Jump to content
B. Lichter

Kodak Ektar 100

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich danke dir, Elmar

 

Wenn du und Mehrdad nicht bereits... würde ich dich knuddeln

 

Ja, pass lieber auf, er ist manchmal so ein großer böser Boxer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hier noch eines aus der Pinhole:

 

 

Belichtungszeit: morgens 6:00Uhr im ersten Licht des Tages 9min. Kein Wunder bei Blende f300. Das Grün kommt schon recht dominant durch, am Blau mangelt es ein wenig. Hat eben jede Farbschicht einen anderen Schwarzschildeffekt. Bei "blauen" Motiven also lieber etwas länger als die errechneten 9min belichten (eher Richtung 12min). Motive mit hohem Grünanteil entsprechend kürzer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Burg Kriebstein, im Vordergrund das Zschopau-Wehr

Pentacon Six TL, CZJ Flektogon 4/50mm, ND8-Filter

 

-43.jpg

 

Das *fließende* Wasser ist gut getroffen.

 

Meinst du wirklich ein ND-8 Filter. Das entspräche einer 256-fachen Belichtungszeit. Oder doch nur die 8-fache Zeit mit einem ND-3.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das *fließende* Wasser ist gut getroffen.

 

Meinst du wirklich ein ND-8 Filter. Das entspräche einer 256-fachen Belichtungszeit. Oder doch nur die 8-fache Zeit mit einem ND-3.

 

Ich benenne die Teile nach der Verlängerungszeit: hier also einer, der die Zeit um den Faktor acht verlängert.

 

So viele Zahlen kann ich mir doch nicht merken, brauche schon alle Finger zum rechnen :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich war wieder einmal mit dem Ektar unterwegs. Wieder mit der Pentacon Six und wieder mit dem Flektogon 4.0/50. Schon erstaunlich, was diese (immerhin 50Jahre alte) Kombi leisten kann. Vor allem die Schärfe ist mehr als erstaunlich. Die Ausrüstung war aber auch bei Foto Olbrich "zu Besuch"...

 

 

Als Motiv diente hier eine doch erstaunliche Szene: Ein Angler steht vor einer Färberei am Fluß. Wer unsere (sächsischen) Flüsse noch aus DDR-Zeiten kennt, hätte so etwas wahrscheinlich niemals für möglich gehalten. Man konnte seinerzeit immer sehen, welche Farbe gerade "angerührt" war. Montags war der Fluß (hier die Chemnitz) rot, Dienstags blau usw.

 

Ob ich den Fisch jetzt essen würde steht auf einem anderen Blatt - immerhin schein es wieder welche zu geben. Der eigentliche Grund für die Aufnahme ist die von uns geschaffene Bogenbrücke im Hintergrund. Ein Bild aus der Serie kommt auf Leinwand ins Büro :-)

Edited by Ronny1976

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gleicher Tag, etwas zeitiger. Hier diente als Motiv ein von uns errichteter Firmensitz einer Spedition:

 

 

Auch dieses Bild wird es an die Bürowand schaffen - als Leinwand 50x50 sollte es ganz gut kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy