Jump to content
mfk

Fuji X Makro-Zwischenringe MCEX-11 und MCEX-16

Empfohlene Beiträge

Der Autofokus und die Blendenübertragung funktionieren mit den Zwischenringen gemäss Fujifilm.

Funktioniert auch der Bildstabilisator OIS z.B. beim 18-135mm und dem 16mm Zwischenring?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da der Stabi im Objektiv sitzt und über die Kontakte Strom bekommt, gehe ich davon aus. Zumindest schien er bei meinen Versuchen mit 11mm + 18-55 funktioniert zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke.

Das ist ja positiv aus. OIS könnte ev. manchmal etwas bringen. Habe bisher Makroaufnahmen mit einem invers angesvhraubten 80mm Vergrösserungsobjektiv gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe eben meine Beiden bekommen - hier ein kleiner Test mit der E1 und dem 35mm 1.4

 

 

Abstand hier ca. 7cm Frontlinse <-> Geld und dem MCEX-11

 

 

Abstand hier ca. 5cm MCEX-16

 

 

schließlich beide zusammen im Paket und ein Abstand ca. 3cm Frontlinse <-> Geldstücke

 

Insgesamt kann man sagen, dass der Bereich, in dem fokussiert werden kann, stark abhängt von der Brennweite und ist dann dort sehr schmal.

 

 

noch eines mit Beiden und dem 18-55 bei 32mm

 

das sieht dann ungefähr so aus:

 

 

(Bilder JPEGs OOC)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe eben meine Beiden bekommen - hier ein kleiner Test mit der E1 und dem 35mm 1.4

 

MCEX-11 35 F1.4 ca. 7cm.jpg

 

Abstand hier ca. 7cm Frontlinse <-> Geld und dem MCEX-11

 

MCEX-16 35 F1.4 ca. 5cm.jpg

 

Abstand hier ca. 5cm MCEX-16

 

MCEX-11+16 35 F1.4 ca. 3cm.jpg

 

schließlich beide zusammen im Paket und ein Abstand ca. 3cm Frontlinse <-> Geldstücke

 

Insgesamt kann man sagen, dass der Bereich, in dem fokussiert werden kann, stark abhängt von der Brennweite und ist dann dort sehr schmal.

 

GSX15-06827.jpg

 

noch eines mit Beiden und dem 18-55 bei 32mm

 

das sieht dann ungefähr so aus:

 

IMG_0407.jpg

 

(Bilder JPEGs OOC)

 

Und was ist Dein Fazit? Findest Du den Invest gut, oder nur Spielerei?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was ist Dein Fazit? Findest Du den Invest gut, oder nur Spielerei?

 

das ist schwer zu sagen, je nach dem, was man machen will - der ambitionierte Makro-Dingser wird sich freuen, der Landschaftler eher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und, wie gehen beide ringe mit dem 35 +dem marumi +5 davor?

Was willst du eigentlich bei dem 35er pus die beiden Zwischenringe noch vorne draufschrauben? Näher wie quasi Frontlinse geht ja wohl schlecht. Und Licht bringst du auch keins mehr hin. Hast du dir mal die Vergleichsbilder bei meinem Link angeschaut??

 

Grüße

Uwe

bearbeitet von dixie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was willst du eigentlich bei dem 35er pus die beiden Zwischenringe noch vorne draufschrauben? Näher wie quasi Frontlinse geht ja wohl schlecht. Und Licht bringst du auch keins mehr hin. Hast du dir mal die Vergleichsbilder bei meinem Link angeschaut??

 

Grüße

Uwe

Vielleicht verfolgt der X-T1ger da das gute, altbewährte Konzept von Objektträger und Deckglas... was in der Mikroskopie funktioniert muss ja in der Makrofotografie nicht gleich schlecht sein... einfach die Insekten zwischen Achromat und Frontlinse einsperren - Fluchtdistanz ist dann auch kein Thema mehr! Genialer Ansatz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das XF120er 1:1 Makro wird die Zwischenringe zur Spielerei machen.

 

Ganz abgesehen von meinem 200er Nikkor Micro, also 300er Bildwinkel an APS-C, was nochmal ganz andere Objektabstände, Perspektiven und Freistellungsmöglichkeiten erlaubt.

 

Gruß Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das XF120er 1:1 Makro wird die Zwischenringe zur Spielerei machen.

 

Ganz abgesehen von meinem 200er Nikkor Micro, also 300er Bildwinkel an APS-C, was nochmal ganz andere Objektabstände, Perspektiven und Freistellungsmöglichkeiten erlaubt.

