Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Fuji-Forum,

nachdem Ihr glücklicher Weise schon in einem Nachbar-Thread dieser Rubrik (https://www.fuji-x-forum.de/topic/27175-x-t10-g%C3%BCnstiges-start-line-up/?view=findpost&p=504003) für spürbaren Erkenntnisgewinn gesorgt habt, würde ich gerne nochmals auf Eure Expertise und Erfahrungen zurück greifen.

 

Meinem Fuji-Start-Kit aus X-T10 & XF 18-135 möchte ich eine lichtstarke und vor allem kompakte / dezente 85 mm Festbrennweite zur Seite stellen.

 

Ich dachte da an die üblichen Verdächtigen (die ja zu durchaus stolzen Preisen derzeit die Besitzer wechseln)...

Minolta Rokkor MD 85 mm f2

SMC Pentax-M 85 mm f2

 

Etwas größer - aber teilweise deutlich günstiger - bieten sich ggf. noch folgende Kandidaten an...

Super-Multi-Coated Takumar 85 mm f1,8 / f1,9

Konica AR 85 mm f1,8

Canon FD 85 mm f1,8

 

Objektive wie das Vivitar 85 mm f1,8 oder das Tokina AT-X 90 mm f2.5 wären mir dann allerdings schon wieder zu groß und zu wenig "dezent"... ein Carl Zeiss Jena Pancolar 80 mm f1,8 ist vermutlich preislich nicht mehr im Rahmen ... und ein Jupiter-9 85 mm  f2,0 hat glaube ich eine zu breite Qualitätsstreuung.

 

Wer kann und mag also von den oben genannten Objektiven am Fuji-Gerät berichten? Spiegelt das derzeitige Preisniveau sich auch in der zu erreichenden Abbildungsleistung wieder? Welche kompakte Alternative sollte ich noch in die engere Betrachtung ziehen? Uuund...wer mag sich ggf. von einem dieser Schätzchen trennen (gerne PN an mich ; ) ?

 

Vielen Dank für Eure Anregungen,

Stefan

Edited by wortfilter
Link to post
Share on other sites

Da würde ich ganz klar nicht lange rummachen und das hier wählen:
Samyang 85mm/1,4

Mehr Lichtstärke, modernere Rechnung als die oben genannten (und damit wahrscheinlich weniger Streulichtanfällig) und Garanitie/Gewährleistung gibts auch noch oben drauf!

Samyang ist der Hersteller - die Objektive werden auch über die Handelsmarken Walimex (D) und Rokinon (USA) vertrieben.

Bilder, die mit der Linse gemacht wurden machen bisweilen einen guten Eindruck.

Link to post
Share on other sites

Bist Du sicher, dass Du 85mm meinst?

Die Fujis haben ja einen APS-C-Sensor, welcher kleiner ist als "Kleinbild" (KB). (D.h. die Fujis haben einen sog. Crop-Faktor von 1.5)

 

=> Für die Bildwirkung wie 85mm an KB brauchst eine physikalische Brennweite von ca. 57mm

Fuji hat zwei Linsen mit 56mm und eine mit 60mm. 

 

=> Und andersrum: Tatsächliche 85mm ergeben einen Bildwinkel wie bei 127mm an KB. 

Eine typische "klassische" Brennweite (an KB) wäre hier 135mm.

 

Meine Empfehlungen zum Adaptieren wären:

 

Super-Takumar 55mm/1.8  

Leica Tele-Elmarit 90/2.8

Und es gibt diverse 50mm Altgläser zu sehr moderaten Preisen.

Link to post
Share on other sites

Wenn es ein 85mm sein soll, würde ich auch zum Walimex/Samyang 85mm 1.4 raten.

Die Bildquallität ist fast schon auf Zeiss-Niveau und gebraucht wird es einem regelrecht nachgeworfen.

