Jump to content
Udo aus Moabit

Werke von Fotografinnen und Fotografen, die uns berühren...

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ihr Lieben,

die Fuji-Technik habe ich - Dank an Euch allen - so halbwegs im Griff. Deshalb interessieren mich diese Themen nur noch, wenn ich mal einen schnellen Tipp geben kann oder einen solchen brauche.

Am Sonntag hatte ich das Glück, einige der Berliner persönlich treffen zu dürfen. Das war eine interessante Erfahrung, die zeigte, dass wir auch abseits der technischen Themen auf Wellenlängen unterwegs sind, die sich hin und wieder kreuzen

 

Derzeit bewegen mich Fragen der Bildgestaltung. Ich schaue mir gern die Seiten alter und auch zeitgenössischer Fotografinnen und Fotografen an. Frage mich, was mich an ihren Bildern bewegt und warum dies so ist.

 

Deshalb möchte ich hier einen Versuch starten:

Einfach mal in lockerer Folge posten, was ich interessant finde. Und ich hoffe, Ihr macht es auch so. So werde ich vielleicht auf etwas aufmerksam, was mir bislang in der vom Heute dominierten Welt der social media verborgen blieb. Und lerne Euch und Eure Vorlieben ein wenig besser kennen...

 

Das fast ein Jahrundert umspannende Werk von Manuel Alvarez Bravo berührt mich seit Jahrzehnten. Hier kennt ihn kaum jemand, in Mexiko jedes Kind. Seine Formensprache begeistert mich immer aufs Neue und gibt Halt und Orientierung in Zeiten der Krise. Schaue ich seine Fotos an, so erscheinen mir die, die ich in den Tagen danach mache, einfacher und klarer. Vor zwei Jahrzehnten hatte ich das Glück, diesen zugewandten Menschen persönlich zu treffen.

http://www.manuelalvarezbravo.org/

 

Lebensmut, Ausdruck und Kraft im Werk von Antoine D'Agata beistern mich ebenso. Im Unterschied zu Manuels Werk brauche ich aber Kraft und Zuversicht, um ihre Aussage an mich heranlassen zu können. Antoine setzt quasi den Kontrapunkt. Das eine funktioniert nicht ohne das andere. Hier kommt der facebook link. Zuweilen stellt Antoine auch in Berlin aus.

https://www.facebook.com/AntoineDAgata/timeline?ref=page_internal

 

Aktuell berührt mich die Arbeit von Josh Adamski. Ein Mensch, der das Glück hat, am Strand von Tel Aviv zu leben und seine Gefühle mit einfachen und klaren Composings ausdrücken zu können. Seine Bilder können an der Wand hängen und einfach schön aussehen, egal ob ich für ihren Ausdruck gerade offen bin oder nicht. Auch ein facebook link, um mit dem zeitgenössischen Künstler in Kontakt treten zu können.

https://www.facebook.com/pages/Josh-Adamski-photography/274468259283670

 

 

Zu Abschluss noch eine Bitte an all diejenigen, die jetzt reflexhaft die Frage nach dem Sinn dieses Postings stellen möchten:

Macht es oder lasst es bleiben, aber bitte setzt mich auf Eure Ingnore-Liste. Ich mache es auch so. Es reduziert das Rauschen.

 

Vielen Dank für Eure Geduld beim Lesen dieses langen Textes.

Edited by phototaxi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Vorschlag ist interessant, trifft aber hier nicht den Nerv - oder gehört mehr in ein anderes Forum. Dein erstes Beispiel hat mich angesprochen, aber die beiden anderen? Wer bei Facebook veröffentlicht, hat bei mir verschi...

 

Alma

Share this post


Link to post
Share on other sites

....Wer bei Facebook veröffentlicht, hat bei mir verschi...

 

 

Weil?

 

@Udo: Sorry das ich ins OT abgedriftet bin, aber musste ich fragen! Ich mag solche pauschalen und dann noch nicht mal verargumentierten Aussagen gar nicht! 

