Zum Inhalt wechseln

Das Fuji X Forum verwendet Cookies, mehr Infos unter Datenschutzbestimmungen. Um diese Meldung zu entfernen, bitte hier klicken:    Ich akzeptiere die Verwendung von Cookies.

Foto
- - - - -

Fotografieren im Wald


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
51 Antworten in diesem Thema

#1 ector

ector

    mehr als die Summe seiner Teile

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 297 Beiträge

Geschrieben 19. März 2017 - 13:55 Uhr

Werbung (verschwindet nach kostenloser Registrierung)

Hallo liebe Fujis,

 

Gelegenheit macht ..., ich lief durch den Wald und sah den moosbewachsenen Stumpf. Im Kopf sah ich das Bild, doch es haperte an der Umsetzung.

 

Fotografiert mit xe2, 18mm, f 5/6, 1/30 sec.

 

Ich bitte um Eure Kritik und Anregung!

 

Danke!

 

Èctor

Angehängte Dateien


  • Bamse gefällt das

gruß éctor

 

fuji xt 1, xe 2; fuji 35mm, f/1,4; samyang, 12mm, f/2,0; fuji 18-55mm, f/2,8-4,0, altglas fujinon 50mm, f1.4, summicron 90mm, f2, helios 44-2-58, f2,

-----------------------------------------------------------------------------------

flickr


#2 basa333

basa333

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 303 Beiträge
  • LocationBustehrad

Geschrieben 19. März 2017 - 14:38 Uhr

hi,

 

das Ergebnis kann sich doch sehen lassen, ich hätte nur die Sicht so gewählt, dass ein wenig mehr der von der Sonne beleuchteten Seite des Stumpfes ins Bild kommt (rein subjektiv). Auch ist das durch die Bäume durchdringende Tageslicht hier wohl nicht sooo günstig, es lenkt die Aufmerksamkeit von dem Stumpf weg.



#3 BridgeMan

BridgeMan

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 425 Beiträge

Geschrieben 19. März 2017 - 15:19 Uhr

Ja, der Lichteinfall von der Seite wäre wohl besser gewesen.
Mir ist das Bild auch viel zu blaustichig. Das an sich braune Laub sieht deshalb auch so magenkrank aus.
Wenn ich draußen in der freien Natur fotografiere, stelle ich den Weißabgleich meistens in Kelvin ein. An heiteren Tagen paßt 5900 Kelvin immer.
Da brauche ich auch hinterher bei der Bildbearbeitung in der Regel kaum etwas verändern.

Liebe Grüße, Gerd!

#4 krutschi

krutschi

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 53 Beiträge

Geschrieben 19. März 2017 - 15:36 Uhr

Ich wäre vielleicht noch ein wenig tiefer mit der Kamera gegangen, also etwas Bodennäher. Etwas weiter nach links, wo das Licht auf den Stumpf trifft. Wahrscheinlich hätte ich auch F2 gewählt und wäre noch etwas näher ran gegangen, so dass der Stumpf etwas freigestellt wird.


  • Altglas-Fan gefällt das

#5 michmarq

michmarq

    Photografic Railway Worker

  • Premium Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.581 Beiträge
  • LocationSchleswig- Holstein ("Speckgürtel" von Hamburg)

Geschrieben 19. März 2017 - 16:27 Uhr

Moin Èctor!

Ich unterstelle mal dass Dir ev. die selben Gedanken durch den Kopf gingen wie mir beim betrachten Deines Bildes: "Sieht ja aus wie ein Tierfuß (Pranke,Klauentatze,o.Ä.)!" Ich hätte mich auch mehr nach links orientiert und einen tieferen Standpunkt gewählt um den rechten (langen) Wurzelstrang nicht unbedingt voll mit auf dem Bild zu haben ( Der führt den Blick aus dem Zentrum weg in die rechte untere Ecke), damit der Eindruck der "Fünfzehigen Pranke" entsteht! Eine Option (jedenfalls für mich,....ach ja...Acros :) ) wäre auch S/W. Bei Farbe bleibend würde ich eher nicht so lebhaft sondern lichtbetonter (Sonenlichteinfall seitlich ist ja da!) arbeiten.

