Jump to content

[X-T2] Merkwürdige Flecken auf dem Sensor


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen!

 

Eben habe ich das Objektiv gewechselt und da fiel mir dieser Fleck auf. Sieht so aus, als wäre die Stelle geschmolzen/verkokelt!? Hat so etwas schon mal jemand bei seiner Kamera beobachtet oder ist es vielleicht sogar ein bekanntes Problem?

 

Kann das bei unglücklichen Gegenlichtsituationen passieren? Wenn ich gegen das Licht Fotografiere dann eigentlich nur Sonnenauf- bzw. Untergänge bei denen man auch mit bloßem Auge in die Sonne schauen könnte. Nichts Wildes also …

 

Eigentlich will ich die Kamera zur Reparatur einschicken, da ich sie gerade mal 4 Monate besitze und nicht solche Flecken am Sensor haben will, doch wenn ich gerade auf den Sensor schaue, dann ist der Brandfleck genau am äußeren Rand der Sensorfläche und beeinflusst nicht die Bildqualität. Die letzten Bilder haben dahingehend auch keine Auffälligkeiten. Meint ihr der Fuji-Service wird in dem Fall trotzdem eine Reparatur vornehmen?

 

Ach ja, ich benutze so gut wie immer das Fuji 23mm F1,4 und hin und wieder den XF-Standardzoom.

 

EDIT: http://www.fujix-forum.com/threads/fuji-90-f2-might-be-melting-camera-s.63874/

Eine kurze Recherche hat folgenden Beitrag hervorgebracht. Ich scheine nicht der Einzige mit dem Problem zu sein. :(

Hier allerdings durch ein 90mm verursacht.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by ehmjahallo
Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Das ist tatsächlich ein Brennfleck. Vorsicht bei Gegenlichtaufnahmen mit spiegellosen Kameras, bei denen die Sonne am Bildrand ist und das Objektiv auf unendlich steht. Man darf sich nicht vom visuellen Eindruck täuschen lassen, bei Spiegelreflexkameras hat man das Bild auf der Mattscheibe betrachtet (-> harmlos), bei spiegellosen sieht man direkt das Bild, wie es der Sensor aufzeichnet (-> Brennpunkt der Sonnenscheibe). Der Sensor selber scheint nicht so empfindlich zu sein, aber die metallene schwarze Abdeckung am Rand die absorbiert die ganze Energie und die hast Du hier angekokelt...

 

Gruß

Uli

Edited by ulipl
Link to post
Share on other sites

Selbst wenn man sich der Physik dahinter nicht bewusst ist, hätte spätestens der Blick ins Handbuch an mehreren Stellen einen direkten Hinweis auf die Problematik ergeben:

 

Aus dem Handbuch zur X-T2:

 

"• Richten Sie die Kamera nicht auf extrem helle Lichtquellen wie etwa auf die Sonne an einem wolkenlosen Himmel. Anderenfalls kann der Bildsensor der Kamera beschädigt werden."

 

und

 

"Lassen Sie die Kamera nicht an Orten wie etwa in einem geschlossenen Auto oder im direkten Sonnenlicht liegen. Das kann einen Brand verursachen."

 

Es würde mich wundern, wenn das durch die Garantie (irgendeines Herstellers spiegelloser Kameras) abgedeckt wäre.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich recht erinnere hatten wir genau dieses Problem auch schon einmal hier im Forum

 

https://www.fuji-x-forum.de/topic/28918-fuji-x-pro-2-sensorflecken-korrosion/?hl=geschmolzen&do=findComment&comment=573445

 

War eine Pro2, also wohl gleicher Sensor.

Edited by UweRichter
Link to post
Share on other sites

Finde das eigentlich Hammer, dass es dem Sensor selbst scheinbar nichts ausmacht.

Wieso macht es ihm nichts aus?

Weil es oben auf den Rahmen gelandet ist?

Den Sensor killt das ganz genau so.

Link to post
Share on other sites

Hatte ich auch. Mit Begleitschreiben an Fuji geschickt, nach 2 Wochen war sie ohne Fleck zurück.

 

Lass dir dafür bloß nichts in Rechnung stellen..

 

Ein X-Pro2 Benutzer aus Australien hat dazu ein Youtube-Video gemacht, auch dort wurde es kostenlos behoben.

Link to post
Share on other sites

Komisch nur, dass solche Beschädigungen zumindest hier noch keiner beim 16 MP Sensor hatte.

Was lediglich mit der Art und Weise der Behandlung der Kamera, aber sicher nicht mit dem Typ des Sensors zu begründen ist.

Link to post
Share on other sites

Was lediglich mit der Art und Weise der Behandlung der Kamera, aber sicher nicht mit dem Typ des Sensors zu begründen ist.

Ach so. Ja, könnte auch sein.

 

Könnte aber auch sein, dass an den neuen Kameras irgendetwas "empfindlicher" ist.

Link to post
Share on other sites

Ach so. Ja, könnte auch sein.

 

Könnte aber auch sein, dass an den neuen Kameras irgendetwas "empfindlicher" ist.

