definition.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×