 

Grüße

Michel


 https://500px.com/mhcfm

 

 Nichts scheint so wie es ist, und wie es scheint ist Alles nichts!

__________________________________________________________________________________

X-T2, X-Pro2, X-E2s, X-T10, X70 (WCL-X70), 1,4/16mm, 1,4/23mm, 2.8/27mm, 1,4/35mm, 1,2/56mm, 2,4/60mm, 2/90mm, 2.8-4/18-55mm,

2,8/16-55mm, 2,8/50-140mm, 4,5-5,6/100-400mm & XF2X TC WR, Xc 16-50mm, XC 50-230mm, Samyang 2/12mm

Olympus PEN F, div. Objektive IOlympus E1, E 420, div. Objektive

Panasonic Lumix DMC- GM5 & div. Objektive

 


#6 achtsamantek

achtsamantek

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 310 Beiträge

Geschrieben 19. März 2017 - 16:41 Uhr

moin, éctor,

 

etwas beschnitten und wärmer temperiert als vorschlag

 

 Angehängte Datei  stumpf.jpg   297,6K   11 Mal heruntergeladen


Bearbeitet von achtsamantek, 19. März 2017 - 16:45 Uhr.

  • Heinrich Wilhelm, Uwe Richter, Hannover 69 und einem anderen gefällt das

#7 Tricia

Tricia

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 67 Beiträge
  • LocationFeuerbach

Geschrieben 19. März 2017 - 16:47 Uhr

Der "Mini-Baum" vor dem Stumpf stört mich. Der Rest ist prima.

 

Man könnte vielleicht noch mit Farben rumspielen? Alles ein bisschen matter, bis auf den grünen Stumpf?

 

Tricia



#8 Tricia

Tricia

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 67 Beiträge
  • LocationFeuerbach

Geschrieben 19. März 2017 - 16:49 Uhr

@achtsamantek: Den Beschnitt finde ich eher ungünstig. Der grüne Stumpf wirkt doch nicht so sehr an sich, sondern im Kontrast mit der Umgebung. Von der würde ich nicht so viel wegnehmen.

 

Trica


  • chironer gefällt das

#9 basa333

basa333

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 303 Beiträge
  • LocationBustehrad

Geschrieben 19. März 2017 - 17:09 Uhr

Generell würde ich (subjektiv für mich) eher dazu tendieren, den Stumpf im Ganzen gar nicht zu fotografieren, sondern nur Details herauszustechen. Sowohl die Umgebung, als auch der Stumpf an sich bieten subjektiv nur wenige Anhaltspunkte. wie michmarq schreibt, mit dem Eindruck der "Fünfzehigen Pranke" könnte ich schon eher etwas anfangen und wahrscheinlich hätte ich den samy 12 mit Blende 2,0 dazu genommen.


  • achtsamantek und Graufilter gefällt das

#10 wembly

wembly

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 140 Beiträge

Geschrieben 20. März 2017 - 09:23 Uhr

Mit der in die untere rechte Ecke auslaufenden Wurzel ist für mich eine diagonale Bildkomosition erkennbar. Ich denk mal, da ist nicht viel mehr herauszuholen. 

Mir geht es ähnlich. Ständig sehe ich Dinge, die mir aus irgendeinem Grund gefallen, ich habe ein Bild im Kopf, mir ist aber auch bewusst, dass es schwierig bis unmöglich ist, daraus ein ansprechendes Foto zu gestalten. Manchmal mach ich das Bild, manchmal nicht. Ich denke die Kunst ist auch einfach mal kein Bild zu machen.

My two cents.

 

Gruss

Heinz


Bearbeitet von wembly, 20. März 2017 - 09:26 Uhr.


