Jump to content

Welches Objektiv mit wenig Fokusweg


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

Hat jemand von euch ein paar Tips zu alten Linsen die einen kurzen Fokusweg haben?

Vielleicht von nur 90 Grad.

 

Die optimale Brennweite läge für mich bei 23 bis 55 mm.

 

Bisher bin ich sehr zufrieden mit meinem Altglas. Allerdings ist der Fukosweg bei meinem vorhandenen Linsen locker mal bei 180 Grad, was sehr schnelles fokussieren unmöglich macht.

 

Über ein paar Vorschläge würde ich mich sehr freuen  :)

Link to post
Share on other sites

Eigentlich ist der lange Fokussierweg ja eher ein begrüßenswertes Feature.

Ich hab Grad mal meine Vitrine für Dich durchgesehen - alte manuell fokussierte Objektivehaben eigentlich immer lange Wege.

Daher wäre mein Tip für Dich: schau mal nach alten AF-Objektiven...Die haben meist einen sehr kurzen Fokusierweg - allerdings solltestDu drauf achten, dass die Dinger kein Focus-by-wird haben und einen manuellen Blendenring besitzen. Würde mal Richtung Nikon schAuen.

Ansonsten Hab ich nur ein vollmanuelles Objektiv das deinen Forderungen gerecht wird: das Zonlai 25mm (dürfte beim 35er ber genauso sein).

HTH

Link to post
Share on other sites

Eigentlich ist der lange Fokussierweg ja eher ein begrüßenswertes Feature.

....

HTH

....ich gehe mal davon aus, dass du noch nicht viel manuell fokussierend fotografiert hast....

 

 

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Link to post
Share on other sites

Guest kurthh

....ich gehe mal davon aus, dass du noch nicht viel manuell fokussierend fotografiert hast....

 

Ich gehe mal davon aus das es mehr bei Dir nicht der Fall ist, denn was "RagingSonic" schreibt ist natürlich völlig richtig!

 

Eigentlich ist der lange Fokussierweg ja eher ein begrüßenswertes Feature.

Ich hab Grad mal meine Vitrine für Dich durchgesehen - alte manuell fokussierte Objektivehaben eigentlich immer lange Wege.

 

So ist es! Mit den langen Fokuswegen, und vor allem noch superweich laufenden, kann/konnte man deutlich präziser scharfstellen. Wer die noch kennt, der kann "Fokus by Wire" und manuelles fokusieren mit AF-Objektiven eigentlich nur hassen. Besser als bei Fuji ist es z.B. bei der Leica Q gelungen, da fühlt sich das manuelle fokussieren deutlich brauchbarer an als bei den Fujis.

 

Wer wirklich schnellen AF benötigt, der fährt heute doch besser mit AF Objektiven, oder in der Kombination wie bei den Fuji mit der Kombination AF/MF. Der AF stellt schnell scharf, mit MF ggf. schnelles Feintuning (dann kurzer Weg) mit Sucherlupe.

Link to post
Share on other sites

....ich gehe mal davon aus, dass du noch nicht viel manuell fokussierend fotografiert hast....

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Den Kommentar kann ich von meiner Seite aus direkt an Dich zurückgeben.

Sei Dir versichert, dass ich sowohl analog (da natürlich immer) alsauch digital sehr viel und sehr oft manuell fokussiere (selbst mit AF-Objektiven entstehen geschätzte 40% der Aufnahmen mit MF).

Außer bei Sport&Action ist der lange Fokussierweg für mich (und viele andere) ein Segen (vor allem bei lichstarker Offenblende), weil ich so den Fokus viel präziser setzen kann und der prozentuale Schlupf beim Vor- und Zurückfokussieren viel geringer ausfällt (man also beim Richtungswechsel nicht gleich wieder über das Ziel rausschießt).

Aber bitte... Was weiß ich schon? Das nächste mal sollten wir alle stillhalten, bis der einzige, der die allgemeingültige Wahrheit besitzt sich äußert, damit wir ihm applaudieren können.

PS:Mal aus einem anderen Betrachtungswinkel: Wenn der lange Fokussierweg kein Feature ist, warum haben dann die Konstukteure die Schnecke nicht einfach steiler gemacht? Bestimmt hatten die alle auch keine Ahnung was sie tun und hätten Dich vorher fragen sollen!?

