Jump to content

Vergleich der Wertigkeit X-Pro1 vs. X-Pro2


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich habe vor Kurzem in einem Review zur neuen X-Pro2 gelesen, dass diese sich sehr wertig anfühlen soll.

Vor allem, da sie jetzt auch wasserdicht ist, soll die Wertigkeit höher sein, als bei der X-Pro1.

 

Könnte jemand, der bald eine X-Pro2 bekommt und dann beide Kameras sein eigen nennt, diesen Vergleich bezüglich Wertigkeit und Haptik ziehen?

Ich finde, dass ist ein sehr wichtiges Kriterium beim Kauf einer Kamera.
Man muß ja auch gerne mit der Kamera fotografieren wollen.

 

So geht es mir jedenfalls.

Link to post
Share on other sites

Also ich bekomm eine (in ??? Wochen) und ich konnte eine für 2-3 Stunden testen. Ach ja - eine X-Pro1 habe ich auch (noch). Das ist (für mich) schon nochmal ein Haptik-Schmankerl mehr.

 

Die X-Pro2 macht definitiv noch mehr Lust auf´s Fotografieren (wobei mir alle X-en Spass machen).

 

Also ich wollte die X-Pro2 eigentlich nicht mehr hergeben nach dem Test -  klappte leider nicht   :P

Link to post
Share on other sites

 

Ich finde, dass ist ein sehr wichtiges Kriterium beim Kauf einer Kamera.

Man muß ja auch gerne mit der Kamera fotografieren wollen.

 

So geht es mir jedenfalls.

 

 

 

Das stimmt, so geht / ging es mir auch ... allerdings wirst du das erst herausfinden, wenn du eine Kamera in die Hand nimmst.

Subjektive Einschätzungen anderer helfen da meist wenig bis gar nicht.

Bestenfalls dienen sie als Anschub, um in den Laden zu gehen.

Edited by UweRichter
Link to post
Share on other sites

Bei mir wird es noch einige Monate dauern, bis ich mir die X-Pro2 zulegen werde. Jedenfalls ist das hochwahrscheinlich. Was mich umtreibt, ist die AF-Geschwindigkeit. Komme von der D700 und habe jetzt die X-E2. Nun hat sich die AF-Geschwindigkeit der X-Pro 2 laut Tests - im Vergleich zur X-Pro1 - ja enorm gesteigert. Liegt sie damit womöglich schon auf gutem DSLR-Niveau? Ich kann dazu noch keine genaueren Angaben im Netz finden. Hat jemand von Euch schon Anhaltspunkte?

Link to post
Share on other sites

Bei mir wird es noch einige Monate dauern, bis ich mir die X-Pro2 zulegen werde. Jedenfalls ist das hochwahrscheinlich. Was mich umtreibt, ist die AF-Geschwindigkeit. Komme von der D700 und habe jetzt die X-E2. Nun hat sich die AF-Geschwindigkeit der X-Pro 2 laut Tests - im Vergleich zur X-Pro1 - ja enorm gesteigert. Liegt sie damit womöglich schon auf gutem DSLR-Niveau? Ich kann dazu noch keine genaueren Angaben im Netz finden. Hat jemand von Euch schon Anhaltspunkte?

 Zum schnellen AF gehören ja auch schnell fokussierende Objektive, das darf man nicht vergessen.

 

Ich komme auch von der D700, habe aber die XPro1. Hab auf dem AF nicht so Wert gelegt, 

Ich war damals auf dem Leica RF Trip und die Leica war unerschwinglich.

Als dann die XPro1 kam musste ich sie haben. Allerdings hab ich die erstmal bis zur FW 2.0 kaum benutzt weil die Kamera für mich nicht nutzbar war - oder ich nicht bereit für diese Kamera.

 

Aber mit der Zeit haben wir uns besser uns besser kennengelernt. 

