Jump to content

Video-Erfahrungen mit der X-T10 und anderen Fuji X Kameras


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ein anfangs sehr nebensächlicher Grund warum ich mir die X-T10 gekauft habe, kam bei mir die letzten Wochen in den Mittelpunkt: Die Videofounktion

 

Ich weiß, dafür sind die Kameras von Fuji nicht gemacht. Als ich mich vor dem Kauf mit den Tests beschäftigt habe bin ich aber zu dem Schluss gekommen, dass die Funktion für meine Bedürfnisse (ab und zu mal bei Konzerten mitfilmen oder für kleine Montagen sammeln) reichen würde. Nun habe ich kurzfristig mit meiner Band beschlossen einen etwas besseren Proberaummitschnitt zu filmen und da kam meine X-T10 ins Spiel, da die allemal besser als unsere Digi-Cams, (alte!) Gopros und Handys filmt.

 

Ich muss dazu nochmals sagen, dass wir allesamt keine Profis sind und das bei diesem ersten Video auch nicht unser Anspruch war. Es ging darum überhaupt mal etwas zu haben. So haben wir uns hier einfach beim Spielen des Songs aus mehreren Perspektiven gefilmt und das am Ende per i-movie zusammengebastelt. Der erste Fehler, der uns leider zu spät aufgefallen ist: Wir haben auf 60fps gefilmt. Und bei Kunstlicht eignet sich das in Deutschland nicht, weil es sich mit dem hiesigen Stromnetz nicht verträgt und zu einem recht unschönen Flimmern führt. Bei 50fps wäre das nicht passert, allerdings ist uns das so spät aufgefallen, dass wir nicht bereit waren alles nochmal zu filmen. Naja, dieses Lehrgeld zahlt man als blutiger Anfänger eben. Auch sind manche Einstellungen bestimmt keine große filmische Kunst und manches ist verwackelt, aber wie gesagt, wir werden mit unseren Aufgaben wachsen.

 

Grundsätzlich waren die Bedingungen im Proberaum nicht ganz einfach. Licht hatten wir durch die Stehlampen gerade genug zur Verfügung um mit dem 35er bei 2er-Blende und 2000er Iso zu filmen. Iso 3500 rauscht bei Videos schon ziemlich, wäre aber zur Not auch gegangen. Dass man auf die Einstellungen nur per Video-Menü Zugriff hat ist umständlich und ich verstehe nicht, warum dies so gelöst wurde. Hoffentlich wird das mal bei einem Update vereinfacht. 

 

Und nochetwas in eigener Sache:

Ich stelle das Video hier nicht ein, um Werbung für meine Band zu machen oder die Klicks in die Höhe zu treiben! Das wäre bei dieser Art von Musik auch wenig logisch.

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Mir geht hier darum mit dem ein oder anderen Interessierten das Ergebnis eines Drehs mit der X-T10 zu teilen. Sehr gerne dürfen in diesem Thread weitere Videos geopstet und Erfahrungen besorpchen werden werden um vielleicht auch diesen stiefmütterlich behandelten Teil unserer Fuji X Kameras etwas Raum zu bieten.

 

https://vimeo.com/152632680

 

Beste Grüße, Peter

Edited by Baron Samedi
Link to post
Share on other sites

Ich find's ganz gelungen. Vom angesprochenen FPS-Problem abgesehen, stört mich nur, daß der Fokus auf den Gesichtern zu oft nicht sitzt. Ansonsten wirkt die "Amateur"-Machart sogar gewollt und somit fast schon wieder professionell. Ich würde mir jedenfalls mehr davon ansehen!

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank!

Ja, wir haben sehr viel mit Schärfe/Unschärfe experimentiert. Bei der Sichtung des Materials haben wir dann gemerkt, dass es etwas zu viel war. Auf diese Amateur-Machart - die ich gar nicht in Anführungszeichen setzen würde - haben wir uns auch bewusst eingelassen als wir beschlossen haben das selbst zu machen. Ohne das als Ausrede vorzuschieben finde ich persönlich technische Perfektion in gerade dieser Art von Performance-Videos manchmal langweilig, zumal ja auch die Musik durchaus eher kantig ist.

Link to post
Share on other sites

So war das auch gemeint. Glamour und technische Perfektion würden dem nicht gerecht werden und etwas Unschärfe hier und da passt auch gut. Aber ich habe das ganze Video über gespannt darauf gewartet, ein fokussiertes Gesicht zu sehen. Jedenfalls braucht man sich nicht zu verstecken mit dem Video und auch nicht mit dem Song.

Link to post
Share on other sites

Ja, schwarz-weiß haben wir auch überlegt, aber haben es dann doch irgendwie lieber in Farbe belassen wollen. War aber eine knappe Entscheidung.

 

Den Ton haben wir vorher aufgenommen, zu dem wir dann quasi playback spielen. Wir haben ja mehrere Takes zum Filmen gebraucht, weil wir alles selbst gemacht haben. Wenn man z. B. nur den Schlagzeuger spielen sieht, spielen wir anderen nicht. Film-Fake eben.

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Schlagzeug, Bass und Gitarre haben wir live vor dem Filmen zusammen aufgenommen, dann kam noch der Gesang und die Synthie-Sachen drüber.

 

Vielen Dank für das Lob!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...