Jump to content

Wann nutze ich die Vollautomatik statt SR+?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Habe die X-M1 und nutze in der Regel die Programmautomatik. Nun habe ich für meinen Schwager auch die X-M1 besorgt und er kennt sich mit Kameras (außer iPhone) damit überhaupt nicht aus. Will ihm erklären, daß er mit der Einstellung Vollautomatik bzw. SR+ anfangen kann zu fotografieren, bevor er sich mit der Programmautomatik beschäftigt. Nur weiss ich auch nicht wann man die Vollautomatik dem SR+ vorziehen sollte. Wer kann mir Situationen nennen in der das Sinn macht? 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Als Zwischending gibt es auch noch den eigentlichen Automatikmodus (Kamerasymbol). Der ist für "Ahnungslose" eigentlich ganz praktisch.

 

Das meinte ich ja. Wann nutze ich das Kamerasymbol statt SR+. Das war ja meine Frage. Habe mich nicht richtig ausgedrückt, sorry. Ich finde SR+ ist eine übergeordnete Automatik und besser als das Kamerasymbol, daher ist das Kamerasymbol eigentlich überflüssig, oder habe ich da was übersehen? Das was abgebildet ist ist die Vollautomatik, die nutze ich, aber die meine ich nicht. Will es gerne meinem Schwager erklären, aber mir fehlt der Sinn der Automatik mit Kamerasymbol. Denn in SR+ wird ja auch alles von alleine  eingestellt. 

Edited by althaus
Link to post
Share on other sites

Ist mir schon klar. Bei P kann ich ja die Belichtung +/-  mit dem Einstellrad steuern. Beim Kamerasymbol geht das nicht. Somit ist doch P sinnvoller, als das Kamerasymbol. Ich finde die Automatik mit dem Kamerasymbol irgendwie überflüssig. Das einzige was ich mir vorstellen kann ist das versehentliche Verstellen vermeiden, dann nutzt man das Kamerasymbol. So meine Logig. 

Edited by althaus
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Habe nun Fuji Support angerufen. Sie raten einem Anfänger statt dem Kamerasymbol, SR+ zu verwenden. Damit macht man angeblich die besseren Bilder ist aber ein Energiefresser. Wer Energie sparen möchte nutzt das Kamerasymbol. ....so Fuji ! 

Edited by althaus
Link to post
Share on other sites

Habe auch die Fuji X-E2. Das schöne ist es gibt hier nicht all die viele Möglichkeiten und konzentriert sich eher aufs Fotografieren. Wenn es schnell gehen soll greife ich dann doch lieber zur X-M1 mit dem SR+ Modus. 

Edited by althaus
Link to post
Share on other sites

Ich habe die Fuji X-M1 meinem Handballverein besorgt. Aus irgend welchen Gründen ist die Vereinskamera verschwunden, daher mußte ein Ersatz her. Ich habe zur Fuji X-M1 geraten. Um den Benutzer der Kamera einen schnellen Einstieg zu gönnen, habe ich ein Merkblatt entworfen. Wer will, kann mich gerne korrigieren. Ich bin auch für Anregungen dankbar.

 

Anbei das Merkblatt: 

 

Die Fuji Kamera kann sehr viel. Sie hat mehrere Automatik-Modi für Anfänger und kann auch individuell für Fortgeschrittene eingestellt werden.

 

Auf der Kamera befinden sich zwei Wahlräder. Das linke ist mit Buchstaben und Symbolen beschriftet, das rechte ist unbeschriftet. Wir wenden uns zunächst dem beschrifteten Wahlrad zu.

 

Ich möchte mit den Automatik Modi beginnen:

 

Vollautomatik:

Auf dem Bild kann man sehen, daß das Kamerasymbol eingestellt ist. Das ist die Vollautomatik.
Besonders für Anfänger geeignet, die gar nichts einstellen wollen. Die Kamera übernimmt sozusagen alle notwendigen Einstellungen von alleine. Zudem kann man willkürlich nichts verstellen. Selbst wenn man am aus Versehen am Blendenring dreht, wird das ignoriert. Mit dem Modus sollte jeder beginnen. (Seite 34 in der Bedienungsanleitung)

 

SR+ Modus

Das nenne ich die erweiterte Vollautomatik. Insbesondere auf Events oder Partys einzusetzen, wenn
unterschiedliche Motivtypen in kurzer Folge variieren. Dann überläßt man die Motivwahl der Kamera, die automatisch die Einstellung zum jeweiligen Motivtype vornimmt. (Seite 34)

 

Adv. – Erweiterung

Reine Spielerei, die ihr nicht gebrauchen könnt, somit könnt ihr das ignorieren. (Seite 35+36)

 

SP

Die Kamera verfügt über diverse Motivprogramme. Wer die Motivwahl nicht über SR+ der Kamera überlassen will und diese selbst steuern möchte, der wählt diesen Modus. (Seite 38 + 39)

 

SP Motivdirektwahl Sport/Landschaft/Portrait

Die meist verwendeten Motivprogramme hat Fuji auf dem Wahlrad gesondert aufgezeichnet.
Wenn ihr Fotos von den Spielern in Aktion machen wollt, versucht die Bilder mit dem Sportmotiv zu knipsen. Hier wird insbesondere eine kurze Verschlußzeit eingesteuert, das bei schnell beweglichen Motiven dringend notwendig ist, um Bewegungsunschärfe zu vermeinden.