Und ich kenne und repektiere jetzt ihre Macken.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Bei mir wird es noch einige Monate dauern, bis ich mir die X-Pro2 zulegen werde. Jedenfalls ist das hochwahrscheinlich. Was mich umtreibt, ist die AF-Geschwindigkeit. Komme von der D700 und habe jetzt die X-E2. Nun hat sich die AF-Geschwindigkeit der X-Pro 2 laut Tests - im Vergleich zur X-Pro1 - ja enorm gesteigert. Liegt sie damit womöglich schon auf gutem DSLR-Niveau? Ich kann dazu noch keine genaueren Angaben im Netz finden. Hat jemand von Euch schon Anhaltspunkte?

 

Ich kann ihn zwar gerade nicht finden, aber es gab bereits einen Test, in dem die X-Pro2 die Olys OMDs, Sony A7 (diverse Modelle) und auch Canon 7D MKii deutlich hinter sich gelassen hat.

scheint also ein deutlicher Schritt nach vorne zu sein.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort, Uwe. Meinst Du diese Tabelle, die - glaube ich - auch hier im Forum kursiert? Ja, jetzt erinnere ich mich an sie. Das wäre schon ein Brett. Ohne mich damit - mangels Alternativen - beschäftigt zu haben: Ich nehme an, dass die bisherigen X-Objektive von Fujifilm keinen Motor besitzen. Kann die X-Pro2 dann überhaupt in der Praxis so schnell sein wie DSLRs, deren AF-Geschwindigkeit ja meist mit AF-S-Objektiven getestet wird?

 

P.S.: Michael, sehe erst jetzt, dass Du ebenfalls geanwortet hast. Dann haben wir ja eine ganz ähnliche "Fotohistorie".

Edited by Leggi
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort, Uwe. Meinst Du diese Tabelle, die - glaube ich - auch hier im Forum kursiert? Ja, jetzt erinnere ich mich an sie. Das wäre schon ein Brett. Ohne mich damit - mangels Alternativen - beschäftigt zu haben: Ich nehme an, dass die bisherigen X-Objektive von Fujifilm keinen Motor besitzen. Kann die X-Pro2 dann überhaupt in der Praxis so schnell sein wie DSLRs, deren AF-Geschwindigkeit ja meist mit AF-S-Objektiven getestet wird?

 

P.S.: Michael, sehe erst jetzt, dass Du ebenfalls geanwortet hast. Dann haben wir ja eine ganz ähnliche "Fotohistorie".

 

 

Die Geschwindigkeit der Fokussierung wird natürlich auch vom verwendeten Objektiv bestimmt.

Das ist bei allen Marken so, wobei Fuji Objektive immer einen eigenen Antrieb haben!

Es gibt ja keinen Stangenantrieb, der im Gehäuse der Kamera sitzt.

 

Es gibt einen relativ geräuschvollen , langsamen Mikromotor zB. im 35/1.4 oder auch im 60er Makro.

 

Ziemlich flott sind das 18-55 Standardzoom, 90er oder auch das 50-140/2.8 Telezoom.

Diese haben zT. Twin und Triple-Linearmotoren, relativ Leise und sehr flott. Fast schon vergleichbar mit Canon's USM.

 

Habe zwar noch keine X-Pro2 in Händen gehabt, aber in Verbindung mit dem 50-140,

oder dem neuen 100-400 müßte auch Sport sehr gut zu machen sein

 

Gruß

Dietmar

Link to post
Share on other sites

Also dürfte Deiner Meinung nach auch die X-pro2 mit den derzeitigen Objektiven das gehobene DSLR-Niveau nicht erreichen?

 

 

Vermutlich nicht, aus mehreren Gründen. Am besten wird sein, Du mietest Dir eine X-Pro2 für ein paar Tage und probierst aus, ob sie so funktioniert, wie Du das brauchst. 

Link to post
Share on other sites

Gibt es etwas subjektiveres als Aussagen zur "Wertigkeit einer Kamera"?    :rolleyes:

 

Ich hatte das Glück, letztes WE ein Vorserien-Model befummeln zu dürfen. Die X-Pro2 ist sehr wertig.
Ich finde aber auch die X-T1 wertig. Viele finden die X-Pro1 viel wertiger als die X-T1 ... was ich arg übertrieben find ...

Naja ... ich geb' der X-Po2 8 Punkte auf der Wertigkeits-Punkte auf der nach oben offenen Wertigkeits-Skala ...
Da viele Gewicht mit Wertigkeit gleichsetzen, muss die neue wohl noch wertiger sein als die alte. Logisch.

Link to post
Share on other sites

Das bringt nichts. Meinungen und Anforderungen gehen nun mal auseinander. Wenn ich hier schreiben würde, dass die X-Pro2 immer noch zu lahm wäre, würden direkt wieder ein paar andere aufschreien und behaupten, ich würde Unsinn erzählen. Dabei kann ich doch nichts dafür, dass diese ganzen verstaubten Kamera-Historiker schon keine normalen Reaktionen mehr haben ...

Link to post
Share on other sites

Gibt es etwas subjektiveres als Aussagen zur "Wertigkeit einer Kamera"?    :rolleyes:

 

Ich hatte das Glück, letztes WE ein Vorserien-Model befummeln zu dürfen. Die X-Pro2 ist sehr wertig.

Ich finde aber auch die X-T1 wertig. Viele finden die X-Pro1 viel wertiger als die X-T1 ... was ich arg übertrieben find ...

 

Naja ... ich geb' der X-Po2 8 Punkte auf der Wertigkeits-Punkte auf der nach oben offenen Wertigkeits-Skala ...

Da viele Gewicht mit Wertigkeit gleichsetzen, muss die neue wohl noch wertiger sein als die alte. Logisch.

 

Aber soviel schwerer ist die XPro2 im Vergleich zur Vorgängerin gar nicht.

 

Was ich mit Wertigkeit meine ist, wie sich die Fuji anfühlt, wenn sie in der Hand gehalten wird.

Sie sieht auf jeden Fall sehr hochwertig aus. 

 

Die XPro1 ist aber zB leichter als wonach sie aussieht.

 

Und das war für mich erstmal eine kleine Entäuschung.

 

Wenn ich im Vergleich dazu eine Leica M in die Hand nehme, dann merke ich auch am Gewicht: Oha, das ist eine wertige Kamera.

 

MIrgeht es nicht so sehr darum, die Kamera unbedingt schwerer zu machen.

Nur das Verhältnis zwischen Erwartung (durch das Anschauen) und die tatsächliche Erfahrung (durch in der Hand halten, berühren, wiegen) hat für mich erstmal nicht gestimmt und war ein wenig enttäuschend und vermittelte einen nicht sehr soliden Eindruck.

 

Hat sich aber gelegt weil man gewöhnt sich an das Gewicht.

 

Den/die gleiche/n Eindruck/Erfahrung habe ich übrigens bei vielen FUJINON Objektiven gehabt.

 

Und deswegen mag ich, dass das jemand testet, wenn sie/er die XPro2 bekommt und vergleicht.

Link to post
Share on other sites

Und deswegen mag ich, dass das jemand testet, wenn sie/er die XPro2 bekommt und vergleicht.

 

Haptik ist eine sehr individuelle und, wie man deinen Worten entnehmen kann, emotionale Sache.

Ich glaube, es geht kein Weg dran vorbei, dass Du selbst Hand anlegst und die X-Pro2 mal auf dein "Haptikempfinden" hin überprüfst.

Link to post
Share on other sites

Es geht doch nicht darum ob jetzt ne 5Ds mit 70-200 L eine Millisekunde schneller fokussiert als die Pro 2 mit nem 35mm f2.

Wichtig ist dass die Pro2 mit dem entsprechenden Objektiv ausreichend schnell für die jeweilige Aufnahmesituation arbeitet.

Deswegen ist es völlig irrelevant.

Link to post
Share on other sites

Es geht doch nicht darum ob jetzt ne 5Ds mit 70-200 L eine Millisekunde schneller fokussiert als die Pro 2 mit nem 35mm f2.

Wichtig ist dass die Pro2 mit dem entsprechenden Objektiv ausreichend schnell für die jeweilige Aufnahmesituation arbeitet.

