Jump to content

X100F Zubehörthread


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nachdem die anderen Threads ganz schön unübersichtlich werden würde ich gerne versuchen Links zu Zubehör speziell für die X100F hier zu sammeln.

 

Eine passende Folie hat sich in einem Thread ja scheiinbar gefunden, aber ich wäre noch auf der Suche nach weiterem Zubehör:

 

- Ein ThumbsUp um dem "Q"-Problem zu begegnen

 

- Eine Arca Swiss kompatible Bodenplatte oder ein L-Winkel

 

 

Link to post
Share on other sites

Meine X100F habe ich mir – nach Vorbestellung zum Wochenanfang – letzten Samstag bei Brell in Bonn abgeholt und bin schon jetzt begeistert.

 

Dort hätte ich auch die originale Bereitschaftstasche mitnehmen können, deren Gestaltung mir aber schon in der Version für die erste X100 nicht gut gefallen hat. Mein übrig gebliebenes Gariz-'half case' passt und hält einigermaßen, obwohl es nicht über die Arretierschraube befestigt werden kann (anders platziertes Stativgewinde bei der X100F). Da die Taschenhälfte also nur durch Reibung hält und auch das Akku-Fach nicht ordentlich freigibt, bleibt das ein Provisorium.

 

Weiteres Zubehör:

– 'Thumb Up' (tatsächlich so geschrieben!), 2013 für 11 € für die X-Pro gekauft. Passt zwar, gefällt mir aber nicht und Schraube löst sich leicht von selbst,

– Nikon-Tragegurt AN-7 (das letzte Andenken an meine FM),

– Streulichtblende JJC LN-RC49S mit Adapter (ich suche ein ähnliches, aber weniger verziertes Modell, auf das evtl. der Original-Metalldeckel passt).

 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Stephan,

 

so eine in der Art (http://www.ebay.de/itm/252370652509) habe ich gerade bestellt. Das wird aber noch dauern...

 

@ Oli: Deine Frage kann ich nicht ganz sicher beantworten, da meine Original-Tasche mit der X100 ausgezogen ist. Ich vermute, sie würde auch an der X100F passen. Mangels Akku-Ausschnitt und Stativ-Schraube gibt es auch da ja keine Probleme ;-). Allerdings gefallen mir die Fuji-Taschen nicht, weil sie 1. Kamera mit Streulichtblende nur in "Presspassung" aufnehmen und 2. die Kappe zur verkehrten Seite öffnet (ich bin es anders gewohnt).

Link to post
Share on other sites

Im Netz bestellt,

von VHBW diese Gegenlichtblende.

Für ganze 6,-€

 

Man befestigt sie am mitgeliefertem Adapterring per Bajonettverschluss.

Ist dieser zu locker drückt man einfach per Fingernagel die Bajonettstege etwas zusammen.

Hält absolut sicher.

Der Preis ist unschlagbar.

 

 

Link to post
Share on other sites

Falls jemand mit der x100x wandern oder sonstige schmutzige Aktivitäten begehen möchte und sich nicht nur auf die Lederhülle verlassen will: die Think Tank mirrorless mover 5 nimmt die Kamera selbst inkl. Lederhülle auf (Akku bekommt man auch noch zur Regenhülle dazu gequetscht). Mit aufgesetzter Gegenlichtblende wird's schon recht eng. Passt dann auch noch rein, das rausholen dauert dann aber einen Zacken länger. Ansonsten gilt: gewohnt gute Think Tank-Verarbeitung. Bilder zur Veranschaulichung anbei.

 

Es grüßt

N

Link to post
Share on other sites

 

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

(haoge lh-e3t)

 

VG Oli

 

 

Ist das die mit dem Ring zum Feststellen? Rastet das irgendwie stabil ein, oder dreht die sich dann doch häufig...?

Link to post
Share on other sites

So, ich habe Taschen für WCL und TCL gefunden: "Quenox Objektivköcher mit festem Gehäuse in Lederoptik (Objektivtasche, Objektivbeutel) für Systemkameraobjektiv oder Leica-Objektiv - innen 64 x 70 mm"
 
Passt perfekt - WCL mit Gegenlichtblende und Luft, TCL etwas knapper. Für den TCL habe ich noch eine GeLi bestellt , mal schauen ob die nicht abschattet _und_ in die Tasche passt.
 
Die beiden Köcher passen prima übereinander zusätzlich zur Kamera in eine Billingham Hadley Small.
 