 

Wenn es etwas edler sein soll würde ich zum Olympus OM ZUIKO AUTO-T 85mm 2.0 (MC oder letzte Version)

oder zum Nikon NIKKOR 85mm 1.4 AiS greifen.

 

Sehr günstig und ein echter Bokehzauberer wäre das Jupiter-9 85mm 2.0 in der schwarzen Version mit seinen 15 (!!!) Blendlamellen.

Pures russisches Heavymetal mit einem traumhaften Bokeh.

 

Hier ein Link zu ein paar Bildern die mit dem Jupiter-9 gemacht wurden:

 

KLICK MICH

 

 

Ed.

Edited by EdwinDrix
Link to post
Share on other sites

@Watcher24

Bist Du sicher, dass Du 85mm meinst?Die Fujis haben ja einen APS-C-Sensor, welcher kleiner ist als "Kleinbild" (KB). (D.h. die Fujis haben einen sog. Crop-Faktor von 1.5)

 

Ja, ich habe die Bilder, die ich mit einer APS-C Nikon geknipst habe ausgewertet und die meisten meiner Lieblingsmotive sind dort zwischen 80 und 105 mm entstanden.

 

@RagingSonic & EdwinDrix

Da würde ich ganz klar nicht lange rummachen und das hier wählen:

 

hmm...das Samyang ist zwar u. a. auch preislich interessant, aber als Vollformat-Objektiv mit Fuji-Bajonett doch eher in der Kategorie "Brocken" angesiedelt - da ist z. B. das Pentax 85 mm inkl. Adapter deutlich kleiner.

 

10813738504_321ded47e8_o.jpg

Quelle: http://www.verybiglobo.com/portrait-lens-which-one-30-short-portrait-lenses-compared-on-aps-c/ ...unter anderem mit einer kleinen Samyang-Besprechung.

 

Wenn es etwas edler sein soll würde ich zum Olympus OM ZUIKO AUTO-T 85mm 2.0 (MC oder letzte Version) oder zum Nikon NIKKOR 85mm 1.4 AiS greifen.

 

...danke, die guck ich mir mal näher an!

Edited by wortfilter
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Wenns ein 85-er sein und klein sein soll empfehle ich dieses. Dieses Objektiv ist bei kleinen Abmessungen bezüglich BQ absolut überzeugend. Bilder dazu findest du im Contax-Thread. Ich benutze ea an einem Novoflex-Adapter (=135mm) sowie mit dem Metabones Speedbooster Ultra (=85mm f2).

Link to post
Share on other sites

wenn Dein Brennweitenberich zwischen 85mm und 105mm liegt

musst Du Dir auf jeden Fall das Olympus OM ZUIKO AUTO-MACRO 90mm 2.0 und

das OLYMPUS OM ZUIKO AUTO-T 100mm 2.0 ansehen.

 

Besser geht dann kaum noch.

Die Beiden Gläser stecken auch moderne Rechnungen locker in die Tasche.

 

Ed.

Link to post
Share on other sites

@RagingSonic & EdwinDrix

 

hmm...das Samyang ist zwar u. a. auch preislich interessant, aber als Vollformat-Objektiv mit Fuji-Bajonett doch eher in der Kategorie "Brocken" angesiedelt - da ist z. B. das Pentax 85 mm inkl. Adapter deutlich kleiner.

Alle von Dir genannten Objektive sind meines Wissens nach KB-Rechnungen... auch das Pentax. Portraitbrennweiten für APS-C haben nämlich (wie bereits angemerkt) keine 85mm Brennweite sondern etwas um die 55-56mm ;)

Dass das Samyang so ein Brocken ist, hängt primär mit der Lichtstärke zusammen. Bei f/1,4 muss die effektive Eintrittspupille beim 85er eben knapp 61mm groß sein... dann noch etwas Gehäuse drum herum und schon ists eben dick!

Aber okay - wenns zu Dick ist, dann gibts da nichts zu diskutieren...  Die OM Zuikos sind aber sicher wert in Betracht gezogen zu werden.

