Jump to content

Neue Firmware für XF10-24, 18-55 und 18-135


hna

Recommended Posts

Ihr könnt ja mal Tests machen und den OIS im Modus 1 bei kurzen Verschlusszeiten einsetzen (etwa 1/250s oder 1/500s etc.), die keinen OIS benötigen – und dann gucken, ob der immer noch Verwackler provoziert – im direkten Vergleich mit ausgeschaltetem OIS. Jeweils 20 Aufnahmen mit jeder Einstellung sollten genügen, um statistische Unterschiede zu erkennen, falls es welche gibt. Noch besser wäre natürlich, wenn der OIS gar keine Verwackler mehr provoziert, also immer alles scharf ist, egal mit welcher Einstellung.

Link to post
Share on other sites

Vermutlich (oder besser: hoffentlich) die mangelnde Zuverlässigkeit beim Stabi des 10-24 und 18-55.

 

 

Mangelnde Zuverlässigkeit bei diesen beiden Objektiven???? Habe ich noch nicht gemerkt. Was meinst Du damit?

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Mangelnde Zuverlässigkeit bei diesen beiden Objektiven???? Habe ich noch nicht gemerkt. Was meinst Du damit?

Ich habe ebenfalls beide und konnte bisher keine Unzuverlässigkeiten des OIS feststellen, daher schalte ich ihn auch nie aus!

Link to post
Share on other sites

Bei meinem 10-24 habe ich schon 1/4, sogar ne halbe Sekunde freihand gemacht, vor dem Update natürlich ... war kein Problem. Ich glaube daher nicht, dass es schlechter geworden ist ... hoffe ich zumindest.

Link to post
Share on other sites

Ich habe eine Testreihe (60 Fotos) mit den 18-55 und 10-24 gemacht.

Stabi Modus 1, Verschlußzeiten 1/250 und 1/500, im Vergleich zum Betrieb ohne Stabi.

Ergebnis :

Insgesamt doch schon eine Verbesserung. Es gab keinen echten Verwackler mehr - aber -

mit Stabi beim 10-24 deutlich schlechter als ohne, beim 18-55 ebenfalls schlechter.

In der Regel aber nur bei der 100%- Ansicht merklich wahrnehmbar.

Link to post
Share on other sites

Mangelnde Zuverlässigkeit bei diesen beiden Objektiven???? Habe ich noch nicht gemerkt. Was meinst Du damit?

Ja, bei diesen beiden Objektiven. Der Stabi hat konsequent bei einer geringen Prozentzahl an Bildern Verwackler produziert, wenn die Verschlusszeit im Bereich zwischen 1/60 und 1/500. Das meine ich damit. Mein 18-55 habe ich deswegen verkauft, das 10-24 hat sich jetzt anscheinend gebessert.

Link to post
Share on other sites

In meiner beschiebenen Testreihe war jetzt das 18-55 deutlich stabiler beim Stabi - Modus 1.

Die Unterschiede zum Betrieb ohne Stabi waren in der 100%-Ansicht nicht erheblich. Da hat sich das 18-55 verbessert.

Das 10-24 kommt da nicht ganz nach, würde ich als zufriedenstellend bezeichnen.

Stabi 2 war bei dem 18-55 ja immer die bessere Wahl. Beim 10-24 half dies leider auch nicht.

Mein Fazit :

Stabi 2 grundsätzlich erst bei der jeweiligen kritischen Verschlusszeit, je nach Brennweite, einschalten.

Bei längeren Verschlußzeiten funktioniert er dann ja auch zuverlässig.

Ich sehe mittlerweile die Stabis eher kritisch und bin vorsichtig geworden. 

Ich vermute, dass vielen Fotografen leichte Verwacklungen durch den Stabi nicht auffallen.

Da spielt die Psychologie mit. Mit Stabi wähnt man sich auf der sicheren Seite und schaut dann erst recht nicht mehr genau hin. 

 

Mich würde mal interessieren, ob die beweglich gelagerten Stabi-Sensoren der E-M1 und der A7II zuverlässig arbeiten.

Hat jemand Erfahrungen damit ?

Wenn ich sehe, wie die Sensoren in der Kamera rumwackeln, kommen mir doch einige Zweifel......