Edited by Mehrdad

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weil ich bei Facebook und co. nur inflationäre Massen von beliebigen Bildern sehe. Ein wichtiger Autor veröffentlicht in Ausstellungen, Büchern und guten Zeitschriften und hat eine eigene echte Website.

 

Alma

 

Korrektur: für "wichtiger" fällt mir gerade kein besseres Wort ein: guter, ernsthafter, gestandener

Edited by Alma

Share this post


Link to post
Share on other sites

Toll finde ich, dass phototaxi sich mit den -für mich- Eigentlichen der Fotografie mehr beschäftigen will.

Wie so oft hat Alma hinsichtlich der Kamerafixiertheit der Foristen recht, diese Bedenken haben mich am Sonntag nicht zum Treffen fahren lassen, obwohl ich mir es eigentlich vorgenommen habe.
 

Zum Thema, wer mich fasziniert bei der Bildkomposition im Bereich der Menschenfotografie:
 

  • Henri Cartier Bresson für seine Bildkomposition im -für die Aussage- entscheidenenden Moment.
  • Sebastiao Salgado für seine meisterhaft ästhetische Umsetzung von "menscheitsrelevanten" Bildern.
  • Steve McCurry für seine intensiven Portraits von existentiell bedrohten Menschen.
  • Vivian Maier für ihre tiefreichende Empathie der Portraitierten. 
  • ... ?  bestimmt habe ich jemanden vergessen.

Vielleicht sollten wir mal ein Treffen in Berlin machen und jeder Fotos von Fotografen mitbringt, die ihn faszinieren. Da würde ich bestimmt hinkommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Weil ich bei Facebook und co. nur inflationäre Massen von beliebigen Bildern sehe. Ein wichtiger Autor veröffentlicht in Ausstellungen, Büchern und guten Zeitschriften und hat eine eigene echte Website.

 

Alma

 

Korrektur: für "wichtiger" fällt mir gerade kein besseres Wort ein: guter, ernsthafter, gestandener

Auweia!

Ein Bild verliert also wenn es auf Facebook veröffentlicht wird und wichtig, ernsthaft, gestanden ist nur jemand der Kontakte zu Galerien, Magazinen usw hat?

Sorry, aber für mich ist ein guter Fotograf vor allem jmd der gute Fotos macht und nicht zwingend jmd der halt auch gute Kontakte hat.

 

Aber gut .....

Share this post


Link to post
Share on other sites

… das ist ein schönes Thema!

 

Mich bewegen seit einiger Zeit die fotografischen Arbeiten von Saul Leiter. Er schaffte es auch ohne die zentrale Abbildung von Menschen oder nur durch die Andeutung deren Anwesenheit sehr eindringliche Momentaufnahmen des Lebens abzubilden. Ich mag die Ausschnitte und Farben sehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Vorschlag ist interessant, trifft aber hier nicht den Nerv - oder gehört mehr in ein anderes Forum. Dein erstes Beispiel hat mich angesprochen, aber die beiden anderen? Wer bei Facebook veröffentlicht, hat bei mir verschi...

 

Alma

 

 

Auweia!

Ein Bild verliert also wenn es auf Facebook veröffentlicht wird und wichtig, ernsthaft, gestanden ist nur jemand der Kontakte zu Galerien, Magazinen usw hat?

Sorry, aber für mich ist ein guter Fotograf vor allem jmd der gute Fotos macht und nicht zwingend jmd der halt auch gute Kontakte hat.

 

Aber gut .....

 

 

… bei alem Respekt Euch und euren Meinungen gegenüber: können wir nicht wenigstens in diesem noch jungen Thread beim eigentlichen Thema bleiben? Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

… das ist ein schönes Thema!

 

Mich bewegen seit einiger Zeit die fotografischen Arbeiten von Saul Leiter. Er schaffte es auch ohne die zentrale Abbildung von Menschen oder nur durch die Andeutung deren Anwesenheit sehr eindringliche Momentaufnahmen des Lebens abzubilden. Ich mag die Ausschnitte und Farben sehr.