 

Das Landschaftsmotiv könnt ihr vernachlässigen.

 

Das Portraitmotivprogramm kann sinnvoll sein, wenn sie das Motiv nicht bewegt, sonst würde ich das Sportmotiv vorziehen, um Bewegunsunschärfe zu vermeinden. (Seite 38)
 

Fotografieren für Fortgeschrittene:

 

Moduseinstellrad auf P einstellen

 

Im ersten Augenblick gleicht die Einstellung der Vollautomatik mit dem Kamerasymbol. Das ist aber nicht so, denn mit der P Einstellung kann man vieles individuell einstellen. Zudem kann man auch viel verstellen. Wenn man das nicht merkt, dann werden die Fotos auch nichts.

Wichtig!
Das Blendenrad am Objektiv läßt sich jetzt verstellen. Wer sich mit der Schärfentiefe nicht beschäftigen will, muß nun darauf achten, daß der Blendenring immer auf A steht.

Nun läßt sich auch was mit dem unbeschrifteten Wahlrad auf der Kamera verstellen. Man kann hier jetzt in kleinen Stufen Über- und Unterbelichten. Nur ein Beispiel dazu. Wer ein Portrait bei Gegenlicht aufnehmen möchte, der wird schnell merken, daß die Gesichter der Personen zu dunkel sind. Hier hilft es am Wahlrad zu drehen und das Bild etwas überbelichten oder den Blitz dazu zu schalten. Einmal am Rad gedreht, muss man darauf achten es für das nächste Bild wieder zurück zu drehen, sonst übernimmt die Kamera die Einstellung für die Folgebilder.

Auf P läßt sich auch das Autofokusfeld verstellen. Am Rücken der Kamera, rechts neben dem Display befindet sich ein Vier Wege Schalter. Das obere ist mit AF gekennzeichent. Drückt man die Taste, dann erscheint ein grünes Rechteck im Display. Dieses Rechteck läßt sich nun durch die vier wege Tasten in jede Richtung verstellen. Zudem läßt sich die Größe des Rechteckes mit dem hinterem horizontalem Wahlrad verstellen, um genauer zu fokusieren. (Seite 52)

 

Die Einstellungen auf S, A und M könnt ihr vernachlässigen, die sind für Fortgeschrittene.

 

Die indivuduelle Einstellung mit C

Hier könnt ihr die Kamera individuell einstellen, was auch gespeichert bleibt. (Seite 44)

Ich habe für  C  für  schwarz/weiss Bilder vorgesehen.

Wenn ihr wollt, kann ich euch den einspeichern, so daß wenn ihr schwarz/weiss Bilder knipsen wollt, nur auf C zu stellen braucht.

 

Die Q- Taste rechts unter der vier Wege Taste im Rücken der Kamera

Diese Taste möchte ich ausdrücklich noch erwähnen, denn hier hat man schnell Zugriff auf diverse Einstellungen die auf der Seite 32 erklärt wird.

 

Mit der Kurzanleitung hat man den ersten Überblick. Die Bedienungsanleitung sollte man sich trotzdem hin und wieder vornehmen, da das eine oder andere schnell wieder in Vergessenheit gerät,
wenn man nicht täglich fotografiert.

Zuletzt:

 

Zum Schutz des  Objektives empfehle ich die Gegenlichtblende immer drauf zu lassen.

Den Blitz braucht man nur selten, da das Objektiv sehr lichtstark ist. Auf Partys kann es trotzdem zu dunkel sein, dann empfehle ich die Zuschaltung des Blitzes, die vor allem, wenn die Raumbeleuchtung von oben kommt, sonst Schatten unter den Augen und Kinn hervorrufen kann.

Der Blitz ist sehr dezent also relativ schwach, so daß eine Überbelichtung nicht vorkommen sollte.

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Für Hallensport ist die X-M1 eigentlich ungeeignet.

 

Habe mit der Fuji X-E2 Hallensport fotografiert und es ging. ABER....mit viel Ausschuß und ein wenig Glück. Ich gebe Dir Recht, daß Fuji nicht unbedingt für Sport geeignet ist, aber man kann das eine oder andere Bild, vor allem wenn man viele Bilder macht, dann doch noch gebrauchen. Mir ging es darum daß Mannschaftsfotos und Ehrungen die in der Halle gefeiert werden problemlos mit der Fuji X-M1 und dem 35mm f 1,4 Objektiv geknipst werden können. Habe ich gestern erst wieder ausprobiert und die Fotos werden super! Dafür war die Fuji letztendlich auch gedacht. Für Sportfotos nutze ich dann doch lieber die Canon EOS 5 DMark III. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...