Jump to content

Nr Langz. Belicht. > An


Guest

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Kollegen ...

 

ich lese gerade in Ricos Buch zur X-T1, dass man bei Langzeitbelichtungen (ich plane Sternhimmel) im Menue die Einstellung Nr Langz. Belicht auf AN stellen soll, damit die Kamera einen Schwarzbildabzug vornimmt (was auch immer das genau ist, es hört sich gut an ...). Meine Frage ist nun: kann ich die Einstellung so stehen lassen, oder verwendet man die ausschließlich bei Langzeitbelichtungen ... ?

 

Wer weiß bescheid ?

Link to post
Share on other sites

Gut ... danke ! Klingt so, als könnte ich das einstellen und dann einfach vergessen ... kommt mir sehr entgegen ... :)

 

Wenn Du Sternenhimmel planst, würde ich es nicht gleich vergessen.

Die Länge der Belichtung wird zusätzlich noch einmal mit geschlossener Blende vorgenommen.

Eine 15sec.-Aufnahme dauert dan insgesamt 30 sec..

Link to post
Share on other sites

Stimmt ... ich merks mir lieber ... sonst frag ich hier demnächst, warum meine Kamera so seltsam lang belichtet :D ...

 

Danke jedenfalls für die Info mit der zusätzlichen Belichtung ... war mir noch nicht klar, dass das so funktioniert ...

Link to post
Share on other sites

Ich habe hier vor einiger Zeit mal das gleiche gefragt - damals zu meiner X-E1. Ich bekam zur Antwort, dass man diese Funktion immer auf AN lassen kann.

 

Allerdings habe ich keinen Unterschied an der Kamera und auf dem Bild zwischen AN und AUS feststellen können. Darum AN - selbst wenn's nichts bringt, schaden tut es nicht.

Link to post
Share on other sites

Hallo Kollegen ...

 

ich lese gerade in Ricos Buch zur X-T1, dass man bei Langzeitbelichtungen (ich plane Sternhimmel) im Menue die Einstellung Nr Langz. Belicht auf AN stellen soll, damit die Kamera einen Schwarzbildabzug vornimmt (was auch immer das genau ist, es hört sich gut an ...). Meine Frage ist nun: kann ich die Einstellung so stehen lassen, oder verwendet man die ausschließlich bei Langzeitbelichtungen ... ?

 

Wer weiß bescheid ?

 

Servus SiriusBeta!

Das nach der eigentlichen Aufnahme angefertigte Dunkelbild (Darmframe) dient dazu, Hotpixel und Rauschen zu minimieren. Durch die gleich lange Belichtungszeit in der selben Umgebungstemperatur werden mögliche Fehler und Rauschen auf einem Dunkelbild aufgezeichnet und dann von der eigentlichen Aufnahme abgezogen. Damit ist aber bei Reihenaufnahmen immer darauf Bedacht zu nehmen, daß eine Aufnahme immer doppelt so lange dauert, wie eingestellt, z.B. 30 Sek. Aufnahme + 30 Sek. Dunkelbild. Erst danach sollte mit dem zweiten Bild begonnen werden. Auch die Überlagerung von mehreren Bildern führt zu einem tieferen Einblick ins Universum.

Edited by pmwtastro
Link to post
Share on other sites

Diese Funktion kann Hotpixels bzw. Rauschen wegen eines warmen Sensors unterdrücken.

 

Die Belichtungsdauer, nach der die Funktion aktiviert wird, ist abhängig vom ISO Wert. Bei ISO200 wird die Funktion erst ab einer Belichtung von 1min aktiv.

Bei ISO400 sind es (ich hoffe, ich erinnere mich richtig) schon 30sec. Und so weiter …

(wie gesagt, an die genauen Zeiten kann mich jetzt nicht 100% erinnern, da ich es mir nie aufgeschrieben habe).

 

Das Feature selbst hört sich ja erstmal ganz gut an und viele denken, dass es ja nicht schaden kann. Wenn Du aber wirklich ernsthaft long exposure Aufnahmen machst, ist es total nervig und ich würde es eher ausschalten. Es verdoppelt die Zeit bis die Kamera wieder einsatzbereit ist. Wenn Du jetzt z.Bsp. den Nachthimmel fotografierst und viele Aufnahmen zum Stacken machst, dann mach lieber manuell eine extra Aufnahme mit angebrachtem Objektivdeckel (und natürlich in gleicher Länge). Das spart Dir unglaublich viel Zeit und die Sterne bewegen sich in der Wartezeit nicht schon über den halben Himmel weiter ;).

