Jump to content
bernd!

Eine lange Festbrennweite ... 200/2, 300/2.8 oder 500/4

Empfohlene Beiträge

Ganz ehrlich?

Wenn ich für ein 500mm 10-12 K€ hinlege, dann kommt es auf die 1000-2000 Euro für eine passende Kamera auch nicht an. Vor allem lässt sich dann mit dem Fotohändler kräftig handeln. Ein 300 mm f2.8 mit TK1.4 finde ich für die XH oder XT das höchste der Gefühle, was die Größe angeht. Bei 500 oder 600mm hätte ich schon gern eine griffige Kamera in der Hand, da geht glaube ich noch nichts über eine dicke Nikon oder Canon.

Gruß Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ganz ehrlich , Ab 300m und 2.8f ist es ziemlich egal was hinter dem Objektiv Hängt . ob es nun 10 oder % Prozent vom Objektiv Gewicht sind .

Mit einen 600mm 4.0f ist keine Kamera griffig . Da hält man das Objektiv und drückt den Auslöser . Oder gibt es hier ernsthaft einen der so was nur noch mit zwei Händen am Kameragehäuse hält .

Das ist mit meinen Sigma 50-200 Apo unter Nikon schon nicht mehr Möglich gewesen vom Spiegel ganz zu schweigen .

Ich halte das Objektiv und führe mit der Kamera . Ist bei mir ab den XF90 so . Bis dahin halte ich die Kamera und führe das Objektiv . Vielleicht tut ich mir leichter , weil ich von meinen Beruf her gewohnt bin mit beiden Händen alles machen zu können .

Es ist immer Lustig , wen man wetten mit Hausfrauen in Kartoffelschälen macht , die erste Hälfte rechte Hand , die zweite Hälfte linke Hand . Gewinne ich immer 🙂

Gruß

Oli

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb oliver_grimm:

ch halte das Objektiv und führe mit der Kamera . Ist bei mir ab den XF90 so . Bis dahin halte ich die Kamera und führe das Objektiv .

hmm....kann man mit den neuen Fujis (X-H1/X-T3) eigentlich nun die Blende auch an der Kamera einstellen?  Den Blendenring finde ich ja praktisch, aber bereits ab der Grösse eines 100-400 kaum mehr praktikabel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Altländer:

da geht glaube ich noch nichts über eine dicke Nikon oder Canon.

Dicke Nikon oder Canon waren einmal: https://camerasize.com/compact/#799.12.5,795.248.4,772.771,ha,t

Im Moment ist nicht zu sehen, aus welchem Grund C+N weitere Kameras ihrer neuen spiegellosen Bajonette mit deutlich größeren Gehäusen bauen sollten. Schneller, leistungsfähiger, sicherlich. Batteriegriffe zur Vergrößerung der Grifflänge auch. Weiterentwicklung der Griffformen, bestimmt. Größer ähnlich den Top-DSLR, wozu? Und ganz ehrlich, ich glaube auch nicht, dass sie es machen werden. Daher passt eine X-H1 in dieses Feld ganz gut. Wer meint, eine größere Sensorgröße zu brauchen, muss dann für gleiche Blickwinkel auch größere Brennweiten bezahlen, denn APS-C wird von C+N+P erst einmal nicht kommen, schließlich fordert alle Welt selbst hier KB. Bei Panasonic ganz sicher nicht, sie wollen den Abstand zu ihrem anderen Mount erhalten, sonst sind sie ganz tot. Canon hat ein separates APS-C-System und bei Nikon wäre ich nicht mal sicher, ob das überhaupt klappt mit dem Z-System.

