Jump to content
Friedel

X-pro1 vs X-pro2 lohnt sich der Wechsel im Bezug auf Bildqualität?

Empfohlene Beiträge

Ich habe den Eindruck, dass der Umstieg auf die Pro2 allein wegen einer besseren BQ wenig sinnvoll ist. Natürlich gibt es andere Momente, Bedienung und AF, die für manche den Umstieg attraktiv machen. Doch die Bilder werden mit grosser Wahrscheinlichkeit kaum "besser" werden, da ist der 16MP schon auf einem hohen Niveau. Übrigens finde ich Deine Bilder sehr gut, das sind ja keine Action-Motive. Wozu also ein Umstieg, wenn Du bereits mit Freude und Muße unterwegs bist? Da bringt die neue gar nichts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und bei Gegenlicht ist die X-Pro1 wesentlich gutmütiger als die X-Pro2. Habe gerade viele Bilder wegen heftiger Sensor-Flares gelöscht:-(

 

PS: Werde aber trotzdem nicht die X-Pro1 wieder aus dem Schrank holen.

bearbeitet von Harlem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Eindruck, dass der Umstieg auf die Pro2 allein wegen einer besseren BQ wenig sinnvoll ist. Natürlich gibt es andere Momente, Bedienung und AF, die für manche den Umstieg attraktiv machen. Doch die Bilder werden mit grosser Wahrscheinlichkeit kaum "besser" werden, da ist der 16MP schon auf einem hohen Niveau. Übrigens finde ich Deine Bilder sehr gut, das sind ja keine Action-Motive. Wozu also ein Umstieg, wenn Du bereits mit Freude und Muße unterwegs bist? Da bringt die neue gar nichts

 

Wir sind, bis auf die wenigen Profis hier, eben keine Profis. Wenn wir wirklich keine Sport- oder Actionphotos machen wollen oder uns das AF-Pumpen nicht wirklich stört, etwa weil wir eh manuell (mit Fremdobjektiven) fokussieren, wenn wir keine Photos in der Größe für Werbeplakatwände kreieren müssen, dann tut es die Pro1 genauso. Photographieren ist für uns Hobby? Dann sollten wir uns im Hobby einfach einmal entschleunigen ...

 

Viewfinder hat daher m.E. recht ...

 

Kauf Dir statdessen tolle Gläser oder sonstiges sinnvolles Zubehör, etwa Reflektoren oder Softboxes für die Portraitphotographie, oder ein Shiftobjektiv mit einem guten stabilen Stativ für Architektur und Landschaft ... und nimm Dir Zeit zum Gestalten ...

 

Wechsel in Bezug auf Bildqualität? Auch eine Pro2 ist lediglich ein Instrument, sicher ein sehr gutes. Aber es bist DU, der dieses Instrument bedient. Und wenn Du keine Vorstellung von dem, was Du ablichten willst, hast, bevor Du die Aufnahme machst, wird das Bild nie so, wie DU es haben willst. Da hilft Dir keine X-T2, keine X-Pro2, auch keine X-Pro1 oder S-1 oder was für ein Typ/Modell auch immer. Selbst eine Hasselblad im Wert von mehr als 40.000 € würde Dir da nicht helfen, wenn Du dieses Instrument haben solltest.

 

Vielleicht hilft Dir dieser Thread ein wenig weiter: https://www.fuji-x-forum.de/topic/32591-x-pro-1-eine-kleine-liebererkl%C3%A4rung/

bearbeitet von Fuji.1960

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Fuji.1960:

Dir ist schon klar, dass die Frage 10 Monate alt ist?

 

Afama, ja, klar. Wo ist das Problem?

 

Das Thema X-Pro1 oder 2 ist in seiner Allgemeingültigkeit doch noch immer aktuell.

bearbeitet von Fuji.1960

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, dann ist die Art und Weise Deiner Antwort schon seltsam mit dem häufigen direkten Ansprechen in der "Du-Form".

Ich sehe es als Aufwärmen einer veralteten Nachfrage von welcher der Fragesteller nichts mehr haben dürfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, dann ist die Art und Weise Deiner Antwort schon seltsam mit dem häufigen direkten Ansprechen in der "Du-Form".

Ich sehe es als Aufwärmen einer veralteten Nachfrage von welcher der Fragesteller nichts mehr haben dürfte.

 

Dann soll doch bitte der Fragesteller mich kritisieren ... und setze Du Dich bitte nicht an seine Stelle ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.12.2016 um 15:44 schrieb Altländer:

 

Ich stehe vor der selben Frage wie du, nämlich was würde mir ein Wechsel bringen?