Link to post
Share on other sites

 

Bei f/1,4 muss die effektive Eintrittspupille beim 85er eben knapp 61mm groß sein... dann noch etwas Gehäuse drum herum und schon ists eben dick!

 

 Wollte ich auch schon schreiben :D entweder Lichtstark und dick, oder Lichtschwächer und dünner. Schicker freistellen läßt sich halt mit den dicken Dingern ;)

 

Das Samyang ist aber vom Preis-Leistungsverhältnis fast unschlagbar, für dessen Neupreis bekommst du von den anderen Linsen gerade mal ein Gebrauchtes. Canon FD 85 f1.8 und Nikon AI 85 f2 liegen zur Zeit Gebraucht schon bei um die 200€, ein gutes Jupiter kostet nicht wesentlich weniger.

Link to post
Share on other sites

Von dem Zeiss Sonnar 85mm/2.8 als kompakte, jedoch nicht ganz so lichtstarke, 85mm Brennweite wurde oben schon gesprochen. Die Rollei Version von diesem Objektiv erhält man evtl günstiger. Das Konica AR85mm/1.8 gefällt mir ebenfalls. Das Samyang/Walimex ist natürlich sehr gut in der Bildqualität, aber auch ziemlich groß (zumindest am Filtergewinde gemessen), wie schon geschrieben. Andere 85'er von der Liste habe ich nicht genutzt oder passen hier nicht in die Auswahl (Nikon 85mm/1.8D, Mamiya 80mm/1.9). Die 85mm ist natürlich, da viele sie für die perfekte Portraitbrennweite halten, sehr beliebt und damit oftmals nicht so günstig zu bekommen.

Edited by grillec
Link to post
Share on other sites

 

... Canon FD 85 f1.8 und Nikon AI 85 f2 liegen zur Zeit Gebraucht schon bei um die 200€, ein gutes Jupiter kostet nicht wesentlich weniger.

 

Ein gutes Jupiter-9 bekommt man schon ab 120,00 Euro in einer Auktion in der Bucht.

Noch sind die Preise bei den Gläsern recht niedrig, könnte sich aber schnell ändern wenn die Leute merken wie gut das Glas ist.

 

Ich hätte ja gerne noch ein HELIOS 40-2 85mm 1.5, aber die Dinger sind recht teuer.

 

Ed.

 

 

 

Link to post
Share on other sites

 

Ein gutes Jupiter-9 bekommt man schon ab 120,00 Euro in einer Auktion in der Bucht.

Noch sind die Preise bei den Gläsern recht niedrig, könnte sich aber schnell ändern wenn die Leute merken wie gut das Glas ist.

 

Die Preise für alle "gut" bewerteten Altgläser - auch des Jupiter 9 - haben in den letzten Jahren deutlich angezogen.

Ich habe meins noch für ca. 50€ bekommen. Kann es aber auch klar empfehlen, auch wenn es ein "Trümmer" ist.

Deutlich kleiner, und auch ser gut, sind das Minolta MD 85 und auch dass Zeiss Sonnar 2,8/90 für Contax G.

Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen - danke für die vielen Anregungen - ich versuch' das mal aufzuarbeiten...

 

@EdwinDrix

@RagingSonic

Olympus OM ZUIKO AUTO-T 85mm 2.0 & wenn Dein Brennweitenberich zwischen 85mm und 105mm liegt musst Du Dir auf jeden Fall das Olympus OM ZUIKO AUTO-MACRO 90mm 2.0 und das OLYMPUS OM ZUIKO AUTO-T 100mm 2.0 ansehen.