Wenn Du aber nur mal eine oder zwei Aufnahmen machst, kannst Du es natürlich auch anlassen.

Link to post
Share on other sites

die funktion ist schon prima, aber kann auch nerven wenn viele aufnahmen für eine fotoidee notwendig sind, oder auch zur falle werden. so ist mir das im norden skandinaviens passiert. 20 minuten langzeitbelichtung mit nd filter in der nacht und beim schwarzbild ging dem akku die puste aus :( da waren die minusgrade doch zu viel des guten für den akku.

Link to post
Share on other sites

ja, was ich schmerzlich an der Kamera vermisse, ist die Möglichkeit eine Aufnahme abzubrechen. Ich habe sie schon mehrmals versehentlich auf BKT oder CH verstellt und dann mit einem Fernauslöser lange belichtet. Danach war die Kamera für mehrere Minuten blockiert. Das ist für mich ein mega fail :(.

Link to post
Share on other sites

Servus SiriusBeta!

Das nach der eigentlichen Aufnahme angefertigte Dunkelbild (Darmframe) dient dazu, Hotpixel und Rauschen zu minimieren. Durch die gleich lange Belichtungszeit in der selben Umgebungstemperatur werden mögliche Fehler und Rauschen auf einem Dunkelbild aufgezeichnet und dann von der eigentlichen Aufnahme abgezogen. Damit ist aber bei Reihenaufnahmen immer darauf Bedacht zu nehmen, daß eine Aufnahme immer doppelt so lange dauert, wie eingestellt, z.B. 30 Sek. Aufnahme + 30 Sek. Dunkelbild. Erst danach sollte mit dem zweiten Bild begonnen werden. Auch die Überlagerung von mehreren Bildern führt zu einem tieferen Einblick ins Universum.

 

 

Diese Funktion kann Hotpixels bzw. Rauschen wegen eines warmen Sensors unterdrücken.

 

Die Belichtungsdauer, nach der die Funktion aktiviert wird, ist abhängig vom ISO Wert. Bei ISO200 wird die Funktion erst ab einer Belichtung von 1min aktiv.

Bei ISO400 sind es (ich hoffe, ich erinnere mich richtig) schon 30sec. Und so weiter …

(wie gesagt, an die genauen Zeiten kann mich jetzt nicht 100% erinnern, da ich es mir nie aufgeschrieben habe).

 

Das Feature selbst hört sich ja erstmal ganz gut an und viele denken, dass es ja nicht schaden kann. Wenn Du aber wirklich ernsthaft long exposure Aufnahmen machst, ist es total nervig und ich würde es eher ausschalten. Es verdoppelt die Zeit bis die Kamera wieder einsatzbereit ist. Wenn Du jetzt z.Bsp. den Nachthimmel fotografierst und viele Aufnahmen zum Stacken machst, dann mach lieber manuell eine extra Aufnahme mit angebrachtem Objektivdeckel (und natürlich in gleicher Länge). Das spart Dir unglaublich viel Zeit und die Sterne bewegen sich in der Wartezeit nicht schon über den halben Himmel weiter ;).

Wenn Du aber nur mal eine oder zwei Aufnahmen machst, kannst Du es natürlich auch anlassen.

 

Danke euch !! ... langsam komme ich dahinter, was diese Funktion tut ... interessante Materie ... zumal ich auch ein Teleskop besitze und die Kamera eventuell mal an diesem ausprobieren möchte. Aber erstmal interessiert mich die Milchstraße ... falls das Wetter es irgendwann mal zulässt ...

Link to post
Share on other sites

Resetknopf anbauen, der kurz die Akkuversorgung unterbricht :D.

 

mfg tc

 

 

kurz Akku raus ist zwar eine Möglichkeit, aber dazu muss man die Kamera vom Stativ nehmen und den Akku rausfriemeln (und das manchmal im Dunkeln oder im Wasser). Und habe ich schon erwähnt, dass die Ergonomie des Akku- und SD Fachs furchtbar ist? ;):D

An solchen Details merkt man leider, dass eine Nikon oder eine Canon doch mehr für den hardcore Einsatz gebaut sind als die filigranen Systemkameras. Wobei ich die Sony noch nie in der Hand hatte. Aber Fuji und Olympus kenne ich. Dabei wäre es ja wohl kein großes Problem dieses Fach und die Klappe besser zu gestalten ohne die Kamera größer zu machen. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...