Jump to content

Metabones Speed Booster Ultra vs. Novoflex Adapter


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Servus in die die Runde,

 

seit einigen Jahren photographiere ich fast ausschließlich mit meinen Minolta MC Altgläsern. Bis vor gut einem Jahr mit der Nex 5 (auf die Dauer nerviges Bedienmenü...), der Fuji XE1 und nun der Fuji XT10. Standard ist bei mir der Novoflex Adapter.

 

Gestern hatte ich die Gelegenheit einen Metabones Speed Booster Ultra mit meinem Altglas auszuprobieren. Hier in aller Kürze meine subjektiven Eindrücke.

 

Erster Eindruck, der Speed Booster ist ein sauber verarbeiteter und durchdachter (Arca Swiss - Stativfuß) Adapter. Wow, endlich wieder KB-Feeling ohne "Brennweitenbeschnitt". Endlich Weitwinkel möglich! Der Preis, nun ja.

 

Doch dann (leider) die Ernüchterung. Irgendwie wirkt dass Bokeh mit dem Speed Booster anders, nicht besser. Leider lassen sich die Objektive 24-58 mm im Fokus-Unendlichbereich nicht wirklich scharfstellen. Versucht hab ich´s jeweils aufgeblendet und mit Blende 11. Bei Blende 11 ist die Schärfe natürlich etwas besser, aber nur bei 135 und 200 mm wirklich scharf.

 

Subjektive Gesamtbewertung für nachfolgende Minolta Rokkor Objektive:

MC 24 / 2,8 ... (--)

MC 35 /18 ... (--)

MC 50 /1,4 ... (-)

MC 58 /1,2 ... (+-)

MC 85 /1,7 ... (-+) ich weiß, weiche Porträtlinse - aber weich hat nichts mit Unschärfe zu tun

MC 135 / 2,8 ... (++)

MC 200 / 4,5 ... (++)

 

Mein Fazit: Im Gegensatz zum Speed Booster Ultra lassen sich mit meinem Novoflex alle Objektive, nicht nur die ab 135 mm, problemlos auf unendlich scharf stellen. Insgesamt hat der Speed Booster Ultra hinsichtlich Detailschärfe (nicht nur am Bildrand) in den weiteren Entfernungsbereichen, wie auch in der jeweiligen objektivtypische Bildanmutung, eindeutig "Luft nach oben". 

 

 

Grüße vom Alpenrand
Konrad

Link to post
Share on other sites

Hmmmhhhh … das tönt nicht gut; und Hilfe ist hier schwierig. Ich nutze beide, den Metabones Speedbooster Ultra und den Novoflex-Adapter. Allerdings für den Contax C/Y-Mount. Die zwei von dir beschriebenen Effekte habe ich zum Glück nicht. Ich kann bei Unendlich problemlos scharf stellen, verliere allerdings bei Offenblende etwas an Randschärfe. Bei Blende 5.6 ist es es bei mir dann gut und der Schärfeabfall im Vergleich zu f8 nur noch marginal.

 

Auf meinem Blog findet sich ein Beitrag, bei dem ich die Thematik «Scharfstellen bei Unendlich» für mein Distagon 2.8/35 mm auf Anfrage eines anderen Forenten untersucht habe. Auch der Einfluss auf das Bokeh ist vernachlässigbar. Ich habe mittlerweile weit über zweitausend Bilder mit dem Speedbooster Ultra gemacht und bin vollauf zufrieden. Möchte ihn nicht mehr missen.

 

Da deine Objektive am Novoflex-Adapter ja alle ok sind tippe ich auf einen fehlerhaften Speedbooster. Ich würde versuchen diesen zu tauschen.

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 3 weeks later...

Danke für Eure Infos.

 

Zwischenzeitlich hab ich mir - optimistisch gestimmt - selbst einen Speed Booster Ultra über einen Internetversand gekauft.

Leider wieder annähern das gleiche "Unendlichkeitsthema".

 

Kein Problem dachte ich mir. Schraube lösen und das optische Element entgegen den Uhrzeigersinn verdrehen. 

Erster Versuch: 10mm verdrehen. Beim 85er, 58er und 50er eine deutliche Verbesserung. 35er und 24er nach wie vor unbefriedigend.

Zweiter Versuch: 25mm verdrehen. Nun schabt die Fassung des optischen Elements am Kamerabajonett. Der Booster sitzt nun sehr stramm an der XT10. Für mein Empfinden - zu stramm. Die 24er und 35er Brennweiten fokusieren nun etwas präziser auf unendlich. Der Weisheit letzter Schluß ist diese Einstellung aber noch nicht - ich müsste das Element noch etwas weiter drehen.

