Zum Inhalt wechseln

Das Fuji X Forum verwendet Cookies, mehr Infos unter Datenschutzbestimmungen. Um diese Meldung zu entfernen, bitte hier klicken:    Ich akzeptiere die Verwendung von Cookies.

Foto
- - - - -

Unendlich nicht gleich Unendlich?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Anumenos

Anumenos

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 161 Beiträge
  • LocationBayern

Geschrieben 17. Februar 2017 - 13:20 Uhr

Werbung (verschwindet nach kostenloser Registrierung)

Hallo erst mal,

 

folgendes Problem habe ich bemerkt: Ich fotografiere dual mit Analog (Canon FD) und Digital (Fuji)

Ich habe einen Adapter von Canon FD auf Fuji X (ein recht günstiger, funktioniert und tut was er soll, dachte ich)

An meiner Canon A-1 ist mein 50 1.4 dran und da ist Fokusring auf Anschlag auch tatsächlich unendlich so wie es sein soll

An meiner Fuji aber ist kurz vor dem Anschlag unendlich und beim Anschlag wieder unscharf

Meine Frage jetzt: Liegt das an dem günstigen Adapter oder sind analoge Objektive an Digitalkameras generell nie Unendlich wenn sie Unendlich sein sollten?

Das bei den digitalen Objektiven der Anschlag nicht unendlich ist weiß ich aber ich dachte bei analogen sollte es passen


Ausrüstung derzeit:
Fujifilm X-Pro1; Zeiss Touit 2.8/12; Fujinon XF35 F1.4 R

Fujinon XF23 F1.4 R; Canon nFD 1.4/50


#2 mjh

mjh

    Too old for punk rock, too young to die …

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.036 Beiträge
  • LocationHamburg

Geschrieben 17. Februar 2017 - 13:22 Uhr

Das ist völlig normal. Adapter (teure wie billige) sind durchweg so konstruiert, dass Unendlich kurz vor der Unendlichmarkierung erreicht wird.

Bearbeitet von mjh, 17. Februar 2017 - 13:23 Uhr.

  • AlMi1956 gefällt das
Michael J. Hußmann

#3 Anumenos

Anumenos

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 161 Beiträge
  • LocationBayern

Geschrieben 17. Februar 2017 - 13:26 Uhr

Vielen Dank :)


Ausrüstung derzeit:
Fujifilm X-Pro1; Zeiss Touit 2.8/12; Fujinon XF35 F1.4 R

Fujinon XF23 F1.4 R; Canon nFD 1.4/50


#4 ulipl

ulipl

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 445 Beiträge

Geschrieben 17. Februar 2017 - 13:27 Uhr

Hallo!

 

Liegt mit ziemlicher Sicherheit am Adapter, der hält die Differenz des Auflagemaßes nicht exakt ein. Kann aber auch sein, daß der Hersteller den bewußt ein paar Zehntel kürzer gebaut hat, so gibt es kein Problem bei der Scharfstellung. Stell dir vor, der wäre ein paar Zehntel länger, dann könntest Du gar nicht auf Unendlich scharfstellen.

 

Ansonsten haben viele Objektive, besonders im Telebereich, einen sogenannten "Überhub", d.h. sie lassen sich von Haus aus über Unendlich hinaus scharfstellen.

 

Gruß

Uli


Bearbeitet von ulipl, 17. Februar 2017 - 13:29 Uhr.


#5 kleinfriese

kleinfriese

    *

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.167 Beiträge

Geschrieben 17. Februar 2017 - 14:05 Uhr

Nach meiner Erfahrung ist es, wie bereits geschrieben wurde, auch bei den guten und teuren so.

 

Gruß

 

kleinfriese



#6 Altländer

Altländer

    Je suis Paris

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.780 Beiträge
  • LocationSaarland JN39LM

Geschrieben 17. Februar 2017 - 14:23 Uhr

Das ist völlig normal. Adapter (teure wie billige) sind durchweg so konstruiert, dass Unendlich kurz vor der Unendlichmarkierung erreicht wird.

Ich habe irgendwo einmal gelesen, dass es fast immer so ist, also auch ohne Adapter, weil die Ausdehnung bei Temperaturänderung auch den Unendlichpunkt verschiebt. Wäre diese genau am Anschlag könnte es bei Hitze/Kälte sein, dass sich ein Objektiv nicht mehr auf Unendlich scharf stellen lässt.

 

Gruß Wolfgang


  • AlMi1956 und wolfgang-s gefällt das

Fotografieren sie ihr Leben - wenn Sie es verlieren, haben Sie immer noch das Foto

Detlev Motz

flickr
 


#7 kleinfriese

kleinfriese

    *

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.167 Beiträge

Geschrieben 17. Februar 2017 - 14:28 Uhr

Hört sich durchaus plausibel an.



#8 wolfgang-s

wolfgang-s

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 333 Beiträge

Geschrieben 17. Februar 2017 - 14:30 Uhr

So ist es auch. Unendlich ist nie am Anschlag, sonst würden Temperaturänderungen keine Unendlich-Einstellung mehr erlauben.


2 x Fujifilm X-Pro1 - 18 mm - 23 mm - 27 mm - 35 mm - 50 mm - 56 mm


#9 tabbycat

tabbycat

    pentaXian

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.506 Beiträge
  • LocationDunkeldeutschland

Geschrieben 17. Februar 2017 - 15:20 Uhr

Ich habe irgendwo einmal gelesen, dass es fast immer so ist, also auch ohne Adapter, weil die Ausdehnung bei Temperaturänderung auch den Unendlichpunkt verschiebt. Wäre diese genau am Anschlag könnte es bei Hitze/Kälte sein, dass sich ein Objektiv nicht mehr auf Unendlich scharf stellen lässt.


Meiner Erfahrung nach lässt sich das nur auf AF-Objektive verallgemeinern, bei den MF-Optiken habe ich einige, wo der Anschlag exakt stimmt. Entweder der Temperatureinfluss ist so minimal oder er wird durch entsprechende Werkstoffe minimiert.
  • hbl55 gefällt das

Signatur bitte frei rubbeln:

▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓


#10 hbl55

hbl55

    Benutzer

  • Premium Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.127 Beiträge
  • LocationK-Town

Geschrieben 17. Februar 2017 - 18:38 Uhr

Kann ich nur zustimmen.

Meine Leica M-Linsen und die Ai und AiS-Nikkore konnte ich blind bis zum Anschlag drehen und die Einstellung auf Unendlich saß perfekt.


  • Enzio gefällt das

Grüße Hans

 

Fuji und Oly, beide Systeme haben Vor- und Nachteile  ;) 



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0