Bei KB endet es im wesentlichen (Exoten ausgenommen) bei 500/4 und 600/4. Ein XF400/2.8 für Fuji APS-C unter 6000 € eines Sigma 500/4 ist sicher illusorisch, insofern hilft wirklich nur der Griff zu anderen Systemen. Mir geht es auch gar nicht darum, Sigmas Entwicklungen schlecht zu reden, die wird es aber vermutlich so deutlich unter den Systemhäusern nicht mehr geben, wenn die Entwicklungskosten von Sigma nicht mehr auf Verkäufe in die Systeme der ganz großen umlegbar sind, nach aktuellem Stand ja nur auf FE (offenes System, hat immerhin schon Nikon überholt) und L (als Systempartner, Absatzzahlen noch ungewiss).

Aber wenn ein CaNikon 600/4 was kostet, um 10k€ bis 12k€, wird ein XF400/2.8 da sicher möglich sein. Ein KB-400/2.8 von CaNikon zur Nutzung an APS-C-DSLR ist auch nicht billiger, runde 10k€. Macht Fuji eins für 9k€ und TK-Optionen dazu, ist das durchaus wettbewerbsfähig. Damit wäre man mit 2 Superteles recht breit aufgestellt.

bearbeitet von outofsightdd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 4 Stunden schrieb oliver_grimm:

...

Aber wen Fuji ernsthaft bei den großen mitspielen will , gehört sowas wie 400mm 2.8f oder 600mm 4.0f einfach dazu . Auch wen es nicht 80% der Fuji Fotografen kaufen .

...

Genau. Selbst wenn die damit nicht viel Geld verdienen würden, sowas gehört auch in die Kategorie "Werbung fürs Image".

Gruß

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Matteo:

hmm....kann man mit den neuen Fujis (X-H1/X-T3) eigentlich nun die Blende auch an der Kamera einstellen?  Den Blendenring finde ich ja praktisch, aber bereits ab der Grösse eines 100-400 kaum mehr praktikabel...

Also mit der X-H1 ja, einfach auf eins der Räder legen und den Blendenring auf „A" stellen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.10.2018 um 07:46 schrieb oliver_grimm:

Aber wen Fuji ernsthaft bei den großen mitspielen will , gehört sowas wie 400mm 2.8f oder 600mm 4.0f einfach dazu .

Ein 400mm F4,5 hatte Fuji schon mal im Angebot - für das alte AX-Bajonett.
Das war aber sowieso ein Exot, denn die Blendenübertragung hätte ja mechanisch erfolgen müssen - da hat man sie lieber gleich weg gelassen ;) .

Vereinzelt findet man es noch in der Bucht: https://www.ebay.de/itm/TRES-RARE-Fuji-Fujinon-EBC-400-mm-f4-5/173577589214?hash=item286a07d1de:g:9cMAAOSwQsdbTyZn

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.10.2018 um 15:46 schrieb Allradflokati:

Ein 400mm F4,5 hatte Fuji schon mal im Angebot - für das alte AX-Bajonett.
Das war aber sowieso ein Exot, denn die Blendenübertragung hätte ja mechanisch erfolgen müssen - da hat man sie lieber gleich weg gelassen ;) .

Vereinzelt findet man es noch in der Bucht: https://www.ebay.de/itm/TRES-RARE-Fuji-Fujinon-EBC-400-mm-f4-5/173577589214?hash=item286a07d1de:g:9cMAAOSwQsdbTyZn

 

 

Ich denke, dass ein 500/4 am interessantesten sein dürfte. 400/4 geht mit dem 200/2 + TC2, ein 400/2,8 hätte mindestens 150mm Durchmesser an der Frontlinse, genauso wie ein 600/4, dass wären zwei riesengroße Trümmer.

Wenn ich wählen könnte 500/4 und einen darauf angepasste TC1,4 und TC2 (man kann das ja gerne mit dem TCs für das 200er kombinieren).

10k€ ohne TC ... oder vielleicht mal mit Sigma reden 🙂

Stückzahlen lassen sich auch über Allianzen erreichen, insofern das Prestige dazu nicht ausreichen sollte.

