Jump to content

Zerschießt Macbook die SD-Kartenformatierung? (X-T10)


Lilela
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Fuji-Kenner,

 

Hat von euch schon mal jemand gehört, dass Mac OS X die SD-Kartenformatierung zerschießen würde?

Hatte bei meiner X-T10 relativ schnell das Problem, dass sich die Kamera ständig "aufhängte" / "einfror". 

Das Display war dann unscharf, keine Scharfstellung, keine Reaktion auf irgendwelche Knöpfe, manchmal wurde Blende 1 angezeigt. Helfen konnte nur mehrmaliges Aus- und wieder Einschalten.

Dieses Phänomen trat immer auf, wenn ich fotografierte - also nichts sporadisches.

Kamera wurde eingeschickt und kam nach 2 Wochen mit dem Vermerk: funktioniert einwandfrei, kein Defekt feststellbar (o.ä.) zurück.

Der Techniker hatte standardmäßig die Firmware neu aufgespielt.

Kaum zu Hause, hatte ich aber wieder dieselben Probleme. Also am nächsten Tag wieder rein in den Laden, wo ich den Fehler vorführte.

Cam wurde umgehend wieder eingeschickt.

Nach zwei weiteren Wochen soll ich jetzt meine SD-Karte mit einschicken lassen, weil der Techniker meint, es läge am Macbook.

Das wolle er nachprüfen. 

Wenn's sich bestätigte, müsste ich zukünftig bis zum Bugfix von Apple jedes Mal die Karte neu in der Cam formatieren, nachdem Sie im Macbook steckte.

Wie ätzend ist dass denn bitte?

Hat jemand ähnliche Probleme? Oder gibt es Leute, die keine Probleme mit Macbook (läuft auf El Capitan) und der X-T10 haben? 

Ich hoffe so sehr, der Techniker liegt falsch...

 

Danke schonmal

lilela

 

Link to post
Share on other sites

Wenn ich eine SD-Karte ins MacBook Pro einschiebe, dann "aktiviere" ich mittlerweile vorher immer den Schreibschutz.

Macs schreiben schnell mal .DS files auf Medien. Ob das dann in der Kamera stört weiss ich nicht.
Mit Schreibschutz kann der Mac gar nix zerschiessen.

Früher hatte ich das glaubs mal anders gemacht. Wenn direkt ab Karte von einem Programm (Aperture, Lightroom) gelesen wird, dann "offerieren" diese Programm in der Regel die importierten Files auf der Karte zu löschen. Und das ist auch schon mal nicht so gut ausgegangen bei mir (meine ich mich zu erinnern).

Link to post
Share on other sites

Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Kannst Du selbst verifizieren, indem Du dem Schreibschutz der Karte aktivierst. (Kleinen Schieber auf:"Lock"). Dann kann selbst der verrückteste Rechner nur noch lesen und nichts kaputt machen. Sollte der Fehler dann wieder auftauchen, ist der Mac mit großer Wahrscheinlichkeit auszuschließen.

Link to post
Share on other sites

Ich habe zig MacBooks und zig SD-Karten und noch nie ein diesbezügliches Problem feststellen könne, egal bei welcher OS X-Version. Wenn man die SD-Card ordentlich abmeldet, kann es nach meiner Erfahrung nicht am OS X liegen. An den .DS_Store Dateien hat sich bisher noch keine Fuji bei mir gestört.

 

Ich tippe eher auf eine defekte SD-Karte...

 

Gruß,

 

Jens 

Link to post
Share on other sites

Hätte mich auch gewundert, wenn ich der erste Mensch wär, der dieses Problem irgendwo anspricht. 

Wenn das sonst keiner hat, darf ich ja auf ne defekte SD-Karte hoffen - das wär mich das liebste. 

Die hab ich nämlich auch dort im Laden gekauft und wenn's damit getan ist, kann ich endlich mal in Ruhe fotografieren :D

 

Gut´s Nächtle

lilela

Link to post
Share on other sites

Ja, aber...

 Wenn man die SD-Card ordentlich abmeldet,

 

wenn man sie nicht abmeldet, können andere Geräte Probleme mit der Karte haben. Meine Erfahrung mit Firmenmacbook (mit "Snowleopard" OS X 10.6.3) und Win.7 Rechner.

Zurück in den Mac, > "Auswerfen" und alles war wieder gut. Vielleicht hilft das -

und ich würde keine Kamera mit so einem Fehler einschicken, bevor ich nicht wenigstens eine andere SD Karte ausprobiert habe. Dafür reicht auch eine 2 GB Karte aus einer uralten Kompakt Bridgeknipse.

Link to post
Share on other sites

Karte wird immer ordentlich abgemeldet. Und dass es an der Karte liegen könnte, darauf kam ich überhaupt nicht. Das vermutet selbst der Techniker nur, nachdem die Cam schon 4 wo eingeschickt ist. Seitdem war sie gar nicht mehr da, damit ich das hätt austesten können. Wollte mal hören, ob noch jemand dieses Problem hatte oder kennt.

Link to post
Share on other sites

Es gibt keine Probleme mit Mac OS X und SD-Karten. Ein Schreibschutz ist unnötig.