Fazit: Versuchsabbruch mit Fragezeichen..

Habt Ihr ähnlich minimale Einstellwege am Speed Booster festgestellt. Oder aber hab ich erneut einen "Ausreiser" erwischt? 

 

Schöne Grüße

Konrad

Link to post
Share on other sites

Nun, ich bin mir nicht sicher, ob Metabones für jeden Speedbooster die optische Baugruppe neu entwickelt, oder ob sie sie nur in ein anderes Gehäuse packen.

 

Meiner ist für Nikon. Da könnte wegen des höheren Auflagemaßes im Vergleich zu Minolta mehr Spielraum für Einstellungen vorhanden sein.

 

Meiner kam übrigens so verstellt, dass ich ihn gar nicht erst montieren konnte.

Ich habe aber genug Platz um mit allen meinen Nikonobjektiven über Unendlich hinaus fokusieren zu können.

 

Aber selbst beim 28mmF2,8 AIS auf F8 sucht man mit dem SB Ultra die Schärfe in den Ecken vergebens. Für Weitwinkel ist das tatsächlich nichts.

Link to post
Share on other sites

Was Klaus beschreibt erscheint mir absolut schlüssig.

 

Anmerken möchte ich noch - bei meinen beiden Weitwinkeln suche ich die Schärfe nicht nur vergeblich in den Ecken sondern auch exakt in der Bildmitte.

 

Minolta Rokkor MD/MC - Metabone Speed Booster Ultra  - Fuji X, das geht wohl wirklich nicht.

Metabone sollte m.E. einen entsprechenden technischen Hinweis setzen.

 

Der Rücksendekarton ist schon gepackt und geht morgen zur Post...

 

Beste Grüße Konrad

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

@klaus3d3: Wann ist denn genanntes Objektiv von Nikon am KB in den Ecken scharf?

 

Ich habe 2 Speedbooster, einen Ultra für Contax/Yashica, der an Objektiven von Zeiss, Yashica und Voigtländer genau macht, was man angesichts der Objektive erwarten kann. Eckscharf ist mein Zeiss MM Distagon T* 28 auch erst bei f8 - 11, aber das wird man an einer Sony A7 genau so erleben, denn wie viele alte Weitwinkel bringt es ein Stück Bildfeldwölbung mit. Der SB Ultra lässt sich fast immer am Anschlag auf unendlich fokussieren. Fast, weil nicht alle Objektive das gleiche Verhalten zeigen, manche vermutlich auch etwas Fokusshift beim Abblenden mitbringen.

 

Mein Novoflex für Contax/Yashica ist so, dass man an allen Objektiven über unendlich rausdrehen kann. Also ist er eigentlich unpraktischer, aber der Fokus auf unendlich problemlos möglich.

 

Mein zweiter Metabones ist der FD/FX der ersten Generation, den ich mit zusätzlichen Adaptern für M42, Exakta-Bajonett & Nikon-Bajonett nutze, da kann ich jedes Objektiv über unendlich rausdrehen. Kann aber auch daran liegen, dass ich kein Objektiv direkt mit Canon FD habe.

 

Fazit für mich ist, dass es gar nicht möglich ist, Adaptern treffsicher auf dem Endanschlag die unendliche Fokuseinstellung zu verpassen. Zumindest bei heutigen Anforderungen an die Schärfe.

 

Aber gar nicht unendlich fokussierbar würde ich als Defekt reklamieren. Da muss was faul sein.

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Die im Netz weit verbreitete Mär - nur mittels des Novoflex - Adapters könne man aufgrund der präzisen Fertigung (Auflagemaß) im Endanschlag treffsicher auf unendlich stellen - ist m.E. reine Augenwischerei. 

Zumindest bei meinen Minolta-Altgläsern sind mit dem Novoflex beim Endanschlag durchaus minimale Unterschiede im Unendlichkeitsfokus erkennbar (ich denke das ist bei diesen alten Optiken völlig normal). Manchmal gehts halt etwas über unendlich hinaus. Mit der Fokuslupe ist die Feinjustierung für mich aber keine große Sache. Viel wichtiger ist doch überhaupt auf unendlich fokusieren zu können  ;) . Und das klappt mit meinem Novoflex einwandfrei.