#11 ector

ector

    mehr als die Summe seiner Teile

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 297 Beiträge

Geschrieben 20. März 2017 - 13:44 Uhr

Mit der in die untere rechte Ecke auslaufenden Wurzel ist für mich eine diagonale Bildkomosition erkennbar. Ich denk mal, da ist nicht viel mehr herauszuholen. 

Mir geht es ähnlich. Ständig sehe ich Dinge, die mir aus irgendeinem Grund gefallen, ich habe ein Bild im Kopf, mir ist aber auch bewusst, dass es schwierig bis unmöglich ist, daraus ein ansprechendes Foto zu gestalten. Manchmal mach ich das Bild, manchmal nicht. Ich denke die Kunst ist auch einfach mal kein Bild zu machen.

My two cents.

 

Gruss

Heinz

..;-)) Hallo Heinz,

 

ein klares JA, zur Erkenntnis, das Bild einfach mal nicht zu machen!!! Es war im Kopf - es sah mystisch aus - doch alle Regler, die mir zur Verfügung standen schafften das nicht.

 

Gruß

Èctor


gruß éctor

 

fuji xt 1, xe 2; fuji 35mm, f/1,4; samyang, 12mm, f/2,0; fuji 18-55mm, f/2,8-4,0, altglas fujinon 50mm, f1.4, summicron 90mm, f2, helios 44-2-58, f2,

-----------------------------------------------------------------------------------

flickr


#12 Harlem

Harlem

    Amateur

  • Premium Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.183 Beiträge
  • LocationHH, B, BN, Brüssel, Den Haag

Geschrieben 20. März 2017 - 14:16 Uhr

Wald ist sehr schwierig, weil er alle Sinne anspricht und dabei ein besonderes Gefühl vermittelt. Die Stille, ungewohnte Geräusche, der weiche Untergrund, das gedämpfte Licht - das alles verdichtet sich zu einem komplexen Eindruck, der einen Kontext liefert, in dem dann Details - wie zum Beispiel ein moosüberwucherter Baumstumpf - eine besondere Bedeutung gewinnen.

 

Wenn ein Bild diese Stimmung nicht rüberbringt, dann sieht man nur verwirrend viele Bäume, Blätter und Baumstümpfe - so, wie in deinem Bild, sorry. Da gefällt mir weder das Licht (viel zu hart), noch die Fokussierung (alles scharf = alles wichtig?) noch die Komposition. Das durchbrechende Sonnenlicht blendet und lenkt vom Baumstumpf ab. Das Grün des Baumstumpfs ist viel zu quietschig und das alte Laub viel zu dull.

 

Ja, wie schon eingangs erwähnt, Wald ist sehr schwierig. Und das alles auch nur meine 2ct.


  • lichtschacht und Soleil gefällt das

Entschuldigt bitte alles, was ich gesagt habe, bevor ich meinen Kaffee hatte.

 

Meine Bilder
 


#13 luci e ombre

luci e ombre

    + / -

  • Premium Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.546 Beiträge

Geschrieben 20. März 2017 - 14:30 Uhr

Angehängte Datei  gt-wald_korr.jpg   596,33K   20 Mal heruntergeladen


  • Heinrich Wilhelm, Captcha, Harlem und 3 anderen gefällt das

Wie die Einstellung, so die Bilder.


#14 Guest_digineuling_*

Guest_digineuling_*
  • Guests

Geschrieben 20. März 2017 - 14:47 Uhr


Ja, wie schon eingangs erwähnt, Wald ist sehr schwierig. Und das alles auch nur meine 2ct.

 

Schwieriger als Wald sind nur Menschen.

Und das auch nicht immer ...


  • Harlem und Soleil gefällt das

#15 Harlem

Harlem

    Amateur

  • Premium Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.183 Beiträge
  • LocationHH, B, BN, Brüssel, Den Haag

Geschrieben 20. März 2017 - 15:01 Uhr

Ich stelle mir gerade die ultimative Aufgabe vor... Das Porträt eines Försters


  • Soleil gefällt das

Entschuldigt bitte alles, was ich gesagt habe, bevor ich meinen Kaffee hatte.

