Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hab jetzt mal raw therapee 5 installiert und ein wenig probiert.Puuuh völlig anders als LR.

Ich blick da nicht so richtig durch, habt ihr Tipps und Anleitungen ? 

 

Ein bisschen Aufheiterung und Mutmachen wäre schön .......

Ich glaube das Programm kann was aber die Einarbeitung ..... *stöhn

 

 

EDIT

 

Habe ein überbelichtetes Bild ins Programm geladen. Raw Therapee nimmt sofort einstellungen vor und rezuziert die Belichtung.

Doof, das möchte ich bitte selbst machen. Ist das ne Einstellungssache ?

Edited by _Andreas_

Share this post


Link to post
Share on other sites

http://rawpedia.rawtherapee.com/Main_Page

 

Du musst bei den ganzen Videos aufpassen. In den letzten Monaten hat sich viel getan. Auch an der GUI und wie bestimmte Elemente funktionieren. Also nicht in die Irre leiten lassen.

Es gibt auch ein Forum, dessen Handling aufgrund der eingesetzten Software sehr gewöhnungsbedürftig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur bemängelten Automatik. Eine Stärke von RawTherapee sind die Profile, in denen Du Einstellungsbündel hinterlegen kannst. (Siehe Dropdown rechts oben). In den Einstellungen -> Bildbearbeitung -> Standard-Bildverarbeitungsparameter -> RAW-Dateien kannst Du im Dropdown auswählen, welches Profil standardmäßig angewendet werden soll. Hier steht "Default", welches die automatische Belichtungskorrektur vornimmt. Wählst Du hier ein anderes Profil aus, wird dieses gezogen. Es kann auch eins sein, dass Du erstellt hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab jetzt mal raw therapee 5 installiert [...]

Raw Therapee nimmt sofort einstellungen vor und rezuziert die Belichtung.

Doof, das möchte ich bitte selbst machen. Ist das ne Einstellungssache ?

Ich benutze RawTherapee5 in der Linuxversion. Dein Problem lässt sich mit "Einstellungen" lösen.

Die "Einstellungen" kann ich nur aufrufen, wenn ich das Programm direkt öffne, nicht über Bilddatei--> öffnen mit.

Nach dem direkten Öffnen ist links unten in der Ecke ein Icon mit stilisierten Schiebereglern (weißer Pfeil im ersten Screenshot): dort anklicken.

Dann öffnet sich das fenster "Einstellungen". Dort --> "Bildverarbeitung " wählen. Dort die erste Zeile "Raw-Dateien" herunterscrollen und "neutral" wählen. Das merkt sich RawTherapee dann.

Man kann auch nachträglich "neutral" wählen. Wenn man eine Datei mit RawTherapee geöffnet hat, kann man oben bei den Bearbeitungsprofilen zwischen "neutral",  "Standardprofilen und anderen wählen. (3.Bild).

Die Belichtungseinstellung ergänze ich oft mit "Dynamikkompression" und Einstellung der L*a*b-Anpassungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Fehlen noch die aufheiternden Wort: Nicht aufgeben, mit etwas Übung gewöhnt man sich an die Eigenheiten und es geht alles schneller. Im Grunde muss man nur herausfinden wo die wichtigsten Einstellungen liegen und den Rest erstmal ausblenden, RawTherapee bietet eine Menge sehr spezielle Funktionen die man meistens garnicht braucht. Mit wenigen Einstellungen kommt man aber oft schon zu sehr guten Ergebnissen! Ich nutze für schnelles Arbeiten gerne die Presets Natürlich 1 oder 2 bzw. auch Ausgeglichen, welches grade besser passt.

 

Ein Tipp noch, installiert dir auch die Filmsimulationen, wie steht auch im RawPedia.

Edited by madsector

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das seit Januar 2016 offiziell eingesetzte komprimierte RAW-Format wird in einer offiziellen Version vom Februar 2017 immer noch nicht unterstützt? Obwohl die Russen das schon vor Urzeiten geknackt haben (lustigerweise mit etwas Hilfe von mir)? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nutze Windows.

 

 

So.........

hab jetzt mal ein paar Videos gesehen, hier und da probiert.

Eigentlich möchte ich LR nicht aufgegeben und da habe ich mir mal Tipps zum Schärfen in LR reingezogen.

Ist echt ein Unterschied. Das gefällt mir so gut, das ich in LR Presets für Fuji X angelegt habe und wohl doch auf Therapee verzichte.

 

Hier ein interessanter Link dazu :

http://www.hohmuthfotografie.de/blog/schaerfen-von-x-trans-dateien-in-adobe-lightroom

 

EDIT

 

Also Therapee ist schon prima und hat hier und da ein paar Dinge die LR einführen sollte. Schlußendlich gefällt mir aber LR

besser und da ich jetzt ne gute Einstellung für die Fujis gefunden habe, bleibe ich bei LR.