 

Die mit meinen Objektiven erreichbare "Schärfe" reicht mir völlig aus. Entscheidend ist für mich die Bildanmutung und die Haptik. Und die gefällt mir bei meinen Rokkoren.

 

Unterschiede zwischen manchen ( meine Erfahrung) Chinaadaptern und dem sogenannten "blauen Edelschmiede"- Adapter sehe ich in der Fertigungsqualität der Bajonette. Die Passung ist bei mir, auch nach häufigem Objektivwechsel, dauerhaft sehr gut. Aber das ist ja ein anderes Thema...

 

Bei den beiden von mir getesten Metabone Speedboostern sieht´s in Sachen Unendlichkeit leider (wohl bauartbedingt) eher düster aus  :(.
Das Thema ist hier - welche Objektive lassen sich überhaupt bis unendlich fokusieren  ;) . 
 

 

Grüße Konrad

Edited by innsalzach
Link to post
Share on other sites

Ähem. Die meisten alten manuellen Objektive, die ich kenne und besitze, sind auch auf ihren nativen Bajonetten nicht bei Anschlag im "Undendlichen" scharf, sondern kurz vor dem Anschlag. Das hat dann eher nichts mit dem Adapter zu tun, wenn man das auf die Fuji flanscht.

Auch würde ich stets fokussieren, wenn es auf Schärfe ankommt und ich arbeite so gut wie nie mit Zonenfokus. Auch nicht bei einem 15mm bei Blende 8 bspw. Selbst da fokussiere ich nach. Und das ist mit der Sucherlupe bei Fuji bspw auch piepeinfach.

Link to post
Share on other sites

...Bei den beiden von mir getesten Metabone Speedboostern sieht´s in Sachen Unendlichkeit leider (wohl bauartbedingt) eher düster aus :(.

Das Thema ist hier - welche Objektive lassen sich überhaupt bis unendlich fokussieren...

Wie oft möchtest du diese Aussage noch wiederholen? Sie ist schlicht falsch, auch wenn ich mich wiederhole:

 

Bei mir sind 2 Speedbooster und etwa 20 manuelle Objektive von 10 bis 500 € im Einsatz (zum Glück gehören mir nicht alle selbst), die alle auf unendlich fokussierbar sind. Ich gehe gern auch noch jedem den ich treffe auf den Wecker, mir seine Canon FD, Nikon Ai, Exakta, M42 oder Contax/Yashica zum Testen zu geben, vermute aber, die werden alle wunschgemäß zu fokussieren sein.

 

Muss ich mir erst einen Booster für Minolta schießen, um mein MDIII 50/3.5 Makro zu testen? Ja, zwei Mal der selbe Fehler ist kryptisch, aber das System geht prinzipiell. Im Systemkamera-Forum gibt es eine Speedbooster-Gruppe in der Sony-NEX-Abteilung, vielleicht hat da einer Minolta? Ich gebe auch zu, mit den Unterschieden MC zu MD bei Minolta nicht so fit zu sein, könnte dort ein Problem liegen?

Edited by outofsightdd
Link to post
Share on other sites

Es gibt ja auch immer noch die Möglichkeit, dass das Objektiv einen Schuss weg hat (einmal amateurhaft zerlegt worden in den letzten 30 Jahren und der Schneckengang um einen Gewindegang versetzt zusammengesetzt und schon hat man den Salat). Da kann man so viele Adapter von allen möglichen Herstellern bestellen wie man will - das wird nicht besser!

Link to post
Share on other sites

Wobei mich da die lange Liste getesteter Objektive stutzig gemacht hatte (Beitrag #1). Wobei weniger verwunderlich ist, dass es vor allem an Weitwinkelobjektiven auftrat: Viele haben so kurze Fokuswege, da liegen 3m und unendlich quasi nebeneinander. Am Cropadapter scheint ja alles zu passen.

 

Vielleicht ging bei der Verstellübung was schief?

 

Auch würde ich zum Test mehrere Blenden probieren, denn offen ist so was altes (vor allem die Weitwinkel) kaum zu gebrauchen. Bei f11 wiederum fällt das Fokussieren schwer, das Peaking zeigt permanent scharf, aber das kann auch leicht daneben liegen bei den kurzen Fokuswegen. Abhängig vom Kontrastverhalten habe ich da auch Objektive, mit denen das schlechter funktioniert, Kontrastchampions wie Contax-Zeiss machen weniger Schwierigkeiten. Offen fokussieren und dann nur Abblenden haut einem noch Fokusshift als Problem drauf. Mit dem Speedbooster ändert sich der Blickwinkel im Vergleich zur Nutzung mit Crop, man geht näher ran ans gleiche Motiv, wo bei gleicher Blende der Bereich der Schärfe schmaler ist.