*Facepalm*

Edited by RagingSonic
Link to post
Share on other sites

PS:Mal aus einem anderen Betrachtungswinkel: Wenn der lange Fokussierweg kein Feature ist, warum haben dann die Konstukteure die Schnecke nicht einfach steiler gemacht?

*Facepalm*

Na weil die Konstruktion dann natürlich viel aufwendiger wird, stell ich mir vor.

 

 

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Link to post
Share on other sites

Aber bitte... Was weiß ich schon? Das nächste mal sollten wir alle stillhalten, bis der einzige, der die allgemeingültige Wahrheit besitzt sich äußert, damit wir ihm applaudieren können.

 

*Facepalm*

Sorry, wenn das so rüberkam, aber ich will auf keinen Fall so wirken, wie du mich siehst. Also sorry. Wir alle geben nur unsere Meinung und unseren Kenntnisstand wieder. so auch ich - und ich wollte lediglich vor einer aus meiner Sicht Fehlinformation angehen.

Die Wortwahl liest sich zugegebenermaßen auch für mich beim nochmaligen lesen zumindest verbesserungswürdig.

 

Grüße

Dieter

 

 

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Link to post
Share on other sites

@ Orni100: Und was meinst du hat Leica richtig gemacht, was alle, aber auch wirklich alle anderen (die keine Rangefinder bedient haben) falsch gemacht haben? Die hätten wahrscheinlich den Fokussierweg auch gerne länger gemacht, was aber wegen der Koppelung mit dem Schnittbild-Indikator nicht so einfach zu realisieren war. Insofern ist der kurze Fokussierweg eher ein Zugeständnis als ein Feature.

Du vergleichst Doch hier Äpfel mit Birnen, wenn du alles was nicht zur RF-Welt gehört ausblendest. Die Art und Weise wie Du hier auf die User zugehst, hinterlässt übrigens auch keinen besonders guten Eindruck... unterstellst erstmal Ahnungslosigkeit... kenneNa wir uns? Weißt Du was ich weiß, was ich mache, welche Erfahrungen ich habe? Und von Kurthh mag man auch halten was man will - Deine Diskussionskultur ist nicht weit überlegen.

Und damit ist das Thema für mich durch!

Link to post
Share on other sites

so dann jetzt nochmal von Anfang an und direkt zur Frage des OT

 

Hallo zusammen,

 

Hat jemand von euch ein paar Tips zu alten Linsen die einen kurzen Fokusweg haben?

Vielleicht von nur 90 Grad.

 

Die optimale Brennweite läge für mich bei 23 bis 55 mm.

 

...

ich sehe es genau wie Du: ich erfreue mich auch beim manuellen Fokussieren über eine kurzen Fokusweg. Und ich glaube auch, dass es eher ein "Feature" als ein Kompromiss ist, denn nur dadurch kann ich mit meiner Leica so schnell fokussieren, dass ich (natürlich mit jahrelanger Übung) an die AF Geschwindigkeit vieler Spiegelloser Kameras heranreiche (natürlich nicht im Labor, aber unter Lebensbedingungen). Und, dass Leica Objektive unscharfe Fotos machen wegen des zu kurzen Fokusweges, weil daher schlecht zu fokussieren, hab ich noch nirgendwo gehört noch selbst erfahren.

 

In meinem Fundus befinden sich Leica M Objektive, die eigentlich alle zwischen 90 und 130 Grad liegen. Desweiteren habe ich noch SLR Optiken von Pentax zu meiner Pentax ME Super; da hat das 28mm auch ca 90 Grad, dass 50er allerdings schon eher an die 180.

 

Ich würde jetzt aber meine Objektive nicht als erstes nach dem Fokusweg aussuchen wollen.

 

Grüße

Dieter

 

 

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Edited by orni100
Link to post
Share on other sites

Guest kurthh

Es läßt sich also feststellen:

Steiler Schneckengang = schneller = schwieriger auf den Punkt zu fokussieren.

Flacher Schneckengang = langsamer = punktgenaue Fokussierung leichter, es gibt z.B. Makroobjektive die haben genau aus diesem Grund einen Drehwinkel von fast 360 Grad!

Link to post
Share on other sites

Es läßt sich also feststellen:

Steiler Schneckengang = schneller = schwieriger auf den Punkt zu fokussieren.

 

ich hatte noch nie ein Thema damit, wie iben beschrieben - und dabei fotografiere ich liebend gerne mit offener Blende (1,4 bzw 2,0)

 

aber darum geht es dem Fragesteller auch gar nicht

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Edited by orni100
Link to post
Share on other sites

Danke schonmal für die super fixen Antworten.

 

@orni100 genau darum geht es mir auch. Wenn Ich zB. draussen unterwegs bin und nicht mit AF unterwegs sein will, weil ich viel lieber manuell fokussisere, wäre es ein Segen 

so fix wie bei Leica zu fokussieren. 

 

Ich finde da ist es auch nicht so schwer. Was wohl durch Fokus Peaking bestimmt noch erleichtert werden dürfte.

 

Bei Portraits wo man Zeit hat, ist es wirklich etwas angenehmer mit großem Fokusweg.

 

:)

Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade mal geschaut. Bei meinem Minolta 2,8 / 28mm ist es insgesamt etwas mehr als 90 grad.

Allerdings kannst du mit 90 grad von unendlich runter auf 40cm fokussieren.

Danach kommt nur noch ein stückchen bis zur Nahgrenze von 30cm

 

Bei der Brennweite erstklassig für die Straße bei Blende 8 bis 11 auf 3m eingestellt, brauchst du praktisch gar nicht mehr fokussieren :)

Link to post
Share on other sites

Die Nikon E Serie Linsen haben allesamt einen kurzen Fokusweg und sind Butterweich zu fokusieren. Ich habe das 35mm 2.5, das 50mm 1.8 und das 100mm 2.8. Das 35 und das 50 sind sehr gut, das 100mm herausragend. 
Das 50mm ist ein Pancake und ist mit Adapter etwa so gross wie das Fuji 35mm 1.4. Fuer Portraits ausgezeichnet.

 

Meiner Meinung nach der Hit ist aber das 100mm 2.8. Ich habe meine Fotos mit dem Objekitv mit einem Fuji 90mm eines Kumpels verglichen und konnte keinen signifikanten Unterschied in der Schaerfe feststellen. Dabei ist das Nikon mit dem Adapter deutlich kleiner und leichter und kostet 1/10. Wer keinen AF braucht hat gefunden was er sucht.

 

Es gibt auch ein Nikon 28mm Serie E, mit dem habe ich aber keine Erfahrungen.

Link to post
Share on other sites

ohne über sinn, unsinn, vor- und nachteil zu philosophieren, möchte ich die folgendne altgläser aus meinem objektivpark nennen:

 

mit ~90° fokusweg:

  • minolta md 35-70mm f3.5
  • minolta md w.rokkor 24mm f2.8

und mit ~100° fokusweg:

  • zonlai 35mm f1.8 
 
....wobei hier sicherlich das minolta md 35-70mm f3.5 hinsichtlich der fokussierbarkeit heraussticht. obwohl nicht sehr lichtstark und mit kurzem fokusgang ausgestattet, läßt es sich per fokuspeaking extrem schnell und sicher auf den punkt bringen. das objektiv liegt definitiv auf festbrennweitenniveau. leica hat die erste version des objektivs unter der bezeichnung "vario-elmar-r 35-70mm f/3.5" verkauft.
 
das zoom objektiv gibt es in drei versionen:
  • mit der bezeichnung 'rokkor' (der urahn)
  • ohne die bezeichnung 'rokkor' und geändertem fokusring
  • mit einer macrofunktion (die letzte version)

ich würde zur letzten version greifen, denn der min. nahabstand wurde von 1m auf 0,8m reduziert. abstand halten sollte man nur von dem nachfolger "minolta md zoom 35-70 1:3.5-4.8" welches nicht mehr bei minolta gefertig wurde und lediglich ein billiger abklatsch ist.

 

Link to post
Share on other sites

ich würde mal sagen / meinen das alle Pancakes konstruktionsbedingt einen kurzen Fokusweg haben ... zumindest war es bei meinen so die ich bisher so hatte. Ich glaube den kürzesten hatte das Voigtländer 35mm 2.5 Pan I ... der war so kurz das die Linse sehr schnell wieder gehen musste. Ein paar Bilder kann man hier finden ... https://www.flickr.com/photos/101630104@N02/albums/72157642703608675

 

ich habe trotz kurzen Fokusweg nur schwierig den richtigen Fokuspunkt getroffen ... ich persönlich mag lieber die langen Wege ... ;)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...