 

Gruß Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das XF120er 1:1 Makro wird die Zwischenringe zur Spielerei machen.

 

Ganz abgesehen von meinem 200er Nikkor Micro, also 300er Bildwinkel an APS-C, was nochmal ganz andere Objektabstände, Perspektiven und Freistellungsmöglichkeiten erlaubt.

 

Gruß Markus

 

Ist irgendwie logisch oder?

Das sind Zwischenringe, kein neues Hochleistungs-Makro!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das XF120er 1:1 Makro wird die Zwischenringe zur Spielerei machen.

 

Ganz abgesehen von meinem 200er Nikkor Micro, also 300er Bildwinkel an APS-C, was nochmal ganz andere Objektabstände, Perspektiven und Freistellungsmöglichkeiten erlaubt.

 

Gruß Markus

 

Nicht in meiner Welt.

Da bin ich froh über den 11`er Ring, der für Ringfotos absolut auszureichen scheint (gestern bekommen) und in der Tasche weder ein Gewicht darstellt, noch wirklich Platz verbraucht.

Das 60mm ist verkauft und die Ausrüstung, die man so den ganzen Tag am Mann trägt, wieder etwas verschlankt, danke Fuji!

Wie Du siehst alles eine sehr sehr subjektive Sache und tatsächlich gibt es Leute wie mich, für die ein Zwischenring keine Spielerei ist.

 

Gruß

Tobias

bearbeitet von TobiG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht verfolgt der X-T1ger da das gute, altbewährte Konzept von Objektträger und Deckglas... was in der Mikroskopie funktioniert muss ja in der Makrofotografie nicht gleich schlecht sein... einfach die Insekten zwischen Achromat und Frontlinse einsperren - Fluchtdistanz ist dann auch kein Thema mehr! Genialer Ansatz!

so in etwa dachte ich mir das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur mal eben zu kurzen Testzwecken die eigenen geschundenen Ringe drappiert, ich bin zufrieden, kann alles was ich brauche.

56mm an 11mm Ring, JPG out of cam

Blende 2,8 zwei Aufnahmen min. Naheinstellgrenze eine auf unendlich, also maximaler Abstand.

 

 

 

 

Gruß

Tobias

bearbeitet von TobiG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht verfolgt der X-T1ger da das gute, altbewährte Konzept von Objektträger und Deckglas... was in der Mikroskopie funktioniert muss ja in der Makrofotografie nicht gleich schlecht sein... einfach die Insekten zwischen Achromat und Frontlinse einsperren - Fluchtdistanz ist dann auch kein Thema mehr! Genialer Ansatz!

Stimmt. Das würde ganz neue Möglichkeiten eröffnen.

 

Grüße

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab seit ein paar Tagen den 11er und hab ihn mal mit all meinen Objektiven durchprobiert. Fazit: Wieder ein Grund mehr, warum ich unbedingt das 35er brauch... 

 

Nee, im Ernst: beste Vergrößerung mit dem 27er, knackscharf mit dem 55-200, 56er macht wenig Sinn, 18-55 geht auch. Und das 14er hab ich nicht probiert... Das 75 VL liefert den gleichen Ausschnitt wie das 56er.

Für Spielereien im Garten echt nett, für mich ist das kleine Teil 'ne Bereicherung, wenngleich ich sonst nicht so der Makrofan bin. Und für 65,43 € recht günstig bei Amazon geschossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand von Euch schon den 16 er Zwischenring mit dem Touit 32/1.8 probiert?

Danke für Infos

lg msche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht in meiner Welt.

Da bin ich froh über den 11`er Ring, der für Ringfotos absolut auszureichen scheint (gestern bekommen) und in der Tasche weder ein Gewicht darstellt, noch wirklich Platz verbraucht.

Das 60mm ist verkauft und die Ausrüstung, die man so den ganzen Tag am Mann trägt, wieder etwas verschlankt, danke Fuji!

Wie Du siehst alles eine sehr sehr subjektive Sache und tatsächlich gibt es Leute wie mich, für die ein Zwischenring keine Spielerei ist.

 

Gruß

Tobias

 

Warum hast du denn das 60er verkauft? Der 11er Ring müsste doch eine ideale Ergänzung sein um dann endlich 1:1 Aufnahmen damit machen zu können, oder nicht ? Als Makro müsste das 60er doch auch besser mit solchen Ringen funktionieren als bei Objektiven die gar nicht für die Nähe konstruiert wurden.

bearbeitet von AlexJoda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×