Link to post
Share on other sites

Die im Netz weit verbreitete Mär - nur mittels des Novoflex - Adapters könne man aufgrund der präzisen Fertigung (Auflagemaß) im Endanschlag treffsicher auf unendlich stellen - ist m.E. reine Augenwischerei.

Es würde mich auch sehr wunden, wenn dem so wäre, denn Novoflex selbst sagt ja, dass sie ihre Adapter bewusst so dimensionieren, dass man im Zweifelsfall eher über Unendlich hinaus fokussieren kann. Eine präzise Unendlicheinstellung am Anschlag ist gar nicht beabsichtigt.

Link to post
Share on other sites

 

 

Bei den beiden von mir getesten Metabone Speedboostern sieht´s in Sachen Unendlichkeit leider (wohl bauartbedingt) eher düster aus  :(.

Das Thema ist hier - welche Objektive lassen sich überhaupt bis unendlich fokusieren  ;) . 

 

 

Gute Frage. Mein Zeiss Sonnar 180mmF2.8 jedenfalls nicht. Enttäuschend bei dem Preis für den Ultra. Mit normalem Adapter kein Problem.

Link to post
Share on other sites

Oha, mein SB Ultra C/Y-FX passt von 28 - 135 mm, was längeres habe ich nicht. Er ist bei mir aber auffällig dicht am Anschlag unendlich wie sonst kein anderer Adapter für C/Y, MD, FD, EXAKTA, Ai-S... Zu knapp ausgelegte Toleranzen und kaum Reklamationen wegen geringer Fuji-Verbreitung? Wäre ziemlich peinlich. Andererseits sind allein hier im Forum 3 Foristen mit dem Ultra für Contax unterwegs, bei denen es in der eigenen Ausrüstung passt. Hat inzwischen mal jemand Metabones angeschossen deswegen?

Edited by outofsightdd
Link to post
Share on other sites

Wie oft möchtest du diese Aussage noch wiederholen? Sie ist schlicht falsch, auch wenn ich mich wiederhole:

 

Bei mir sind 2 Speedbooster und etwa 20 manuelle Objektive von 10 bis 500 € im Einsatz (zum Glück gehören mir nicht alle selbst), die alle auf unendlich fokussierbar sind. Ich gehe gern auch noch jedem den ich treffe auf den Wecker, mir seine Canon FD, Nikon Ai, Exakta, M42 oder Contax/Yashica zum Testen zu geben, vermute aber, die werden alle wunschgemäß zu fokussieren sein.

 

Muss ich mir erst einen Booster für Minolta schießen, um mein MDIII 50/3.5 Makro zu testen? Ja, zwei Mal der selbe Fehler ist kryptisch, aber das System geht prinzipiell. Im Systemkamera-Forum gibt es eine Speedbooster-Gruppe in der Sony-NEX-Abteilung, vielleicht hat da einer Minolta? Ich gebe auch zu, mit den Unterschieden MC zu MD bei Minolta nicht so fit zu sein, könnte dort ein Problem liegen?

 

Lieber old gay x,

fühl Dich nicht gar so auf den Fuß getreten.

 

Es ist doch lediglich meine persönliche Erfahrung - und zwar ausschließlich mit meinen Minolta Objektiven.

     "Minolta Rokkor MD/MC - Metabone Speed Booster Ultra  - Fuji X, das geht wohl wirklich nicht."

Was ist an dieser persönlichen Erfahrung denn so falsch?

Übrigens hab ich mit meinem MD (eins liegt in meiner Fototasche) das selbe Problem wie mit meinen MCs.

Das Auflagemaß ist scheint´s recht identisch...

 

"Bauartbedingt" mag es jedoch bei allen anderen Objektivmarken mit dem Speedbooster und den Xen bestens klappen - nur ich hab und mag halt meine Rokkoren.  :rolleyes:

 

Beste Grüße Konrad

Edited by innsalzach
Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Antwort kam also keine...?

 

Bei mir ist das Zeiss Distagon 28/2.8 am dichtesten an unendlich liegend mit dem Speedbooster. Mit dem Novoflex-Adapter habe ich etwas mehr Luft, aber beim Distagon auf Grund der kurzen Fokuswege auch nicht wirklich viel. Aber jedes meiner 5 Objektive mit C/Y-Bajonett hat den Punkt unendlich an anderer Stelle liegend, es ist also schon mit meinem Satz an Gerätschaften unmöglich, einen Adapter zu liefern, bei dem "unendlich" und der Endanschlag identisch sind. Habe ich nun besonderes Glück, dass alle Objektive bis unendlich zu nutzen sind oder du besonderes Pech?

Link to post
Share on other sites

Schon, aber leider nur eine ausweichende allgemein gehaltene Anwort.

 

Frage:

Hast du den Normal - oder den Ultra Speedbooster in Einsatz?
Du schreibst "...Bei mir ist das Zeiss Distagon 28/2.8 am dichtesten an unendlich liegend mit dem Speedbooster. Mit dem Novoflex-Adapter habe ich etwas mehr Luft...". Das klingt für mich mißverständlich.

Frage:

Kannst du mit deinem Speedbooster den exakten Unendlichkeitspunkt - unabhängig vom Endanschlagpunkt - einstellen (wenn ja, bei welchen Blenden?)? 

 

 

Und ja, ich geb Dir bezüglich der unterschiedlichen Unendlichkeitspunkte - unabhängig vom Endanschlagpunkt des Fokusgewindes - bei Altgläser absolut recht.

Stört mich ab nicht, solang ich Objektive  - wie bei den meinen mit Novo-Adapter gegeben - definitiv auf Unendlich justieren kann. Maßstab der Schärfeüberprüfung war bei mir die 2fach Lupe, Glanzlichter taugen m.E. für eine exakte Schärfeprüfung nur bedingt.

Edited by innsalzach
Link to post
Share on other sites

Vorschlag in die Runde:

 

Wär doch mal spannend das alle ihre positive wie mittelprächtige Speedbooster-Unendlichkeitserfahrungen sowohl mit detailierter Objektivnennung (z.B. Minolta Rokkor MC 35/1,8) wie auch der Typenbezeichnung des verwendeten Metabone Speedbooster (Normal oder Ultra) hinterlegen.

Link to post
Share on other sites

  • 5 months later...

ich grabe den thread mal wieder aus, da die objektivnennung für den einen oder anderen vielleicht noch interessant ist und ich nicht noch einen parallelthread eröffnen möchte.

 

heute habe ich einen speedbooster ultra md-fx auf meinen schreibtisch bekommen. ein erster test an der x-e2 brachte folgende erkenntnis:

  • da wackelt nichts. der adapter sitzt extrem satt und spielfrei am objektiv und kamera. so würde ich mir dass auch bei anderen adapter wünschen. selbst mein novoflex adapter sitzt nicht so satt.
  • scharfstellen auf unendlich mit einem minolta md rokkor 50mm f1.4 (7 linsen in 5 gruppen) klappt ohne weiteres problemlos.

...ich werde heute mal meine anderen minoltas davor setzen und dann berichten.

Edited by zzeroz
Link to post
Share on other sites

so, folgende minolta objektive habe ich am speedbooster ultra md-fx hinsichtlich ihrer möglichkeit auf unendlich zu fokussieren getestet:

  • Minolta MD Rokkor 50mm F1.4 (55mm Filtergewinde)
  • Minolta MD Tele Rokkor 135mm F2.8 
  • Minolta MD Tele Rokkor 200mm F4
  • Minolta MD 35-70mm F3.5
 
 
dazu kommen noch objektive mit minolta anschluß:
  • Vivitar Series 1 70-210mm F3.5 
  • Vivitar MC 100mm F2.8 Macro
 
alle objektive lassen sich problemlos auf unendlich und teileweise sogar etwas darüber hinaus fokussieren.
 
 
folgende objektive lassen sich momentan nicht am speedbooster betreiben, da der blendenstift mit der fassung der linse im speedbooster kollidieren würde. hier wäre erst noch der blendenstift anzupassen (ein test steht also noch aus):
  • Minolta MC Rokkor-PF 55mm F1.7
  • Minolta MD W.Rokkor 24mm F2.8
  • Minolta MC Rokkor Macro 50mm F3.5

 

Link to post
Share on other sites

so, kurzes update, nachdem ich gestern abend die blendenstifte modifiziert habe, konnte ich heute bei schönem wetter die möglichkeit auf unendlich zu fokussieren testen. die drei folgenden objektive lassen sich ebenfalls ohne probleme auf unendlich fokusieren:

  • Minolta MC Rokkor-PF 55mm F1.7 
  • Minolta MD W.Rokkor 24mm F2.8
  • Minolta MC Rokkor Macro 50mm F3.5
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...