Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hier mal eine Frage an unsere erfahrenen Vielflieger (evtl. Mehrdad ?)

 

Ich fliege nächste Woche nach Honkong und erwarte mir, falls klares Wetter herrscht, vom Landeanflug über das südchinesische Meer ein paar interessante Motive.

 

Könnt ihr mir hierzu ein paar Tips aus eurer Erfahrung geben ?

Wie sieht das aus mit den wahrscheinlich nicht allzu sauberen Fenstern im Flugzeug?  ganz dicht ran mit dem Objektiv ? oder besser Abstand halten ? evtl. Objektiv press ans Fenster oder besser nicht wegen Vibrationen ? Zu welcher Brennweite würdet ihr raten ? Zur Auswahl stehen 14/18/35 ?

 

Dieser Anflug wird (hoffentlich) nicht ewig dauern und ich möchte durch Ausprobieren und Objektivwechsel unter mit Sicherheit sehr beengten Platzverhältnissen (Holzklasse ! Bilder aus dem Cockpit sind wahrscheinlich nur Mehrdad möglich

) keine Zeit vergeuden und damit evtl. Motive versäumen

 

Danke

bearbeitet von hbl55

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mehrdad hat etwas andere voraussetzungen (sitzt ja ganz vorn) lässt sich sicher vor dem start sein panorama fenster nochmal extra wienern... ;-) aber er kann dir evtl bei der sitzplatz- und objektivwahl unbezahlbare tips geben... :-)

bearbeitet von bigbadwolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hong Kong?

Genial!!!

Diese Stadt ist meine Lieblingsstadt. Mich verbindet so viel mit dieser Stadt, alleine das ich dort mein Frau kennengelernt habe.

Ich weiß ja nicht wie lange Du da bist, aber nimm ordentlich Speicherkarten mit. Ach ja, da kannste auch herllich günstig Fotokram einkaufen

 

Okay, zur Frage:

ich empfehle Dir was das Objektiv betrifft wohl das 18er noch am ehsten. Das 35er wäre auch nicht schlecht. Kommt ein bissl auf das Wetter an und den Anflug, der ja auch Wetter7Wind abhängig ist. Das 14er würde ich gar nicht erst raufmachen.

Ich empfehle Dir beim Starten einfach mal ein paar Probeaufnahmen zu machen, so bekommst ein besseres Gefühl was geht und was nicht. Das Problem beim ran oder nicht ran an die Scheibe sind die Spiegelungen. Am besten kriege ich die weg wenn ich so dicht wie möglich ran gehe. Nachteil wenn Du dran klebst Du kannst nur beschränkt nach vorne oder hinten fotografieren.

 

Ich würde mir einen Sitzplatz wählen der so weit wie möglich von den Flügeln weg ist, also entweder jaaaaaaaanz weit hinten wo es am dollsten wackelt, Du den Krach aus den Bordküchen am meisten mitbekommst, es meist am kältesten ist und auch mal gerne das Auswahlessen ausgeht (dafür manchmal Business Class Essen rausspringt

 

Ich mache immer den Af aus und stelle manuell auf unendlich scharf. Wenn Du viel Glück hast, ist Hong Kong mit einer der schönsten Anflüge, aber das Wetter muss natürlich mitspielen und in Hong Kong ist das morgens oft etwas diesig.

 

Mit welcher Airline gehts eigentlich hin??

 

Hätte ich mal vorher fragen sollen, nicht das jetzt die ganzen Tipps an einen emirates oder Air Berlin Flieger gehen

 

So oder so: Viiieeeeeeel Spass und denk dran Hong Kong NAchtleben = PFLICHT!!!!! Party oooooooooooooon

bearbeitet von Mehrdad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mehrdad hat etwas andere voraussetzungen (sitzt ja ganz vorn) lässt sich sicher vor dem start sein panorama fenster nochmal extra wienern... ;-) aber er kann dir evtl bei der sitzplatz- und objektivwahl unbezahlbare tips geben... :-)

 

Ich dachte vorne sitzen die Piloten?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

..........Hätte ich mal vorher fragen sollen, nicht das jetzt die ganzen Tipps an einen emirates oder Air Berlin Flieger gehen

 

 

 

bearbeitet von Hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egal! Ich habe uneingeschränkten Zugang zum Cockpit 

...Du hättest die Möglichkeit, wenn es Dir gelänge Deine 3,80 m durch die kleine Türe zu wuchten.

bearbeitet von mbreu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ mehrdad:  ganz vielen Dank für Deine Ausführungen, ich hatte ja gehofft dass Du als fliegerischer (und natürlich fotografischer) Fachmann meine Frage liest und beantwortest.

 

Die Empfehlung das beim Start schon mal auszuprobieren ist sehr gut. Ich werde mich dann  zwischen dem 18er und dem 35er entscheiden. Sitzplatz wählen geht nicht mehr, Holzklasse ist fest gebucht, Reihe 61 Fensterplatz rechts (also hinter den Tragflächen) in einer 777-300 der Cathay Pacific (kannst du damit leben ??)  LH hat sich aufgrund der dauernden Streiks bei mir selbst rausgeschossen, schließlich will ich ja Fliegen und am Abflugtag keine Debatten am FRAPort mit einem mit Trillerpfeife bewaffneten Mitglied von "Cockpit" führen 

 

Oder kennst Du jemanden von Cathay Pacific  und kannst mir eventuell Zutritt zum Cockpit verschaffen ????? 

 

Ankunft  06:20 Uhr Ortszeit HK. Hogffentlich schon hell und nicht so diesig und Anflug wetter/windabhängig hoffentlich über die Inselwelt des chinesischen Meeres.

 

Fotos wird`s genug geben, bin 10 Tage in HK. Speicherkarten und Akkus habe ich in ausreichender Menge.

 

Nochmals Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier hält sich wacker das Gerücht das ich Pilot bin...

 

Egal! Ich habe uneingeschränkten Zugang zum Cockpit

sorry - dachte ich immer... egal jedenfalls priviligiert :-D (was die platzwahl im fliecher angeht) bearbeitet von bigbadwolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.....

 

Oder kennst Du jemanden von Cathay Pacific  und kannst mir eventuell Zutritt zum Cockpit verschaffen ????? 

 

....

Nee kenne ich nicht und selbst wenn, würde das wohl nichts nutzen. Zumindest bei LH würde ich da auf Granit beissen.

Ein herzlichen Dank an Bin und sein Gesocks 

 

Na Reihe 61 und Fenster hört sich doch schon mal sehr gut an. Cathay Pacific sagst Du? Habe ich nur gutes gehört.

 

Ja ich kann das verstehen, aber auch dafür hätte LH eine Lösung angeboten. Egal, ich wünsche Dir eine tolle Reise und das Du Glück im Anflug hast. 06:20 Uhr könnte interessant werden, aber hell? Mmmh, ich drück die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Könnt ihr mir hierzu ein paar Tips aus eurer Erfahrung geben ?

Wie sieht das aus mit den wahrscheinlich nicht allzu sauberen Fenstern im Flugzeug?  ganz dicht ran mit dem Objektiv ? oder besser Abstand halten ? evtl. Objektiv press ans Fenster oder besser nicht wegen Vibrationen ?

 

tipp zum equipment:

um spiegelungen / reflexe aus den innenraum zu mindern / vermeiden: einen schwarzen passpartout karton ca. A4 gross (kamera in der einen karton in der anderen hand)

 

ein polfilter kann evtl. auch abhilfe schaffen nimmt aber licht (kann entscheidend sein), ist fummelig zu bedienen und möglicherweise sind nicht alle reflexionen raus zu kriegen...

 

der karton ist sozusagen deine variable verlängerung der sonnenblende die du wo nötig auf die innenscheibe drücken kanst um den abstand frontlinse zu scheibe vor einfallendem licht abzuschirmen...

ähnlich dem prinzip beim schauen durch ein fenster beide hände seitlich zur abschirmung zu nutzen.

 

andere möglichkeit wäre ein dichtes schwarzes tuch ca. 70 x 70 cm das du mit malerkrepp an der kontour des fensters befestigst und nach alter plattenkamera manier mit kamera

und kopf drunter schlüpfst, dann haste beide hände frei und auch keine reflexe von drinnen.

bearbeitet von bigbadwolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 

 

das klappt natürlich alles nur wenn deine sitzreihe nicht zu sehr aus der achse des fensters versetzt ist...

 

hatte bisher bei all meinen anflügen auf "interessante" metropolen pech: falsche seite im flugzeug, mist wetter, falsche anflugroute, falsche uhrzeit usw. usf.... ich wünsch dir viel glück!

bearbeitet von bigbadwolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gegen Reflexionen beim Fotografieren durch Glas hilft am besten ein Pümpel oder eine Hälfte eines Gummiballs, in den man ein Loch schneidet, welches etwas kleiner als der Objektivtubus ist. Das löst sogar extremere Probleme, beispielsweise bei Aquarien oder Terrarien. 

 

mfg tc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gegen Reflexionen beim Fotografieren durch Glas hilft am besten ein Pümpel oder eine Hälfte eines Gummiballs, in den man ein Loch schneidet, welches etwas kleiner als der Objektivtubus ist. Das löst sogar extremere Probleme, beispielsweise bei Aquarien oder Terrarien. 