Edited by _Andreas_

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das seit Januar 2016 offiziell eingesetzte komprimierte RAW-Format wird in einer offiziellen Version vom Februar 2017 immer noch nicht unterstützt? Obwohl die Russen das schon vor Urzeiten geknackt haben (lustigerweise mit etwas Hilfe von mir)?

Ja so ist das in der harten Open-Source-Welt. Darktable würde bis heute kein X-Trans unterstützen wenn das nicht jemand externes dort implementiert hätte, komprimierte RAWs gibt es dort bisher nichtmal in der Entwicklerversion. Als Nischenkamera in der Nischensoftware hat man es wirklich nicht leicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gab es, abweichend zu dem verlinkten Beitrag, nicht auch schon andere Stimmen die sagen, nicht unbedingt immer Details auf 100 setzen?

 

Seit der Xt1 suche ich für mich auch noch meinen Workflow und bin da für alle Hinweise offen.

Edited by picmaker7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Nischenkamera in der Nischensoftware hat man es wirklich nicht leicht...

 

 

So schlimm finde ich die Lage nicht. Die Nischensoftware Iridient bedient diese Nische ganz ausdrücklich (und ist deshalb immer zum Verkaufsstart mit einer passenden Version dabei, inkl. komprimierte RAWs), die Nischensoftware PhotoNinja ebenfalls. Beide Programme eignen sich als Plug-ins für Lightroom/ACR, das ebenfalls stets alle Modelle zeitnah unterstützt und umfassende Bearbeitungsmöglichkeiten bietet.

 

Ich unterstütze einfach keine Software, die meine Kameras nicht unterstützt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau dir mal den Marktanteil von Linux an, und dann sollte klar werden was ich mit Nische meine.

 

Das mit der Software, die ich nicht unterstützte weil sie mich nicht unterstützt, habe ich auf das Betriebssystem angewandt

Edited by madsector

Share this post


Link to post
Share on other sites

Öffnet leider keins meiner RAWs aus der X-Pro2, X-T2, X100F, X-T20 und GFX 50S. 

Die aktuelle Version von RT5 (64 bit unter Ubuntu 16.04) öffnet auch die komprimierten RAF der X-Pro2. Darktable kann das noch nicht.

Edited by l.schanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Open Source Umfeld kann man auch getrost immer die aktuellste Entwicklerversion einsetzen. Wenn es grobe Bugs gibt werden die normalerweise innarhalb weniger Stunden bereinigt. Und falls nicht hält man sich eben noch 1-2 ältere Versionen griffbereit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt wurde ein neuer Anlauf genommen, lensfun in RawTherapee zu integrieren:

https://github.com/Beep6581/RawTherapee/issues/3826

Dann wäre auch bei X-Trans die CA-Korrektur automatisiert. Ich drücke mal die Daumen dass es klappt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen.

Bin ich der einzige, bei dem RT abstürzt, sobald eine RAF-Datei zur Verarbeitung geöffnet wird?

Arbeite mit Linux mint. Die aktuelle Version von RT ist für diese Plattform 4.2. Habe sowohl die stabile, als auch die Entwickler-Version ausprobiert. Andere Raw-Dateien (andere Kamera-Hersteller) gehen problemlos.

Weiß einer einen Rat?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Rolfi

Du bist nicht der Einzige.

Ich verwende auch Linux Mint und RT 4.2.

Die RAF-Dateien der X-T1 kann ich öffnen und bearbeiten, aber die Dateien z.B. der X-T2 bringen das Programm zum Absturz.

Die Version 5.0 kann auch diese Dateien öffnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Rolfi

@Rolfi und wo bekomme ich die 5.0 für Linux. Keine Distro biete mir 5.0 an.

Hier findest Du eine Anleitung zum Update.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Version unterstützt aber - meines Wissens - keine komprimierten Raws. Dafür braucht es die "unstable"-Version.

 

sudo apt-get install rawtherapee-unstable

 

Im Übrigen, Raws stürzen bei mir nicht ab, nur ab und an der Dateibrowser beim Ordnerwechsel... (Ubuntu 16.04/Gnome)

 

PS: Raws der 100S, F, X30

Edited by TauCeti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kompiliere RT immer selbst aus dem Git-Repository, so habe ich bessere Kontrolle über die Version. Unterstützung der komprimierten RAWs wurde erst kürzlich zur Entwicklerversion hinzugefügt, ob es das schon in das Repository in der verlinkten Anleitung geschafft hat weiss ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy