Jump to content
Randyderzweite

Erfahrungen mit dem Samyang 21mm f1.4

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Moin!

Ich denke z.Z. ueber die Anschaffung des o.g. Objektivs nach.
Hat jemand hier im Forum Erfahrungen und/oder Beispielbilder fuer mich?

Alternativen zum Objektiv sind mir bekannt und muessen wir nicht diskutieren. Was mich an der Linse speziell reizt, ist die Tatsache, dass man im Gegensatz zu den Fujinonen besser auf eine gegebene Distanz vorfokussieren kann, um dann "blind" auszuloesen. Den focus-by-wire der Fujilinsen verstellt man leider schon durch die geringste Beruehrung des Entfernungsrings und muss somit staendig kontrollieren, womit der Nutzen beim Teufel ist.

Meinungen zum Haendling der Linse (im Vergleich zum 12mm/2.0) waeren auch interessant.

Gruss
Hans

 

 

Update: ab #7 gibt's Erfahrungen, ab #15 Bilder!

Edited by Randyderzweite

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

So - heute ist mein 21mm/1.4 SAMYANG angekommen (eigentlich schon gestern, aber ich war nicht zuhause

)!

 

Hier meine ersten Eindrücke:

 

Fast exakt die Grösse des 60er Fujinon, aber merklich schwerer (Daten stehen im Netz). Optik, Haptik, Material und Verarbeitung wie beim 12er sehr gut, vor allem für die Preisklasse.

 

Das Handling finde ich sowohl an der X-A/E1 wie an der X-T1 sehr angenehm. Bayonet-Spiel ist gering und entspricht dem meiner Fujinone. Blende knackig und gut fühlbar, durchgängig in halben Werten mit etwas angenehmerem Geräusch als beim 12er SAMYANG. Nicht so toll: die aufgedruckte Blendenskala ist etwa eine Strichbreite nach rechts verschoben, das ist ein wenig mehr als bei meinem 12er und kann irritieren. Der Fokus läuft schön weich, nicht so stramm wie beim 12er. Fast wie früher analog und für manuelles Fokussieren viel besser als Fujis Focus-by-wire! Aber auch hier etwas Kritik: die Unendlich-Einstellung liegt merklich vor dem Anschlag. Für ein MF-Objektiv m.M.n. leider 'suboptimal'!

 

Über erste Test-Shots in Haus und Garten bin ich noch nicht herausgekommen und mit dem Grümpel möcht ich niemanden konfrontieren

, aber: die optische Leistung scheint (ohne wissentschaftliche Testanordnung) hervorragend zu sein!!

 

Schärfe und Kontrast im Zentrum schon bei Offenblende sehr gut, abgeblendet top, zum Rand hin natürlich etwas abnehmend, aber in der Praxis auf jeden Fall weniger kritisch als beim 18er Fujinon (das ich häufig nutze). Auffällig finde ich gute Fehlerkorrektur in Bezug auf Verzeichnung (ggü. 18er Fuji) und CA's (35er Fuji), wenn man die RAW's vergleicht. Bokeh finde ich - soweit im WW relevant - bis jetzt angenehm, wenn auch nicht herausragend. Eine (aufgrund des Test von LensTip.com befürchtete) Dezentrierung konnte ich nicht feststellen.

 

Wie gesagt - alles nur laienhaft und unprofessionell - aber ich glaube, das SAMYANG ist sein Geld wert, so man es zweckentsprechend einsetzt! Architektur und Landschaft sollten gut gehen, und für meinen angedachten Einsatzbereich der Street-Fotografie finde ich es fast ideal, da ggü. den Fuji-Linsen eine zuverlässige Vorfokussierung auf eine gewünschten Schärfentiefebereich auch ohne Sucherblick möglich ist.

Für alles, was darüberhinaus schnell gehen soll, insbesondere in Sachen offenblendiges Fokussieren, ist man mit einem 23er Fujinon vermutlich besser, aber auch deutlich teurer bedient.

 

Gruß

Hans

Edited by Randyderzweite

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, es folgen ein paar Aufnahmen vom heutigen Hundespaziergang.

 

Bis auf "Angeln und Zelten verboten" sind alle Aufnahmen moderat in LR bearbeitet; das genannte OOC.

(Ich veröffentliche prinzipiell nur bearbeitete Fotos, ebenso wie ich zu Zeiten der Analogfotografie nur entwickelte Bilder gezeigt habe

. Is nun mal so - brauchen wir nicht zu diskutieren ...)

 

Mir geht es primär darum, was im Endergebnis mit einem Objektiv geht und was nicht. Mein Eindruck Stand heute: das SAMYANG 21mm funktioniert unter guten Bedingungen durchaus als Landschaftslinse, die Stärken sehe ich allerdings im Nahbereich. Street muß ich noch testen, ist an der Fuse nur schwer machbar

!

 

Gruß

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, die Upload-Mechanik in diesem in diesem Forum ist wirklich für die Tonne. Morgen mehr ...

Wieso benutzt du kein Tapatalk?

 

Nee ehrlich, dass Forum ist inhaltlich klasse, aber die Web-Version tue ich mir nicht an. Das würde es mir vermiesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay, nach ein paar "Nackenschlägen" hab ich mich aufgerafft und noch ein paar Testbilder geschossen.

Ich hoffe, ich krieg den Upload jetzt besser hin ...

 

 

 

 

 

 

 

 

Im nächsten Beitrag folgen noch ein paar unbearbeitete ...

 

Gruß

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

X-T1, RAW, LR-Profil Classic Chrome, AWB, ISO 200

 

Fokus auf Baumstumpf, f/1.4

 

Fokus auf Baumgruppe Mitte, f/1.4

 

Fokus auf Baumgruppe Mitte, f/8

 

Die Vignettierung bei Offenblende wird hier deutlich sichtbar!

 

BTW - hat jemand eine Idee, warum die Kamera bei AWB die Farbtemperatur bei veränderter Blende von 4850 K auf 5400 K ändert???

 

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

X-T1, RAW, LR-Profil Classic Chrome, AWB, ISO 200

 

Fokus auf Zaunpfosten, f/1.4

 

Fokus auf Zaunpfosten, f/4.0

 

Fokus auf Zaunpfosten, f/8.0

 

Fokus auf Zaunpfosten, f/1.4 - hier mit Adobe-Standard-Profil

 

Beim Adobe Profil sieht man deutlich die Ausprägung der CAs am Stacheldraht (lassen sicht in LR gut entfernen), die bei der CC-Konvertierung weitgehend verschwinden.

(Auch hier wieder eine veränderte WB ab f/4.0?!?)

Edited by Randyderzweite

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nahbereich, EXIFs wie oben.

 

f/1.4

 

f/2.8

 

f/5.6

 

(Interessanterweise geht hier durch Abblenden die Farbtemperatur leicht nach unten!)

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gezeigt, vignettiert das SAMYANG bei Offenblende sichbar, was aber in Abhängigkeit vom Motiv oft nicht auffällt (siehe #18). Da viele meiner Fotos eine nachträgliche Vignette bekommen, ist das für mich ganz ok so.

 

Die Schärfeleistung finde ich ausgezeichnet, auch offen. M.E. auf dem Niveau meiner Fujinone.

 

Die WW-typischen CAs bei starken Kontrasten am Rand sind sicht- aber beherrschbar.

 

Manuelles Fokussieren ist im Nahbereich freihand nicht ganz einfach, funktioniert aber mit dem (ggü. X-E1 verbesserten) Focus Peaking der X-T1 ziemlich gut.

 

Die geometrische Verzeichnung läßt sich an den oben gezeigten Bildern natürlich nicht beurteilen, ist aber kaum sichtbar.

 

Gruß

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maulwurffnn,

 

aktuelle Internetpreise z.B. bei geizhals - ab ca. 380 EUR, in Holland oder Polen auch noch etwas günstiger.

 

Übrigens, nachdem ich mich in den ersten Jahren meiner digitalen Fotografie mit diverser Foto-SW rumgeschlagen habe, proprietärer wie Free- und Payware, habe ich mir vor Jahren einen Ruck und ca. 100 EUR für Lightroom ausgegeben.

Funktioniert ziemlich intuitiv (wenn man das Thema Bildimport begriffen hat), macht was es soll, nämlich alles das, was man zu analogen Zeiten in der Duka machen konnte und noch viel mehr. Und ich muß, wenn ich Fotos einer neuen oder fremden Kameras verarbeiten will, nicht umdenken und kann nahtlos weiterarbeiten. Ich würde mich nicht mehr mit Herstellersoftware abmühen, auch nicht bei den "ach so speziellen" X-Trans Files. Ich habe allerdings auch Fuji und Nikon parallel.

 

(Das für LR gesagte gilt m.W. auch weitestgehend für z.B. Capture One. Wenn man einsteigen will, findet man auch ältere Versionen für kleines Geld auf eBay etc.)

 

Gruß

Hans

Edited by Randyderzweite

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab noch ein paar Beispiele zum Thema Schärfe.

 

Alle Bilder ISO 200, Bl. 1.4, jeweils 1:1-Crop vom fokussierten Bereich

 

#1 SAMYANG 21 Bildmitte

 

#2 SAMYANG 21 links oben

 

#3 SAMYANG 21 recht oben

 

Alle Fotos mit Focus Peaking fokussiert. Geringe Abweichungen bitte ich zu entschuldigen.

 

Zum Vergleich

#4 Fujinon 35/1.4 Bildmitte

 

Ich habe mich bein 35er Vergleich um den gleichen Abbildungsmaßstab bemüht. Man muß beachten, daß die Schärfentiefe natürlich hier geringer ist.

 

Die Bilder zeigen, denke ich, was das Objektiv leistet!!

 

End of testing ... going to take real pictures ...

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...