Ed - auf Dein Clone-Trooper-Icon stößt man aber in vielen Altglasforen! Das 85er Olympus-Objektiv habe ich auf meine engere Auswahl gesetzt, die 90er und 100er habe ich leider nicht zum Verkauf gefunden, vermutlich sprengen die aber auch das Budget. Aus diesem Grund ist auch noch ein SMC Pentax 100 f2,8 in meine engere Auswahl gerutscht. Das ist für diese Brennweite noch immer sehr kompakt (ca. 8 cm Länge inkl. Adapter) und würde ein nicht ganz so großes Loch ins Gesparte reißen, wie es sich bei den hochgejazzten 85ern androht.

 

@walwol

@grillec

Wenns ein 85-er sein und klein sein soll empfehle ich dieses.

 

Die Rollei Version von diesem Objektiv erhält man evtl günstiger.

Da sag ich nicht nein - falls mal ein erschwingliches CZ Sonnar T 85mm f2.8 meinen Weg kreuzt. Unter 300 € sind diese aber vermutlich nicht mehr zu haben? Das wäre deutlich an/auf der finanziellen Schmerzgrenze... Was gilt es bei der erwähnten Rollei-Version zu beachten? Diese scheint älter zu sein, oder?

 

@Enzio

hier kannst Du von meinen schwarzen Jupiter-9 (M39) auch ein paar schöne Bilder finden

Nice... bietet die M39-Version auf Grund des kleineren Adapters eigentlich Größenvorteile? War Dein favorisiertes schwarzes J9 gleich ein Treffer oder mußtest Du Dich durch mehrere Exemplare testen?

 

@Glasbläser

Übrigens, vor dieser Entscheidung zu einem 85ger stand ich auch mal http://www.fuji-x-fo...-aus-der-bucht/

Bei Dir ist es das 85er Samyang/Wallimex geworden, oder? Wie hat sich das Objektiv bisher bewährt? Bist Du noch immer zufrieden damit oder liebäugelst Du mit einer Alternative?

Edited by wortfilter
Link to post
Share on other sites

Ich bin immer noch zufrieden, schön Scharf und ein sehr feines Bokeh. Auch wenn es groß ist, muss ja bei der Blendenöffnung, gehts an meiner Pro mit Handgriff ziemlich gut.

Ich hab ja eines mit Nikon-Anschluß und dem passenden Chip für Nikon, könnte dieses Samyang also auch für meine Nikon gebrauchen. Ich habe aber auch noch ein Nikkor AF 85 f1.8D, deshalb benutze ich das Samyang nur an der Pro1.

 

Tauschen würde ich das Samyang höchstens gegen ein sehr gutes Exemplar eines Nikkor AI/S 105mm f2.5, wobei ich dieses wohl eher noch zusätzlich kaufen würde.

Edited by Glasbläser
Link to post
Share on other sites

@Enzio

Nice... bietet die M39-Version auf Grund des kleineren Adapters eigentlich Größenvorteile? War Dein favorisiertes schwarzes J9 gleich ein Treffer oder mußtest Du Dich durch mehrere Exemplare testen?

ich hatte Glück ...

 

ich habe die Linse von unseren lieben Vito_62 (gut bekannt hier im Forum) übernommen ... frisch gereinigt und neu gefettet. Ob die M39-Version kleiner ist als die M42-Version kann ich nicht sagen, besonders groß ist die Linse jedenfalls nicht. Das Bokeh ist sehr eigen ... wenn man das mag wird man sehr zufrieden mit der Linse sein ... :)

 

ich habe ja auch noch das Jupiter-3 (mit dem roten R) ... hat auch ein tolles Bokeh ...

Edited by Enzio
Link to post
Share on other sites

Ich versuche gerade mein WALI 85/1.4 im blauen Forum zu verkaufen. Da ich A das XF 90/2 möchte, und B hat mir das WALI einen zu starken Hang zu Farbsäumen bei Gegenlicht. Ansonsten ist es Tip Top für den Preis.

 

An der EOS 5D bin ich teilweise nur mit dem WALI 35/1.4 und 85/1.4 unterwegs gewesen. Das 35er ist/war ein Traum. Aber an der FUJI viel zu unhandlich. Deshalb ging das nach dem Wechsel gleich weg. Wobei ich den Charme der Bilder gerade an der 5D geliebt habe.