 
 
Edited by Frank Köhntopp
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Similar Content

    • By Zuckerfuchs
      Phoenix West in Dortmund
    • By Christoph Stiebel
      Ursprünglich komme ich aus der Nikon-Ecke (D300, D700, D750). Wenn ich mit den Kameras Events fotografiere, dann bevorzuge ich folgende Einstellung an der Kamera: Blende und Verschlusszeit manuell (Blende 4 oder 5,6, Verschlusszeit 1/250), ISO-Automatik an, Blitz (SB-800) auf TTL-Einstellung mit Gary Fong oder was selbstgebasteltem aus Kühlschrank-Folie nach oben. Nikon Kameras und Blitze beherrschen es nahezu perfekt über die ISO-Automatik das Umgebungslicht (auch in großen Räumen) einzufangen und den Blitz nur zum Aufhellen der Gesichter zu verwenden. Mit der Einstellung muss ich mir nur noch über den Autofocus und den Bildauschnitt Gedanken machen. Leider funktioniert genau dieses Setup bei der Fuji X100 Serie nicht (getestet an der X100f und der neuen X00v nicht) zumindest nicht mit meinem Metz M-400 Fuji. Aber ich bin mir sicher dass es auch mit einem Fuji-Blitz nicht funktionieren würde, da es an der Kamera hängt. Unter diesen Randbedingungen dreht die Kamera unabhängig von der Tiefe des Raumes die ISO immer bis zum maximal eingestellten Wert (bei mir 3200) hoch. Klar kann ich alles auf manuell schalten (ISO auf 1000) und den Blitz auch manuell einstellen auf 1/16, 1/32, ... . Das funktioniert natürlich auch mit Verschlusszeitenvon bis zu 1/2000 auf Grund des Zentralverschlusses, das kann ohne HSS (mit entsprechender Leistungseinbuße) keine SLR. Bei geplanten Protraits und ein paar Probeschüssen alles kein Thema, da mache ich es bei meinen Nikon Kameras genau so. Gibt es noch einen Trick bei den Fuji-Kameras, den ich nicht kenne??? Das ist nahezu das Einzige was mich an der Fuji X-Serie noch stört. Wenn ich den Punkt noch gelöst hätte, würde ich meine sauteuere Nikon-Ausrüstung noch viel seltener verwenden. Ich habe im Internet hierzu bislang noch keinen Eintrag gefunden. Ich hoffe, dass ich mit diesem Tread ein paar Antworten bekomme. Wenn eine Kamera so nache an der Perfektion ist, wie die X100v, dann lässt einem dies keine Ruhe, dannn möchte man alles rausholen.
       
    • By DirkWitten
      Moin,
      habe heute mal mit der X100F versucht die 49mm Xume-Magnetfilterhalter von meiner DSLR zu nutzen.
      Das Xume System besteht aus einem schmalen 49mm Magnetring für das Filtergewinde am Objektiv und einem ebenso schmalen Magnetring für das Filtergewinde der Filter.
      Schraubt man nun den Magnetring in den AR-X100, der ja auf dem Objektiv sitzt, dann erkennt die Kamera aufgrund des Magneten einen Teleconverter und korrigiert die 23mm entsprechend.
      Wenn ich jetzt einfach zwei Abstandringe in 49mm anschraube, man muss etwa 10mm Abstand erzeugen, und dann den Magnethalter, dann funktioniert das zwar, ist aber leicht am Vignettieren.
      So wäre das Xume-System mit der X100F nur problemlos mit dem WCL 100 II nutzbar
      Ist ja auch eigentlich nur ein Luxusproblem - trotzdem die Frage: Hat vielleicht jemand dahingehend eine praktikable Lösung gefunden?
    • By pkn
      Hallo zusammen,
      ich habe mir eine gebrauchte Fuji X100F gekauft und ein Problem festgestellt.
      Die Kamera löst beim Erreichen des zweiten Druckpunkts nicht sofort, sondern erst wenn danach feste weiter gedrückt wird. Beim sanften Übergang erster Druckpunkt -> zweiten Druckpunkt löst die Kamera nicht aus. Shutter steht auf Auslösepriorität. 
      Ich habe bereits mit Fuji Kleve telefoniert und die Kamera soll eingeschickt werden. 
      Mich würde interessieren, ob auch andere dieses Problem kennen und ob und wie es behoben wurde?
       
      Viele Grüße
      Andreas
    • By tocas
      Hallo

      ich hoffe mir kann hier jemand helfen.
      Ich habe vor kurzem eine gebraucht Fujifilm x100F gekauft.
      Leider musste ich fest stellen, dass das Einstellrad für die Dioptrien Zahl total wackelig ist.
      Es lässt sich nach rechts und links bewegen und wirkt als wäre es nicht fest verankert.
      Auch sieht es so aus als wäre es zu tief im Gehäuse.
      Die Funktion ist allerdings noch gegeben.

      Da die Kamera keine Garantie mehr hat wollte ich fragen ob jemandem das Problem bekannt ist?
      Gib es dafür eine einigermaßen kostengünstige Reparaturmöglichkeit, da ja keine technischen Probleme vorliegen?
      Oder muss das auch unter größerem Aufwand bei Fuji ausgetauscht werden?

      (Das Makro lässt das Einstellrad etwas eklig aussehen. Entschuldigung dafür.)

      Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
×
×
  • Create New...