 

Technisch richtig. Empfehlenswert finde ich es trotzdem, es schützt nicht nur vor eigenen Fehlern, es schützt auch vor anderen Dingen, vor allem wenn die Karte auch mal auf fremden Rechnern eingeschoben werden sollte.

Manche Programme, z.B. Capture One, können auch so eingestellt werden, das die SDCard nach dem erfolgten Import autom. ausgeworfen wird, praktisch.

Edited by 254
Link to post
Share on other sites

Bei vielen meiner Karten ist der Schreibschutzschieber eh in der ungeschützten Position festgeklebt. Das einzige Problem, das ich mit dem SD-Slot meines MacBook Air habe, ist nämlich die ärgerliche Auto-Aktivierung des Schreibschutzes bei manchen Karten, sobald ich sie ’reinschiebe (bei einem meiner Kartenleser passiert das auch).

Link to post
Share on other sites

das Problem, dass sich die Kamera ständig "aufhängte" / "einfror". 


Das Display war dann unscharf, keine Scharfstellung, keine Reaktion auf irgendwelche Knöpfe, manchmal wurde Blende 1 angezeigt. Helfen konnte nur mehrmaliges Aus- und wieder Einschalten.


Dieses Phänomen trat immer auf, wenn ich fotografierte - also nichts sporadisches.


 


Das Problem hatte ich auch mal. Da war es aber das Objektiv. :)


Link to post
Share on other sites

Bei mir X-T10 und Yosemite, absolut keine Probleme.

 

Auch nach dem Firmware Update eben funktionierte die Fuji einwandfrei.

 

Ich kann zwar keine Hilfestellung geben, kann allerdings berichten, dass bisher alle Karten hier einwandfrei funktionieren. Und das sowohl am Mac als auch in der Kamera.

 

Viele Grüße,

Achim

Edited by Achim_65
Link to post
Share on other sites

Schau mal hier:

https://www.fuji-x-forum.de/topic/24669-bitte-an-alle-x100t-nutzer/

https://www.fuji-x-forum.de/topic/23487-einschaltverz%C3%B6gerung-x100t/

 

Da geht es zwar um eine Einschaltverzögerung bei der X100T, aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es auftritt, wenn die SD-Karten im Mac ausgelesen werden. Sicher bin ich aber nicht, da mich das Thema nicht betrifft.

Link to post
Share on other sites

Ich selbst hatte keine solchen Probleme, meine Ma mal mit ihrer D90. Allerdings habe ich mir aufgrund von Fotografentips+Tricks eh angewöhnt die Karte immer in der Kamera zu formatieren, das gilt wohl als Standard zur Fehlervermeidung. Also Karte mit Lightroom importieren, nach Import wird automatisch ausgeworfen, ab in die Kamera und dort formatieren. Ist auch nicht besonders lästig oder umständlich, nur eine Gewohnheitsfrage. 

Link to post
Share on other sites

Das ist doch schon mal was. Dann kann man einen Apple Fehler ja eigtl. ausschließen. 

Mich beschleicht das Gefühl, dieser FujiFuzzi hat keine Ahnung und will einfach einen Umtausch verhindern  :angry:

 

Hallo Franz, das ist ja interessant. Ich hab schon beim ersten Einschicken das Kit-Objektiv mitgegeben mit dem Hinweis, dass das zu laut ist und ununterbrochen pumpt - ob es vielleicht daran liegen könnte. Angeblich habe keiner was am Objektiv gefunden.

 

Habe heute die SD abgegeben. Da bin ich aber gespannt. :confused:

Link to post
Share on other sites

Schau mal hier:

https://www.fuji-x-forum.de/topic/24669-bitte-an-alle-x100t-nutzer/

https://www.fuji-x-forum.de/topic/23487-einschaltverz%C3%B6gerung-x100t/

 

Da geht es zwar um eine Einschaltverzögerung bei der X100T, aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es auftritt, wenn die SD-Karten im Mac ausgelesen werden. Sicher bin ich aber nicht, da mich das Thema nicht betrifft.

 

Danke, das behalte ich im Hinterkopf, wenn das Ergebnis kommt. Habe auch eine Sandisk 32 GB ... die da oft genannt wird.

Da sie leider gerade unterwegs ist, weiß ich nicht genau welche, aber die packt 90mb/s. Muss dann mal alle Karten durchprobieren.

Link to post
Share on other sites

Ich selbst hatte keine solchen Probleme, meine Ma mal mit ihrer D90. Allerdings habe ich mir aufgrund von Fotografentips+Tricks eh angewöhnt die Karte immer in der Kamera zu formatieren, das gilt wohl als Standard zur Fehlervermeidung. Also Karte mit Lightroom importieren, nach Import wird automatisch ausgeworfen, ab in die Kamera und dort formatieren. Ist auch nicht besonders lästig oder umständlich, nur eine Gewohnheitsfrage. 

Muss wohl meine Arbeitsweise ändern... hab die Karte immer erst formatiert, wenn sie voll war.. mal schauen wie ich am besten klarkomme. Hab aber auch noch keine Bildbearbeitungssoftware mit Archivierungsfunktion.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...