Jump to content

Wie reinigt man Fotozeugs bevor man es fotografiert?


ralf3
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

ich hoffe, ich bin hier in der richtigen Rubrik, aber etwas passenderes fand ich nicht.

 

Ich habe nämlich mal eine Frage an die Produktfotografen. Wenn ich meine alten Kameras und Objektive fotografieren möchte, entdecke ich in den Bildern, zumindest in der 100%-Darstellung, so viel Krümel wie nach dem Frühstück mit etwas zu trockenen Brötchen. Da hilft nur Putzen, dachte ich, als ich das letzte mal meine X100 fotografieren wollte, und bin ihr mit Q-Tips und Spiritus zu Leibe gerückt. Es sieht zwar etwas besser aus, aber aus den Ritzen habe ich die Krümel noch immer nicht bekommen. Ich habe dann versucht sie in der EBV zu beseitigen, aber dafür waren es noch zu viele. Außerdem sah es dann manchmal noch schlimmer aus als vorher.

Wenn ich mir die Bilder in manchen Blogs ansehe, z.B. hier: http://nikonclassics-michalke.de/blog/?p=2050, dann sehen die Kameras wie einmal im Ultraschallbad gereinigt aus. Wie macht man das? Putzen oder EBV? Und wie? Vielleicht wollen ein paar Profis ja mal aus dem Nähkästchen plaudern, würde mich sehr interessieren.

 

Liebe Grüße,

Ralf

Link to post
Share on other sites

Vorreinigung mit weichem Pinsel, Displayreinigung mit Microfasertuch, restliche Krümel und schwer zugängliche Stellen mit Druckluft aus der Dose, wie ich sie auch zur Negativreinigung vor dem Scannen verwende.

Edited by micaelo
Link to post
Share on other sites

Vorreinigung mit weichem Pinsel, Displayreinigung mit Microfasertuch, restliche Krümel und schwer zugängliche Stellen mit Druckluft aus der Dose, wie ich sie auch zur Negativreinigung vor dem Scannen verwende.

 

Druckluft ist eine gute Idee, da habe ich sogar noch eine Dose.

 

 

Für die WR-Gehäuseteile finde ich das hier nicht verkehrt:

 

https://www.getdigital.de/Cyber-Clean.html

 

Warum nur für WR-Gehäuse? Das Zeug sollte doch nirgends reinlaufen. Mein alter Kram ist ganz sicher nicht wettergeschützt.

Link to post
Share on other sites

Ich verwende hierfür gern einen Staubpinsel aus Ziegenhaar, den ich mir mal bei 'nem richtigen Bürstenmacher auf irgend 'nem Markt gekauft habe. Das in Verbindung mit einem Blasebalg geht recht gut. Das besondere beim Ziegenhaar ist, dass diese die Staubpartikel am besten binden und nicht nur verteilen. Man merkt den Unterschied deutlich.

Blasebalg finde ich schonender als Druckluft, die kann auch kontraproduktiv wirken, wenn zu heftig oder zu kalt aus der Dose.

Anschließend mit einem Microfasertuch eventuelle Flecken wegreiben und zwar erstmal trocken versuchen, allerhöchstens nebelfeucht.

Link to post
Share on other sites

Hier gibt es so einen altmodischen Bürstenmacher, den wollte ich schon immer mal besuchen und fotografieren. Jetzt habe ich den perfekten Vorwand! :)

Ich fürchte, in meiner Gegend gibt es sowas nicht, mir bleibt nur das Internet.

Link to post
Share on other sites

Bei Nikon Check and clean wird der Kent Cleaning Foam verwendet.

Ich habe das schon öfters machen lassen. Sieht immer etwas beängstigend aus wenn die Kamera mit Schaum eingesprüht wird, funktioniert aber gut.

http://www.kenteurope.com/de/products/new-all-purpose-foam-cleaner/

Edited by mbreu
Link to post
Share on other sites

Link to post
Share on other sites

Bisher habe ich ja schon viele vielversprechende Antworten bekommen. Vielen Dank schon mal dafür, ich bin immer wieder überrascht, wie schnell man hier mit Tipps versorgt wird! Aber EBV als "Reinigungsmittel" hat bisher noch niemand erwähnt, wird das doch eher weniger eingesetzt? Ich hatte tatsächlich erwartet, dass eher am PC nachgereinigt wird.

Link to post
Share on other sites

Bisher habe ich ja schon viele vielversprechende Antworten bekommen. Vielen Dank schon mal dafür, ich bin immer wieder überrascht, wie schnell man hier mit Tipps versorgt wird! Aber EBV als "Reinigungsmittel" hat bisher noch niemand erwähnt, wird das doch eher weniger eingesetzt? Ich hatte tatsächlich erwartet, dass eher am PC nachgereinigt wird.

 

Das ist sicher vom Zeitaufwand nicht vergleichbar. Vorher anständig sauber gemacht geht einiges schneller, als hinterher jedes Staubkorn weggestempelt. Schlieren auf Gläsern oder Oberflächen kriegste mit EBV eigentlich gar nicht richtig weg, ohne dass man das sieht.

Link to post
Share on other sites

[...] Das besondere beim Ziegenhaar ist, dass diese die Staubpartikel am besten binden und nicht nur verteilen.[...]

 

Das kann ich nur bestätigen. Ich verwende Ziegenhaarbürsten hauptsächlich auf meinen Schallplatten, aber auch am PC und meinen Kameras. Ist besser als das meiste, was ich bisher probiert habe.

 

Gruß

cp

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...