 

Habe mal gehört daß beim einer X-pro 2 eine deutlich höhere Anzahl schwarz-weissen Pixeln auf dem Sensor zu finden sind, was in der SW Fotografie vom vorteil wäre, bei Farb Fotografie spielt das anscheinend keine rolle.

bearbeitet von waldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb waldi:

Habe mal gehört daß beim einer X-pro 2 eine deutlich höhere Anzahl schwarz-weissen Pixeln auf dem Sensor zu finden sind, was in der SW Fotografie vom vorteil wäre, bei Farb Fotografie spielt das anscheinend keine rolle.

Also ich kann auf den Bildern die ich gesehen habe, kein Unterschied feststellen und war bislang auch immer mit dem SW Aufnahmen aus den Kameras meiner 1. Serie zufrieden. Was mich da mehr reizen würde, wäre der viel bessere Sucher.

Gruß Wolfgang

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Pro2 gewinnt vor allem durch die höhere Geschwindigkeit beim AF und in der Bildverarbeitung.

Der elektronische Verschluss erhöht die Einsatzmöglichkeiten.

Wifi erhöht den Komfort bei der Bildübertragung unterwegs.

Acros und Classic chrome sind dann eigentlich nur noch i-Tüpfelchen.

Für mich auf jeden Fall weiterhin ein Überleggrund. Wenn sich eine gute Gelegenheit bietet, kommt sicher eine gute gebrauchte Pro2 auch noch zu mir. 

Sie würde aber eher die X-T10 ersetzen und die Pro1 würde bei mir bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb waldi:

Habe mal gehört daß beim einer X-pro 2 eine deutlich höhere Anzahl schwarz-weissen Pixeln auf dem Sensor zu finden sind, was in der SW Fotografie vom vorteil wäre, bei Farb Fotografie spielt das anscheinend keine rolle.

Es gibt keine schwarz /weiß Pixel auf X-Trans Sensoren, jedes Pixel hat einen Farbfilter vor der Nase, entwder rot, grün oder blau. Die Anordnung ist bei Fuji anders als bei anderen Herstellen. Die Anzahl an grünen Pixel ist bei X-Trans höher als bei Bayer. Der Farbfilter ist bei X-Pro1 und X-Pro2 identisch. Nur die Auflösung ist höher und es gibt  Phasen AF Pixel auf dem Sensor. Siehe Bayer-X-Trans.

 

Peter

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb MightyBo:

Es gibt keine schwarz /weiß Pixel auf X-Trans Sensoren,

Es sei denn, man bezeichnet die PDAF-Pixel als solche.
Die tragen ja nicht zu den Farben bei, sondern werden nur für die Schärfefindung gebraucht - und dafür reicht auch S/W ;) ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.12.2018 um 08:58 schrieb Crischi74:

Die Pro2 gewinnt vor allem durch die höhere Geschwindigkeit beim AF und in der Bildverarbeitung.

Der elektronische Verschluss erhöht die Einsatzmöglichkeiten.

Wifi erhöht den Komfort bei der Bildübertragung unterwegs.

Acros und Classic chrome sind dann eigentlich nur noch i-Tüpfelchen.

Für mich auf jeden Fall weiterhin ein Überleggrund. Wenn sich eine gute Gelegenheit bietet, kommt sicher eine gute gebrauchte Pro2 auch noch zu mir. 

Sie würde aber eher die X-T10 ersetzen und die Pro1 würde bei mir bleiben.

Sehe ich genauso =).

Bildqualität ist bei beiden hervorragend. Es sind tatsächlich Geschwindigkeit und wenn man es braucht, WiFi. Das sie WR ist, spielt mir bei meinen Outdooraktivitäten in die Karten, wäre aber kein Muss. Sonst war es für mich ein Grund zu wechseln bzw die Pro2 zu kaufen.

Da ich aber kein Sammler bin, hab ich die Pro1 verkauft. Die würde hier nur noch rumliegen. Die Filmsimulationen entscheide ich als reiner RAW Shooter erst in LR, ausser bei SW, da knipse ich häufig JPEG mit meiner persönlichen Einstellung ... oder wenn das Bild auf Instagram oder an Kollegen geht, mach ich die RAW Entwicklung in der Kamera.

Jroos,
Westi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.1.2019 um 23:13 schrieb Crischi74:

Da liegen Welten dazwischen. 

Moin, ich hatte die E1 und kam mit dem Sucher nicht gut klar beim Scharfstellen, wollte wegen des OVF die P1 kaufen, sah zufällig eine günstige P2 und benutze den OVF nie, selten nur die Vergrösserung im Sucher. (und weiss mittlerweile, der P1-Sucher entspricht etwa dem der E1). Die grössere Bilddatei macht schon was her, aber nicht bei gleicher Ausgabegrösse; oder besser: sehe ich auch keinen Unterschied. Gruss, lars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×