 

Meine Bilder
 


#16 Harlem

Harlem

    Amateur

  • Premium Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.183 Beiträge
  • LocationHH, B, BN, Brüssel, Den Haag

Geschrieben 20. März 2017 - 15:04 Uhr

 

Geht schon in die richtige Richtung, aber dieser helle Streifen Himmel ruiniert für mich die Waldstimmung wie eine blaue LED-Beleuchtung im Séparée


Entschuldigt bitte alles, was ich gesagt habe, bevor ich meinen Kaffee hatte.

 

Meine Bilder
 


#17 luci e ombre

luci e ombre

    + / -

  • Premium Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.546 Beiträge

Geschrieben 20. März 2017 - 15:48 Uhr

Geht schon in die richtige Richtung, aber dieser helle Streifen Himmel ruiniert für mich die Waldstimmung wie eine blaue LED-Beleuchtung im Séparée

 

Ja, finde ich auch.


Wie die Einstellung, so die Bilder.


#18 Guest_digineuling_*

Guest_digineuling_*
  • Guests

Geschrieben 20. März 2017 - 15:49 Uhr

Ich stelle mir gerade die ultimative Aufgabe vor... Das Porträt eines Försters

 

Nee, Förster ist einfach: Uniformähnliches mit was drin. Mit Fernglas davor. Beim Portrait: Teiluniformähnliches mit was drin. Mit Fernglas vorm Auge noch leichter.

Der Wald drumrum ist deutlich schwieriger.


  • Soleil gefällt das

#19 Harlem

Harlem

    Amateur

  • Premium Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.183 Beiträge
  • LocationHH, B, BN, Brüssel, Den Haag

Geschrieben 20. März 2017 - 16:05 Uhr

Nee, Förster ist einfach: Uniformähnliches mit was drin. Mit Fernglas davor. Beim Portrait: Teiluniformähnliches mit was drin. Mit Fernglas vorm Auge noch leichter.

Der Wald drumrum ist deutlich schwieriger.

 

Dann machen wir Akt eines Försters im Walde. Mit Heidi und Rehkitz. Und noch eine Prise Fetisch... Ich sehe es schon vor mir: Eine lauschige Lichtung, Abenddämmerung, das Licht bricht noch mit ein paar Strahlen durch, eine achtlos hingeworfene Förster-Uniform, der Förster selbst über einen knorrigen, bemoosten Baumstamm gebunden und Heidi ziemt ihn mit einer frisch geschnittenen Haselnussgerte. Bambi steht am Rande der Lichtung im Halbdunkel und starrt mit großen Bambiaugen entsetzt auf die Züchtigungsszene...

 

Da muss Uwe ran!


Bearbeitet von Harlem, 20. März 2017 - 16:05 Uhr.

  • subobjektiv, thomasL2, wolf und 3 anderen gefällt das

Entschuldigt bitte alles, was ich gesagt habe, bevor ich meinen Kaffee hatte.

 

Meine Bilder
 


#20 coma

coma

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 981 Beiträge

Geschrieben 20. März 2017 - 16:05 Uhr

..;-)) Hallo Heinz,

 

ein klares JA, zur Erkenntnis, das Bild einfach mal nicht zu machen!!! Es war im Kopf - es sah mystisch aus - doch alle Regler, die mir zur Verfügung standen schafften das nicht.

 

Gruß

Èctor

 

Im Kopf visualisiert und separiert man das Motiv, und nach dem Auslösen findet man es nicht wieder.

Ging mir lange Zeit genauso.

 

Ich würde mal eine längere Brennweite benutzen (auch wenn die Kamera dann schwerer wird).

Hier mal ein Baumstumpf mit dem 90'er:

 

Angehängte Dateien


  • helmus, fujifox, lichtschacht und 11 anderen gefällt das

Genuss-Fotograf rolleyes.gif



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0