Nee, direkt gebündeltes Sonnenlicht sollte kein Sensor auf längere Zeit überstehen

Link to post
Share on other sites

Nee, direkt gebündeltes Sonnenlicht sollte kein Sensor auf längere Zeit überstehen

Ja, das ist mir schon klar. Allerdings sind zumindest hier in beiden Fällen die Ränder betroffen. Also eher etwas am Übergang zwischen Gehäuse und Sensor.

Ebenso gab es hier jemanden, der seine neue Kamera plötzlich mit einem Lensturbo beschädigt / verkratzt hat.

Geändert wurde als sicher was.

 

Und so ganz will mir nicht in den Kopf, dass User mit älteren Kameras anders / besser mit ihren Kameras umgehen,

als die User der neuen Systeme.

 

Aber ... vielleicht schreiben die auch einfach nicht hier ins Forum, wenn so etwas passiert ist.

Link to post
Share on other sites

Ich mache gerne und viele Gegenlichtaufnahmen. Vom Sonnenuntergang bis zur Höhensonne war alles dabei. "ehmjahallos" Beschreibung nach zu urteilen vermutlich auch bei extremeren Lichtsituationen, wer weiß. Meine X-T1 und meine X-E2 haben nichtmal ne Verfärbung an den immer wieder gezeigten Stellen. Wobei man durch die Bauweise zum Teil auch gar nicht draufsieht. Ich würde dem, ohne jedoch zu tief in der Materie zu sein, auch erstmal den "passiert eher bei der Konstruktion des neuen Sensors"-Stempel aufdrücken.

Link to post
Share on other sites

Wieso macht es ihm nichts aus?

Weil es oben auf den Rahmen gelandet ist?

Den Sensor killt das ganz genau so.

Wie ulipl oben schon erwähnte gibt es schon Unterschiede im Reflexionsgrad. Dieser Rahmen absorbiert Wärmestrahlung fast komplett, der Sensor selbst ist durch seinen IR-Mirror viel besser geschützt und im Bereich der photosensitiven Fläche auch viel heller, was nochmals besser reflektiert.

Link to post
Share on other sites

Ich mache gerne und viele Gegenlichtaufnahmen.

Ich sehe einen Unterschied zwischen "Foto machen" und z.Bsp. Kamera mit offenem Objektiv Richtung Sonne auf dem Tisch ablegen und dann liegen lassen, minutenlang.

 

Betrifft @tabbycat Reflexionsverhalten des Sensors.

Trotzdem ist nicht ratsam Kameras schön in der Sonne auf den Tisch zu legen.

 

Übrigens

Gibts SLR's mir verschmorten Spiegelkästen bei Timelapseaufnahmen schmelzender Eiszapfen (ob Liveview oder nicht entzieht sich meines Wissens). Aber auch bei Lasershows gekillte Sensoren. Ja, Laser ungleich Sonne, alles richtig.

Link to post
Share on other sites

Da es auch den ein oder anderen erfahrenen Nutzer getroffen hat, lässt sich fahrlässiges Verhalten zumindest in diesen Fällen ausschliessen, was eine Anfälligkeit zumindest indiziert. Ich zähle mich nicht dazu, habe die Kamera (war eine X-Pro2) aber weder in der Sonne rumliegen lassen, noch direkt in die Sonne geschossen.

Link to post
Share on other sites

Ich sehe einen Unterschied zwischen "Foto machen" und z.Bsp. Kamera mit offenem Objektiv Richtung Sonne auf dem Tisch ablegen und dann liegen lassen, minutenlang.

 

Aber selbst dabei kann man Glück haben, der absolut tödlichste Faktor ist m.M.n. die Entfernungseinstellung des Objektivs auf Unendlich...

 

Gruß

Uli

Link to post
Share on other sites

... und durch diesen Einbrennvorgang(Lichtbogen) entstehen bestimmt auch die lila Flares    :rolleyes:

 

 

Spaß beiseite...

Ich glaube nicht, das diese "Brandmarken" beim Arbeiten mit der Kamera entstehen, sondern danach, wenn sie ungünstig ohne Deckel in die Sonne abgelegt wird.

Edited by ISO
Link to post
Share on other sites

Da es auch den ein oder anderen erfahrenen Nutzer getroffen hat, lässt sich fahrlässiges Verhalten zumindest in diesen Fällen ausschliessen, was eine Anfälligkeit zumindest indiziert.

 

Schon möglich, dass die Rahmenkonstruktion besonders anfällig ist und schon kürzere Exposition zu Schäden führt. Die Oberfläche sieht auch so schwarz/amorph aus, keine gute Kombination.

Link to post
Share on other sites

Da es auch den ein oder anderen erfahrenen Nutzer getroffen hat, lässt sich fahrlässiges Verhalten zumindest in diesen Fällen ausschliessen, was eine Anfälligkeit zumindest indiziert.

Hmm.

Also wenn auch erfahrene Autofahrer Unfälle bauen, ist aufgrund der Häufigkeit, davon auszugehen, dass das Vorliegen von Fahrlässigkeit auszuschließen ist?

 

Eine Kamera mit permanent offen liegendem Sensor ist per se empfindlich was Energieeinstrahlung über das optische System anbelangt. Da bekommt der Objektivdeckel eine ganz andere Wertigkeit.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...