Jump to content
stmst2011

Wie kann man nur so etwas fotografieren? JEKAMI

Recommended Posts

Wenn Frau und Tochter eine geschlagene Stunde (sic!) brauchen, um eine Tagesdecke und zwei farblich dazu passende Kissen auszusuchen ... und man dann feststellt, dass man seine Kamera zufällig in der Tasche hat ... dann macht man irgendwann solche Fotos.

 

Edited by Harlem

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Frau und Tochter eine geschlagene Stunde (sic!) brauchen, um eine Tagesdecke und zwei farblich dazu passende Kissen auszusuchen ... und man dann feststellt, dass man seine Kamera zufällig in der Tasche hat ... dann macht man irgendwann solche Fotos.

 

Kenn ich, solche Fotos!

Bei Schwiegermutter im Flur, wollten schon seit einigen Minuten losgehen...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

is halt mein LieblingsGrieche   

 

DSCF0711 Helena by M. Schneider, auf Flickr

Share this post


Link to post
Share on other sites

...das hab ich mich auch grad gefragt

wenn man(n) zwischen Weihnachten und Neujahr zu Hause ist (die Frau in der Arbeit) d.h. man(n) hat schöner wohnen und liegend auf dem Sofa vor dem TV....

Ja dann kommt so ein Ergebnis heraus

Share this post


Link to post
Share on other sites

is halt mein LieblingsGrieche   

 

 

Anspruch!

Gehört zum super "Street", oder "Einfach Menschen"!

Ich denke, dass hier muss was "nicht brauchbares"   aber gut gemachtes!   :-)

Edited by AlMi1956

Share this post


Link to post
Share on other sites

wow! Gerade überlegte ich, in welchem Verlauf ich wohl meine Alltags-Bilder ;-) unterbringen könnte - und da finde ich dies hier!! Vielen Dank, Gustav!

Jetzt habt Ihr mich dabei..... ;-)))

Ich fang hier mal an.

Obstschale mit Hundefigur...... ;-)

 

_DSF4952_6000_fp100ccool_ps1 by Tamasz Tabron, auf Flickr

 

Edit: ist mit eine Helios 7 aufgenommen.

Edited by der_alltag

Share this post


Link to post
Share on other sites

... ich fotografiere eigentlich zu 80 Prozent so etwas... ;-))) Nein, das ist gar nichts Banales. Die Welt wird bei genauem Hinsehen eigentlich immer interessanter - und das scheinbar Banale wird wieder Rudiment unserer Existenz. :-)

 

Beschlagene Scheibe

 

Beschlagene Scheibe, 2.12.2016 by Tamasz Tabron, auf Flickr

 

edit: ... und ist es nach genauer Betrachtung noch banal?

.... auch mit Helios7... cooles Objektiv für sowas.......

Edited by der_alltag

Share this post


Link to post
Share on other sites

...und das ist jetzt erstmal das letzte für heute.....

 

Fenstergriff - noch in Gebrauch!!!

 

_DSF4053_6000_400x_ps1 by Tamasz Tabron, auf Flickr

 

edit: Baujahr 1912, - mein erstes Foto mit dem 2.0/18mm an meiner X-pro2..... interessantes Bokeh in meinen Augen ;-)))))

Edited by der_alltag

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gustav: "Es gibt Motive, die eigentlich nicht fotografiert werden. Haben keine Aussage, sind bedeutungslos, können nicht gestaltet werden, fallen im Alltag nicht auf. Völlig unspektakulär. Trotzdem erwische ich mich immer wieder, solche Motive ins Foto zu rücken.  Vielleicht ergeht es Euch manchmal auch so. (...)"

 

Gustav, ich bin insofern dankbar dafür, dass Du diesen Thread gestartet hast, weil er unmerklich auf einmal Bilder als Kommunikation nutzt. Jeder fragt sich: "Warum hat der DAS denn fotografiert?" - Manche mit einem milden Lächeln, manche mit fasziniertem Blick - "andere Bilder" zwingen zu einer Stellungnahme. manche scheinen gar eine Provokation zu sein. Etwas so Banales??? Aber genau das ist gut, - meiner Meinung nach. Zuwenig Bilder zeigen das, was Fotografen wirklich sehen. Ich will hier jetzt kein Fass aufmachen, aber das Abenteuer, in dem ich als Fotograf immer wieder stecke, ist für andere nicht immer sofort sensationell.

Die Entscheidung, etwas sichtbar machen zu wollen, hat mich zu meinem Handwerkzeug, nämlich diesen Fuji-Kameras, erst geführt. Mit ihnen kann ich am besten sichtbar machen, was ich will.

​Die Entscheidung des sichtbar Machens liegt nur bei mir, und nicht in dem, was die Gesellschaft vielleicht sehen möchte. Meine Freiheit... :-)

Wenn also Motive nicht fotografiert werden, und sie fallen anderen nicht massenhaft auf - dann ist es gut, wenn wir als Fotografen sie sichtbar machen. Auch Unspektakuläres kann dann auf einmal spektakulär sein. 

In meinen Augen ist nichts bedeutungslos, sondern nur scheinbar bedeutungslos. Den Wert können wir als Fotografen den Dingen zusetzen.... in dem wir sie mit unseren Mitteln sichtbar machen.

Mit den besten Grüßen

tt

 

345_01 by Tamasz Tabron, auf Flickr

 

Einkaufswagen bei Penny

Edited by der_alltag

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...