Link to post
Share on other sites

 


Was gilt es bei der erwähnten Rollei-Version zu beachten? Diese scheint älter zu sein, oder?

 

Ich hab ein älteres Rollei Sonnar 85mm/2.8 mit HFT Coating und M42 Anschluss, was nicht so häufig angeboten wird.

Zu den Unterschieden kann ich nur generell was sagen. In den 70er Jahren gehörten die Voigtländer Werke zu Rollei und Zeiss. Rollei hat in Deutschland und Singapur danach Objektive für Contax hergestellt. Die Verbindung Contax und Yashica kam später. Rollei und C/Y Objektive können also aus der gleichen Fabrik stammen.

Bei allen (Voigländer, Rollei, Yashica) kam es dabei zu Objektiv-Variationen, die von der Technik her ein Zeiss-Produkt sind, aber unter einem anderen Namen verkauft wurden.

Eventuell ist halt das Coating unterschiedlich, wobei sowohl Rollei als auch Yashica dort sehr gute Ergebnisse lieferten.

 

Die Rollei Variante soll ein Glaselement weniger besitzen als die C/Y Variante. Wie sich das in der Bildqualität auswirkt, kann ich nicht sagen.

Link to post
Share on other sites

Ed - auf Dein Clone-Trooper-Icon stößt man aber in vielen Altglasforen! Das 85er Olympus-Objektiv habe ich auf meine engere Auswahl gesetzt, die 90er und 100er habe ich leider nicht zum Verkauf gefunden, vermutlich sprengen die aber auch das Budget. Aus diesem Grund ist auch noch ein SMC Pentax 100 f2,8 in meine engere Auswahl gerutscht. Das ist für diese Brennweite noch immer sehr kompakt (ca. 8 cm Länge inkl. Adapter) und würde ein nicht ganz so großes Loch ins Gesparte reißen, wie es sich bei den hochgejazzten 85ern androht.

 

Och, eigentlich bin ich nur in einem Altglasforum angemeldet, da aber sehr aktiv.

 

ich habe vorhin übrigens in einem anderen Thread zu einem ZUIKO 90mm 2.0 Angebot verlinkt:

 

KLICK MICH

 

Bei dem Zustand ist es ein Schnäppchen.

 

Das Walimex/Samyang würde ich einfach mal antesten. Ich würde es gebraucht kaufen und bei Nichtgefallen wieder verkaufen.

Den Preis bekommt man immer wieder wenn man günstig gekauft hat. Ja, das Glas ist ein Trummen - aber die Bildquallität ist echt klasse

und bei allen lichtstarken Teles sieht man Farbsäume, auch bei den ganz teuren Gläsern wie dem Zeiss 85mm 1.4.

Selbst mein geliebtes Canon EF 85mm 1.2 L II USM hat Farbsäume.

Aber ein kleiner Klick in Lightroom und weg ist es.

 

Ed.

Link to post
Share on other sites

Hallo Stefan,

 

bist Du sicher, das Du ein 85mm Objektiv willst? Brauchst Du ein Porträt Objektiv - dann sind die 85mm Altglas an Deiner X-T10 ein 127,5 mm und damit gerade noch geeignet für Porträts. Ich empfehle für den Start günstige 50er oder 58mm. Günstige Tips sind dann Canon FD 50mm F1,8 oder besser F1,4 oder Minolta MD 50mm F1,8 oder F1,4. Von Minolta gibt es auch ein 58mm F1,4 das sind dann 87mm umgerechnet an der X-T10. Oder noch günstiger ein Helios 44M-x 58mm F2 mit einem besonderen Bokeh (muss man aber mögen). Die 50mm bis 58mm Altglas Linsen sind schön leicht und kompakt und 50mm F1,8 bezahlbar und kompakt.

 

Matthias 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...