Deswegen ist es völlig irrelevant.

 

Ist schon klar. Und woher kennst du meine "jeweilige Aufnahmesituation"? Völlig irrelevant ist Deine destruktive Meinung zu Thema. Es gab hier eine Reihe hilfreiche Antworten zu der Frage. Du musst Dich nicht äußern, wenn sie Dich nicht interessiert. Du musst Dich auch nicht äußern, wenn Du nichts beitragen kannst.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe die X-T1 und auch noch die X-Pro1 - haptisch vom Anfassgefühl her gefällt mir die X-Pro 1 nach wie vor besser. Wenn die X-Pro2 hier noch eine Schippe drauflegt, soll es mir recht sein. Prinzipiell ist das Niveau hier aber schon sehr hoch.

 

 

Bzgl. gefühlte Haptik und Gewicht: Bei meinem früheren Arbeitgeber wurde auf einer Seitenlinie, weil es halt sein musste, auch ein Tastentelefon entwickelt und Produziert - ja so eins was noch mit Kabel in die Wand kommt ;) .

Der Hörer war aufgrund der verwendeten Neodymmagneten im Vergleich zu anderen Telefonen sehr leicht und fühlte sich damit billig und nicht sehr robust an.

Lösung: Es wurde ein Streifen Blei in den Hörer geklebt - technisch keine Verbesserung, aber das Gerät fühlte sich gleich viel teurer und hochwertiger an   :D:P

 

 

Gruß

Daniel

Edited by Daniel C.
Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe die X-T1 und auch noch die X-Pro1 - haptisch vom Anfassgefühl her gefällt mir die X-Pro 1 nach wie vor besser. Wenn die X-Pro2 hier noch eine Schippe drauflegt, soll es mir recht sein. Prinzipiell ist das Niveau hier aber schon sehr hoch.

 

 

Bzgl. gefühlte Haptik und Gewicht: Bei meinem früheren Arbeitgeber wurde auf einer Seitenlinie, weil es halt sein musste, auch ein Tastentelefon entwickelt und Produziert - ja so eins was noch mit Kabel in die Wand kommt ;) .

Der Hörer war aufgrund der verwendeten Neodymmagneten im Vergleich zu anderen Telefonen sehr leicht und fühlte sich damit billig und nicht sehr robust an.

Lösung: Es wurde ein Streifen Blei in den Hörer geklebt - technisch keine Verbesserung, aber das Gerät fühlte sich gleich viel teurer und hochwertiger an   :D:P

 

 

Gruß

Daniel

 

Das ist es. Ich kleb mir auch Bleistreifen rein.

Ob sich das auf die Funktion der Kamera und EMV nicht vielleicht negativ auswirkt?  :confused:  :D

Link to post
Share on other sites

Es geht doch nicht darum ob jetzt ne 5Ds mit 70-200 L eine Millisekunde schneller fokussiert als die Pro 2 mit nem 35mm f2.

Wichtig ist dass die Pro2 mit dem entsprechenden Objektiv ausreichend schnell für die jeweilige Aufnahmesituation arbeitet.

Deswegen ist es völlig irrelevant.

 

Ist schon klar. Und woher kennst du meine "jeweilige Aufnahmesituation"? Völlig irrelevant ist Deine destruktive Meinung zu Thema. Es gab hier eine Reihe hilfreiche Antworten zu der Frage. Du musst Dich nicht äußern, wenn sie Dich nicht interessiert. Du musst Dich auch nicht äußern, wenn Du nichts beitragen kannst.

 

Na ja, ganz irrelevant ist die Aussage/ Meinung nicht, den letztendlich ist es genau der Punkt. Die jeweiligen Aufnahmesituationen sind bei jedem anders, somit gewichtet sie auch jeder anders. Es bleibt einem nur eins, Die Kamera/Objektiv Kombination auf seine persönlichen Aufnahmesituationen hin zu testen. Entweder es reicht, oder es reicht nicht. Datenblattvergleiche ("SLR-Niveau Diskussionen") sind wenig zielführend.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...