 

Zur Zeit läuft in Frankfurt eine Ausstellung " Saul Leiter.Retrospektive"

http://www.fffrankfurt.org/exh2014_leiter.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Udo,

 

Danke, dass Du diesen interessanten und wichtigen thread begonnen hast.

 

(Mir ist es absolut egal, wo nun jemand seine Bilder präsentiert, wichtig ist, ob sie zu mir sprechen und das ich sie überhaupt zu Gesicht bekommen kann)

 

Manuel Alvarez Bravo kannte ich bereits und seine Werke sprechen mich durchaus an - die beiden anderen kannte ich nicht und danke Dir für die links zu ihren portfolios.

 

"Mein" großer Meister und fotografisches Vorbild, ohne diesem nun sklavisch nacheifern zu wollen ist HCB, hier ein link zu einigen seiner bekanntesten Bildern:

http://www.afterimagegallery.com/bresson.htm

 

Eine weitere Fotografin, die ich sehr schätze (und die eine große wunderbare Ausstellung im Berliner Ephraim-Palais hatte) ist Berenice Abbot, eine Pionierin, die geholfen hat, die Fotografie aus dem Schatten der Malerei zu rücken, ihr bekanntestes Projekt war "Changing New York".

Hier einige ihrer Werke:

http://www.lumas.de/artist/berenice_abbott-1/

 

Irgendwann entdeckte ich, dass jemand ganz ähnliche Sachen, wie ich auch mitunter mache, fotografiert - allerdings viel besser und mit viel mehr Mut zur Abstraktion, der mir mitunter doch fehlt - Hiroshi Sugimoto

http://www.sugimotohiroshi.com/seascape.html

 

Einen ganz wunderbaren Berliner Straßenfotografen, welchen wir 2004 mit einer großen Ausstellung geehrt haben, möchte ich auch noch empfehlen: Willy Römer. Wenn man sich seine oder auch HCBs Arbeiten ansieht, kann man sofern man gutwillig ist, sicher erkennen, wie absurd die (umgesetzten) Pläne zur Nivellierung des Rechtes am eigenen Bild sind...

http://www.dhm.de/archiv/ausstellungen/roemer/

https://www.google.de/search?q=willy+r%C3%B6mer&client=firefox-a&hs=RIp&rls=com.frontmotion:de:unofficial&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=UxPbVIuqK-X8ygPl0YHYDQ&ved=0CCkQsAQ&biw=1024&bih=693

 

Etwas ganz anderes, aber doch auch mich beeindruckendes macht Pavel Kaplun, ein Künstler, der - salopp gesagt - von der Ikonenmalerei zur Pixelschubserei gewandelt ist. Ein Freund, der trotz allen schwer erarbeiteten Erfolges sehr bodenständig und offen geblieben ist.

http://www.kaplun.de/

 

Ein italienischer Fotograf u.a. mit sehr starken s/w-Arbeiten (den ich ursprünglich auf dem pösen facebook entdeckt habe!) ist Umberto Daniello

http://www.umbertodaniello.com/#/client/template.xml?aaa=portfolio/55829

 

Ich könnte die Liste noch um einige und einiges fortführen...

Edited by Vito_62

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir "fehlen" fotografische Vorbilder zur Zeit. Fotografen, die ich vor ein paar Jahren noch toll fand, mag ich heute nicht mehr. (Also die Bilder, natürlich hat es nichts mit den Personen zu tun).
 
Einer fällt mir aber ein, und das ist Paul Apal'kin. Irgendwie inspirieren mich die Bilder, dabei kann ich es noch gar nicht so richtig ausdrücken, warum. So simpel, doch so toll einfach durch Formen & Licht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank Euch allen, dass ihr das Thema aufgegriffen und mit interessanten, inspirierenden Aussagen und Links fortgeführt habt

Saul Leitners Werke habe ich mal in HH gesehen, faszinierend, wer hätte gedacht, dass auf der Strasse auch Tele und Farbe funktioniert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fotografen, die ich vor ein paar Jahren noch toll fand, mag ich heute nicht mehr. (Also die Bilder, natürlich hat es nichts mit den Personen zu tun).