Link to post
Share on other sites

Mich würde mal interessieren, ob die beweglich gelagerten Stabi-Sensoren der E-M1 und der A7II zuverlässig arbeiten.

Bei den Olympus-Kameras hatte ich mit dem Stabi seinerzeit (E-M5) sehr schlechte Erfahrungen gemacht, wenn er bei Verschlusszeiten eingeschaltet war, bei dem eigentlich kein Stabi gebraucht wurde. An gleicher Kamera mit Panasonic-Objektiven und eingebautem Stabi im Objektiv war das nie ein Problem. In über 10 Jahren bei und mit Canon auch nie, da war er immer grundsätzlich eingeschaltet.

 

Ich hatte den Eindruck als wäre beim 18-55 nach dem Firmware-Update der Stabi leiser geworden, kann aber auch totale Einbildung sein. Bei den anderen Objektiven ist mir diesbezüglich nichts aufgefallen.

 

Gruß,

 

Jens

Link to post
Share on other sites

Mich würde mal interessieren, ob die beweglich gelagerten Stabi-Sensoren der E-M1 und der A7II zuverlässig arbeiten.

Hat jemand Erfahrungen damit ?

Schade, Erfahrungen anderer Kameras oder gar Hersteller scheinen nicht von Interesse...

Meine alte K-7 schaffte es hin und wieder durch den Stabi Unschärfen zu erzeugen wenn man die "Einschwingzeit" nicht abgewartet hat (im Sucher wird dann nach knapp 1 s ein Händchen eingeblendet). Der Sensor-Stabi ist ja nicht permanent aktiv, die Gyrosensoren nehmen erst bei half-press die Arbeit auf. Bei der aktuellen K-3 wurde einiges verbessert, ich habe noch nicht alle Situationen probieren können. Stabi-Unschärfen sind zumindest bislang nicht auffällig geworden (obwohl man durch die 10 MPx mehr und den AA weniger sicher eher was finden könnte). Ich lasse den Stabi aber eigentlich auch immer an, es sei denn besondere Umstände legen eine Deaktivierung nahe.

 

mfg tc

Link to post
Share on other sites

Weil einige hier geschrieben haben sie lassen den Stabi immer an, auch auf dem Stativ? Dort mache ich ihn aus. Soll wohl so sein, habe ich gelesen.

 

VG Rolf 

Link to post
Share on other sites

Ich habe von Anfang an schlechte Erfahrung mit dem Stabi gemacht. D.h. eigentlich nicht in Situationen, wo er hilfreich war, sondern in den meisten anderen. Z.B. bei bewegten Motiven, zu kurzen Zeiten u.ä.

 

Statt ewige Testreihen zu machen, ist der Stabi bei mir nun grundsätzlich aus. Brauche ich ihn, schalte ich ihn eben zu.

So ist die Gefahr, dass der Stabi ein Motiv negativ beeinflusst, sehr gering.

Link to post
Share on other sites

Weil einige hier geschrieben haben sie lassen den Stabi immer an, auch auf dem Stativ? Dort mache ich ihn aus. Soll wohl so sein, habe ich gelesen.

Das ist nicht so einfach zu beantworten. Er kann ja auf dem Stativ zumindest keinen Vorteil bringen, zumindest solange der Untergrund stabil ist (also auf Brücken und Bootsstegen beispielsweise achte ich eher darauf ihn auch am Stativ eingeschaltet zu lassen). Bei Pentax wird aber in vielen Stativ-üblichen Modi (SVA, IR-Fernbedienung etc.) der Stabi quasi halbautomatisch abgeschaltet.

 

Ich mache mir darüber hinaus also selbst nur die Mühe ihn abzuschalten, wenn die Belichtungszeiten lang genug sind um ein Aufschaukeln des Reglers zu ermöglichen. Das kann je nach Situation ab 1/4 s etwa auftreten.

 

mfg tc

Link to post
Share on other sites

Ich sags mal so:

Einen Schalter direkt am Objektiv zu betätigen ist hundert mal weniger Mühe, als hier eine Antwort zu schreiben... ;)

Ich sag's mal so: Es geht bei meinen Antworten nicht um einen Schalter am Objektiv...  :rolleyes: 

 

mfg tc

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...