 

mfg tc

 

  idee - werd ich ausprobieren! (den pümpel)

 

aber: überträgt sich im fliescher dann nicht die erschütterung der maschine auf die kamera da angepresst / verbunden?

bearbeitet von bigbadwolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber: überträgt sich im fliescher dann nicht die erschütterung der maschine auf die kamera da angepresst / verbunden?

 

Beim Aufsetzen des Fliegers auf der Landepiste wohl schon

.

Nee ehrlich, im Flugzeug habe ich das noch nicht probiert. Reflexionen sind da ja auch oft noch nicht so stark.  

 

mfg tc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

andere möglichkeit wäre ein dichtes schwarzes tuch ca. 70 x 70 cm das du mit malerkrepp an der kontour des fensters befestigst und nach alter plattenkamera manier mit kamera

und kopf drunter schlüpfst, dann haste beide hände frei und auch keine reflexe von drinnen.

Prima Idee, da werde ich wahrscheinlich schon bei der Vorbereitung als potentieller Attentäter verhaftet und von Bord geworfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prima Idee, da werde ich wahrscheinlich schon bei der Vorbereitung als potentieller Attentäter verhaftet und von Bord geworfen

 

...kannst ja mal den purser fragen? was soll denn daran gefährdend sein?

bearbeitet von bigbadwolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prima Idee, da werde ich wahrscheinlich schon bei der Vorbereitung als potentieller Attentäter verhaftet und von Bord geworfen

 

 

Du würdest auf jedenfall die Aufmerksamkeit der Besatzung auf Dich ziehen....zumindest wenn ich der Purser an Bord wäre. Und bei aller Liebe zur Fotografie und Verständnis für sowas, ich würde es wohl als Purser nicht gestatten....denn es gibt viele Menschen die alle möglichen Ängste haben und da ist mir das Wohl der Masse wichtiger als das der Fotograf sein Foto bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...kannst ja mal den purser fragen? was soll denn daran gefährdend sein?

Nichts!

 

Aber das weiß die Dame, die ohnehin schon den ganzen Flug wie festgefroren vor Flugangst auf Ihrem Stuhl sitzt ja nicht. Und schwupps bekommst Du eine Unruhe in einer kleinen Röhre mit ca. 300 Passagieren 30.000 Fuß über den Erdboden?

 

Äääääh, nöö lass mal!!!

 

Lufthansa und ander Airlines sind da sehr milde. Mach das mal auf einer Maschine der Amerikaner und wahrscheinlich auch der Briten

bearbeitet von Mehrdad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

ein polfilter kann evtl. auch abhilfe schaffen nimmt aber licht (kann entscheidend sein), ist fummelig zu bedienen und möglicherweise sind nicht alle reflexionen raus zu kriegen...

...

 

Bin nicht so der Vielflieger, aber das eine oder andere mal gehe ich auch in die Luft ;-)

Von wegen Polfilter ... versuch ich immer wieder, u.a. darum, weil (wie ich meine) die Zeichnung der Wolken deutlicher wird (etc. pp). Erst recht bei Start oder Landung, wenn's eben nicht nur Himmel und Wolken (und Flügel) hat.

... aber fast immer ergeben sich Artefakte im Zusammenhang mit den Bullaugen; leider. Kommt natürlich auch auf die Fenster drauf an. Ich probier das immer gleich schon mal vor dem Start aus.

 

Zuwenig Licht hatte ich noch nie. Im Gegenteil, habe auch schon mal einen ND-Filter montiert.

 

Und von wegen Brennweite würde ich auch sagen irgendwas zwischen 18 und 35mm (an APS-C)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja tagsüber wird man sicher keine Probleme mit Lichtmagel haben, dass genieße ich so an dem Job. Man startet bei ungemütlicher deprimierender trüber Suppe und kaum stößt man durch die Wolkendecke, durchflutet Sonnenlicht die Kabine....aber in der Nacht ist es auch oben dunkel

Und um 6.20 Uhr zu dieser Zeit denke ich könnte es knapp werden mit dem Licht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du nett fragst, geht sogar bei den Amerikanern was 

 

Ach so, das Bild hat der Pilot gemacht...

bearbeitet von parkplatzmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das hier habe ich mit dem 10-24 gemacht, verwackelt aber dann schon mal und die Scheibe hat auch ein wenig vibriert...

 

Die seitlichen Verzerrungen durchs Glas sind auch nicht ohne und die Reflexionen in der Scheibe durch die Innenbeleuchtung auch...

bearbeitet von parkplatzmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×