 

 

Geht mir auch so, dass sich das mit der Zeit ändert, nur weniges bleibt

Danke für deinen link zu Paul, kannte ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vivian Maier, HCB und die Magnum-Fotografen, die Ausstellung "100 Jahre Leica" in HH, dabei habe ich einen Kölner Fotografen, ... www.berndarnhold.de ... entdeckt. Seine Fotos von Angela Merkel und co. zum Thema "Wahlkampf" sind für mich wegweisend. Und überhaupt hat Köln viel zu bieten, zB. die Fotografen der Agentur laif.

 

Alma

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vivian Maier, HCB und die Magnum-Fotografen, die Ausstellung "100 Jahre Leica" in HH. Dabei habe ich Bernd Arnold aus Köln entdeckt. Seine Bilder von Angela Merkel und co. zum Thema "Wahlkampf" sind für mich wegweisend, ich will ihn mal besuchen. Die Fotografen der Kölner Agentur laif finde ich gut.

Ihr seht, ich bevorzuge Dokumentaristen.

 

Alma

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest chironer

... eigentlich wollte ich nur die Links zu Arnold und laif einfügen???

Da hast du wohl auf "antworten" statt auf "editieren" geklickt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöne Idee, Udo.

 

Ich möchte zu dem bereits erwähnten Ragnar Axelsson auf das Buch "Die letzten Jäger der Arktis" hinweisen, http://www.amazon.de/Die-letzten-Jäger-Arktis-Grönland/dp/3868732837/ref=pd_sim_eb_2?ie=UTF8&refRID=0JBFVD9DEZKKTK33TG5R . Darin finden sich viele tolle Fotos. Sehr informativ ist auch der Film über Axelsson, der im Internet gefunden, aber für verhältnismäßig schmales Geld auch käuflich erworben werden kann - einfach die Produktionsfirma anschreiben, http://www.gebrueder-beetz.de/en/productions/last-days-of-the-arctic-2 .

 

Neben Axelsson und dem leider vor nicht allzu langer Zeit verstorbenen René Burri finde ich zur Zeit einige eher nicht dem "Mainstream" zugehörige Fotografen sehr spannend, z.B. Alberto Garca Alix ( http://www.albertogarciaalix.com/en/works/ ) und Michel Vanden Eeckhoudt ( http://www.agencevu.com/photographers/photographer.php?id=83). Dessen Buch "Bittersweet" war eine der schönsten Entdeckungen des letzten Jahres für mich, http://www.artbooksheidelberg.com/html/detail/de/michel-vanden-eeckhoudt-978-3-86828-407-2.html .

 

Auch schön, aber eher "celebrity"-lastig: Patrick Demarchelier ( https://steidl.de/Buecher/Patrick-Demarchelier-0512273755.html ).

 

Thomas

 

(Edit musste link reparieren)

Edited by ALPHA

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich plädiere hier einmal für Arno Schmidt und seine Frau Alice. Die beiden haben sich mehr oder weniger amateurhaft- also ähnlich wie wir hier- fotografisch biographiert. Entstanden sind Fotos, die mit Sicherheit das Verständnis für das schriftstellerische Werk Arno Schmidt`s ergänzen können. Alle Fotos sind nach dem 2. Weltkrieg in der unmittelbaren Wohnumgebung des "bedeutendsten Schriftsteller(s) der deutschsprachigen Literatur des 20.Jahrhunderts" entstanden. Mich berührt, wie diese einfachen Fotos einen fast privaten Zugang zu der schwierigen Welt des A. Sch. eröffnen.

Der Fotoband ist bei 2001 erschienen: SchwarzWeißAufnahme, Fotografien von Arno und Alice Schmidt aus drei Jahrzehnten, ISBN 978-3-518-80250-2

Gustav

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Fuji X Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!