/b!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb bernd!:

Ich denke, dass ein 500/4 am interessantesten sein dürfte. 400/4 geht mit dem 200/2 + TC2, ein 400/2,8 hätte mindestens 150mm Durchmesser an der Frontlinse, genauso wie ein 600/4, dass wären zwei riesengroße Trümmer.

Ein 400F2.8 ist gar nicht sooooo gross wie Sony das soeben bewiesen hat (sogar leichter als die meisten 500F4).....aber ich könnte mich auch mit einem 500F4 zufrieden geben 😋

Fuji hat ja dieses "KB-Äquivalenz-Syndrom" 😉.....ich hoffe mal es gibt kein 330F2.8 oder so ähnlich 😜

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.10.2018 um 15:46 schrieb Allradflokati:

Ein 400mm F4,5 hatte Fuji schon mal im Angebot - für das alte AX-Bajonett.
Das war aber sowieso ein Exot, denn die Blendenübertragung hätte ja mechanisch erfolgen müssen - da hat man sie lieber gleich weg gelassen ;) .

...

Wenn die Leistung bei Offenblende passt, dann bräuchte ich persönlich bei so langen Brennweiten überhaupt keine Blendenmechanik. Könnten sie meinetwegen komplett weglassen...

Gruß

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Matteo:

Ein 400F2.8 ist gar nicht sooooo gross wie Sony das soeben bewiesen hat (sogar leichter als die meisten 500F4).....

Würde ich auch sagen und passt vom Abstand gut zum XF200/2, welches man zwischen beiden mit TC1.4 benutzen kann. Ein TC2 fürs XF200 kommt ja vielleicht gar nicht, dann wäre ein 400er "zwingend", mit einem weiteren TC1.4 (oder gar dem gleichen) als 560 mm nutzbar und dann endet die Welt der höchstwertigen Festbrennweiten mit Lichtstärke bei KB äqu. 840 mm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb outofsightdd:

Ein TC2 fürs XF200 kommt ja vielleicht gar nicht,

Also ein TC2 sollte schon sein: Ich stelle mir gerade ein 400F2.8 mit einem TC2 vor....800F5.6 (KB 1200 F8.4).....braucht kein Mensch, aber leider GEIL 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.10.2018 um 15:25 schrieb Matteo:

Also ein TC2 sollte schon sein: Ich stelle mir gerade ein 400F2.8 mit einem TC2 vor....800F5.6 (KB 1200 F8.4).....braucht kein Mensch, aber leider GEIL 😁

Mein Sigma 150-600/ F5-6,3 + TC 1,4x kommt dann auf 840mm bei Blende 8,82 (KB1260mm ;) ) ...

War sogar halbwegs bezahlbar :) !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir so anschaue, was der Kollege von Fringer so auf die Beine stellt und es ist ja nicht nur dieser Adapterhersteller ...

sollten irgendwann noch einige Sigma-Teles auf die Liste rutschen (die dicken 😉 ) dann ist auch eine Kombination aus Adapter + Tele interessant. Das Sigma 500/4 ist nicht sonderlich teuer (vergleichen mit den originalen der Hersteller) aber ausgesprochen gut.

Die meisten Motive im ganz langem Telebereich sind bei mir eher statisch oder bewegen sich nicht mit hoher Geschwindigkeit, daher ist auch eine Adapter-Kombi sinnvoll.

/b!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich persönlich würde mich über ein "kompaktes" Tele wie das Nikkor E 300 f4 freuen. Kompakt durch eine Fresnel Beugungslinse- eigentlich konsequent. Sprich kein high-end F2, sondern eher im Berreich

1500 - 2000 Euro.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb bernd!:

Die meisten Motive im ganz langem Telebereich sind bei mir eher statisch oder bewegen sich nicht mit hoher Geschwindigkeit,

Mit den langen Brennweiten ab 400mm (sind ja 600mm-KB , also etwa 12-fache Vergrößerung) auf das Motiv zu zielen ist wahrlich nicht einfach - da lob ich mir ein Zoom als "Zielhilfe" ;) ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×